conny doll lifestyle: casual Look, Winter, Mütze, Mantel
HerbstWinter-Outfit

Ein casual Outfit mit Leopullover und ein paar Bloggergedanken

Neues Jahr, neues Glück und weil es damit auch auf einen weiteren Blog-Geburtstag zugeht, werde ich immer ein wenig sentimental… 🙂 So wird es sich nicht vermeiden lassen, dass ich Euch bis März also immer mal wieder die Ohren vollheule mit Themen, die mich seit dem Beginn meiner Zeit als Bloggerin begleiten. Dazu gehört auf jeden Fall das Thema: Werbung. Da hat sich in meinen Augen so einiges verändert… Außerdem waren und sind es die Kommentare, die natürlich für uns Bloggerinnen eine große Rolle spielen… Und natürlich wird es weiterhin um meine Outfits gehen. In diesem Jahr werde ich den Schwerpunkt noch mehr darauflegen, Euch Kleidungsstücke öfter in neuen Kombinationen zu zeigen. Den Fastfashionzirkus wollte und will ich nämlich nach wie vor nicht noch unterstützen. Heute style ich meinen alten Leopullover – der selbst nen casual Outfit besonders macht.conny doll lifestyle: casual Look, Winterlook, Leopullover, Boots, Denim, dunkelblaue Jeans, Rollkragen

Kritik, höflich verpackt

Natürlich kann ich mich nicht an jeden einzelnen Kommentar erinnern, aber ich weiß, dass ich zumeist total nette Anmerkungen von Euch bekomme. Sogar eher negative Kritik ist höflich verpackt. Gerade bei kontroversen Themen freut es mich arg, wenn Ihr, liebe Leserschaft, das Thema weiterspinnt und z. B. Eure Erfahrungen und Euer Wissen bei einem Thema einbringt. So habe ich zum Beispiel durch eine von Euch gelernt, dass flüssiges Waschmittel nicht gut für die Umwelt ist und ich vermeide es nun tunlichst bei den meisten Waschladungen. Doch weil ich auch Mensch bin, sind es natürlich zumeist die eher negativen Statements die hängen bleiben. Lange habe ich geglaubt, dass hat damit zu tun, dass ich es jedem Recht machen möchte… Aber der Grund ist wohl eher egoistischer Natur… eine andere Meinung muss man auch aushalten können. Und es kommt darauf an, wie die Kritik verpackt ist.

Socialmedia vs. Blogs

So idiotischen Hatermist höre ich mir nicht an… Gott sie Dank habe ich das nicht häufig hier auf dem Blog und wenn, dann gebe ich es nicht frei. Ihr dürft mir vieles um die Ohren werfen – im richtigen Ton und mit den gängigen Höflichkeitsformen hört sich auch eine konträre Meinung anders an. Aber wie gesagt, ich habe hier durch die Bank nur nette Kommentatorinnen, die nur leider immer weniger werden. Das meine ich nun nicht vorwurfsvoll. Ich denke, diese Entwicklung ist bestimmt einfach der Zeit geschuldet. Diese ganze Landschaft hat sich ja total verändert. Blogs werden immer weniger und neue kommen kaum dazu. Allerdings: Manchmal bauen sich erfolgreiche InfluencerInnen von Instagram nebenzu einen Blog auf… Denn eigentlich fahren viele zweigleisig. Die meisten wohl auf Youtube oder werden Podcasterinnen – aber es gibt auch welche, die Blogs starten. Wer die Community schon von Socialmedia mitbringt, hat vielleicht auch schneller viele Leserinnen.conny doll lifestyle: casual Winterstyling, Mantel, Boots

Kräht kein Hahn danach

Ein dicker Vorteil von den InfluencerInnen auf Instagram ist, dass seitdem fast kein Hahn mehr nach Werbung auf Blogs kräht. Instagram ist pure Werbung. Ob die Accountinhaberinnen dort nun eine Influencer-Karriere anstreben oder nicht. Kaum wird ein Produkt empfohlen, handelt es sich um Werbung. Fast jeder Tipp den man dort findet, beinhaltet eine Produktvorstellung… und auch jedes Outfit. Schreibt man es nicht hin, fragt bestimmt irgendwann jemand nach dem Label. Hat man die Hirnsynapsen richtig verkettet, weiß man das auch. Wobei die meisten ja ohnehin alles kennzeichnen und machen sie es nicht, hat man es trotzdem im Gefühl, ob es sich um werblichen Inhalt handelt. Allerdings kann man dieses Gefühl nur für Accounts entwickeln, denen man eine gewisse Zeit folgt… Weiß auch gar nicht, was an der Werbekennzeichnung so schlimm ist… Sie schafft Transparenz und ich zum Beispiel werbe für nichts, das in meinen Augen nicht hält, was es verspricht.

Youtuber und Influencer machen Meinung

Allerdings halte ich das für unsere Generation auch für nicht so bedenklich… Schlimmer ist es für die, die nachrücken… Ich seh es an meinen Kindern… bei denen sind Youtuber und Influencer meinungsbildend. Denke ich an die Gummibärchen für die Haargesundheit… da hatte ich meine liebe Mühe meiner Tochter diese auszureden. Aber ich war einmal mehr froh drum, dass ich mich in dem Socialmediakram besser auskenne. Ich denke, es ist heute wichtiger denn je, nicht nur auf eine Meinung zu vertrauen, sondern sich mehrere anzuhören und zwar auf unterschiedlichen Portalen… Gerade, wenn es um Nahrungsergänzung geht. Bisher sucht ihr Werbung für Mittelchen zum Einnehmen auf meinem Blog jedenfalls vergeblich. Alles, was man essen muss und eine Wirkung haben soll, kann ich schwerlich beurteilen. Und gleichzeitig findet man nirgends einen unabhängigen Test… Ist nicht leicht dieses Thema…

Casual Outfit im Kreisboten

Doch zurück zu den Kommentaren. Facebook ist von allen Plattform die, auf der sich am meisten Kritiker tummeln. Bzw. am meisten Menschen, die bereit sind, ihre Meinung auch offen anzusprechen und das nicht immer nett. Und manchmal kann ich die Aussagen nicht wirklich nachvollziehen… So kassierte ich vor Jahren mal für ein casual Outfit mit dickem Pulli, den Satz, dass dieser Look ja viel zu warm wäre für die damaligen Temperaturen und dass es ein Schmarrn wäre, dieses Outfit zu zeigen. Witzig oder, dass ich mich ausgerechnet an diese Aussage erinnern kann. Denn schließlich hatte ich den Look nicht im Kreisboten veröffentlicht, sondern im WWW… und irgendwo ist es vielleicht kalt genug für einen Winterlook mit dickem Pullover.

Casual Outfit mit Leopullover

Kalt genug war es an dem Tag, an dem wir die Fotos mit dem Leopullover gemacht haben ganz sicher. Ehrlich gesagt, hätte ich gerne noch eine Pudelmütze, lange Unterhose und Wollsocken getragen… 🙂 Aber wir waren nicht in einer Eiswüste, sondern „nur“ auf dem Olympiaturm. Aber da oben war es trotzdem s**kalt 🙂 Den Leopullover habe bereits seit 2014 und ihn auch schon öfter gezeigt… Das letzte Mal hier mit diesem Styling… Auch dieses Mal gibt es ein casual Outfit mit blauer Jeans und meinen weißen Boots. Letztere liebe ich sehr, weil sie jedes Outfit ein bisschen aufhübschen. Und der Mantel findet jedes Mal, wenn ich ihn in einer Instastory zeige, gleich mehrere Käuferinnen, derweil möchte ich ihn wirklich behalten… 🙂 Ich wünsche Euch einen tolle Woche liebe alle…


Pullover: Mango – 2014 hätte ich nie gedacht, dass das Leo-Muster mal so allgegenwärtig wird… Es gibt so viele verschiedenen Farben und alle möglichen Teile davon… Bei Jades24 habe ich einen total coolen Leo-Sweater gefunden (Affiliatelink). Auch cool ist der rote Sweater von True Religion ebenfalls via Jades24 (Affiliatelink).
Jeans: TONI – sie stammt aus einer Kooperation und es gibt sie noch in Midblue und sie gerade im Sale im Shop von Toni.
Schuhe: Apple of Eden – sind bei Mirapodo gerade wieder erhältlich (Affiliatelink)
Mantel: WENZ – aus einer Kooperation von 2017
Rollkragen: Zara – bei Wolford gibt es einen tollen weißen Body mit Rollkragen (Affiliatelink)
Tasche: Fritzi aus Preußen – ich habe sie leider nimmer gefunden.


conny doll lifestyle: Winterlook, Leopullover, Boots, Denim, dunkelblaue Jeans, Rollkragenconny doll lifestyle: Winterstyling, Mantel, Bootsconny doll lifestyle: casual Look, Winterlook, Leopullover, Boots, Denim, dunkelblaue Jeans, Rollkragenconny doll lifestyle: casual Winterstyling, Mantel, Bootsconny doll lifestyle: casual Look, Winterlook, Leopullover, Boots, Denim, dunkelblaue Jeans, Rollkragen

8 Comments

  • Gabi

    Liebe Conny,

    erwischt! 😉 Es ist so leicht, mal schnell auf Instagram einen Kommentar zu senden und dabei mag ich dieses Schnelllebige gar nicht. Ich lese Blogs (wie Deinen) sehr gerne und auch schon lange. Sie sind viel nachhaltiger und wertvoller. Und mir ist bewusst, wieviel Arbeit und Herzblut in einem Blog steckt. Dennoch kommentiere ich auch eher selten, das moechte ich aendern!!

    Bis bald! Liebe Gruesse
    Gabi

  • Jana

    Guten Morgen Conny

    und ein gesundes, kreatives und aufregendes Jahr 2020 wünsche ich Dir!
    Ich freue mich auf Deine Blogeinträge 2020 und auch auf Deine „Livegaragen- und Auto Statements“, die mich immer zum schmunzeln bringen.

    Der Leolook sieht super aus. Ich mag ja (noch) kein Leolook, aber der von Dir, nämlich NICHT braun/weiss, würde mir vielleicht auch in die Einkausftasche bzw. an den Körper kommen. Die weissen Schuhe haben mir so gefallen, dass ich mir auch welche gekauft habe.

    Dein Vorsatz für 2020 Kleidungsstücke in unterschiedlichen Kombinationen zu zeigen (gerne eben auch ältere) finde ich super. Ich habe mir vorgenommen, dieses Jahr nicht soviel zu kaufen, sondern den Fokus, auf mehr neue Kombinationen „alter“ Kleidung zu legen und diese höchstens durch Accesoires wie Tücher, Schmuck und Basics aufzupeppen. Ob mir das gelingt, öfter an einem Kleidungsstück vorbei zu gehen, dass mich anbrüllt „Nimm mich bitte mit“, werden wir am Ende des Jahres sehen. 😉

    Liebe Grüsse aus dem verregneten Berlin von Jana

  • Eva

    Liebe Conni
    Dann will ich hier mal schreiben, damit es nicht so leer bleibt.
    Ich lese seit ca. einem Jahr deinen Blog.
    Dass hier immer weniger Kommentare kommen ist mir auch aufgefallen – schade.
    Oft wollte ich was schreiben und dachte hm, aber dann steh ich ja ganz allein da.
    Egal, heute und in Zukunft schreibe ich.
    Ich lese dich sehr gerne und ich mag es, wie du vom Hundertsten ins Tausendste kommst.
    Wirklich!
    Deine Stimme mag ich auch, die höre ich hin und wieder auf den Insta Stories.
    Und jedesmal denke ich, ach, ich möchte wieder mal nach München fahren.
    Ich mag die Menschen dort so gerne und höre sie auch gern.
    Danke für deinen Blog, ich freue mich immer aufs Lesen.
    Schönen Mittwoch noch!

    Liebe Grüsse
    Eva

  • Eva

    Oh, Sorry, Conny!
    Jetzt habe ich deinen Namen falsch geschrieben!
    Tut mir leid!
    Kommt nicht wieder vor!

  • Mennig

    Hallo Conny, bitte entschuldige! Ich hab gedacht, Du bekommst bestimmt soviele Zuschriften, da brauchst Du meine gar nicht! Liebe Grüße von Helene😘

  • Caro

    Liebe Conny,

    Achtung Werbung in eigener Sache: Solltest Du diesen Mantel jemals aussortieren, bitte denk zuallererst an mich! Du solltest ihn allerdings unbedingt behalten, er steht Dir ganz ausgezeichnet. Was die Kommentare angeht: Meistens lese ich Deinen Blog am Handy und da ist die Kommentarfunktion recht umständlich zu bedienen, das tue ich mir eher selten an. Vielleicht geht es anderen ähnlich?

    LG Caro

  • Tina von Tinaspinkfriday

    Liebe Conny, ich verstehe dass Du Kommentare als Bloggerin vermisst. Ich finde sie sind ja genau der Punkt an dem der Leser direkten „Kontakt“ zum Postautor hat. Ich liebe das auf meinem Blog, den Kontakt zu meinen Leserinnen zu pflegen. Mal zu diskutieren und andere Meinungen zu lesen und ja Lob kassieren ist auch schön 🙂
    Apropos.. der Mantel ist der Hammer! Der Leopulli ist klasse und er hat weiteren Ruhm verdient. Ich finde es klasse dass Du 2020 auch neue Kombis mit vorhandenen Sachen zeigst. Da freu ich mich drauf und bin ganz bei Dir.
    Liebe Grüße Tina

  • Kathrin

    Hi Conny,

    also ich muss mal sagen, du bist einer der wenigen Modeblogs die ich lese und das immer. Wenn ich nicht dazu komme, heb ich die Benachrichtigungsmail auf bis ich dazu komme.

    Wegen dir habe ich bei Mango mal einen weissen Pulli mit Riesenärmeln und Schleifen gekauft, weil der so toll ist.
    Ja ich liebe den bis heute, leider sind die Ärmel bzgl. Essen Firma und Co so unpraktisch.
    Aber Deine Looks sind tragbare Inspiration für normale Frauen.
    Seitdem gehe ich auch alltäglichb ewußter mit meinen Looks um. und die meisten Deiner looks sind im Gegensatz auch zu etlichen deiner Bloggerfreundninnen bezahlbar. Aber ich liebe mittlerweile 2nd Hand Shopping und auch Kleiderkreisel sehr. Und mein gewissen sit besser weil ich mir dann eher anch 2nd chance Konsum vorkomme, besser bei mir als in der Tonne.
    Den Aufwand dafür aber zu bloggen und Fotos zu machen schaffe ich nicht, schon gar nicht ohne Helfer. Leider.
    Weil ich denke Spaß hätte ich dran.

    Ich bin sonst mehr in der Reitsportszene unterwegs, gerade auf instagram, aber ich gestehe ich kann nix bewerben an was ich nicht glaube. Ich kann auch meine Überzeugungen nicht einfach über Board werfen, und ich könnte nie für jedes Essen, Harkur und Klamotte werben.
    Daher werde ich nie ein Influenzer.
    Dafür tauge ich nicht. Ein kleiner toller Zusatzfutterhersteller bei dem ich seit vielen Jahren kaufe, dessen Beratung für kein Geld zu bezahlen ist, den erwähne ich öfter bei Instagram oder filme mal drüber, weil einfach die Wirkung mir alles sagt, ob das Werbung ist nun ja. ich mache es weil ich 1000 Prozent überzeugt bin, und natürlich ihnen wünsche das Leute auf sie aufmerksam werden und kaufen.

    Manchmal wünschte ich , ich könnte einw enig über ü40ig Mode, Pferdezeug und so schreiben und filmen, aber weder Zeit noch Helfer da. Schade, ich hätte echt Spaß dran.

    Also mach du bitte weiter, ich liebe es und du inspirierst mich.

    Kathrin