Reiselooks: bequem, praktisch und stylish - ein paar Tage in Karlsbad
Reiseoutfit

Reiselooks: bequem, praktisch und stylish – ein paar Tage in Karlsbad

Unglaublich aber wahr, auch drei Wochen Urlaub vergehen wie im Flug. Nicht, dass ich das nicht gewusst hätte. Aber gerade zu Anfang jeder Urlaubsperiode hoffe ich doch immer sehr stark, dass jemand kommt und die Zeit einfriert. Okay, wenig überraschend, es kam niemand. Obwohl – eigentlich doch – denn diese drei Wochen waren ziemlich voll mit den unterschiedlichsten Unternehmungen und zu großen Teilen gefüllt mit sehr gewünschter Langeweile. Beste Voraussetzungen also für das langsame Vergehen von Zeit. Ich kann vermelden, es hat nicht funktioniert, obwohl ich wirklich alles versucht habe. Sogar ein Rentnerparadies haben wir besucht. Wobei, ich schätze, Rentnerparadies stimmt heute nicht mehr – Karlsbad ist eben auch ein international bekannter Kurort. Und wer geht auf Kur? Nein, das ist schon lange nicht mehr nur die Rentnerschaft. Zumindest war während unserer Zeit dort das touristische Kur-Publikum sehr gemischt. Mein Look, zwei sehr entspannte Reiselooks – perfekt für längere Fahrten im Auto oder Bahnreisen.

  • Reiselooks: bequem, praktisch und stylish - ein paar Tage in Karlsbad
  • Reiselooks: bequem, praktisch und stylish - ein paar Tage in Karlsbad

Aller guten Dinge sind drei

Okay, hätte mir Anfang August jemand gesagt, dass wir nach Karlsbad fahren, dann hätte ich denjenigen wahrscheinlich für verrückt erklärt. Karlsbad – ich? Ich mein, ich sehe mich in Frankreich, in Griechenland (Mykonos ist doch in diesem Jahr der Place to be) oder Italien. Zumindest der Gardasee oder die italienische Riviera sollte doch drin sein für mich Luxusgeschöpf. Also mindestens! Schließlich habe ich das Gefühl, ich müsse was nachholen. Also irgendwas. Immerhin bin ich in den letzten beiden Jahren zwei Jahre älter geworden. Das gilt natürlich auch für meinen Körper und den Verfall, der damit einhergeht. Und kommt mir jetzt niemand mit, dass uns das allen so gegangen ist. Ist doch schließlich mein Blog hier. Ich möchte an der Stelle auch mal außer Acht lassen, dass ich in diesem Jahr bereits zwei Mal das große Vergnügen hatte, Zeit am Gardasee zu verbringen. Heißt es nicht, aller guten Dinge sind drei?

Kurzfristig Verreisen ist nicht so leicht

Nun gut, das Jahr ist noch nicht vorbei. Wer weiß, was es noch bereithält. Ideen hätte ich viele – wobei das auch schon für meinen eben zu Ende gegangen Urlaub gegolten hatte. Doch ich gebe zu, die Urlaubswünsche von zwei Pubertierenden, Hund & Katz klafften in diesen Sommerferien eklatant auseinander. Okay, den Kater muss ich in Schutz nehmen, da sich sein Diabetes normalisiert hat und wir nicht mehr täglich Insulin spritzen müssen. Da gilt der Dank meiner neuen Kollegin. Trotzdem Kurzreisen mit Hund sind im Sommer not so easy – überall zu heiß. Und überhaupt möchte ich meinen Sommerurlaub bitte auch im Sommer verbringen. Ist doch nicht zu viel verlangt. Aber den Lieblingshund kurzfristig irgendwo abgeben? What? Das kommt nicht in die Tüte. Außerdem macht das Wort »kurzfristig« diesen Plan im Raum München ohnedies zunichte.

Reiselooks: bequem, praktisch und stylish - ein paar Tage in Karlsbad

Wunsch und Wirklichkeit

Kurzfristig finden Dinge immer nur in meinem Kopp statt. Kaum trifft meine Vorstellung auf die Wirklichkeit, gibts Widerstände. Manche sind durchaus gerechtfertigt – manche allerdings sind, sagen wir mal kompromissfähig. Nur weil manche Familienmitglieder nämlich keine Lust haben oder es ihnen zu viel Aufwand erscheint, heißt das ja noch lange nicht, dass etwas unmöglich ist. Aber ich gebe schon zu, dass ich eine lebhafte Fantasie habe und es manchmal ganz gut war, dass ich meinen Kopf nicht durchgesetzt habe. Zudem scheinen sich die Vorstellung von Freizeitvergnügungen von Pubertierenden von Menschen in den Wechseljahren in Teilen zu unterscheiden. 🙂 Doch ich will nicht jammern – es gibt auch Überschneidungen und haben wir die liebsten Kinder nicht Selbstständigkeit gelehrt und gehofft, dass sie später ihre Meinung vertreten lernen. Okay – in meiner Vorstellung hat sich das natürlich nie gegen mich gerichtet. Schließlich war ich doch mal die Weisheit, die Schönheit, die Tollheit, äh Tollste.

Reiselooks: bequem, praktisch und stylish - Kurztrip mit dem Auto oder Zug

Entspannte Langeweile mit James Bond-Bezug

Doch nachdem ich in diesem Jahr weder schön noch klug, noch toll wahrgenommen werde, erschienen mir kinderlose Tage durchaus verlockend. Mal ganz davon abgesehen, dass nach zwei Reisen an den Gardasee unsere Urlaubskasse nicht gerade satt gefüllt war. Da kam das Hotelangebot im Portal der Corporate Benefits gerade recht. Zudem hatte der Mann nur wenige freie Tage – also war Karlsbad einfach sehr naheliegend. Entspannte Langweile, Massagen und Wandern – was alte Leute halt so machen. Das waren also die Gründe, die uns letzten Endes nach Tschechien geführt hatten. Für mich eine besondere Freude dabei: In Karlsbad, genauer gesagt im Grandhotel Pupp, sind ein paar Szenen des Films „Casino Royal“ entstanden und alle, die hier schon eine Weile mitlesen, wissen vielleicht noch, dass mein Mann und ich unser erstes Date bei einem James Bond-Film hatten. Okay, 007 wurde damals noch von Pierce Brosnan gespielt – aber immerhin war es nicht Timothy Dalton. 🙂

connydoll-reise-karlsbad-grandhotel-pupp
Grandhotel Pupp – hier wurden einige Szenen aus Casino Royal gedreht

Kurzurlaub im Kurort

Wer jetzt also rechnet, findet raus, dass mein Mann und ich in diesem Jahr unser 20-Jähriges haben. Uff – verrückt. Eigentlich nur konsequent in ebendiesem Jahr wieder kinderlos verreisen. Und dafür ist Kurzurlaub in einem internationalen Kurort durchaus angemessen. 😉 Aber ich gebe ganz offen zu – so schön diese Tage auch waren, verrückterweise sind mir unsere zwei Kinder irgendwie abgegangen. Seitdem die zwei dem Kleinkindalter entwachsen sind, ist es ja auch irgendwie ein Geschenk, Zeit mit ihnen zu verbringen. Ich hoffe, sie finden nie raus, dass ich das hier geschrieben habe. Aber ich sehe da eigentlich keine Gefahr, denn diese Generation ist ja nicht gerade bekannt dafür, dass sie gerne lange Texte liest. Ihr meine Lieben, aber hoffentlich schon – denn jetzt folgt noch ein kurzer Absatz in Sachen Reiselooks – schließlich sind das heute zwei an der Zahl.

Reiselooks – praktisch und bequem

Natürlich ist das heute nicht das erste Mal, dass ich in Sachen Reiseoutfits etwas sage. Ich meine, das hier ist ein Modeblog und ein Styling für die Reise quasi fast essenziell. Das gilt ja schon für jede längere Autofahrt. Ich finde, in diesem Zusammenhang sind die zwei Prädikate bequem und praktisch durchaus wünschenswert. Allerdings muss es nicht unbedingt danach aussehen. Es gibt auch nirgends ein Gesetz, in dem es hieße, wir müssten immer in Jeans und T-Shirt oder Funktionsklamotten reisen. Somit entscheide ich mich für zwei Hosen, die beide eint, dass sie von einem Gummizug auf der Hüfte gehalten werden. Wichtig dabei ist allerdings, dass es sich um einen nachgiebigen Gummi handelt. Nichts schlimmer als diese festsitzenden Teile, die den Verdauungstrakt empfindlich einschnüren. Ansonsten habe ich mich für zwei Looks Ton in Ton entschieden. Einmal gepflegtes Rentner-Beige, welches immer mal wieder die Gemüter erhitzt. Der zweite Look ist monochrom in Grün.

Tipps in Sachen Urlaub

Aber natürlich ist nicht alles praktisch an meinem Look. Ich weise mit Nachdruck darauf hin, dass es keine gute Idee ist, mit einer weiten Hose, eine öffentliche Toilette aufzusuchen, wenn man mit den Hosenbeinen nicht unbedingt den Boden wischen möchte. Es sei denn, man beachtet, dass man die Hose beim Herunterlassen, gleichzeitig, auch bis zum Knie hochziehen muss. Wie das jetzt in der Praxis aussieht, das überlasse ich Eurer Fantasie. Aber ich schwöre Euch, es ist möglich. Von Euch hätte ich nun gerne gewusst, ob Ihr schon mal in Karlsbad gewesen seid und ob Ihr Tipps habt, wie man es erreicht, dass die Urlaubstage nicht so schnell vergehen. Einen ganz wunderbaren Sonntag für Euch, liebe Leute.


  • Und zu meiner und hoffentlich auch Eurer großen Freude, findet Ihr heute eine neue Podcastfolge von Claudia und mir. Hier nämlich. Danke fürs Zuhören und wir freuen uns auch immer sehr über jegliches Feedback.

Details zu den Outfits

Hose in Grün

COS – diese Hose habe ich schon im letzten Jahre gekauft – ein bisschen zu groß und 1, 2, Zauberei – sie passt in diesem Jahr perfekt. Beim H&M habe ich eine ähnliche Hose mit ausgestelltem Bein gesehen – sie gibt es in mehreren Farben. Ein Provisionslink, wenn Ihr klickt, werdet Ihr zum Shop weitergeleitet und ich erhalte eine kleine Provision, wenn Ihr etwas kauft. Auch das grüne Shirt habe ich bei COS gefunden.

Hose in beige

Hanro – diese Hose habe ich Euch schon öfter gezeigt. Unter anderem hier. Eine Leinenhose verlinke ich Euch aber nimmer. Die kaufen wir im nächsten Jahr wieder.

Bluse

The Kopples – diese Bluse habe ich zusammen Claudia gekauft. Ich mochte den Farbverlauf sehr – habe aber leider kein vergleichbares Exemplar gefunden.

Cardigan

H&M – und ihn vor circa zwei Jahren gekauft. Der ist toll und eine super Qualität. Leider konnte ich keinen vergleichbares Cardigan finden.

Schuhe

Birkenstock – in beiden Fällen und ich würde sie nicht anziehen, wenn ich mit dem Zug reise und beim Auto nur dann, wenn ich nicht selbst fahre.


6 Comments

  • Michaela

    Liebe Conny,
    Leider geht es mir wie dir und die Urlaubstage gehen viel zu schnell vorbei. Ich hatte diesen Sommer nur eine Woche und gefühlt war der schon rum als ich mich ins Auto Richtung Holland gesetzt hatte.
    In Karlsbad war ich auch noch nicht. Aber Freunde von mir fahren tatsächlich diesen Monat in dieses Hotel Pupp in dem James Bond gedreht wurde. Sie hatten mich auch gefragt ob ich mit komme, aber in der Zeit kann ich keinen Urlaub nehmen. Und da der Urlaub ja eh immer so schnell vorbei geht, kann man ja auch direkt zu Hause bleiben 😄.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, ich muss jetzt euren Podcast hören und heute Abend zum live wieder zu Hause sein.
    Liebe Grüße Michaela

  • EvelinWakri

    Liebe Conny,
    Zwei ganz besonders coole Reiseoutfits 🙏🏻
    und immerhin bist Du über die Landesgrenze hinausgekommen und Karlsbad ist wirklich schön. Ich hab’s noch als nicht Pensionistin gesehen😉
    Wir sind ja die letzten 2 1/2 Jahre nicht aus Österreich rausgekommen, bedingt durch meine Risikolage. Wenn alles gut geht dann gehts noch im Oktober ans Meer.
    Liebe Grüße
    Evelin

  • Hasi

    Also mal ordentlich Hosenbeine krempeln vor den wichtigen Geschäften ;-))! Karlsbad war ich noch nie, aber schaut auf den Bildern doch auch sehr hübsch aus. Warum auch nicht, immerhin mal was anderes und man übersieht irgendwie über diese ganzen zahlreichen Boom-Reiseziel so schnell die vielen anderen sehenswerten kleinen Perlen hier in Europa.
    In diesem Sinne schönen Start in die Woche 🙂
    LG
    Hasi

  • Nicole

    Also erst einmal Glückwunsch zu 20 Jahren Zweisamkeit plus Kindern. Ws allein schon cool ist. Urlaub ohne Kinder? Darauf freue ich mich jetzt das erste Mal seit sagen wir einigen Jahren, Du schreibst hier von Verfall und ich möchte in deinen Augen nicht verfallen wirken… So!

    Ich finde eure Entscheidung prima und die Reiseoutfits auch. Obwohl ich mir diese überweiten und langen Hosen nur an so feinen Menschen wie dir vorstellen und anschauen mag. Bei mir, da müssen sie kürzer sein.
    Und das Bild mit de Klo, das habe ich jetzt im Kopf.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Nicole

  • alcessa

    Klingt schon noch abenteuerhaft, der Ausflug! Und aus den Bildern kann man entnehmen, dass Karlsbad sehr ansprechende Architektur hat, was ja auch nicht schaden kann. Die 20 Jahre sind aber auch im Nu vorbei und gleichzetig war da viel los, oder?

    Ich fürchte, ich habe erst vor 2 Wochen meinem gesetzlichen Garderobenschrankmiteigentümer direkt erklärt, dass ich sehr wohl immer neue Kleidung zu kaufen gedenke, weswegen wir unsere Schlafzimmerschränke, ähm, allmählich upgraden sollten. Er lachte darüber, dass ich mit soviel Stolz das Offensichtlichste ausspreche (allerdings kaufe ich inzwischen zu ca. 90 % Secondhandkleidung und wir haben eine sog. Gebrauchtmöbelzentrale in Bremen, wo man herrliche, hochwertige Möbelstücke aus den besseren Zeiten kaufen und nach Hause schleppen kann).

    Den Urlaub … haben wir dieses Jahr verbaselt. Es gab ein wunderschönes, super erholsames Wochenende auf Helgoland, eine Woche Bodenrenovierung zu Hause und nächste Woche soll es dann nach Lübeck gehen – da waren wir zwar schon mal, aber da es uns gefällt … Ob das dann reicht und ich mich von den vielen Strapazen dieses Jahres erholen kann … hm. Vor der Pandemie waren wir (in Baden 🙂 ) recht häufig in die Therme gegangen und hingen da einfach müde im Wasser rum, war herrlich und konnte man gut gebrauchen (das ist ironiefrei gemeint, Bedürfnisse sind Bedürfnisse 😉 ), hier im Norden gewinnt aber immer die See als Reiseziel.

    Letzte Woche habe ich mich im Supermarkt so über das Angebot an Weihnachtsgebäck echauffiert, dass ein Ehepaar stehen geblieben ist und sich schnell noch einen Baumkuchen schnappte 😀

  • Katja

    Ach Conny, du schreibst immer so schön…jetzt brauche ich auch so bequeme Hosen
    und nach Karlsbad möchte ich jetzt auch noch.
    Leider ist der Sommer ja so gut wie vorbei und meine Urlaubszeit auch, schade.
    liebe Grüße

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.