conny doll lifestlyle: Kragenlose Bluse - die offizielle Schwester des Longsleeves, Pullunder, weite Hose, Loafer, Herbststyle
HerbstWinter-Outfit

Kragenlose Bluse – die offizielle Schwester des Longsleeves

Liebste Leserschaft, heute müsste ich eigentlich ein “wegen Umbau geschlossen-Schild” an meinen Blogpost pinnen. Das entspricht aber nicht ganz der Wahrheit, denn mein Blog ist natürlich immer bereit für Besucher. Letztlich gilt diese Aussage nur für die Entstehung des Blogposts.  Ich allerdings, sehe mich der Bedrohung durch einen Sperrmüllhaufen ausgesetzt. Das gute Stück lauert nämlich hinter meinem Bürostuhl und wartet auf seinen Abtransport. Wenn alles gut läuft, ist dieses Wertstoffhof-Ambiente bis Ende dieser Woche Geschichte. In diesen Belangen läuft allerdings selten alles gut. Für mein Outfit gilt das selbstverständlich nicht. Da ist alles bestens und ich sage Euch, warum eine kragenlose Bluse im Herbst und Winter so wichtig ist.

  • conny doll lifestlyle: Lederblazer, Pullunder, weite Hose, Loafer, Herbststyle
  • conny doll lifestlyle: Kragenlose Bluse - die offizielle Schwester des Longsleeves, Pullunder, weite Hose, Loafer, Herbststyle

Vielseitig und langlebig

Wenn man seine Garderobe mit Bedacht zusammenstellt und ich wage zu behaupten, dass das mein Anspruch ist, legt Wert auf die Vielseitig- und Langlebigkeit der Kleidungsstücke. Selbst wenn man wie ich viel zu viel davon im Kleiderschrank hat. Dieses “Zuviel” ergibt sich auch aus meinem Alter, da ich mich eher ungern von meinen Klamotten trenne. Solange ich also aus den Teilen nicht “herauswachse”, kommen sie immer wieder zum Einsatz. In meinem Fall kommt vielleicht noch erschwerend hinzu, dass ich mich nicht auf einen Stil festlegen möchte. Modisch immer denselben zu Stiefel zu tragen, wäre mir zu langweilig. Und diese Aussage kann man sowohl wörtlich als auch sinnbildlich verstehen. Im Leben ist man eh häufig gezwungen, sich auf die eine oder andere Art festzulegen. Warum sollte ich das auch bei meiner Garderobenwahl tun, da fällt mir nur ein Grund ein. Die Nachhaltigkeit – hier ist weniger mehr. Und gerade weil das so ist, sind manche Kleidungsstücke unverzichtbar. In meinen Augen gehört die kragenlose Bluse dazu.

conny doll lifestlyle: Kragenlose Bluse - die offizielle Schwester des Longsleeves, Pullunder, weite Hose, Loafer, Herbststyle

Es geht der Bluse an den Kragen

Jawohl – eine kragenlose Bluse. Die finde ich gerade für die Herbst-Winter-Saison sensationell wichtig. Natürlich sind die auch im Sommer gut – schließlich ist so eine weiße, kragenlose Bluse ganzjährig tragbar. Was sie quasi zum gleichen Allrounder macht, wie ein Longsleeve. Aber die weiße Bluse ist die offizielle Schwester des casual Longsleeve. Klar unterm Blazer sieht auch ein Shirt immer gut aus. Aber zu offiziellen Anlässen oder Business-Terminen wirkt eine Bluse immer angezogener. Hinzukommt an besonders kalten Tagen ist es leichter, die Thermowäsche unter einer Bluse zu tragen, als unter einem Longsleeve. Hab ich recht oder hab ich recht? Der Hauptgrund, warum ich die kragenlose Bluse so feiere, ist allerdings, dass sie sich problemlos unter alle denkbaren Oberteile kombinieren lässt. Da wäre zum Beispiel der Blazer, der ja selbst schon einen Kragen mitbringt und es gelegentlich zu unschönem “Gebolle” rund um den Hals kommt. Und ja, “Gebolle” ist ein Wort.

Kragenlose Bluse: Die offizielle Schwester des Longsleeves

Kragenlos und kein V-Ausschnitt

Und letztlich gilt das ja für jedes Oberteil, das keinen V-Ausschnitt hat. Oder zwar einen V-Ausschnitt – aber selbigen nicht in der richtigen Größe. Denn bei einem Pullover beispielsweise muss der Ausschnitt die richtige Größe haben, sonst endet es wieder im oben erwähnten “Gebolle”. Gleiches gilt für Pullunder. Das kann man auch schön an meinem letzten Look mit dem Pullunder sehen. Da habe ich nur großzügig darüber hinweggesehen, weil die Bluse eher ein Hemd ist und einen Buttondownkragen hat. Deshalb verrutscht der Kragen nicht so leicht und es gibt kein “Gebolle”. Weiter finde ich es aber wichtig, dass man auf jeden Fall eine klassische weiße kragenlose Bluse hat. Klar sind die Blusen mit V-Ausschnitt auch ganz gut, unter dem Aspekt der Vielseitigkeit betrachtet allerdings, kommen diese Blusen nicht so gut weg. In meinen Augen ist man da beim Look eher festgelegt.

Meine Pros – wenige Contras

So, liebe Leute, das waren also nun meine Pros für die kragenlose Bluse. Contras hingegen fallen mir so gut wie keine ein. Einzig, dass sie für sich allein getragen, etwas langweilig aussieht – aber selbst das stimmt nicht immer. Denn beim Outfit kommt es ja immer darauf an, was man daraus macht. Wobei das wahrscheinlich für alles gilt im Leben. Jetzt meine werte Leserschaft bin ich aber raus. Jetzt wird der Sperrmüllhaufen seiner Bestimmung zugeführt… Ich freu mich drüber. Sollten Ihr indes noch weitere Anmerkungen zur kragenlosen Bluse haben, immer her damit. Ich danke es Euch von Herzen – genau wie für Euren Besuch…. Habt nen schönen Donnerstag…


Details zum Look

Bluse

Soft Rebel – dieses Exemplar ist bestimmt auch schon sechs Jahre alt – aber weil die kragenlose Bluse von guter Qualität ist, hält sie bestimmt auch noch ne Weile. Ich mag sie deshalb besonders gerne, weil sie zusätzlich noch lang ist. Damit lässt sie sich super zum Lagenlook kombinieren. Hier ein Look von 2016 – den ich auch heute noch genauso anziehen würde. Diese Jeans ist aber zwischenzeitlich zerfallen.

Pullunder

Closed – hab ich Euch ja gerade erst überschwänglich davon erzählt.

Hose & Blazer

H&M – die Hose ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass ich meine Kleidungsstücke lange wertschätze. Die Hose ist bereits zwanzig Jahre alt und ich hoffe, sie bleibt mir noch lange erhalten und ich wachse nicht raus. Der Blazer hingegen ist neueren Datums.

Schuhe

Bruno Premi – auch diesem Loafer habe ich erst kürzlich einen Blogpost gewidmet.


5 Kommentare

  • Nicole

    Liebe Conny,
    ich dachte ganz kurz, heute käme ein Beitrag in Aufseherlatzhose ;). Unter der sich, wohlbemerkt, auch eine kragenlose Bluse hervorragend eignen würde.
    Ich mag diese Dinger auch sehr. Gut ich mag generell Blusen, aber manche Kragen (oder Krägen?) nicht.
    Schönes Outfit, i like.
    Und ich wünsche dir, dass der Rest gelingt.
    Liebe Grüße
    Nicole

  • alcessa

    Die kragenlose Bluse (oder auch solche Kleider/Jacken …) ist genau das Gegenteil davon, wonach ich mich sehne … Nach Oberteilen mit einem riesigen Kragen nämlich, so einem richtigen Elefantenohrenkragen, den frau im allergrößten Notfall noch als Taschentuch benutzen kann 😉

    Eigentlich wollte ich aber nur sagen, dass ich deine Hose toll finde!

  • Lony

    Guten Morgen Conny,

    ich mag dieses Herbstoutfit total (auch wenn ich persönlich Blusen mit Kragen bevorzuge), die Hose im Glencheckmuster ist suuuper und ich hab ein Faible für Pullunder – schön, dass es sie dieses Jahr wieder in großer Auswahl zu kaufen gibt. Ich hab ein bißchen eine Schwäche für den Brit Chic und Dein Outfit hat schon etwas davon! Die Schuhe sind übrigens auch fantastisch und passen perfekt dazu!!!

    Hör mir auf mit Sperrmüllhaufen, mein ganzes Umfeld besteht derzeit aus Sperrmüll, sind dabei, ein altes Haus zu sanieren und die Müllkippe ist derzeit mein 2. Zuhause, bin mit den orangenen Männlein dort schon per Du 😉

    Schönes Weekend für Dich,
    LG LONY x

  • EvelinWakri

    Liebe Conny,
    Ich liebe Blusen, aber irgendwie ist mir der Kragen immer zu viel, also mega Gebolle um den Hals. Dafür habe ich eine Lösung auf Pinterest gesehen und funktioniert fast perfekt, nämlich ich schneide den Kragen ab. Wenn es mit dem Stoff gut funktioniert geht es richtig fix und man hat eine Bluse mit Stehkragen.
    Dein Look ist Granate spitzenmässig. Die Hose ist für mich das absolute haben wollen.
    Ein traumhaftes Wochenende und liebe Grüße
    Evelin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.