Direkt zum Inhalt

Plastikmüll, Naturkatastrophen und transparente Seidentunika

Posted in Gedanken über Nachhaltigkeit, Outfit - My Style, Sommeroutfit, Themen allerlei - aber immer mit Outfit, and Wahnsinn

Meine Damen – ich lieb Euch. Anders kann ich das gar nicht formulieren. Wenn ich gerade denke, ich bin die einzige Mutter, deren Erziehung aus den Fugen gerät, dann schreibt Ihr mir auf allen Kanälen, dass es Euch mit Euren – zumeist Jungs – auch nicht anders ergeht. Das tut gut und ich danke Euch dafür… Natürlich meine ich damit den Beitrag vom Dienstag über das Thema Fortnite. Denn auch, wenn es sich vielleicht humorvoll liest… Manchmal verliere ich beim Thema Medienkonsum meiner Kinder auch den Spaß aus den Augen… Gelegentlich ist witzig anders… und das, obwohl ich wirklich viel Verständnis für jegliche Art des Onlinemedienkonsums habe. Mein Mann, der IT-Boy und ich sind ja auch nicht gerade die besten Vorbilder. Schließlich hocken wir selbst ständig vor irgendeiner Art von Bildschirm. Mein Look ist immer noch von der Hitze influenzt… Da frag ich mich eher, was ich noch ausziehen könnte. Trotzdem behalte ich die transparente Seidentunika lieber mal an.

conny-doll-lifestyle: transparente Seidentunika, Sommerlook, Boho-Style, Sandalen

Aber Leute, ich glaube, das Ende ist nah… Hehe… und nein, ich bin nicht unter die Aluhelm tragenden Verschwörungstheoretikerinnen gegangen. Ich meinte lediglich das Ende der Hitzewelle… Laut meiner bezahlten Wetterapp, soll es Ende der Woche kühler werden und ich denke, das ist auch verlässlich. Denn mein Geburtstag ist ebenfalls nah und ich kann mich erinnern, die letzten paar Jahre war der meistens verregnet. Insofern stehen die Chancen gut, dass die App recht behält. Denn auch, wenn ich den Sommer heiß und innig liebe… Ständig über dreißig Grad und auch nachts keine Abkühlung – ich schätze, dafür bin ich zu alt. Außerdem hat alles zwei Seiten – ein Gespräch mit einer befreundeten Kollegin kürzlich hat mich ernsthaft nachdenklich werden lassen… Denn es ist eine sehr ambivalente Gefühlswelt… Während ich mich einerseits sehr freue, dass wir endlich mal konstantes Sommerwetter haben… Finde ich es andererseits erschreckend, dass der Sommer 2018 einen neuen Dürrerekord aufstellt.

Eine Naturkatastrophe

Und wie immer, wenn mich ein Thema nicht loslässt, dann muss ich unbedingt wissen, was es genau damit auf sich hat. Und ehrlich gesagt, ich bin echt ziemlich erschrocken, ob der düsteren Prognosen, die Meteorologen derzeit aufstellen. Bei der FAZ hab ich einen echt guten Artikel gefunden. Denn wie gesagt, im Leben hat alles zwei Seiten und während viele Menschen (ich auch) sich noch mit Freude an den Sommer 2003 erinnern, spricht die Expertenwelt von einer Naturkatastrophe. Und das Gleiche gilt für diesen Sommer, der zwar nicht an die Temperaturrekorde von vor 15 Jahren rankommt, dafür ist es in diesem Jahr aber um einiges trockener als damals. Und dass der Regen gänzlich ausbleibt, ist das Schlimmste, das uns passieren kann. Bemerkenswert an der Experteneinschätzung der FAZ finde ich, dass nicht sofort wieder der Klimawandel dafür verantwortlich gemacht wird. Nicht, weil sie die Erderwärmung leugnen, aber weil wir alle immer träger werden, je öfter sich dieser Argumentation bedient wird.

Plastik & Politik

Da könnte in meinen Augen echt was dran sein – denn das ist ähnlich wie mit der Politik… Man bekommt immer häufiger den Eindruck, dass man nichts verändern kann und deswegen gehen viele Menschen einfach nicht mehr zur Wahl. Oder siehe Plastikmüll… wenn man nicht gerade einen plastikfreien Supermarkt um die Ecke hat, dann ist es einfach schwierig, sich diesem ganzen Verpackungsmüll zu entziehen… Zum Beispiel die extra Tüten beim Obst- und Gemüseeinkauf. Wenn Äpfel übers Kassentransportband rollen, rollt manche Kassiererin mit den Augen … Das sollte zwar egal sein… Aber erst kürzlich habe ich irgendwo gesehen, dass wir Müllweltmeister es sogar schaffen, Äpfel einzeln verpackt in Folie zu verkaufen. Ehrlich gesagt ist es mir ein Rätsel, warum es die Politik nicht schaffen möchte, diesem ganzen Verpackungswahnsinn ein Ende zu bereiten. Bei den Tüten funktioniert es ja auch. Aber irgendwer, der oder die was davon versteht, sollte sich mal ernsthaft über ein Frischhaltesystem ohne Plastik Gedanken machen. Und wir alle sollten jeglichen Einkauf von plastikverpackten Sachen einfach boykottieren. Bei den Wahlen klappt es bei vielen ja auch, dass sie einfach nicht mehr hingehen – nur das es da eher unangebracht ist. Egal, wie verdrossen man der ganzen Chose auch gegenübersteht.

Transparente Seidentunika

Ufff – was für ein wirrer Sonntagsbeitrag – in alter Connymanier habe ich mal eben versucht, alles, was mich diese Woche so bewegt hat, in Worte zu packen. Okay, alles war das eigentlich noch nicht!!! Da gäbe es noch ein, zwei Sachen… Aber ehrlich gesagt schmelzen meine Gedanken zu einem Einheitsbrei zusammen… und die Zeit auch, denn ich bin heute noch mit zwei Freundinnen verabredet. Und ich muss mich möglichst langsam umziehen, um nicht gleich das neue Outfit durchzuschwitzen. Denn egal, wie wenig Stoff ich gerade trage, der nächste Schweißausbruch ist mir sicher… aber das geht Euch sicherlich auch nicht anders. Die transparente Seidentunika, die ich heute auf den Bildern trage, ist übrigens bestimmt schon 13 Jahre alt. Und ich finde, sie ist ein echt zeitloses Stück und mal wieder ein guter Beweis, das ich mich total schwer von meinen Kleidungsstücken trennen kann. Bei der Seidentunika wundert es mich aber echt, dass ich sie noch nicht auf dem Blog gezeigt habe – sie ist nämlich auch im Herbst toll mit ner Lederskinny oder, oder… 🙂 Und nun wünsche ich Euch einen Pool und nen eisgekühlten Sommerdrink. Happy Sunday Ihr lieben…


Werbung, weil hier Affiliatelinks stehen. Das bedeutet, wenn Ihr klickt und kauft, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine Provision.
Tunika: Zara – eine ähnliche Tunika zu finden, gestaltet sich echt schwierig. Die von Lula Soul via Conleys (Affiliatelink) gefällt mir gut. Ist aber, so wie es aussieht eher nicht für so kühle Temperaturen geeignet. Und Yippie Hippie ist auch klasse – zu finden bei Impressionen (Affiliatelink).
Unterkleid: Intimissimi – Rick Cardona via Heine hat ein ähnliches Unterkleid (Affiliatelink).
Schuhe: Marco Tozzi – auch die Schuhe sind schon steinalt – aber ich mag sie, weil sie echt mega bequem sind. Allerdings würde ich bei dieser Hitze am liebsten auf alle Schuhe verzichten… Die Riemchensandalette von PoiLei (Affiliatelink) finde ich wunderschön.


conny-doll-lifestyle: transparente Seidentunika, Sommerlook, Boho-Style, Sandalenconny-doll-lifestyle: transparente Seidentunika, Sommerlook, Boho-Style, Sandalenconny-doll-lifestyle: transparente Seidentunika, Sommerlook, Boho-Style, Sandalenconny-doll-lifestyle: transparente Seidentunika, Sommerlook, Boho-Style, Sandalen

conny-doll-lifestyle: transparente Seidentunika, Sommerlook, Boho-Style, Sandalen

Mich findet Ihr auch bei Youtube

2 Comments

  1. EvelinWakri

    Liebe Conny, die Abkühlung kommt spätestens am 15. August, denn da beginnt mein Urlaub und wenn wir Urlaub in der Sommerhütte machen, dann ist auch die Schlechtwetterfront nicht weit entfernt. Ich möchte, aber noch Sommer und biiittte bis September keine Herbst- und Winterbekleidung sehen. Du siehst ja in dieser Tunika aber auch zu umwerfend aus, als dass man an Abkühlung denken mag. Auch beim Schwitzen genieße ich jede Sekunde vom Sommer… Sorry, ich liebe jede Jahreszeit aber halt den Sommer am meisten. Liebe Grüße EvelinWakri

    2018-08-05
    |Reply
  2. Liebe Conny,
    eine tolle Tunikabluse die du hier zeigst – sie steht dir fantastisch.
    Ich freue mich, dass du das Thema Plastik aufgreifst, denn auch mir ist es ein Dorn im Auge. Nur gemeinsam können wir etwas ändern und auch, indem wir nicht müde werden, unsere Mitmenschen darauf aufmerksam zu machen und zum Nachdenken anzuregen.
    Ich danke dir dafür.
    Liebe Grüße, Katrin

    2018-08-06
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.