Übergangslook mit Schluppenbluse und bürokratische Gängelei, Lederblazer, Hose mit Schlitz
Frühlingslook

Übergangslook mit Schluppenbluse und bürokratische Gängelei

Manchmal lese ich Beiträge von jüngeren Bloggerinnen, in denen sie ihrem noch jüngeren Ich erzählen, was sie anders machen würden. Und weil ich das immer sehr gerne lese, dachte ich, ich mach das auch mal. Da das aber unterm Strich wenig sinnvoll ist, weil man Vergangenes nunmal schlecht ändern kann und ich sowieso nicht auf mich gehört hätte, versuche ich es heute mal mit einer Nachricht an mein älteres Ich. Möglicherweise bin ich in der Zukunft ja belehrbarer als ich es in der Vergangenheit gewesen bin. Aber nein, nein es geht mir gar nicht um einen Blick in die Glaskugel – vielmehr möchte ich mich heute schon dazu anhalten, mich auf die bürokratische Gängelei vorzubereiten. Da kann man nämlich gar nicht früh genug damit anfangen. Schließlich ist das zeitlos doof… und wird mit jedem Lebensjahr noch doofer. Mein Look ist heute ein eleganter Übergangslook mit Schluppenbluse.conny doll lifestyle: Übergangslook mit Schluppenbluse und bürokratische Gängelei,

Klitzekleines Bonusheft’chen

Also – hör mal zu Conny…. Du hast schon gedacht, das Bonusheft, wäre das höchste der Gefühle, wenn es um bürokratische Gängelei geht. Ja, natürlich hattest du damit ein bisschen recht. Deine Krankenkasse weiß über jeden Deiner Zahnarztbesuche Bescheid, schließlich bezahlen sie die meisten davon… Zumindest teilweise. Denn du musst ja auch bei jedem Besuch deine tollen Krankenkassenkarte (die mit dem schicken Foto) abgeben, selbst dann, wenn die Krankenkasse dafür nichts bezahlt. Schaut dein Zahndottore aber über die Beißerchen, musst du dir auch noch ein klitzekleines Stempelchen in das ebenso klitzekleine Bonusheft’chen abholen. Das ist vom Format schon so durchdacht, dass es schwierig ist überhaupt einen geeigneten Ablageort dafür zu finden. Egal – schaff dir einen Safe dafür an, denn das Büchlein wird dir später mal bares Geld sparen… auch, wenn Du vielleicht heute noch glaubst, so was wie dritte Zähne kommen dir nicht ins Gebiss. Har har…

Bürokratie und Papier

Es irrt der Mensch so lang er strebt! Fällt mir an der Stelle ein. Ja, das Führen eines Bonushefts ist wirklich ein toller Vorgeschmack auf das, was dich noch erwartet. Ehrlich, echt Pipifax in Sachen bürokratische Gängelei. Wart mal ab, wenn es mal darum geht, deine Rente zu beantragen – schließlich gehst du einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Und im besten Fall erreichst du irgendwann mal dein Rentenalter. Und im noch besseren Fall sogar bei einigermaßen guter Gesundheit. Mal ganz davon abgesehen, dass die Rentenhöhe natürlich in keinem Verhältnis zu deinen gezahlten Beiträgen stehen wird. Bevor du überhaupt einen müden Euro von der Rentenkasse bekommst, solltest du alle deine Papier zusammentragen. Jaaaa, damit hast du es so gar nicht. Papier und du – ihr steht seit deiner Ausbildung zur Steuerfachangestellten in steuer- und wirtschaftsberatenden Berufen auf Kriegsfuß. Das merkt man schon daran, mit welchem Elan du jedes Jahr deine Steuer erledigst.conny doll lifestyle: Lederblazer, Schluppenbluse, Hose mit Schlitz, Übergangsstyling, Frühlingslook

Bürokratische Gängelei bei der Rente

Jedenfalls will die Rentenkasse später wirklich alles wissen… Und genau wie beim Bonusheft für Zahnersatz, sollst du den Verantwortlichen alles erzählen, was sie eigentlich bereits wissen. Und vergiss ja nix, weil sonst gibt’s Abzug bei der Rente… Doch sicher hast du bereits parallel für dein Alter vorgesorgt. Du weiß schon, bei denen die, die dir ständig so tolle Briefe zuschicken, die du dann immer in diese eine Schublade stopfst und dich darüber beschwerst, weil du eigentlich nur eine Versicherung abschließen wolltest und keine neue Brieffreundschaft. Aber auch da möchte ich dir sagen, Du solltest diese Bescheinigungen aufmerksam lesen. Oder besser noch in den Ordner abheften, der dafür vorgesehen ist. Das erleichtert dir nämlich die Suche unheimlich. Auch wenn ich deinen Hang zum kreativen Chaos gut verstehen kann, die bürokratische Gängelei hat dafür wenig bis gar kein Verständnis.conny doll lifestyle: Portraet, Blogpost über bürokratische Gängelei, Modeblog, Rente, Soforthilfe oder Bonusheft

…und bei der Soforthilfe

Aber hey, beschwere dich nicht, sei lieber froh, dass Du in der derzeitigen Lage keine sog. Soforthilfe beantragen musst. Denn dieses Verfahren ist so kompliziert, dass man dafür unbedingt einen Steuerberater braucht. Dem Profi in Sachen bürokratischer Gängelei. Ich  meine, wer unsere Steuergesetz noch durchblickt, den kann so leicht nichts mehr schrecken. Jedenfalls hat der ehrenwerte Wirtschaftsminister Bayerns wegen der Steuerberaterhilfe bei der Soforthilfe kürzlich in einem Interview gesagt, dass das notwendig sei, weil ein Normalsterblicher die Anträge nicht verstehe. Am Ende rufen die Bürger nämlich bei den ganzen Ämtern an, um telefonische Hilfe einzuholen und wer soll das leisten? Ich würde vorschlagen, dass das diejenigen machen, die sich die bunten Formulare ausgedacht haben. Im Übrigen habe ich die Aussage des bayer. Wirtschaftsministers nur aus dem Gedächtnis wiedergegeben. Er hatte dafür andere Worte benutzt.

Es irrt der Mensch

Also, Conny – ich vermute Du bleibst in diesen Sachen weiterhin eine von den Unbelehrbaren, weil du dich einfach lieber deinem Blog, deiner Kleidung und anderen Dingen zuwendest. Ich habe fast das Gefühl, du putzt lieber, als dass du es mit der Papierschublade aufnimmst. Genaugenommen hast du ja auch noch zwanzig Jahre Zeit… Aber du weiß ja, diese Unterlagen werden eher mehr als weniger und wie schon bei der Steuer – machs gleich und schiebs net vor dir her, weil es dauert dann nur länger. Es ist nämlich zu befürchten, dass die bürokratische Gängelei auch eher mehr als weniger wird. Und falls Du jetzt noch was zum eleganten Übergangslook mit Schluppenbluse sagen möchtest, ist jetzt der richtige Moment dafür.conny doll lifestyle: Lederblazer, Schluppenbluse, Hose mit Schlitz, Übergangsstyling, Frühlingslook

Übergangslook mit Schluppenbluse

Ah ja, da widme ich mich doch lieber meiner Kernkompetenz, dem Übergangslook mit Schluppenbluse. Schließlich haben wir diese Woche schon einen intensiven Frühlingsvorgeschmack bekommen. Gerne dürfte es wegen mir so weitergehen. Und wie am Donnerstag schon festgestellt, ist die Sache mit dem Übergang not so easy… also for me. Hinzukommt es gäbe auch noch eine Schneebilder zu präsentieren. Doch ich schätze auf das wechselhafte, deutsche Wetter ist Verlass und wir werden sicherlich noch ein paar frostige Temperaturen bekommen und dann zeige ich Euch meine Rollkragenstylings – so ganz ohne Übergang… Der heutige Look allerdings ist so ein Lieblingsoutfit, das sich auch gut im Büro macht. Schluppenblusen werten in meinen Augen das Styling auf, erst recht wenn sie so ein schönes Muster haben. Die Bluse findet Ihr bei TONI-Fashion übrigens gerade zu einem tollen Preis im Sale.

Ich hab von nix gewusst

Sodele, liebe Leute, jetzt wisst, Ihr, was ich mir mal unbedingt sagen möchte. Ich kann jedenfalls nicht behaupten, ich hätte von nichts gewusst. Und wie steht’s da bei Euch so???? Ich schätze von der bürokratischen Gängelei ist keine von Euch begeistert – allerdings schätze ich, dass Ihr mehr Ordnung in den Papieren habt als ich… So immer her mit den Kommentaren, ich kanns kaum erwarten, wie Ihr das so seht… Aber keine Belehrungen bitte – da hatte ich genug für heute…

Dem winzigen Bonusheft habe ich vor einiger Zeit sogar einen eigenen Beitrag gewidmet.


Bluse & Pulli: TONI-Fashion und aus meiner Instagram-Kooperation. Die Bluse habe ich oben verlinkt, der Pullover ist leider nimmer zu haben. Der ist perfekt für den Übergang.
Hose: Helmut Lang – die habe ich Euch schon gezeigt, sie sieht auch zu flachen Schuhen gut aus. Ich mag Hosen mit Schlitz…
Schuhe: Mai Piu Senza – die habe ich schon ewig… schwarze Stiefeletten sind ein gute Investition auf lange Zeit.
Blazer: H&M – unglücklicherweise ein Neuzugang vom Schweden… Ich entschuldige mich, aber ich habe schon ewig so einen Lederblazer gesucht… 🙁 Ihr findet ihn noch im Online-Shop
Ohrringe: OHCaroJewelry – mit OHCONNYDOLL15 bekommt ihr 15% auf alles in Caros Shop und wenn Ihr den Code nutzt, dann bekomme ich einen prozentualen Anteil am Verkauf. Euch entstehen keine Extrakosten.


conny doll lifestyle: Übergangslook mit Schluppenbluse und bürokratische Gängelei,conny doll lifestyle: Ohrringe OHCAROJewelry, Donutkollektionconny doll lifestyle: Lederblazer, Schluppenbluse, Hose mit Schlitz, Übergangsstyling, Frühlingslookconny doll lifestyle: Übergangslook mit Schluppenbluse und bürokratische Gängelei,

5 Kommentare

  • Bärbel

    moin conny,
    ich habe auch ein drängendes bürokratisches problem. mein impfausweis hat sich versteckt. was also tun, wenn das impfangebot kommt? wenn man einen neuen will, muss man sein hirn durchforsten und alle ärzte anrufen, die einen mal geimpft haben. sonst gilt man als ungeimpft und bekommt die wichtigsten spritzen nochmal nachgereicht. ich habe so gar keinen nerv für solche aktionen.

    liebe grüße zu dir
    bärbel

    • EvelinWakri

      Liebe Conny!
      Ohne Herrn aMonk als Mitbewohner wäre hier das Papierchaos an der Tagesordnung und ich könnte wahrscheinlich dem Paketdienst nicht mal die Pforten öffnen, weil ich erst den Papierberg erklimmen müsste.
      Doch komischerweise wenn ein Dokument gesucht wird, finde ich es unterm Papierberg am Schreibtisch schneller, als der Mann in der angelegten Ordnung.
      Dann hoffe ich, dass Dir 2021 die Steuererklärung ratzfatz gelingen mag.
      Dein Look ist wieder mal bzw wie immer stylisch perfekt.
      Liebe Grüße Evelin

  • Klaus

    Guten Morgen Conny

    wieder ein toller Blogpost.
    Du hast so recht….ich hasse mein Bonusheft!

    Xoxo

  • Nicole

    Liebe Conny,
    ich finde, das Bonusheft ist absolut oldschool. Meins ist? Verschollen…Und man kann das sicher auch abfragen.
    Manche Dinge könnte man in der Tat leicht vereinfachen. Dein Look ist aber sehr bürokratisch schick. Ich mag ihn sehr.
    Und wie immer bin ich bei dir.
    Liebste Grüße
    Nicole

  • Heike

    Liebe Conny,
    Gratulation zu diesem Beitrag!
    Auch ich hasse dieses Heft und wusste nie wo es gerade steckt. Jetzt steht es an prominenter Stelle immer sichtbar, damit ich es auch nie mehr vergesse!
    Leider fehlt mir ein Jahresstempel. In besagtem Jahr hatte meine Tochter einen schlimmen Unfall (sie hat sich mit der Straßenbahn angelegt!), und sie wurde in diesem Jahr überfallen. Ich hatte in diesem Jahr selbst auch noch einen Unfall – mir stand definitiv nicht der Sinn nach einem Zahnarztbesuch, nur um mir den *******Stempel abzuholen. Aber da kennt die Krankenkasse kein Pardon. Wegen dieses fehlenden Stempels wurde mein eigener Anteil an der Zahnersatzleistung vorletztes Jahr dann doch teurer als nötig.
    Also: bloß nicht schludern, egal was passiert!
    Die Rente trete ich nächstes Jahr an; da ist zum Glück alles zusammengetragen. Hat ein bisschen Zeit gekostet, aber ich war anschließend wirklich erleichtert.
    Im digitalen Zeitalter sollte das auch nicht so schwierig sein. Meine ersten Sozialdaten stammen aus einer Zeit, in der die monatliche Abrechnung vom Arbeitgeber noch handschriftlich verfasst wurde. Auch interessant.
    Also: nix wie ran an die Unterlagen. Dann ist auch schnell klar, was dabei rumkommt …
    Liebe Grüße
    Heike