conny doll lifestyle: Strickkleid kombinieren, nachhaltig und zeitlos
HerbstWinter-Outfit

Strickkleid kombinieren – nachhaltig weil zeitlos – Respect Fashion

Neben Euch und den Gründen, die ich Euch bereits erzählt habe, waren es noch ein paar weitere Dinge, die mich zum Weiterbloggen bewegt haben. Einmal meine Liebe zur Mode und dem unbedingten Wunsch, das Blogger-Influencer-Feld nicht kampflos zu räumen. Mit Nichtstun hat man ja auch noch nie was geändert. Also schreibe ich weiter und teile Meinungen zu allen möglichen Themen. Meine Freundin Cla hatte dann zwischen den Jahren noch den Einfall, dass wir unser Engagement auch auf Instagram ausweiten sollen, ältere Kleidungsstücke immer wieder neu zu kombinieren. Das machen wir zwar ohnehin bereits, sowohl auf den Blogs als auch auf Insta. Aber damit diese Looks dort nicht untergehen, haben wir uns einen Hashtag überlegt. #ccrespectsfashion – klingt toll finde ich und jeder sollte ihn nutzen, wenn er seine Kleidung gerne häufig auf unterschiedliche Weise trage. Deshalb geht es ums Strickkleid kombinieren – für mich ein zeitloses und nachhaltiges Kleidungsstück.

  • conny doll lifestyle: Strickkleid kombinieren, nachhaltig und zeitlos
  • conny doll lifestyle: graues strickkleid, karoblazer, stiefel, casual, styling, winterlook
  • conny doll lifestyle: Mit Schnee ist alles langsam und irgendwie kurios - mit Strickkleid, Gehrock, Stiefel, grau, Bluse, Lagenlook
  • Conny-Doll-Lifestyle: Welche Strumpfhose trage ich zum grauen Strickkleid?

Casual und chic

Dieses Strickkleid habt Ihr hier schon einige Male gesehen. Das macht aber nichts, weil ich 1. glaube, dass es bestimmt ein, zwei Leute gibt, die die anderen Beiträge noch nicht gelesen haben und 2. kommt die Frage immer wieder auf. Schon allein deshalb, weil sich die Schnitte von Strickkleidern verändern. Und natürlich auch die Strumpfhosen – zu guter Letzt unterliegt auch der persönliche Geschmack dem Zeitgeist. Ob man will oder nicht. Gehts nach den Trends und der Fashionindustrie ist es ganz klar. Jede Saison müsste ein neues Strickkleid her. In Gefilden, in denen der Winter auch mit winterlichen Temperaturen einhergeht, gehört das Strickkleid zu jeder guten Garderobe. Es ist eines dieser zeitlosen Kleidungsstücke, die man je nach Persönlichkeit durch Accessoires, Jacken, Blazer und Gürtel individualisieren kann und sollte. Und man kann sie sowohl casual in der Freizeit tragen, als auch offiziell für den Job stylen.

conny doll lifestyle: Strickkleid kombinieren, nachhaltig und zeitlos

Welcher Schnitt ist lange tragbar?

Allerdings ist es auch eines dieser Kleidungsstücke, die zwar fast jede Saison bei allen Labels verfügbar sind, aber eher selten im gleichen Schnitt. Erst kürzlich mussten Strickkleider auf jeden Fall oversized sein. Kastenförmig fast. Also auf keinen Fall durfte man die Figur erkennen. Auch die Längen sind variantenreich. Kurz geht natürlich immer. Lang hingegen ist schon schwieriger. Die gängigste Länge ist wohl so ums Knie rum. Für mich ist das vermutlich die schwierigste, weil diese am wenigsten zu meinen Proportionen passt. Demzufolge muss ich da am meisten Aufwand betreiben beim Strickkleid kombinieren. Deswegen ist beim Erwerb eines Strickkleids unbedingt zu beachten, dass man ein Exemplar kauft, das gut zu einem passt und sich leicht stylen lässt. Zumindest vom nachhaltigen Aspekt aus betrachtet. Wenn man ein Strickkleid lange tragen möchte, dann sollte dieses Argument wichtiger sein, als ein Trend.

Strickkleid kombinieren – auf die Proportionen achten

Für mich und meine Proportion gilt deshalb: Das Kleid sollte eher kurz sein. Dann kann ich es nämlich sowohl mit Langschaftstiefeln, als auch mit kurzen Boots oder Stiefeletten tragen. Nur Sneaker sind für mich schwierig. Ich bin aus dem Alter raus, ein Strickkleid ohne Strumpfhose tragen zu wollen. Ich trage auch nicht gerne Seidenstrümpfe mit Sneaker. Keine Ahnung wieso – dafür gibt es wohl keinen Grund. Letztlich ist der persönliche Geschmack maßgeblich und im Winter ohne Strumpfhose, wäre mir schlichtweg zu kalt. Also: Möchte ich das Strickkleid lange tragen, ist ein gerader Schnitt, nicht zu figurnah von Vorteil. Es ist nämlich leichter, einen solchen Schnitt mit einem Gürtel zu taillieren, als eine vorhandene Taille so aussehen zu lassen, als wäre sie nicht da. Und wie gesagt, im Moment ist kastig im Trend. Da das Strickkleid selbst, den Schnitt nicht mitbringt, sorge ich mit dem oversized Lederblazer für die richtige Silhouette.

Blazer: unverzichtbar für variantenreiches Styling

Das Outfit ist also noch ein wunderbares Beispiel dafür, warum ich Blazer für unverzichtbar halte. Sie verleihen einem Styling oft den letzten Schliff. Gerade bei diesem Strickkleid kann man das schön sehen. Deshalb teile ich hier bei diesem Beitrag auch noch die früheren Outfits, bei denen ich das Strickkleid bereits kombiniert habe. Dadurch wird das Kleidungsstück für mich auf jeden Fall nachhaltig und es spielt für mich auch keine Rolle mehr, dass es vom H&M ist. Für mich jedenfalls zählt ein „Strickkleid kombinieren“ in jedem Fall zu den Paradebeispielen für den Hashtag #ccrespectsfahion. Denn es geht ja nicht darum, sich die Leidenschaft für Mode zu verbieten, sondern viel mehr darum, Kleidungsstücke lange zu tragen. Das klappt aber nur, wenn man beim Kauf darauf achtet, dass man die Kleidungsstücke gut kombinieren kann. Und da bin ich ganz ehrlich, das gelingt mir nicht immer. Manchmal ist das „Habenwollen-Gefühl“ mächtiger.

Manchmal ist das „Habenwollen-Gefühl mächtiger.

Die Macht von „Habenwollen“

Nichtsdestotrotz ist es einen, beziehungsweise mehrere Versuche wert dranzubleiben, denn das Leben besteht zu weiten Teilen aus „trial and error“. Und weil es einem leichter fällt, wenn man bei diesen Versuchen Gesellschaft hat, ist es mir eine große Freude, dass Cla und ich in diesem Jahr Respect your Fashion ins Leben gerufen haben. Damit versuchen wir, der sinnfreien Wegwerfmode etwas entgegenzusetzen. Aber das betrifft natürlich nicht nur uns beide. Solltet Ihr auf Instagram unterwegs sein, freuen wir uns, wenn Ihr unseren eigens dafür kreierten Hashtag #ccrespectsfashion nutzt, um zu zeigen, dass auch Ihr Eure Kleidung länger tragt und immer wieder neu stylt. Ganz besonders grandios wäre es, wenn Ihr auch noch die Bilder mit Euren früheren Outfits teilen könntet. Aber das ist nur ne Idee. Schließlich hat nicht jeder ein Archiv mit „alten“ Looks.

conny doll lifestyle: Mantel im Winter mit Strickkleid kombiniert

Respect your Fashion

Ich allerdings habe so ein Archiv und deswegen teile ich im Anschluss auch noch die drei anderen Beiträge, bei denen Ihr das Strickkleid kombiniert seht. Was ich besonders witzig finde, ist, dass ich wohl immer in den Monaten Januar/Februar eine Strickkleid-Phase habe, die im Verlauf des Jahres scheinbar wieder abflacht. Eine Erklärung dafür fällt mir nicht ein – vielleicht hättet Ihr eine auf Lager? Bin gespannt auf Eure Theorien und ich freue mich, wenn Ihr dabeiseid bei „Respect Fashion“. Denn auch wenn wir das vielleicht schon immer so gehandhabt haben, wir reden zu wenig darüber. Das ändert sich jetzt und es wäre toll, wenn Ihr dabeiseid. Vielleicht wollt Ihr auch ein Strickkleid kombinieren? Habt einen guten Donnerstag, liebe alle und danke für Eure Zeit.


Outfit Details

Strickkleid & Blazer

H&M und meiner Theorie zu Folge habe ich das Kleid wahrscheinlich im Januar 2018 gekauft. Den Blazer habe ich letztes Jahr im Januar gekauft und ihn auch schon einige Male hier gezeigt.

Mantel

Christian Wijnants – via Lindner Fashion. Dort gibt es gerade wieder einen grünen Mantel, der mir fast noch besser gefällt.

Stiefel

Belmondo – ich liebe Langschaftstiefel und sie passen besser zu meiner Proportion als kurze Boots oder Stiefeletten. Deshalb ist es mir auch nicht so wichtig, ob die Boots gerade im Trend sind oder nicht.

Gürtel

Escada – mein Alltime Favorite – ich habe ihn mehrmals und ihm auch schon mal einen Blogpost gewidmet und sorry, Ihr müsst jetzt ganz stark sein, es ist mir egal, ob Ihr den Gürtel noch sehen könnt oder nicht. Ich lege ihn erst ab, wenn er mir nicht mehr passt und dann kaufe ich ihn wahrscheinlich zwei Nummern größer.

Strumpfhose

Calzedonia – mir gefällt das Muster wirklich gut. Wie Feinstrumpfhosen länger schön bleiben, erfahrt Ihr wenn Ihr hier klickt?

Schmuck

Martina Hamilton – aus Irland und ich mag ihren Schmuck wirklich sehr gerne.

Tasche

Marc O’Polo – echt richtig, richtig alt und jetzt sagt aber keiner, das sieht man.


6 Comments

  • Iris Lingen

    Liebe Conny,
    das Strickkleid steht dir so super. Tolle Kombis, mein Lieblingslook wäre das Kleid, kombiniert mit deinem traumhaft schönen Mantel. Grau und Grün, diese Kombi muss ich unbedingt ausprobieren, merke ich mir.
    Hab einen fabelhaften Tag hübsche Conny
    Iris

  • Nicole Kirchdorfer

    Eine tolle Initiative liebe Conny! Und ein schönes Strickkleid, wobei ich fairerweise sagen muss, dass ich die Aktion evt. noch insofern ausweiten würde, als solche Hersteller wie H&M zu boykotieren….
    Ich arbeite immer noch daran meine 5 Meter Kleiderschrank zu reduzieren. Ein Umzug steht an und nach allem Ausmisten ist immer noch soviel da *augenroll*
    LG aus Düsseldorf,
    Nicole

  • Nicole

    Liebe Conny,
    sehr cooles Kleid. Sehr variabel. Das wäre auch in meinem Schrank und Herz. Und ich mag auch keine Sneaker mit Feinstrümpfen und/oder zum Strickkleid. Da gehören Boots in lang oder kurz dazu. fürmich.
    Und deine Strumpfjose ist hachz.
    Alles Liebe, toller Beitrag, tolles Kleid, tolle Idee
    Nicole

    • rheinesherzblut

      Gerade ein Strickkleid kann man wirklich über Jahre tragen und es kommt einfach nicht aus der Mode.
      Ich habe meins vor 2 Jahren wegen Löchern (danke an dir Katzen im Haus) leider entsorgen müssen, allerdings war es auch mind 15 Jahre alt. Da fiel es mir nicht so schwer.

      Und Gürtel und Taschen gehen sowieso über viele Jahre.

      LG
      Andrea

  • alcessa

    Wow, du bringst dieses Kleid wirklich immer wieder zum Leben. Unglaublich, wie viel Freude Grau ausstrahlen kann (nix gegen Grau, im Gegenteil). Und der Gürtel ist tatsächlich einer meiner heimlichen 😉 Lieblings-Highlights.

    Zum Thema Habenwollenwollenwollen: Manchmal will ich unbedingt eine bestimmte Farbe haben, ggf. auch tragen ;-). So kam ich letztes Jahr zu meinen zwei kurzen Kobaltblau-Strickkleidern (2nd-Hand), die ich bisher nur mit schwarzen Fleece-Leggings und schwarzen Overknees getragen habe. Mal schauen, ob mir dazu noch mehr einfällt.
    Zusätzlich bin ich auch glückliche Besitzerin von zwei wadenlangen Merinokleidern mit A-Schnitt, die auch recht vielseitig kombiniert werden können.

    Bei uns zu Hause ist Wollkleidung waschen ein wichtiger Vorgang, den normalerweise mein Mann vornimmt: wir tragen Wolle nämlich gern beim Wandern & Co. und daraus ergeben sich dann Wollkleidung-Haufen, die sachgerecht gepflegt werden wollen.

  • Tina von Tinaspinkfriday

    Eine gute Idee. Ich trage auch meine Sachen immer wieder. Auch auf dem Blog.
    Klasse siehst Du aus in dem Look.
    Liebe Grüße Tina