Conny doll lifestyle: Dirndl von WENZ, Amy Vermont, Oktoberfest 2018, Wiesn 2018, Volksfest Bayern, festliches Dirndl
Auf- und vorgemerkt,  Dirndl und Zubehör,  Outfit - My Style,  Sonntagskleid,  Werbung

Volksfeste in Bayern, Tischreservierung auf der Wiesn – mein Dirndl von WENZ und Blazer aus Schurwolle

[WERBUNG]Aus gegebenem Anlass muss ich diesen Beitrag total unbedingt heute veröffentlichen – denn die Wiesn ist nimmer weit… Aber nope, das ist gar nicht der Grund. Schließlich heißt es erst am 22. September o’zapft is. Und das auch erst mittags um 12. Doch die geneigte Wiesnbesucherin macht sich natürlich schon frühzeitig Gedanken, welches Dirndl sie 2018 auf dem Oktoberfest tragen möchte. Natürlich geht auch das vom letzten Jahr. Aber für die, Bewohnerinnen in und rund um München bleibt es meist nicht bei einem Besuch des berühmten Festes und ich möchte nicht bei jedem Wiesnbummel das gleiche Kleid tragen. Das ist schon deswegen keine gute Idee, weil das Kleid ja auch noch geruchsmäßig “aufgefrischt” gehört… 🙂 Und letztendlich ist das Oktoberfest mit nichten das einzige bayerische Volksfest.. Die gibt es im Freistaat nämlich an vielen Orten – also genug Gelegenheiten die Dirndl auszuführen. In diesem Jahr habe ich mir zwei zugelegt und das erste Dirndl von WENZ zeige ich Euch heute.

Conny doll lifestyle: Dirndl von WENZ, Amy Vermont, Oktoberfest 2018, Wiesn 2018, Volksfest Bayern, festliches Dirndl

Mein Beitrag richtet sich an die, die von außerhalb kommen… Die sogenannten Zugroasten… auf Deutsch, die Zugereisten. Und hauptsächlich an die, die ihren Urlaub in Bayern verbringen bzw. erst noch verbringen werden. Denn vielleicht zieht es Euch auch einmal hin, zu so einem bayerischen Volksfest und das muss nicht unbedingt die Wiesn sein. Die ist für Anfänger nur bedingt geeignet… Spontan von außerhalb einen Wiesnbesuch – da ist ein Platz im Zelt echt schwierig zu bekommen. Vor allem für geschlechtergemischte oder größerer Gruppen. Und im Mittelschiff im Zelt mitfeiern, das muss man auch mögen. Da gehts meist ganz schön wild zu… Wobei ich das so pauschal auch nicht sagen möchte. Ich habe dort auch schon sehr witzige Abende verbracht. Aber lieber sitze ich mit einer mir vertrauten Gruppe in einer Box oder auf der Empore. Einziges Manko an der Empore ist, dass man nicht auf die Bänke steigen darf. Zu groß die Gefahr, dass man über den Balkon nach unten fällt. Da sind die Ordner im Zelt auch äußerst aufmerksam. Natürlich spreche ich nicht aus Erfahrung… 🙂

München ist voll und teuer

Also ganz ohne Tischreservierung ist ein Platz im Zelt echt ein Vabanque Spiel. Kann gut gehen, muss aber nicht… Und auf den Biergarten setzen ist auch so eine Sache. Kommt auf die Tageszeit an… und natürlich aufs Wetter. Die eigentlich schönste Zeit ist die Mittagswiesn, die man zusammen mit Freunden bei wunderbarem Sonnenschein im Biergarten verbringt. Die Alkoholleichen des Vortages sind verschwunden und die neuen sind noch nicht so weit… Allerdings ist diese Info kein Geheimnis mehr… und auch die Biergärten sind an sonnigen Tagen früh voll. Meist sogar früher als die Zelte selber… Also wie gesagt, sollte es Euch in diesem Jahr noch nach Bayern ziehen, dann muss es auf keinen Fall der Wiesn-Zeitraum sein. Denn währenddessen ist es nicht nur schwierig einen Tisch im Zelt zu bekommen, sondern auch die Hotelzimmer sind rar und teuer… Auch, wenn München in Sachen Übernachtungsmöglichkeiten aufgestockt hat, zur Wiesnzeit sind es immer noch zu wenig.

Volksfeste in Bayern

Wer also auf seine Kohle schauen möchte, sollte sich sowieso einen anderen Zeitraum für einen Besuch der Landeshauptstadt aussuchen. Oder eben woanders hinfahren… Bayern hat ja viele schöne Flecken. Und wie gesagt auch viele schöne Volksfeste. Eine Auswahl derer findet Ihr auf der Web-Seite vom Tourismus Marketing Bayern. Und ich habe mir da ein paar tolle rausgepickt. Gestern ist zum Beispiel gerade erst das Gäubodenfest in Straubing zu Ende gegangen. Das kommt größenmäßig gleich nach der Wiesn – ist aber lang nicht so touristisch. Kurz vor dem Oktoberfest ist in Augsburg der Herbstplärrer. Den gibt’s sogar zwei Mal im Jahr – die Augsburger plärren das erste Mal an Ostern. Mit diesem Volksfest bin ich übrigens groß geworden. Da war ich oft mit meinen Eltern, weil meine Mutter dort ein Bedienung kannte. Die sind treue Seelen… und in der Regel bedienen sie immer im gleichen Zelt den selben Bereich. Das gilt übrigens auch für die meisten Wiesn-Zelte.

Dirndl für festliche Glegenheiten

Doch weiter mit den bayerischen Volksfesten. Zur fast gleichen Zeit wie der Augsburger Herbstplärrer ist auch das Herbstfest in Rosenheim. Dort könnt Ihr vom 25. August bis 9. September auf der Bierbank schunkeln oder Euch im Karussell der Fliehkraft wiedersetzen. Da müsst Ihr natürlich den Dirndlrock schön unter die Oberschenkel klemmen… Das ist gerade im Kettenkarussell sehr wichtig, wenn man nicht möchte, dass alle Untenstehenden danach die Anzahl der Blümchen auf der Unterwäsche wissen… 😉 Lieber sollen sie die Blumen auf dem Dirndl zählen. Beim Dirndl von WENZ wäre man ganz schön beschäftigt, wenn man wissen möchte, wie viele französische Lilien darauf zu sehen sind. 🙂 Natürlich feiern nicht nur die Oberbayern. In Fürth zum Beispiel ist fast zeitgleich mit der Wiesn die Michaelis-Kirchweih und in Web-Seite vom Tourismus Marketing Bayern statt. Ihr seht, innerhalb Bayerns gibt es genügend Gelegenheiten ein Dirndl zu tragen. Grund genug, einfach öfter Urlaub im Freistaat zu machen.

Ein Volksfestbesuch ist schweißtreibend

Und danach macht Ihr noch einen Abstecher nach Baden-Württemberg, nach Stuttgart. Da findet die Cannstatter Wasen statt – dann hat sich die Anschaffung eines Kleids richtig rentiert. Und wenn Ihr auf eine Geburtstagsparty in Bayern eingeladen seid, dann könnt Ihr getrost auch im Dirndl auftauchen. Es sei denn, es wird auf der Einladung explizit etwas anderes erwähnt – aber in Bayern ist man mit einem Dirndl immer gut und irgendwie auch festlich angezogen. Erst recht, wenn es so hübsch aussieht, wie das Dirndl von WENZ. Das ist auch noch aus Baumwolle und nicht aus Polyester… Darauf achte ich beim Kauf eines Dirndls, denn Tanzen, Schunkeln und lautstarkes Singen sind absolut schweißtreibende Tätigkeiten. Und ich schwitze lieber in Baumwolle… Erst recht seitdem man in bayerischen Bierzelten nimmer rauchen darf… Nicht, weil ich den Rauchgeruch so angenehm empfunden hatte, aber seither riecht man dort Sachen, von deren Existenz hätte ich lieber nüscht gewusst…Deshalb bevorzuge ich Baumwolldirndl… O:-) und so hübsch manche Spitzenbluse auch ist… ich mag sie lieber aus der Ferne anschauen. 😉

Reservierung vom Wiesntisch

Doch jetzt muss ich noch ein Wort zur Tischreservierung auf der Wiesn loswerden. Damit legt der Kenner immer gleich nach dem Oktoberfest los… das hält auch die Wehmut Grenzen… Bewerben muss man sich bei den jeweiligen Festwirten. Und man sollte unbedingt mehrere Termine für einen geplanten Wiesn-Abend in Betracht ziehen – auf ein Datum versteifen, ist also keine gute Idee. Immer ein paar alternative Termine im Ärmel haben und unbedingt die Freunde gleich verpflichten. Die Reservierungen werden nur Tischweise vergeben und damit werden auch gleich die Verzehrbons mitgekauft…  pro Nase zwei Maß Bier und ein Verzehrbon. Das bedeutet, ein 10er Tisch ist not cheap… Und damit man auf den Kosten nicht allein sitzen bleibt, sollte man den Großteil der Freunde vorher schon festnageln… So jetzt ist aber auch gut… mit meinen versierten Wiesn-Tipps. Viel lieber beschäftige ich mich mit dem Kleid…

Dirndl von WENZ mit Blazer aus Schurwolle

Das Dirndl von WENZ gefällt mir total. Die Farbkombination hellblau und beige wirkt immer edel. Außerdem ist es preislich perfekt und da die meisten Volksfeste im Frühling oder im Herbst stattfinden, ist eine passende Jacke auf jeden Fall eine gute Investition. Nach dem Zeltbesuch nur in der kurzärmeligen Bluse rumzulaufen hat mir schon einige Erkältungen beschert. Das passiert mir mit dem Schurwollblazer von WENZ bestimmt nicht so leicht. Da darf es Abends auch gerne frisch werden. Aber noch nicht gleich… Jetzt genieße ich gerne noch ein paar Sonnentage und Ihr bestimmt auch. Von Euch würde mich jetzt interessieren, ob Ihr auch gerne Dirndl tragt und falls ja, wie viele Ihr im Schrank habt? Bei mir sind es jetzt sieben Stück und es ist natürlich nicht das erste Mal, dass ich über Dirndl schreibe. Den Beitrag über mein WENZ-Dirndl vom letzten Jahr zum Beispiel, oder mein post über Dirndlblusen oder übers Aufmascherln von Dirndln.

Conny doll lifestyle: Dirndl von WENZ, Amy Vermont, Oktoberfest 2018, Wiesn 2018, Volksfest Bayern, festliches DirndlConny doll lifestyle: Dirndl von WENZ, Amy Vermont, Oktoberfest 2018, Wiesn 2018, Volksfest Bayern, festliches DirndlConny doll lifestyle: Dirndl von WENZ, Amy Vermont, Oktoberfest 2018, Wiesn 2018, Volksfest Bayern, festliches DirndlConny doll lifestyle: Dirndl von WENZ, Amy Vermont, Oktoberfest 2018, Wiesn 2018, Volksfest Bayern, festliches DirndlConny doll lifestyle: Dirndl von WENZ, Amy Vermont, Oktoberfest 2018, Wiesn 2018, Volksfest Bayern, festliches DirndlConny doll lifestyle: Dirndl von WENZ, Amy Vermont, Oktoberfest 2018, Wiesn 2018, Volksfest Bayern, festliches Dirndl

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.