Direkt zum Inhalt

Mein neuer Glencheck-Blazer und die Konstante in meinem Reise-Chaos

Gepostet in HerbstWinter-Outfit, Outfit - My Style, Rund ums Reisen, Schuhe, und Schuhe - kann man nie genug haben

Uiuiui – ich sag Euch, sich auf dem Madrider Flughafen zu verlaufen hat was… Vor allem, wenn einem alle hilfsbereiten Menschen in trauter Einigkeit erzählen: „Downstairs“ und eigentlich „Upstairs“ meinen… Das könnte zuweilen sogar unterhaltsam sein und eröffnet einem ja ganz neue Perspektiven… 🙂 Allerdings konnte ich die weniger genießen, weil ich schon gute 20 Minuten an der falschen Bushaltestelle vertrödelt hatte… Da ich aber vorher vier Tage kein Workout hatte, kamen mir die Sprints von vorne nach hinten, rechts nach links ganz gelegen und klar oder, dass ich das allerletzte Gate am Terminal hatte… Ähnliches erlebte ich nämlich schon beim Hinflug…. Dazu passend wäre ein Reiseoutfit – für ein Foto fehlte uns da aber leider die Zeit. Kaum angekommen, blühte uns nämlich schon der nächste Termin in der Schule… Oh danke Lieblingsmann, dass Du zum Elternabend gegangen bist. Dafür gibt es meinen neuen Glencheck-Blazer, den ich auch in Madrid kaum ausziehen wollte.

Glencheck-Blazer, Mango, Schottenkaro, Conny Doll, Fashionblog, Munichblogger, 7/8-Jeans, casual-chic

Es ist schon immer witzig…, wenn ich unterwegs bin. Und mir fällt auf, dass die einzig Konstante im Chaos ICH bin… Kaum kommt mein Mann mit, läuft alles wie am Schnürchen. Hmmm… An der Stelle ist virtuelles am Kopf kratzen angesagt. Denn eigentlich kann das gar nicht sein – denn sonst habe ich den besseren Orientierungssinn… Immer! Insofern leuchtet mir das nicht wirklich ein… Der Hinflug beispielsweise – also nach Madrid… Ich war mehr als 2 Stunden vorher am Flughafen. Natürlich kann ich bei drei Tagen Madrid nicht mit Handgepäckreisen… Haha… Außerdem habe ich einen supertollen Koffer zum Geburtstag bekommen. Also ausgeschlossen, dass ich nur mit einem kleinen Trolley nach Madrid reise. Und ehrlich, kann ich damit rechnen, dass am Flughafen genau ein Gepäckautomat funktioniert… Eineinziger – also EINER! Und dass alle Menschen Münchens ihren Urlaub am 18. September via Flugreise antreten wollten… Neee – also echt, damit konnte ich wirklich nicht rechnen.

Warteschlangen so weit das Auge reicht

Jedenfalls war die Schlange vor DEM Gepäckautomaten endlos und die Schlange ein Stückchen weiter vor der Sicherheitskontrolle war mindestens genauso endlos. Und kennt Ihr dieses Gefühl, wenn Ihr eigentlich schon gleich an der Reihe seid, die Person vor Euch aber ungefähr alles in ihrem Handgepäck verstaut hat, was da nicht hinsoll? Angefangen bei der 1,5 Liter-Flasche bis hin zum kompletten Nagelnecessaire. Genau das ist mir passiert… und es hat eigentlich nur noch eine Pistole gefehlt… Ob die Leute diese Sicherheitsbestimmungen mal lesen, bevor sie völlig befreit von allem zum Flughafen aufbrechen? Nun ja… jedenfalls hatte ich dann noch 20 Minuten Zeit um mein Gate zu finden. K… hatte ich vorher noch nie gehört und ich wusste auch nicht, dass wir in München so einen Zug haben, der zu weiter entfernten Gates fährt… Infolgedessen wusste ich natürlich auch nicht, wo ich die zugehörige Haltestelle finde.

Sprint im Glencheck-Blazer

Mir fällt auch auf, wenn ich es eilig habe, dann verschwimmen Pfeile auf Schildern gerne mal und die Richtung ist nicht mehr so eindeutig zu erkennen. Nope, das liegt nicht an der fehlenden Brille, eher am Sauerstoffmangel im Hirn. Aber gut – letztlich habe ich es dann noch pünktlich zum Boarding geschafft und bei meinem Sprint sogar noch einen jungen, okay jüngeren Italiener überholt… Ich kann Euch sagen, ein gutes Deo ist auf Reisen wirklich gold wert….und ich glaube, das wissen die Mitreisenden zu schätzen. Also ich wüsste es zu schätzen… Übrigens hatte ich sowohl bei der Hin-, als auch bei der Rückreise meinen neuen Glencheck Blazer getragen. Ich bilde mir ein, damit sah ich selbst in meinen verschwitzten Momenten irgendwie seriös aus… Und Einbildung ist ja quasi alles…. O:-)

Maison Chic im Herbst

Allerdings hatte ich beim Fliegen andere Schuhe an. Mit denen wäre ich wohl nicht weit gekommen. Dafür gibt es rund um den Schuh, eine Geschichte zu erzählen…. Ende August war ich bei der Saison-Eröffnung vom KONEN… Maison Chic ist übrigens das Herbst-Motto… und der Abend war bunt, lustig, interessant und wunderschön. By the way – ein Besuch im KONEN lohnt sich immer… Das Team hat beim Einkauf der neuen Kollektion ganze Arbeit geleistet… Gott sei Dank war der Event abends nach Ladenschluss, sonst hätte meine Kreditkarte wohl geglüht… Doch zurück zum Schuh – denn an dem Abend haben wir echt tolle und interessante Leute kennengelernt. Unter anderem Tati, die genau diese Schuhe am Abend getragen hatte und mir gingen sie danach nimmer aus dem Kopf… und jetzt nimmer vom Fuß… Schnöde Nachgekauft – so schaut’s aus… und jetzt bin ich gespannt – habt Ihr auch sportliche Reiseerfahrungen? Freu mich auf Eure Geschichten und wünsche einen tollen Freitag.

….und mein ganz besonderer Dank geht heute an die Ladies in Madrid… Es war wieder so eine tolle Zeit mit Euch und ich würde am liebsten schon gleich wieder los…Schade, dass die Zeit immer so schnell vergeht.


Hose: Mavi – selbst modifiziert – von Betty Barclay habe ich ein 7/8-Denim beim Breuninger (Affiliatelink) gefunden. Im Sale… leider nur noch Restgrößen… und bei Boden gibt’s eine knöchelhohe Jeans in zwei verschiedenen Blautönen und sie hat nen schönen Sitz (Affiliatelink).
Blazer & Schuhe: ist beides von Mango
Top: Hallhuber – ein Top mit Spitze habe ich bei Peter Hahn gesehen – es ist in verschiedenen Farben und Größen verfügbar (Affiliatelink).


Glencheck-Blazer, Mango, Schottenkaro, Conny Doll, Fashionblog, Munichblogger, 7/8-Jeans, casual-chicGlencheck-Blazer, Mango, Schottenkaro, Conny Doll, Fashionblog, Munichblogger, 7/8-Jeans, casual-chicGlencheck-Blazer, Mango, Schottenkaro, Conny Doll, Fashionblog, Munichblogger, 7/8-Jeans, casual-chicGlencheck-Blazer, Mango, Schottenkaro, Conny Doll, Fashionblog, Munichblogger, 7/8-Jeans, casual-chicGlencheck-Blazer, Mango, Schottenkaro, Conny Doll, Fashionblog, Munichblogger, 7/8-Jeans, casual-chic

 

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

4 Kommentare

  1. Hasi
    Hasi

    Mit sportlichen Flughafen-Geschichten kann ich leider nicht dienen, allerdings fällt mir da im Zusammenhang mit der Bahn so einges an Stories ein *lach*. Gerade wenn dann mal wieder alles zusammen kommt – vom störrischem Fahrkarten-Automaten, wenn es eh schon pressiert, bis zur überraschenden Gleisänderung, die ich natürlich erst dann bemerke, wenn ich die Treppe zum Bahnsteig hinaufpuste, der Zug aber in dem Moment drei Gleise weiter einfährt, hihi. Nichtsdestotrotz gefällt mir Dein Blazer sehr, sehr gut, und die neuen Stiefel sind ja ausgesprochen rattenscharfe Dinger. Mit Blick auf die nächsten Monate sind die auch definitiv eine gute Anschaffung (solange es noch nicht glatt ist), denn wenn draussen schön langsam wieder alles grau in grau wird, kann so ein farbiges Statement an den Füßen wohl kaum schaden.

    Ich wünsche noch einen hoffentlich auch sonnigen Freitag und ein schönes Herbst-Wochenende!

    Hasi

    2017-09-29
    |Antworten
  2. EvelinWakri
    EvelinWakri

    So eine Blazerlaufgeschichte, damit kann ich nicht dienen… Nur einmal nach einem verspäteten Abflug von NY nach Amsterdam, da seinerzeit noch gewartet wurde auf Reisegruppen, wenn diese verspätet, mussten wir durch den ganzen Amsterdamer Flughafen rennen um die Maschine nach Wien zu erreichen. Outfittechnisch war ich bei weitem nicht so schick und modern gekleidet wie Du. Habe gerade festgestellt komme was es wolle ich brauche diesen Blazer…. schönes Wochenende liebste Conny

    2017-09-29
    |Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.