conny doll lifestyle: neulich beim Schuster, Schuhe, Lederschuhe, Allsaints, crocooptik
HerbstWinter-Outfit

Lohnt sich der Schuster? Maskuliner Look im Dandystyle

Neulich, da war ich beim Schuster… Ja, wir haben hier sogar noch einen, denn wie ich weiß, werden diese immer weniger. Wobei ich gar nicht glaube, dass es nur für Schuster gilt, sondern allgemein werden Handwerker immer weniger. Niemand will sich wohl die Hände schmutzig machen. Derweil sind das bestimmt total ehrlich Berufe… Stop – damit möchte ich nicht behaupten, dass andere Berufe unehrlich sind. Außer vielleicht Hütchenspieler… aber auch das ist nur eine gewagte These und führt viel zu weit weg von meinem eigentlich Thema: Meinem Besuch beim Schuster nämlich. Und weil ich ja ne Ratschkathl bin, hatten wir zwei auch gleich noch ein interessantes Gespräch geführt. Schuhe sind also heute irgendwie ein Thema… und natürlich mein Look… Ein maskuliner Look im Dandystyle.

Meine Absätze finden jedes Gitter

Warum war ich beim Schuster – es wird Euch vielleicht überraschen, aber ich hatte eine Frage zu Schuhen. 🙂 Außerdem wollte ich dem Ableben meiner Lieblingsstiefeletten entgegenwirken und habe sie deshalb zum Schuster gebracht. Und gerade letztere waren es, die Anlass zum Gespräch waren. Der lederbezogene Absatz der Stiefeletten findet mit ziemlicher Zielsicherheit jeden Schlitz zwischen hier und Buxtehude. Wobei so weit muss ich gar nicht gehen – denn wir haben direkt vor der Haustür eines dieser fiesen Gitter und das überrascht mich jeden Tag aufs Neue. Jedenfalls trete ich ganz sicher in jeden sich bietenden Riss im Boden. Soll heißen, ich ruiniere mir mit 100% Gewissheit und auch sehr zügig meine Absätze. Ich kann wirklich verstehen, dass auch die Damenwelt heute am liebsten flach beschuht und mit Sneaker durch die Welt läuft.

Schuhe beim Schuster

Allerdings sind Sneaker wohl auch ein Problem für die Schuster – denn ich kenne niemanden, der seine Sneaker schon mal zum Fachmann zum Aufmöbeln gebracht hat. Aber was weiß ich schon… Für meine Lederstiefelchen hat der Schuster jedenfalls beherzt zu seinem Lederkleber gegriffen und gesagt, das sei kein Problem, er macht mir das schnell und ich könnte die Schuhe gleich wieder mitnehmen. Da die Sohle aber auch schon bessere Zeiten gesehen hatte, wollte ich die auch gleich noch ausbessern lassen. Das stellte natürlich ebenfalls kein Problem dar… Allerdings müsste ich die Schuhe bis zum nächsten Tag dortlassen… Ich war natürlich vorbereitet und nicht barfuß unterwegs… Doch der Schuster hat dann noch so rumgedruckst und gemeint, ob er denn alles zusammen machen soll? Die Frage fand ich witzig, weil eine halbe Schuhreparatur erscheint mir irgendwie äh unvollständig. Weswegen ich natürlich mit „unbedingt“ geantwortet habe.conny doll lifestyle: Neulich beim Schuster, Lederjacke, Toni Fashion,

Geld regiert die Welt – auch die Schuster

Da druckste der Schuster aber immer noch rum… und mir düngte, da geht’s ums Geld. Ich also nach dem Preis gefragt… Er so: „Also, wenn er die ganze Sohle machen muss, den Pfennigabsatz neu, dann käme das alles, auf nuschel, nuschel 34,90 nuschel, nuschel.“ Bevor ich überhaupt antworten konnte, hat er hinterhergeschoben, dass er schon wisse, dass es teuer sei. Aber er müsse da dieses und jenes machen… Ich kam bei seinem Monolog gar nicht zu Wort. Und ich schwöre, ich hatte den Preis bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht kritisiert. Ich hatte nur geschaut… und ich dachte eigentlich auch nicht besonder skeptisch. Ich schätze, ich muss mal mein G’schau überdenken. Okay 34,90  ist jetzt nicht gerade wenig… Aber es sind Lederstiefeletten, es sind Lieblingsstiefeletten und sie haben neu „bisschen mehr“ als 35 Euro gekostet, deswegen habe ich dem Preis also zugestimmt…

Neu besohlt zum Wegwerfen

Die Freude beim Schuster war groß…. und sie wurde noch größer also ich ihn gefragt habe, ob ich gleich bezahlen soll. Daraufhin zeigte er mir eine sehr umfangreiche Schuhauswahl, bei denen er überall die Sohlen neu gemacht hat. Schicke Schuhe, witzigerweise waren die meisten davon Stiefeletten, nur leider wurden die Schuhe von deren Besitzerinnen und Besitzern nie abgeholt. Sie stehen jetzt zum großen Teil bereits ein Jahr rum, neu besohlt und zum Wegwerfen bestimmt. Ich jedenfalls habe den Schuster gleich bezahlt und meine Schuhe auch wieder abgeholt. Aber natürlich nicht, weil ich sonst nichts zum Anziehen hätte… Ich habe echt viel Schuhe… ich erwähnt es kürzlich. Ich zähle mich da eindeutig zu den Sammlern und verzichte ungern auf meine Schätzchen… Bisschen merkwürdig, weil ich ja niemals alle gleichzeitig tragen kann.

Der Schuster lohnt sich

Aber gut – es geht bei Mode, Kleidung und Schuhe ja nicht um Logik. Allerdings weiß ich zwischenzeitlich, wie glücklich ich mich schätzen kann, dass ich noch einen Schuster um die Ecke habe. Denn nachdem ich die Geschichte mehreren Menschen erzählt habe, waren fast alle total ehrfürchtig und meinten, ich soll mich freuen, dass wir noch einen Schuster am Ort haben. Das hätte heutzutage nämlich Seltenheitswert. Und ja, das stimmt… und irgendwie wundert mich das auch nicht. Denn ein paar Türen weiter ist ein Schuhgeschäft, bei dem hätte ich für 34,90 Euro wahrscheinlich ein neues Paar Stiefeletten bekommen….Verdrehte Welt!!! In meinen Augen lohnt es nämlich wirklich, liebgewonnene Schuhe zum Schuster zu bringen. Das sichert nämlich dieses Handwerk die Grundlage und hält einen vielleicht beim nächsten Mal davon ab, einen günstigen Plastikschuh zu kaufen.

Maskuliner Look im Dandystyle

Beim Schuster war ich übrigens auch, weil ich eine Frage zu den Schuhen hatte, die ich zu meinem heutigen Look trage. Die sind nämlich nicht so ganz leicht in der Pflege und sie waren ein bisschen teurer als 34,90 Euro. Jedenfalls sind gute Schuster auch für solche Infos einfach Gold wert… Aber wahrscheinlich gibt’s dann bald eine Internetseite „Frag den Schuster“ oder so…. aber ob deswegen noch jemand dieses Handwerk erlernt? Das heißt dann wahrscheinlich Schuh-Theoretiker oder so. Doch wer wird denn hier schon wieder eine Grundsatzdebatte daraus machen… Ich wollte Euch nur die Geschichte erzählen… und natürlich von Euch wissen – bringt Ihr Eure Schuhe noch zum Schuster? Falls nicht: Ich finde, heute ist ein guter Tag dafür… 🙂 Den Look habe ich übrigens beim schon mal zusammen gestylt getragen. Der war Mitte Oktober und mein Herbsthighlight… Da waren lauter großartige Frauen – ein toller und bunter Haufen und vielleicht habe ich wegen der geballten Frauenpower ein männliches Styling gewählt… Aber eigentlich glaub ich das nicht… mir war einfach danach… Habt nen tollen Freitag liebe alle…. <3


Hose: TONI Fashion – ich liebe, liebe, liebe diese Hose…
Bluse: LH – nein nicht von der Lufthansa… von Leslie einer Influencerin – und so toll ich die Bluse finde, ich kann Euch nicht empfehlen dort zu bestellen. Ein ziemlich komischer Haufen ist das….
Jacke: Tommy Hilfiger – ich finde, ich kann mit Fug und Recht behaupten, ich habe es geschafft… Der Schnitt meiner steinalten Lederjacke ist wieder im Trend… Habt Ihr bestimmt auch alle im Schrank – aber wegen der Zeltschule verlinke ich ein Modell, das mir gerade gut gefällt – guckst Du bei About you (Affiliatelink).
Schuhe: Allsaints – die passen einfach hervorragend zu der Hose von TONI – ich habe sie hier auch schon mal zusammen gestylt.
Tasche: Fritzi von Preußen


conny doll lifestyle: Schuhe zum Schuster, Dandystyle, Schluppenbluse, Toni-Fashion,conny doll lifestyle: Schluppenbluse, Jeans, Toni Fashion, Herbstlookconny doll lifestyle: Dandystyle, maskuliner Look, Schluppenbluse

 

3 Comments

  • Coryanne

    Hallo Conny,

    ja, ich bringe auch noch Schuhe zum Schuster, allerdings immer weniger. Ganz einfach, weil ich weniger Schuhe habe, die zum Schuster müssen. Da ich aber meist gute Schuhe habe, lohnt sich Absätze machen oder besohlen dann auch. Wir haben ja einige Jahre in Amerika gelebt und dort war eine sehr gute Schusterin. Ein richtig traditioneller Laden. Als wir dann wieder in D waren, habe ich einmal sogar Schuhe mit nach Amerika genommen zum Besohlen… Sie war wirklich gut! Die einzige Schusterin, die ich kenne.

    Dein heutiges Outfit gefällt mir übrigens… 🙂 Liebe Grüße

  • Isabel Westphal

    Ich habe auch noch einen Schuster um die Ecke. Merkwürdigerweise laufe ich meine Spitzen schnell ab. Vielleicht liegt es daran, dass ich manches auf die Spitze treibe? 🤣Scherz beiseite, bei guten Schuhen rentiert es sich auf alle Fälle……bin dankbar, dass es noch gute Handwerker gibt. 👍

  • Astrid

    Liebe Conny,

    ja, ich bringe meine Schuhe zum Schuster. Wenn ich Schuhe gefunden habe, die ich so gern und oft trage dass irgendwann Reparaturbedarf besteht, sind sie mir auch eine Reparatur beim Schuster wert.

    Liebe Grüße, Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.