Direkt zum Inhalt

Was ist eigentlich Trend? Trompetenärmel unpraktisch aber wunderschön

Gepostet in Frühlingsoutfit, Outfit - My Style, Themen allerlei - aber immer mit Outfit, und Trends

Ich weiß und kann trotzdem nicht anders… Und nach den Maßstäben, die die meisten deutschen Damen an ihre Kleidung haben, dürften diese Ärmel eigentlich gar nicht vorkommen. Und Leute, wisst Ihr was – sie tun es auch nicht. Trompetenärmel sind irgendwie ein Instagram-Phänomen oder bilde ich mir das ein? Also live und in Farbe, so im echten Leben, habe ich sie noch nicht häufig gesehen – nur im Laden. Ich kann trotzdem meine Finger nicht von ihnen lassen… Ich möchte nicht behaupten, dass ich süchtig nach so exponierten Ärmeln bin – obwohl warum eigentlich nicht. Einsicht ist ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung und vielleicht hat das notorische Einkaufen von integrierten Ärmelputzlappen dann endlich ein Ende. Doch heute kann es natürlich nur ein Trompetenärmel-Oberteil zum Outfit geben kann. Ich finde es so cool, wenn sie unterm Blazer rausschauen….Trompetenaermel, blau, Blazer, Jeans, Karstadt, Only, Lagenlook, weiß

Praktisch muss es sein! Also die Mode ähem, die Klamotte. Bitte! Unbedingt praktisch. Und das gilt gar nicht nur für die sogenannte Funktions-Fraktion. Also die, die jederzeit zu einer Alpenüberquerung aufbrechen könnten. Für die ein Wochenende auf einem Eisbrecher ein absolutes Kinderspiel wäre. Und natürlich müssten sie vorher nicht einmal zu einem Outdoor-Ausrüster. Direkt nach dem Wocheneinkauf geht’s los. Denn die Anhänger der Funktionsbekleidung haben trainiert – vor der Kühltheke im Supermarkt nämlich. Wo sonst braucht die Dame im Alltag eine 3 in 1-Jacke Marke Mumie und atmungsaktive Schuhe mit Spikes? Doch nicht nur atmungsaktiven Anhänger wollen es praktisch in der Mode.

Fledermausärmel

Bei Unterhaltungen mit einigen meiner Freundinnen wird ganz häufig darüber geschimpft, dass die derzeitig erhältlichen „Trends“ nicht wirklich zum Alltag einer berufstätigen Frau und Mutter passen. Westen beispielsweise empfinden einige als absolut unnötig. Die Ladies sagen, wenn ihnen so kalt ist, dass sie etwas drüberziehen wollen, dann müsste das ganze auch Ärmel haben. Doch auf keinen Fall so Fledermaus-Dinger, denn die passen nicht in eine Jacke. Und schließlich geht man ja auch mal raus… Möglicherweise wäre Fledermausärmel eine Option für den Sommer. Aber da rutscht das Shirt einem so blöd von der Schulter… Das geht gar nicht.

Schulterfrei

Aber meine Damen, man trägt jetzt schulterfrei. Eine Seite, beide Seiten – alles ist möglich. Doch auch davon möchten sie natürlich nichts wissen. Welchen BH trägt man denn da drunter? Am Ende noch einen Halterlosen? Der rutscht dann mitsamt dem Shirt … So kann Frau den Kleidungsstil ja auch einheitlich gestalten. Der Schwerkraft-Style oder so ähnlich. 🙂 Natürlich nicht – ich mach nur nen Scherz. Aber meine Argumente, bei mir würde der BH ja auch halten, verhallen ungehört oder mir wird erklärt, das wäre was anderes. Hä? What? Und Ponchos sind sowieso der letzte Schmarrn. Entweder es ist draußen kalt, dann ist ein Poncho zu wenig oder es ist warm, dann braucht es auch keinen Umhang. Einen Poncho nur drinnen zu tragen ist aber auch irgendwie ein Schmarrn… Hmmmm  – vielleicht haben die Damen recht…

Korsett-Mode

..und Mode ist absolut unpraktisch geworden. Doch ich sehe es anders… Ich denke Mode ist heute so bequem und praktisch, wie sie eigentlich noch nie gewesen ist. Heute haben wir doch die Freiheit, alles tragen zu können. Ganz gleich – ob wir weit oder eng bevorzugen. Lang oder kurz, bunt oder einfarbig, schwarz oder weiß oder alles zusammen. Ärmel oder keine… Es gibt eigentlich keine Uniform mehr, die für frühere Generationen allgemeingültig gewesen ist. Nicht einmal den Gesellschaftsstand kann man an der Kleidung mehr ableiten. Wenn ich daran denke, welch unbequemen Schnürungen z. B. die Damen aus der Korsett-Ära in Kauf nehmen mussten – bis zur gesundheitlichen Beeinträchtigung wurden schlanke Taillen herbeigeschnürt. Oder die Kostüme, die ein paar Jahre später angesagt waren und die Ladies gleich mal 10 Jahre älter aussehen haben lassen.

Was ist eigentlich Trend?

Außerdem weiß heute eh keiner mehr, was wirklich im Trend ist… Die einen sind vintage oder retro unterwegs, die anderen futuristisch oder voll Achtziger. Sind die Hosen skinny oder flared, kurz oder lang? Ich glaube, das spielt gar keine Rolle. Für mich ist viel wichtiger zu wissen, was mir steht… und worin ich mich wohlfühle. Und das können durchaus ausladende Ärmel sein, auch, wenn das vom praktischen Ansatz her, unvorstellbar erscheint… Letztes Jahr hatte Pantone Rosé-quartz und serenity – also rosa und hellblau – zu den Farben des Jahres gekürt. Ein Kleidungsstück in rosé-quartz zu finden, glich im vergangenen Frühjahr der Nadel im Heuhaufen. In diesem Jahr allerdings ist die ganze Fashion-Welt rosarot und hellblau ist schon seit ein paar Jahren kaum mehr wegzudenken. Gut möglich allerdings, dass das nur meine Wahrnehmung ist… Aber darüber könnte ich auch einen eigenen Blogbeitrag schreiben.

Gebügelt wird an einem anderen Tag

Insofern habe ich es echt gut – ich kann tragen, was ich möchte und wenn es unpraktische Trompetenärmel sind. Und ja, sie sind unpraktisch. Aber nur, wenn man kocht oder bügelt oder sich Essen von einem Buffet holen muss. Aber mal ehrlich – wie oft gehen wir denn am Buffet essen. Ich mag eh kein Buffet – da zahlt man immer alles mit und isst nur einen Bruchteil dessen, was man bezahlt hat. Und ich möchte nicht wissen, was da alles im Müll landet. Da lass ich mir lieber mein Essen liefern äh servieren. Dann entfällt auch gleich das Problem mit der Kocherei… Im Teller des Gegenübers fischen, ist allerdings auch tabu. Es sei denn, Ihr möchtet den Fleckenentferner auf die Probe stellen… Zur Not kann man das Oberteil ja vielleicht auch einfärben… Black is beautiful you know… und gebügelt wird an einem anderen Tag. So!

Trompetenärmel – unpraktisch but wunderschön

Und jetzt? Jetzt habe ich eigentlich schon lange genug über Trends und Ärmel und Ärmeltrends geredet. Also kann nur ganz konsequent ein total unpraktisches Outfit mit Trompetenärmel kommen. Das ist ja eh klar… und höchst wahrscheinlich, wird es nicht das letzte Mal sein, dass ich Euch solche Ärmel um die Ohren haue… Ganz besonders gut gefällt mir diese Ärmel-Form, wenn sie unter einem Blazer oder einer Jacke hervorschauen. Im Fall von einem neuen Pullover könnte man fast sagen, dass das was an den Ärmeln zu viel Stoff ist, ist am Rest des Pullovers zu wenig… Aber ich will da mal nicht so sein und großzügig darüber hinweg sehen, dass ich in die Zara-Falle getappt bin… Ich Depp… Ich muss diese Seite auf meinem Laptop sperren und alle anderen Shopping-Seiten gleich mit… Und nun wüsste ich zu gerne, wie Ihr das mit der Mode so seht…. Praktisch, unpraktisch – bin gespannt auf Eure Meinung. Einen schönen Freitag, Eure Conny


Hose: Only – bis inklusive Samstag könnt Ihr im Store vorbeischauen – Glamour-Shopping-Week und so…. 
Bluse: Tchibo – sie ist vom letzten Jahr – bei Amazon habe ich zwar keine Bluse mit Segelboot-Print, dafür mit Vogelprint (Affiliatelink) gefunden.
Pullover: Zara – aaalso ich würde ja nicht auf den Link klicken – Zarafalle und so
Blazer: Yorn – bei Karstadt habe ich ihn online nimmer gefunden… dafür einen lässigen Blazer bei Showroom – natürlich auch in Blau (Affiliatelink)
Schuhe: Puma – gerade durchlebe ich eine Sneaker-Phase… und ich stelle mir vor, dass nächstes Jahr noch mehr mintgrün gefragt ist, weswegen ich heute mal mintgrüne Adidas Originals verlinkt… via Urban Outfitters (Affiliatelink)
Tasche: DIY


Trompetenaermel, blau, Blazer, Jeans, Karstadt, Only, Lagenlook, weißTrompetenaermel, blau, Blazer, Jeans, Karstadt, Only, Lagenlook, weißTrompetenaermel, blau, Blazer, Jeans, Karstadt, Only, Lagenlook, weißTrompetenaermel, blau, Blazer, Jeans, Karstadt, Only, Lagenlook, weißTrompetenaermel, blau, Blazer, Jeans, Karstadt, Only, Lagenlook, weißTrompetenaermel, blau, Blazer, Jeans, Karstadt, Only, Lagenlook, weißTrompetenaermel, blau, Blazer, Jeans, Karstadt, Only, Lagenlook, weiß

 

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

14 Kommentare

  1. manuuu_39
    manuuu_39

    Liebe Conny,
    es ist doch toll, dass wir heute wirklich alles tragen können. Ich bin an einem gelben Trompetenärmel Pullover nicht vorbeigekommen. Der ist so unpraktisch, dass es besser ist, wenn mir jemand beim Anziehen hilft. Aber ich mag ihn sehr☺ aber noch ein Teil brauche ich nicht.
    Dein Blog – immer sehr erfrischend.
    Liebste Grüße
    Manuela

    2017-04-07
    |Antworten
    • Liebe Manuela, – ich freue mich, es gibt also doch noch andere, wie mich. Ich habe auch so Kleidunggstücke, die ich alleine kaum anziehen kann… und wieder ausziehen erst recht nicht…. Ich hoffe jetzt auch, dass ich kein weiteres Trompetenärmel-Dings mehr brauche… O:-) Aber genau weiß ich es nicht… Hab ein schönes Wochenende – lieber Gruß – Conny

      2017-04-08
      |Antworten
  2. Manu H
    Manu H

    Guten Morgen ! Ich seh das so : du trägst Mode und die anderen tragen Kleidung 😉 Wenn ich deinen Blog guck möchte ich doch nicht sehen was ich jeden Tag an den meisten Frauen seh . Inspirier mich weiter , vielen Dank dafür 😘

    2017-04-07
    |Antworten
    • Das ist auch eine Sichtweise… Da hast Du recht … und über das „Inspirieren“ freue ich mich echt arg… Dankeschön & ein tolles Wochenende, lieber Gruß – Conny

      2017-04-08
      |Antworten
  3. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Guten Morgen! Heutzutage ist die Mode ausgesprochen vielfältig und was an Dir schick, cool und sowas von hammermäßig gut aussieht, heißt noch nicht, dass es zB bei mir auch so ist. Es wäre ja nicht inspirierend, wenn Du zeigen würdest, was alltäglich ist! Die Tropetenärmel sehen bei Dir immer schick aus! An mir und meinen kurzen Ärmelchen grrrr, hat man mir schon als Kind alles Langärmelige hochgekrempelt! Aber ich wollte unbedingt solch eine Bluse und siehe da, fand ich sie mit 3/4 Ärmelchen! Flott gestylt ging es damit ins Büro und das Chaos begann: der Schreibtisch war ständig abgeräumt, die Flügelchen fegten die Schreibgeräte automatisch vom Tisch, zu Mittag in der Mensa, eingefädelt an der Salatbar! Am Ende des Tages war ich Chaosqueen, aber stolz auf mein außergewöhnliches Blüschen, das diesmal sicher keine meiner Kolleginnen nachshoppen wird!! Oder?? Bitte mach weiter so mit Deinen tollen Inspirationen ob praktisch oder nicht! Ausgefallen und stylish das liebe ich an Dir! Schönen Freitag und komm gut ins Wochenende!! Evelin

    2017-04-07
    |Antworten
    • Liebe Evelin, ja genau – es geht darum, Mode oder Trends für sich selbst passend zu machen… Also so, dass man sich selbst gefällt. Schließlich ist das eh das Wichtigste… Ich habe auch aufgegeben die Trompetenärmel ins Büro anzuziehen. Es sei denn, ich ziehe schmale Blazer-Ärmel darüber… Dann geht es einigermaßen… O:-) Und ich finde es auch witzig, wenn die Ärmel so ein bisschen darunter rausschauen… Aber darüber habe ich ja eh geschrieben… Hihi…. O:-) Ich freue mich mega, dass ich Dir eine Inspiration sein kann und bedanke mich dafür. Hab noch ein schönes Wochenende, lieber Gruß – Conny

      2017-04-08
      |Antworten
  4. Der feine Schimmer
    Der feine Schimmer

    Liebe Conny,

    nicht zu fassen. Ich wollte gerade in der Mittagspause Deinen Post lesen und mache es mir mit Wiener, Ketchup und Käsebrötchen gemütlich. Und was passiert? Ich hänge meinen Trompetenärmel mal direkt in den Ketchup….. aaaaaaaahhhhh. Ich kann an den unpraktischen Blusen leider auch nicht vorbeigehen und Offshoulder liebe ich auch sehr. Allerdings bin ich mittlerweile nahe dran, mir beidseitiges Klebeband an die Schultern zu tackern, damit die Bluse da bleibt, wo sie hingehört. Irgendwelche Ideen?

    2017-04-07
    |Antworten
    • Liebe Angelika, wie schon auf Insta gesagt – ich finde diese doppelseitige Klebeband-Idee ziemlich genial… Mac Gyver ist wirklich hilfreich. Eine bessere Idee habe ich auch nicht. Und von den Ärmeln kann ich trotz Ketchup, Sauce und Co einfach nicht die Finger lassen… Hihi… Hab noch ein schönes Wochenenden, lieber Gruß – Conny

      2017-04-08
      |Antworten
  5. Hasi
    Hasi

    Hmm, irgendwie funktioniert bei mir vieles, was ‚unpraktisch‘ ist, nicht so wirklich * lach*. Trompeten-Ärmel sind an mir immer zu lang und dominant, bei hohen Absätzen wird mir mittlerweile schwindelig und Carmenbluse finde ich für mich zu romantisch.
    Aber toll sehen sie an Dir schon aus, die Trompeten-Ärmel und das Hervorblitzen der Manschetten gefällt mir ausgesprochen gut. Und Mode soll doch vor allem auch Spaß machen und den Geist beflügeln. Praktisch hin oder her… 😉

    Wenn ich so nachdenke, dann hatte ich früher tatsächlich viel mehr an kompliziert zu tragender Mode im Schrank. Mittlerweile hat sich mein Stil etwas mehr in die klare-lässig-sportliche Richtung geändert und ich habe daher die letzten zwei Jahre mal ordentlich aussortiert. Aber mit dem richtigen Styling bin ich mit meinen Outfits weiterhin genauso zufrieden und fühle mich in der Regel auch gut angezogen. Ich habe übrigens tatsächlich auch einen Poncho in der Kommode – und eine wunderschöne​ Jacke mit Fledermaus-Ärmeln, die ich beide sehr liebe und die durchaus zum Einsatz kommen. Klar, einige Westen natürlich auch. Mit einer Multifunktionsjacke in der Stadt unterwegs zu sein, ist natürlich Geschmacksache und käme mir jetzt nicht in den Sinn. Allerdings sehe ich das bei uns in der Stadt eigentlich auch höchstens mal an den Männern.

    Den Trend, dass​ es eigentlich keinen richtigen Trend mehr gibt, bzw. dass die Leute sich das auch nicht mehr so von der Industrie diktieren lassen, finde ich grundsätzlich sehr gut. Ich möchte ja mich mit meiner Kleidung ausdrücken – und das geht nun mal am besten, wenn ich die freie Wahl habe.

    Dann wünsche ich noch einen guten Start in das Wochenende!

    Hasi

    2017-04-07
    |Antworten
    • Liebe Hasi, über Schwindel könnte ich auch mal einen Beitrag schreiben – allerdings ist der bei mir gar nicht abhängig von den Schuhen… Das wird es mir auch in flachem Schuhwerk… Und das mit den Trends und dem Modediktat, das sehe ich genauso wie Du… Ich persönlich finde es auch großartig, dass wir jetzt so viel Freiheit bei unserem Kleidungsstil haben – weil wie Du Eingangs sagt – Mode soll ja Spaß machen und auf jeden Fall den Geist beflügeln… Ein bisschen ist das wie Kunst… und die ist, ja auch nicht immer leicht zu verstehen… Hab ein tolles Wochenende, lieber Gruß – Conny

      2017-04-08
      |Antworten
  6. Das Outfit steht dir mal wieder super, liebe Conny. Und ich kann nur bewundern, wie du solche Ärmel tragen kannst. Mich würde das Gebimsel nerven.

    Ich denke, Trends gibt es schon in jedem Jahr. Waren es mal die schulterfreien Blusen, sind es jetzt vielleicht die Trompetenärmel und die Schleifen. Hm… ich finde nicht, dass man jeden Trend mitmachen muss. Aber würden sich die Firmen nicht immer was Neues ausdenken, würde es ja auch irgendwann ziemlich langweilig.

    Lieben Gruß
    Sabine

    2017-04-07
    |Antworten
    • Liebe Sabine, die Krucks an der Sache ist ja, dass die Firmen sich nicht wirklich was Neues überlegen… denn auch die Ärmelform ist schon da gewesen… Ich kann mich erinnern, dass ich Anfang 20 so eine Bluse getragen habe und auch da habe ich sie schon geliebt… hihi… aber es stimmt schon – vielen Leuten gefallen Trompeten an den Ärmeln nicht wirklich… Ich freue mich aber sehr, dass Dir das Outfit gefällt… hab vielen Dank für Deinen Kommentar und ein tolles Wochenende, lieber Gruß – Conny

      2017-04-08
      |Antworten
  7. Hallo, schön geschrieben. Ich habe auch eine Bluse mit Trompetenärmel und lande regelmäßig damit im Cappuccino, sie ist schwarz und da fällt es nicht so auf. Ansonsten schaue ich lieber was mir steht, nicht so aufträgt und welche Farbe zu mir passt.

    Liebe Grüße
    Bo

    2017-04-08
    |Antworten
    • Liebe Bo – ich denke, das mit dem Capuccino gehört einfach zum Ärmel dazu….;-) Und ich denke, die Kriterien, die Du anführst sind für uns alle die Wichtigstens… Freue mich, dass Dir der post gefällt und bedanke mich dafür… Happy Weekende, lieber Gruß – Conny

      2017-04-08
      |Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.