Conny Doll Lifestyle: Fußpflege, schöne Füße, Fußpilz, Nagelpilz, Podologie, gesunde Füße, Medizinpräparate, Emcur, Vorbeugung
Beauty,  Gesundheit,  Kosmetikschrank,  Schuhe,  Shoes,  Sport,  Werbung

Fuß- und Nagelpilz sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen

[Werbung]Heute ist mir nach schimpfen, weil ich mich absolut maßlos geärgert habe. Über ein Gespräch. Also eigentlich nicht über das Gespräch selbst, eher über den Inhalt. Und ich schwöre Euch, wenn ich mit meiner Geschichte fertig bin, dann ärgert Ihr Euch auch. Es würde mich in der Tat wundern, wenn nicht. Außerdem solltet Ihr heute ein bisschen härter im Nehmen sein… Das Thema setzt sich heute nämlich weniger mit den schönen Dingen des Lebens auseinander… Aber weil es mich sooooo sehr ärgert, kann ich nicht anders, ich muss Euch davon erzählen… Und letzten Sommer habe ich noch ganz felsenfest behauptet ich schreibe niemals über Fuß- und Nagelpilz. Doch heute ist es soweit… heute erzähle ich Euch von einem Gespräch, das ich kürzlich in der Drogerie meines Vertrauens geführt habe. Und nein, es gibt kein Outfit… Denn kein Outfit der Welt möchte bitte mit Fuß- bzw. Nagelpilz in Verbindung gebracht werden…

Conny-Doll-Lifestyle: Barfuß im Sand, Fuß- und Nagelpilz

Genau genommen möchte auch kein Blogger, bzw. keine Bloggerin mit diesem Fuß- oder Nagelschwammerl in Verbindung gebracht werden. So, war zumindest im letzten Jahr noch meine Denke… Im letzten Jahr war ich nämlich irgendwann mal auf einer Presse-Veranstaltung, im Rahmen dieser auch die Produkte von EMCUR® vorgestellt wurden. Ich fand die Ausführungen des Mitarbeiters auch sehr interessant und war erstaunt, dass sich so viele Menschen, mit dem Pilz-Thema umeinanderschlagen. Aber ich dachte, das betrifft eher die Bevölkerungsgruppe, die sich gerne in Schwimmbädern tummelt. Aber da sag ich nur Pustekuchen – den Fuß- und Nagelpilz geht uns alle an, allein schon deshalb, weil er so ansteckend ist und damit gibt es genügend Gründe, darüber zu schreiben.

Das Probiersöckchen ist ein Witz

Außerdem musste ich eine vorgefertigte Meinung, die nicht unbedingt auf Fakten, sondern eher auf meinen persönlichen Befindlichkeiten basiert, schon öfter mal überdenken. Und ja, das gilt nun wohl auch für Fuß- und Nagelpilz… Denn Leute, das ist eine Volkskrankheit und diese ist hochansteckend und nein, sie betrifft nicht nur Menschen, die regelmäßig öffentliche Nasszellen aufsuchen. Letztlich kann sich jede und jeder zu jeder Zeit und fast überall anstecken. Allen voran fällt mir da der Schuhladen ein. Meine Damen… ich sagte Schuhladen – ich meine, das ist der Ort, an dem eigentlich alle Sorgen von uns abfallen sollten. Aber nein… seit kurzem weiß ich, gerade da lauert er in all den schönen Schuhpaaren… Denn leider gibt es immer noch genügend Menschen, die im Laden barfuß neue Schuhe probieren. Und zu meinem großen Schrecken, bietet das Probiersöckchen, das uns dort zur Nutzung überlassen wird, NULL Schutz vor einer Ansteckung… Es wäre nur hilfreich, wenn die Söckchen mit 60 Grad gewaschen werden könnten. Das entfällt wohl im Fall von Seidenstrümpfen. Drum merke… immer ein paar frischer Söckchen in der Handtasche mitführen oder sich spontane Schuhkäufe verkneifen. Aber never, wirklich niemals solltet Ihr fremdes und vermeintlich neues Schuhwerk ohne Socken probieren.

Fuß- und Nagelpilz fühlt sich überall wohl

Aber als ob dieser Umstand noch nicht ärgerlich genug wäre… kam noch ein Gespräch mit der Drogistin dazu. Ich wollte mich nämlich schlau machen, ob es vorbeugende Maßnahmen gibt, die bei Nagel und oder Fußpilz anwendbar sind. Denn ähnlich wie mit Sonnenschutz, wollte ich mich auch mit einem “Pilz-Schutz” für den Urlaub eindecken. Denn neben den Schuhen in den Geschäften, ist jede Sauna jeder Strand, jedes Kneipp-Becken, jeder Pool, jedes Fitness-Studio und jede Hoteldusche ein Wohlfühlort für diese ansteckende Krankheit. Nun gut – auf meine Rückfrage jedenfalls, musste die Dame in der Drogerie laut lachen und sie sagte, solch eine Frage hätte sie ja noch nie gehört. Eher im Gegenteil… Die Menschen kommen sogar schon mit einem blühenden Nagelpilz an Händen oder/und Füßen und möchten dann nicht mal das Produkt kaufen, weil sie nicht so viel Geld ausgeben möchten… What? Wie bitte?

Hohe Ansteckungsgefahr

Ich dachte, mir fällt das Ohr ab… und ich musste gleich noch mal nachfragen. Es gibt also Menschen, Männlein, wie Weiblein, denen es zu teuer ist, sich ein Mittel zur Behandlung für Nagel- oder Fußpilz zu kaufen. Ey? What? Echt jetzt? Okay – es heißt, das Problem ist langwierig… eine Behandlung, gerade von Nagelpilz dauert gut und gerne ein Jahr und manchmal länger. Aber ihn gar nicht zu behandeln, kann doch nicht der Weg sein… Denn besser wird er so auf keinen Fall… Unbehandelt bleibt der Pilz weiterhin hoch ansteckend, auch behandelt bleibt die Ansteckungsgefahr bestehen, aber mit den richtigen Präparaten ist eine Neuinfektion nicht mehr so leicht gegeben. Aber dieselbe Dusche nutzen, wie der Rest der Familie oder Barfuß im Haus rumlaufen? Da wissen die restlichen Familienmitglieder ja dann, bei wem sie sich bedanken dürfen. Denn zum Anstecken reicht eine klitzekleine Verletzung an Haut oder Nagel und auch ein schwaches Immunsystem.Conny Doll Lifestyle: Fußpflege, schöne Füße, Fuß- und Nagelpilz, Podologie, gesunde Füße, Medizinpräparate, Emcur, Vorbeugung

Mit EMCUR® vorbeugen

Aber man kann auf jeden Fall was tun… und das sogar vorbeugend und ich möchte Euch das ans Herz legen. Auch dann, wenn Ihr im Moment gaaaanz wunderschöne pilzfreie Füßchen habt. Denn Fuß- bzw. Nagelpilz ist eine Volkskrankheit und er ist hartnäckig und unschön und nicht pedikürte Füße sind das kleinste Problem. Damit aber in Zukunft nicht jeder Sauna-, Schwimmbad- oder Hotelzimmerbesuch zum zweifelhaften Pilzvergnügen wird, hat EMCUR® einige Produkte zur Prophylaxe herausgebracht. Da wäre zum Beispiel ein toller Fußpuder, der ist perfekt für Sneaker. Und ja, ich trage sie gelegentlich ohne Socken, doch dann immer mit dem Fußpilzschutzpuder. Er sorgt für ein trockenes Klima im Schuh oder in Socken und trocken mögen es Pilzsporen nicht so gerne. Deshalb ist es auch total wichtig, nasse Füße immer sorgfältig abzutrocknen auch zwischen den Zehen. Da ist es lt. Hautärztin auch ne super Idee, die Füße trocken zu föhnen.

Symptome von Fuß- und Nagelpilz müssen behandelt werden

Außerdem ist es wichtig, nicht täglich dasselbe Paar Schuhe zu tragen. Aber gut, das ist in meinem Fall das geringste Problem… O:-) Weiter gibt es noch einen Fußpilz-Schutzschaum, der abends und morgens aufgetragen für bis zu 24-Stunden-Schutz sorgt. Außerdem erfrischt er die Füße. Hat man sich ein Schwammerl eingefangen, gibt es für die Symptome von Fuß- und Nagelpilz einige Produkte. Toll auch, ich muss mit dem peinlichen Thema nicht mehr in die Apotheke – denn EMCUR® gibt’s beim DM. Und wen es erwischt hat, dem- oder derjenigen kann ich nur ans Herz legen, nicht mit der Behandlung der Symptome zu warten und mit Sicherheit auch nicht an der falschen Stelle zu sparen. Außerdem sind die EMCUR®-Produkte gar nicht so teuer. Das Nagelpilz-Serum regelmäßig angewendet, hilft den Pilz auszubremsen. Nur nicht von heute auf morgen und auf keinen Fall zu früh aufhören mit der Pinselei. Das gilt besonders bei Nagelpilz, dessen Sporen sich laaaange halten, um dann in einem klimatisch guten Moment, wieder aufzublühen. Den Pilz gar nicht zu behandeln ist aber keine Option, denn nachdem der Pilz den Nagel und das Nagelbett erreicht hat, verliert man den Nagel und steckt auf dem Weg dorthin noch eine Unmenge anderer Leute an. Ich finde das verantwortungslos. Und jetzt interessiert mich Eure Meinung? Habt Ihr schon mal mit Fuß- bzw. Nagelpilz gekämpft?

Ich wünsche Euch noch einen ganz wunderbaren Tag und passt auf Eure Füße auf… 🙂

Conny Doll Lifestyle: Fußpflege, schöne Füße, Fuß- und Nagelpilz, Podologie, gesunde Füße, Medizinpräparate, Emcur, VorbeugungConny Doll Lifestyle: Fußpflege, schöne Füße, Fuß- und Nagelpilz, Podologie, gesunde Füße, Medizinpräparate, Emcur, Vorbeugung

4 Comments

  • Anja

    Liebe Conny 🙋🏻 das ist wirklich ein brisantes Thema. Unglaublich, dass manche das auch noch nicht ml behandeln möchten, ui, ui, pfui. Gott sei Dank und toi, toi, toi haben wir damit noch nichts zu tun gehabt. Aber mein Sohnemann hat sich für den Urlaub mein Desinfektionsgel geschnappt und nach dem Duschen wird fleißig desinfiziert. Eine pilzfreie Woche,🍄

  • Christin

    Hallo Conny,

    man/frau lernt doch immer noch dazu. Das Fußpilz sooo ansteckend ist, wusste ich bisher auch nicht. Und Schuhe anprobieren, ui mich gruselt es, wenn ich jetzt nur daran denke 🤢 – ab sofort habe ich immer ein Paar Socken in der Tasche.

    Schönes Wochenende, liebe Grüße und danke für die „Aufklärung“.

    Christin

  • EvelinWakri

    Das ist so was von richtig, was Du über den Fuß- und Nagelpilz berichtest. Ich war sehr verwundert, als mich nach der Transplantation die Krankenschwester als erstes darauf hinwies, immer achtsam zu sein genau wie Du es beschreibst, Daher habe ich immer dünne Seidensöckchen und Kniestrümpfe eingepackt. Das Puder werde ich mir gleich holen, den bis jetzt hatte ich nur einen Spray… Gott sei dank bin ich von diesen Pilzen bis jetzt verschont geblieben…. Happy Weekend liebe Conny
    Evelin

  • Hasi

    Die Probiersocken in den Läden sind ja eigentlich auch nur ein hauchzartes, dünnes Nichts, daher habe ich mich oft schon gefragt, wieviel die wirklich bewirken können – aber, eben, besser damit als ganz ohne in die begehrten Schuhe hineinschlüpfen. Wie Du oben auch vorschlägst, habe ich schon seit vielen Jahren immer meine eigenen Socken in der Handtasche. Und ich mag es ehrlich gesagt auch überhaupt nicht, wenn ich in Umkleidekabinen – z. B. beim sommerlichen Hosenkauf – mal barfuß auf dem Boden stehen müsste – da sehe ich immer zu, dass ich schnell etwas finde, das ich alternativ zum Draufsteigen verwenden kann (z. B ein Prospekt oder eine Tüte). In einer wissenschaftlichen Untersuchung wurde vor einigen Jahren mal festgehalten, welche Mikro-Fauna einem beim Probieren so alles erwarten kann (von Fußpilz zu Coli-Bakterien etc. ), daher finde ich diese ganzen Vorsichtsmassnahmen definitiv nicht übertrieben…

    Liebe Grüße
    Hasi