conny doll lifestyle: Der Januar ist nicht mein Monat - Partylook: Blazerkleid und Shorts, Glitzer, Abendlook, Strumpfhose, Punkte, Boots, Doc Martens
HerbstWinter-Outfit,  Outfit - My Style,  Wahnsinn

Der Januar ist nicht mein Monat – Partylook: Blazerkleid und Shorts

Neee – Leute… heute gibt’s hier nüscht zu lesen. Ich befürchte, es gäbe sonst nur eine sinnlose Aneinanderreihung von Buchstaben. Es ist einfach Fakt, der Januar ist nicht mein Monat… So gar nicht. Aber vielleicht liegt es auch einfach nur an den hiesigen Breiten. Möglicherweise würde ich anders über den ersten Monat des Jahres denken, wenn ich ihn auf den Kanaren verbrächte oder in Australien. Aber ich bin ja nun mal hier…. Und woanders ist auch bestimmt nicht immer alles toll… Das weiß ich schon. Und Rumjammern kann ich eigentlich auch gar nicht leiden. Da lass ich doch lieber die Woche Revue passieren – obwohl sie es nicht wirklich verdient hat. Der Look perfekt zum Wochenende – ein Partylook, mein Partylook vom vergangenen Wochenende. Blazerkleid und Shorts – mit Glitzer.

Partylook: Blazerkleid und Shorts

conny doll lifestyle: Der Januar ist nicht mein Monat - Partylook: Blazerkleid und Shorts, Glitzer, Abendlook, Strumpfhose, Punkte, Boots, Doc Martens

Okay, sie war also nicht toll… Ich befürchte, ich bin ungerecht und die Woche war eigentlich toll, ich will es Ihr nur nicht zugestehen… Möglich ist das – so bin ich manchmal. Aber los geht’s schon mal damit. Ähhh ja mit was eigentlich? Denn hinlänglich bekannt ist, dass die Woche mit dem Montag anfängt. Das gilt natürlich auch für meine Woche – normalerweise. Doch, dass des net meine Woche wird, war am Sonntag schon klar – als das Wetter mir einen dicken Strich durch die Fotopläne gemacht hat. Okay… dann gibt’s halt keine Fotos auf dem Blog… Äh What? Keine Fotos auf einem Modeblog… Das geht ja nun auch nicht… Also haben wir uns bei Wind und Wetter nach Draußen gewagt – wirklich gewagt. Denn kaum hatten wir ein Eck gefunden, an das es nicht hin geregnet hatte, war der Wind bestimmt schon da… Jetzt weiß ich auch, woher der Ausdruck “zugige Ecke” kommt.

Vom Anzug zur Hose

Und mir ist wieder eingefallen, warum die Menschen in den Achtzigern tonnenweise Haarspray verbraucht hatten. Da dürfte die Frisur fast jeder Wetterlage standgehalten haben. Am Montag habe ich dann endlich meinen roten Blazer aus der Reinigung zurückbekommen. Welch Freude!!! Nach vier Wochen… und es ging nur um Zahnpasta. Okay, was heißt nur, Zahnpasta ist echt fies und ich hätte mich niemals selbst an den Fleck gewagt. Allerdings hätte ich die Reinigung wohl besser auch nicht hingelassen. Denn zudem, dass der Zahnpastafleck immer noch drin ist, habe ich jetzt auch noch ominöse schwarze Flecken auf dem roten Blazer… An den unterschiedlichsten Stellen. Wären sie kreisrund, könnte man meinen, sie sind davon ausgegangen, dass der Blazer Teil eines Marienkäferkostüms ist. Und tatsächlich gehört der Blazer zu einem Anzug… und jetzt ist die rote Hose wohl einfach nur eine rote Hose.

Dschungellove

Wahrscheinlich wird es total schwierig, den gleichen Rotton bei einem anderen Blazer zu finden. Aber hey… ist ja alles kein Problem… bzw. ein echtes first world problem… Was sind denn schon so olle schwarze Flecken aufm Blazer. Stimmt wahrscheinlich auch… Ich meine, die wirklich wichtigen Dinge derzeit sind doch, dass das Dschungelcamp nicht mal fünf Millionen Zuschauer erreicht. Nur knapp fünf Millionen nehmen die dicken Augenränder am nächsten Tag in Kauf, um unbekannten Stars bei der ekligen Sternebeschaffung zuzuschauen. Echt jetzt? Was ist denn da los? Vielleicht sollten sie einfach mal das Sendungskonzept überdenken und das Dschungelcamp nach Love Island verlegen. Und den Bachelor könnte man evtl. auch noch mit ins Spiel bringen. Der soll ja angeblich auch seine eigene Kohle mitbringen. Möglicherweise können sich so Synergie-Effekte ergeben… 🙂 Eines der Zauberwörter, wenn es um wirtschaftlich schwächelnde Unternehmen geht.

Hormone am Werk

Aber ganz ehrlich, ich darf da gar nicht mitreden, denn ich mag das Dschungelcamp nicht und da habe ich mich vor zwei Jahren schon geoutet. Der Erfolg dieser Show ist mir echt ein Rätsel. Jedenfalls hatte ich dann diese Woche nen Fetzenzoff mit meiner Tochter… Da prallten mal wieder die geballten Hormone aufeinander. Wechseljahre vs. Pubertät… und wir beide haben uns diese Woche wirklich von unserer besten Seite gezeigt. Nicht! Eine dschungelreife Aufführung war das – nur ohne komische Insekten und Doktor Bob war auch nirgends 🙂 Jedenfalls hätten wir beide uns auf die stillen Treppe setzen müssen. Anstattdessen war aber niemand da, der uns hätte besänftigen können und so hing den kompletten Nachmittag der Haussegen schief… Shame on me – schließlich bin ich die Ältere – aber ich sags Euch, da waren echt die Hormone am Werk… die machen auch, was sie wollen.

Partylook – Blazerkleid und Short

Okay, für nichts zu Lesen, habe ich jetzt ganz schön viel geschrieben. Ihr seht, mir kann man echt nüscht glauben. Während also die BloggerInnen, die was auf sich halten, diese Woche alle auf der Berliner Fashionweek sind, hänge ich hier rum und hoffe, dass der Januar eeendlich vorbei geht. Aber nein, ich fang jetzt nicht schon wieder davon an… Und auf die Fashionweek möchte ich nicht wirklich… Noch nicht!!! Ich wüsste ja gar nicht, was ich anziehen sollte. Und apropos Anziehen… da komm ich doch gleich zum Partylook. Am Samstag war die Welt noch in Ordnung und ich war Tanzen und weil das Blazerkleid untenrum etwas freizügig ist, habe ich es mit meiner Glitzershorts kombiniert. Denn ohne was Drunter möchte ich dieses Blazerkleid nicht tragen. Die Doc Martens waren dem bahnbrechend tollen Wetter geschuldet und was soll ich sagen: Vier Stunden tanzen ist mit diesen Boots kein Problem… Ich liebe sie… Wünsche Euch nen tollen Freitag und einen schönen Start in ein hoffentlich entspanntes Wochenende…


Blazerkleid: ??? – habs vergessen – aber bei ASOS eins gefunden, das mir echt sehr gut gefällt (Affiliatelink)
Shorts: warehouse – ich habe sie schon ewig und kommt eigentlich viel zu wenig zum Einsatz und im Moment ist eher nicht die richtige Zeit, um Shorts zu kaufen und letztlich kann man dort auch eine Sportshorts drunter tragen oder vielleicht eine Radlerhose, die werden ja im kommenden Jahr so richtig Trend. Ich bin gespannt und habe für Euch gleich eine bei Asos (Affiliatelink) rausgesucht.
Schuhe: Dr. Martens – sie stammen aus der Kooperation mit THE BRITISH SHOP und sie sind dort wieder verfügbar und nein, ich bin kein Fan vom Brexit…
Jacke: Zara – habe ich auch schon einige Zeit.
Schal: WENZ – er ist aus meiner Euch gleich eine bei Asos
Tasche: ein Erbstück von meiner Mum
…nicht vergessen: 25% der Affiliateeinnahmen werde ich am Ende des Jahres spenden und wohin? Da finden wir auch noch was….


conny doll lifestyle: Der Januar ist nicht mein Monat - Partylook: Blazerkleid und Shorts, Glitzer, Abendlook, Strumpfhose, Punkte, Boots, Doc Martensconny doll lifestyle: Der Januar ist nicht mein Monat - Partylook: Blazerkleid und Shorts, Glitzer, Abendlook, Strumpfhose, Punkte, Boots, Doc Martensconny doll lifestyle: Der Januar ist nicht mein Monat - Partylook: Blazerkleid und Shorts, Glitzer, Abendlook, Strumpfhose, Punkte, Boots, Doc Martensconny doll lifestyle: Der Januar ist nicht mein Monat - Partylook: Blazerkleid und Shorts, Glitzer, Abendlook, Strumpfhose, Punkte, Boots, Doc Martensconny doll lifestyle: Der Januar ist nicht mein Monat - Partylook: Blazerkleid und Shorts, Glitzer, Abendlook, Strumpfhose, Punkte, Boots, Doc Martens

 

 

 

 

2 Comments

  • Gabi

    Hallo Conny
    ich kann Dir zur zustimmen. Ich träume auch schon lange davon den Jänner/Februar in der Wärme zu verbringen.
    Gestern gab es Sonnenschein nach langer Zeit und schon war das Lebensgefühl ein anderes. Meine Schwester sagte zu mir “Wir sind keine Wintermenschen”. Ich nehme mir bald digitale Auszeit und plane einen Urlaub in der Sonne. Darauf freue ich mich.
    Liebe Grüße Gabi

  • Natalie

    Niedlicher Text 😊 ich kann deine Stimmung absolut nachfühlen.. es ist sooo trist im Januar und das schlimmste – man weiß, es folgt auch noch der Februar mit seiner Kälte und dem Schnee..
    was mich über die Zeit hinwegtröstet ist, dass die Tage wieder länger werden! Man spürt jeden Tag ein winziges Stück den Frühling wieder näher kommen.. und wenn man dann noch schafft, die seltenen Sonnenstrahlen zu genießen – wird der Tag ein Stückchen freundlicher.. gern nehme ich mir ein paar minuten, um im Büro die Augen zuzumachen und mein Gesicht in das Bischen Sonne zu halten – das ist ein kleiner Moment des Glücks!
    Sei nicht zu traurig über den Blazer – ein Grund mehr im Frühjahr für ein kleines Shopping 😉
    Viele liebe Grüße und gute Stimmung für die Winterzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.