Direkt zum Inhalt

Bitte geht wählen und meine neue Seidenbluse mit Statementärmeln

Gepostet in HerbstWinter-Outfit, Outfit - My Style, und Wahnsinn

Heute kann es eigentlich nur ein Thema geben… Denn alles andere wäre unpassend. Obwohl ich hier keine politische Meinung vertreten und auch keine Diskussion darüber möchte… Dafür gibt es wahrlich genügend Plattformen… Doch in Anbetracht von Brexit und Donald Duck ist es mir ein Anliegen, Euch nochmal dringend ans Herz zu legen: Bitte macht Euer Kreuzchen, falls Ihr es noch nicht getan habe. Und bitte ein Richtiges und das ist auf keinen Fall bei der AfD, die meint mit Fremdenhass und polemischen Äußerungen, Wählerstimmen zu gewinnen. Ich hoffe einfach, dass ganz viele Leute, um dieses Parteiendings einen Bogen machen. Die sollten eigentlich A… für Deutschland heißen. Uuupsss – aber ist doch wahr…Sog. Politiker, die die von ihnen so oft bezeichnete Lügenpresse perfide für ihren Wahlkampf benutzen. Ein Outfit gibt es natürlich auch… Ich finde nämlich meine neue rote Seidenbluse mit Statementärmeln passt toll zu meinem extravaganten Blazer von COS.Seidenbluse mit Statementärmeln, Blazer, 7/8-Jeans, Karl Lagerfeld Tasche, Sam Edelman Booties,

Es ist schon so, je älter ich werde, umso häufiger fällt mir auf, dass Politik und Religion einfach keine Themen für eine Diskussion sind. Zumindest nicht, wenn sie an einem unterhaltsamen Abend stattfindet. Ich stelle einfach fest, dass egal, wie gut man sich versteht oder zu kennen meint, kaum fängt einer an über Politik zu reden, reden nur noch die mit, die die gleiche Meinung vertreten. Hat man eine andere, hält man besser die Klappe. Also ich, ich beteilige mich dann eigentlich auch nicht mehr am Gespräch. Das war allerdings ein mühsamer Prozess… Früher, bin ich viel vehementer für meine Überzeugungen eingestanden. Doch ich habe gelernt, dass ich damit beim schönsten Essen zumeist einen Streit vom Zaun breche. Was wiederum ein schönes Beispiel für meine fehlende Diskussionskultur sein könnte… Manchmal halte ich aber auch einfach nur die Klappe, weil die andere Seite, so viele schöne polemische Beispiele findet.

Nicht nur ein Wahlkampfthema

Ihr wisst schon, da wird jemand gekannt, der wiederum jemanden kennt und davon dann die Schwester, der Bruder, Onkel oder Tante. Die, der, das hat genau gesehen, wie der, die Flüchtling/e das deutsche System ausgenutzt hat. Und ja, es ist und bleibt ja gerade das Flüchtlingsthema, dass bei den Menschen so polarisiert und vermeintlich „Böse“ und „Gute“ teilt oder besser „Rechte“ und „Linke“. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich, wie so oft irgendwo in der Mitte. Doch eigentlich mag das ja keiner hören … weder die Pro- noch die Contra-Fraktion. Aber vielleicht ist das auch nötig, bei einem Thema, das die Nation so spaltet… Und ich möchte jetzt nicht jeden, der Bedenken wegen der Flüchtlinge äußert in eine rechte Ecke stellen. Letztlich kann ich das große Ganze nur verstehen, wenn ich mir beide Lager anschaue. Außerdem sind Flüchtlinge ja nicht das einzige Wahlkampfthema.

Alte Wähler

Schließlich sind da noch ganz andere Baustellen… Warum gibt es keine Besserstellungen für Alleinerziehende? Also warum zum Beispiel zahlen diese den gleichen Versicherungsbeitrag, wie eine vierköpfige Familie. Dass die Versicherungen hier von sich aus keinen neuen Tarif einführen, wundert mich nicht. Oder wie sieht es mit den Rentnern aus? So alt wie heute, waren die Wähler immerhin noch nie. Und vielleicht steht heute ein Großteil dieser Gesellschaftsgruppe noch ganz gut da (und das ist jetzt nur ins Blaue hineingesprochen). Doch, wie sieht das in zwanzig Jahren aus? Wenn es noch mehr alte Leute und noch weniger Kinder geben wird. Und die Generation, die dann gerade arbeitsfähig ist, hat sich selbstständig gemacht, weil die ewig befristeten Arbeitsverhältnisse leider keine Sicherheit für eine Familie mit Kindern bieten. Wer ständig Angst um seinen Job hat, setzt keine Kinder in die Welt… und wer selbstständig ist, zahlt nicht ins Sozialsystem ein.

Geht wählen!

Und wenn die Immobilienpreise in den Ballungsräumen weiter so steigen wie bisher, können das weder Familien noch Rentner bezahlen. Hmmm… wie gesagt, es gäbe genug Themen, über die es sich zu streiten lohnt. Und es ist ja nicht so, dass ich wüsste, welche Partei jetzt die richtige ist. Irgendwie kann man sie ja alle in einen Sack stecken… Außer eben diese A… für Deutschland. Die gehören vom Wahlzettel gestrichen und egal, wie politikverdrossen wir sind… und ich bin das auch… Wir haben die Wahl, das ist ein demokratisches Recht, von dem wir unbedingt Gebrauch machen müssen. Denn sonst wundern wir uns hinterher vielleicht genauso, wie über den Brexit und die amerikanische Ober-Ente, die den Rest der Welt das Fürchten lehrt. Also bitte, auf jeden Fall ein Kreuzchen machen… und ich wünsche mir inständig, dass niemand ein Kreuz bei diesen rechten Hinterwäldlern macht.

Seidenbluse mit Statementärmeln

So, nun habe ich Euch aber genug ins Gewissen geredet und für meine Verhältnisse bin ich heute echt arg politisch geworden. Das gilt aber nicht für mein Outfit. Auch, wenn die Bluse rot ist, möchte ich damit nichts über meine politische Ausrichtung sagen. Sie hätte auch grün, gelb oder schwarz sein können. Es war einfach so, dass es die Seidenbluse mit Statementärmeln eben nur in rot gegeben hat. Glücklicherweise kommt das meiner Schwäche für die Farbe der Liebe gerade sehr entgegen und ich denke, ich kann das Blüschen super kombinieren. Und mir gefallen die überlangen Ärmel gut zu den dreiviertellangen Ärmeln des Blazers. Der zweite Hingucker, sind wohl die bestickten Schuhe, die perfekt in den Herbst passen und ich freue mich jetzt sehr auf ein paar goldene Herbsttage… Denn bei Regenwetter oder gar Minustemperaturen sind die ungefütterten Stiefeletten leider ungeeignet. Aber der Herbst hat ja gerade erst angefangen.


Hose: Pepe… und nicht mehr naturbelassen, weil ich da doch mit der Schere dran war. Wirklich verrückt, wie häufig ich das Höschen, hihi, seitdem wieder trage…
Blazer: COS – den kennt Ihr schon von hier und einen Blazer mit dreiviertel-Arm habe ich leider nicht gefunden. Allerdings ist das Gute an Statement-Ärmeln, dass sie auch bei langen Blazer-Ärmeln unten rausschauen. Uiuiui…. 🙂 einen schönen blauen Blazer habe ich bei Bogner gesehen (Affiliatelink) und superlässig finde ich das Modell von Anna Aura bei Peter Hahn im Sale und nur noch in zwei großen Größen vorhanden… (Affiliatelink).
Schuhe: Sam Edelman – ich habe sie letzten Herbst gekauft und in diesem Jahr hätte ich gerne ein rotes Modell mit Samt – gibt es auch bei Net-a-porter von Sam Edelman (Affiliatelink)
Bluse: H&M – jetzt gibt es die Bluse auch noch in schwarz und in rosé und in rot gibt ist sie auch noch verfügbar.
Tasche: KL – auuuus NYC – nur für den Fall, dass Ihr das schon vergessen habt… also den völlig unwahrscheinlichen Fall.


Seidenbluse mit Statementärmeln, Blazer, 7/8-Jeans, Karl Lagerfeld Tasche, Sam Edelman Booties,Seidenbluse mit Statementärmeln, Blazer, 7/8-Jeans, Karl Lagerfeld Tasche, Sam Edelman Booties,Seidenbluse mit Statementärmeln, Blazer, 7/8-Jeans, Karl Lagerfeld Tasche, Sam Edelman Booties,Seidenbluse mit Statementärmeln, Blazer, 7/8-Jeans, Karl Lagerfeld Tasche, Sam Edelman Booties,Seidenbluse mit Statementärmeln, Blazer, 7/8-Jeans, Karl Lagerfeld Tasche, Sam Edelman Booties,Seidenbluse mit Statementärmeln, Blazer, 7/8-Jeans, Karl Lagerfeld Tasche, Sam Edelman Booties,Seidenbluse mit Statementärmeln, Blazer, 7/8-Jeans, Karl Lagerfeld Tasche, Sam Edelman Booties,

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

3 Kommentare

  1. 1989 bekam ich meine freiheit geschenkt. und damit die möglichkeiten, endlich frei zu reisen, frei zu wählen, frei zu reden. letzteres ist inzwischen wieder so wie du es beschreibst, so wie früher in der zone. nur mit sehr vertrauten freunden rede ich klartext. ansonsten bleibt meine meinung ungesagt. im blog sowieso.

    ich werde die wahlberichterstattung heute im französischen fernsehen verfolgen, gewählt habe ich natürlich schon. auch wenn nicht öffentlich, mit wahlzettel auf instagram, wie es gerade en vogue ist 😉
    liebe grüße
    bärbel
    ☀️

    2017-09-24
    |Antworten
  2. Hasi
    Hasi

    Ja, eine differenzierte politische Diskussion ist derzeit sehr schwer. Politik ist aber nun mal nicht nur schwarz und weiß, sondern ausgesprochen komplex. Die Pöbel-Partei der aktuellen Stunde wird jedenfalls definitiv von mir ignoriert werden. Soviel geballtes schlechtes Benehmen und so unreflektierte Einstellungen sind mir schon lange nicht mehr untergekommen. Auch dieses Wasser predigen und selbst Wein trinken finde ich schon sehr befremdlich. Aber trotzdem, es darf jeder wählen, wen er will, wir leben zum Glück in einer gesunden Demokratie. Aber bitte vorher gut informieren und sich genau ansehen, wem man denn da sein wertvolles Vertrauen schenkt.

    Die Bluse gefällt mir an Dir sehr gut, auch wenn ich selbst in diesem Winter wohl was den Kauf von Oberteilen betrifft sehr günstig wegkommen werde, da mich diese weiten, langen Ärmel und Bänder beim Selbertragen irgendwie kirre machen. Aber hübsch anzusehen, das sind sie natürlich zweifellos ☺.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag noch!

    Hasi

    2017-09-24
    |Antworten
  3. Britta
    Britta

    Ein tolles Outfit, liebe Conny. Ich mag die Kombination von rot und blau sehr gern.

    Auch dem Rest des Textes kann ich nur zustimmen.

    Liebe Grüße, Britta

    2017-09-24
    |Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.