Direkt zum Inhalt

Kleider: Lange Ärmel, kurzer Rock- langer Rock, kurze Ärmel

Gepostet in Outfit - My Style, Sommeroutfit, Themen allerlei - aber immer mit Outfit, und Wahnsinn

Aaaalso – ganz eigentlich wollte ich Euch heute eine Sale-Auswahl der schönsten Sommerkleider zeigen. Das Doofe daran, ich musste leider mit der Auswahl aufhören, weil ich es mir sonst so schwer fällt, mich zusammenzureißen. Selbstdisziplin gehört absolut nicht zu meinen Stärken… Das heißt Moment… so stimmt das nicht. Ich kann mich eigentlich fast überall am Riemen reißen. Nur beim Shoppen – da scheint meine Hirnaktivität auf Urlaub zu gehen. Da bin ich immer wieder der Meinung, dass ich genau dieses Teil noch nicht habe und natürlich unbedingt noch brauche. Ähnlich wie mein heutiges Kleid von AllSaints… Wobei ich schwöre, ein kurzes Kleid, das lange Ärmel hat, also transparente lange Ärmel, das habe ich wirklich noch nicht.Ärmel, Sommerkleid, lange Ärmel, kurzer Rock, Langer Rock, kurze Ärmel, Conny Doll, Shorts, All Saints, MangoUnd das wirft bei mir wieder die Frage auf, warum es bis vor Kurzem so gut wie keine langen Kleider mit langen Ärmeln gegeben hat. Meistens sind die Kleider kurz und die Ärmel lang und damit für keine Jahreszeit wirklich gut geeignet. An heißen Tagen sind sie untenrum fast perfekt, während obenrum, im schweißanfälligen Achselbereich tropische Temperaturen herrschen. An kühlen Sommertagen hingegen ist obenrum die Welt in bester Ordnung – nur dank des kurzen Rockes laufe ich Gefahr mir eine Blasenentzündung einzufangen.. Bin ja nimmer die Jüngscht… Aber vielleicht werden die Sommerkleider schlichtweg für eine andere Wetterlage oder andere Gefilde genäht. Ich erinnere mich da an ein Kleid von Lieutenant Uhura – ein ähnliches habe ich vor Jahren mal auf einer Faschingsparty und bei einem Fotoshooting getragen. Das hat auch einen sehr kurzen Rock und lange Ärmel…

Lieutenant Uhura ist schuld

Vielleicht werden diese Kleider also fürs Weltall geschaffen. Oder besser gesagt fürs Raumschiff??? Da sind die Temperaturen wahrscheinlich konstant – dank High-Tec-Solar-Heizung oder Klimaanlage mit Frostschutz… Wahrscheinlicher ist aber, dass sich die Space-Textilien der Körperwärme anpassen. Deswegen ist es ganz egal, ob sie lang- oder kurzärmelig sind. Außerdem hätte sich Uhura, mit einem langen Rock, ständig in ihrem Kommunikationsoffiziersstuhl verheddert. Klar soweit. Okay, somit hätten wir also geklärt, warum die meisten kurzen Kleider also lange Ärmel haben. Lieutenant Uhura ist schuld. Nur für das Andersrum ist mir noch nicht wirklich ein Grund eingefallen. Also warum lange Kleider oft gar keine oder nur kurze Ärmel haben. Okay, okay in dieser Saison hat sich das ein bisschen geändert. Die Röcke und die Ärmel sind lang und ich freue mich da schon auf den Herbst… Uuupsss, hab ich das gerade echt geschrieben?

Blumenkleider mit Strickpulli

Naja – ich wollte ja nur damit sagen, dass ich mir diese langen Blumenkleider im Herbst einfach toll mit einem dicken Strickpulli vorstellen kann. Und auch, wenn ich felsenfest davon überzeugt war, dass ich ganz alleine auf die Idee gekommen bin, so muss ich zugeben, es gab schon jemand, der diesen Einfall vor mir hatte. Verflixt echt… das ist doch voll das Thema unserer Zeit… immer war schon jemand da, der es vor uns gemacht hat. Und gerade in der Mode ist alles schon mal da gewesen. Schade eigentlich, dass wir in diesen Zeiten alles tragen können und trotzdem irgendwie der Einheitsbrei die Straßen ziert… Derweil war es meiner Meinung nach noch nie so einfach, sich abwechslungsreich und interessant zu kleiden. Allein mit den Sachen, die die meisten von uns bereits im Schrank haben… Eindrucksvolle Beispiele findet Ihr im Blogpost von C’est Clairette.

Auch Pyjamas machen im Ärmel – Business

Übrigens gilt dieses unpassende Ärmellängendings nicht nur bei Kleidern. Auch bei Pyjamas mache ich immer wieder diese Erfahrung und schöne Nachtwäsche ist wirklich schwer zu bekommen. Und ja, ich trage gerne PJ’s … und zwar je älter ich werde, um so lieber… Das alte T-Shirt aus dem Hardrock-Café in Buxtehude hat für meinen Nachtschlaf ausgedient. Ich mag es gerne hübsch und kuschelig – Winters wie Sommers.. Aber haben die Oberteile lange Ärmel, hängt sicherlich unten eine kurze bzw. so ne dreiviertel Hose dran. Während Tops oft mit langem Beinkleid daherkommen. Ähem? Mir leuchtet das nicht wirklich ein… Denn wenn es mir eh schon so heiß ist, dass ich zu einer kurzen Hose greife, dann will ich doch oben nicht den Hitzetod sterben… Ist es aber kalt genüg für ne lange Hose, dann hole ich mir obenrum ja Frostbeulen, wenn ich im zarten Spagetti-Top ins 5 Grad kalte Schlafzimmer hüpfe.

Eure Meinung zum Ärmel

Nun gut… Ich will jetzt gar nicht darauf rumreiten, bin aber natürlich brennend an Eurer Meinung zum Ärmel – Thema interessiert. Und ich zeig Euch derweil mein neues Kleid von AllSaints. Ich bin einfach Fan dieser tollen Marke, deren Entwürfe auf zwei Blicke interessant sind. Leider ist das Label ja nicht so erschwinglich, weshalb ich mich immer auf den Sale freue. Und gegen Preise bei Chloé – ist es quasi geschenkt. Außerdem sind AllSaints-Stücke zeitlos. Wenn nicht gerade ein Blumenbukett auf dem Kleid abgebildet ist. Doch diesen Herbst ist das Blumenthema noch hip und das Kleid trag ich dann mit Lederhose. Denn ohne was drunter geht’s auch im Sommer nicht… Sonst wird es mit dem Hinsetzen schwierig… Ich seh mich schon – im Stehkleid mit Sitzschuhen… hahaha… aber auch da wird nicht drauf rumgeritten , denn immerhin hab ich Ärmel und wer’s praktisch will, muss zur Tatzenfraktion gehen…O:-) Happy Friday Ihr Süßen.

Ach ja – noch ein Wort …

… zum StarTrek-Bild. Vor ein paar Jahren hat mir mein Mann mal so einen Gutschein für ein Foto-Shooting geschenkt. Meine jugendliche Frische lässt vermuten, dass es echt schon ewig her ist.  Ich glaube, es war von mydays. Bei dem Shooting ist unter anderem dieses Bild entstanden und ich freue mich, dass der Fotograf Klaus Mittmann mir erlaubt hat, das Bild auf meinem Blog zu veröffentlichen… Weil es heute doch so gut zum Thema passt. Also danke Herr Mittmann! Und wenn ich schon dabei bin – bei diesem Beitrag findet Ihr ein Winterkleid mit Dreiviertelärmel … Das passt ja augenscheinlich auch nicht wirklich zur angedachten Jahreszeit… O:-)


Shorts: Mango – bei About you hab ich Shorts von Edited (Affiliatelink) gefunden – die mag ich. 
Kleid: AllSaints – aber so ganz ohne Auswahl an Sommerkleidern geht es natürlich nicht und Keela, so heißt das Kleid, ist leider nimmer verfügbar. Also habe ich Euch mal ein schönes Maxi-Kleid rausgesucht. Von Boden (Affiliatelink), da ist nämlich auch gerade Sale und der lohnt sich echt… 
Tasche: H&M – die ist schon mindestens drei Jahre alt – bei Anthropology habe ich auch eine Tasche in leichtem grün (Affiliatelink) gefunden, bei der mir der Schultergurt, ähh Moment, das heißt jetzt Bagstrap besonders gut gefällt.
Schuhe: Topshop – und schöne Wedges hat Boden auch auch im Sale …. und wie meist nur noch Restgrößen – aber vielleicht habt Ihr Glück. 


Star Trek, Enterprise, lange Ärmel, kurzes Kleid, Lieutenant Uhura
©FineArtMunich Klaus Mittmann

Ärmel, Sommerkleid, lange Ärmel, kurzer Rock, Langer Rock, kurze Ärmel, Conny Doll, Shorts, All Saints, MangoÄrmel, Sommerkleid, lange Ärmel, kurzer Rock, Langer Rock, kurze Ärmel, Conny Doll, Shorts, All Saints, MangoÄrmel, Sommerkleid, lange Ärmel, kurzer Rock, Langer Rock, kurze Ärmel, Conny Doll, Shorts, All Saints, Mango

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

5 Kommentare

  1. Wonderful look. Floral print and transparency are precious. Black really looks great on you.

    2017-06-30
  2. Liebe Conny
    Cooler Beitrag, vielen Dank!
    Dein „Kleid“ wäre bei mir ein Oberteil (bin 176 cm gross). Warum müssen die schönen Sachen oft so kurz sein?!
    Die Ärmellänge ist wirklich oft ein Ärgernis. Ich habe ein tolles warmes Winterkleid mit KURZEN Ärmeln und irgendwie ist mir darin immer zu kalt und eine Strickjacke passt nicht zum Schnitt…
    Nun habe ich aber endlich ein tolles Ralph Lauren Wickelkleid im Sale ergattert. Es ist knapp knielang (sogar bei mir) und hat 3/4 Arm. Weil der Stoff nicht so dick ist, geht es sogar als Sommerkleid. Wer lange sucht, hat auch mal Glück! *g*
    Bei der Nachtwäsche würde ich dir kombinierbare Teile empfehlen. Gibt es z.B. von Calida. Ich mache das immer so. Ist praktischer und kuschliger.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Lukretia

    2017-06-30
  3. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Also Dein Post beruhigt mich etwas, denn ich war der Meinung, dass nur ich diese Ansichtsweise bei Sommerkleider oder Kleider überhaupt habe! Warum gibt es lange Kleider fast nur ohne Ärmel oder diese schicken Etuikleider usw. immer muss noch das passende Jäckchen gesucht werden. Und jaaa bei Pyjamas! Oh Gott, das leidige Thema kurze Short und lange Ärmel beim Oberteil!! Ich trage immer Shorts auch im Winter, nur da gibt es lange Hosen und kurze Ärmel! Versteht jemand das?
    Ein älteres Foto von Dir in der Fotostrecke habe ich nicht gesehen, denn Du siehst heute unverändert traumhaft aus. Jetzt wie einst! Damit bleibt noch komm gut ins Wochenende mit oder ohne Ärmel ! Evelin

    2017-06-30
  4. Hasi
    Hasi

    Liebe Conny, ich bin mir ganz sicher: DU bist das fehlende Besatzungsmitglied der letzten Enterprise-Staffel gewesen. Definitiv 😉. Auf jeden Fall hättest Du schon mal eine sehr hübsche Ergänzung des Bordteams dargestellt. Dein neues Kleid ist in der Tat ein wunderschöner Hingucker …. auch wenn *drucks* mir die transparenten, dünnen Ärmel wohl selbst immer entweder zu warm oder zu kalt wären *lach* – wo wir gleich wieder bei Deinem Thema sind. So widersprüchliche Kleidungsstücke stellen mich nämlich auch immer vor ein Rätsel. Das Problem mit den Kleidern kenne ich auch nur zu gut. Und ich Einkaufs-Heldin hatte mal einen Pullover aus Wolle, wunderbar zum Einkuscheln – aber mit dreiviertellangen Ärmeln. Rate mal, wie oft ich den getragen habe. Es gab immer nur zwei Möglichkeiten: Entweder unter der Wolle schwitzen, oder an den Armen frieren. Schade. Aber so war er zumindest auch ein gutes Lehrstück, dass ich in Zukunft auf so etwas besser aufpassen muss.

    Viele liebe Grüße

    Hasi

    2017-06-30
  5. Pia
    Pia

    Liebe Conny, diese kurzen Kleider und Shorts konntest und kannst Du wunderbar tragen, sie sind Dein Sommerstyle!
    Zum Thema Ärmel: möchte die Bekleidungsindustrie hier Stoff sparen? Abendkleider sind z.B. wirklich ein Problem. Vor einiger Zeit: Abschlussball unseres Sohnes. Habe gefühlt dreißig Läden abgeklappert nach einem tollen Dress mit Ärmeln. Entweder man findet dort superaltmodische Teile oder man wird zum Bolero genötigt, oder es werden mit Stoffstreifen seltsame Gebilde um die Oberarme drapiert. Jeder sieht dann sofort: die Trägerin möchte etwas verbergen!
    In den Zeitschriften sind jedoch durchaus elegante und sexy Kleider mit Ärmeln zu finden. Ausgerüstet mit Fotos und Zeichnungen mit verschiedenen Wunschmodellen habe ich im Fachhandel nur den Komentar: „Das ist Ja Designermode!“
    Also: das Anfertigen von Ärmeln scheint ein Preisfaktor zu sein, zumindest bei Abendkleidern, zumal ich in dieses Kleid durchaus einen höheren dreistelligen Betrag investieren wollte (hatte gespart!), es war nichts zu finden.
    Zum Glück wirken sich meine in jüngeren Jahren oft verspotteten Magerärmchen jetzt in späteren Jahren positiv aus und ich konnte ein ärmelloses Modell tragen, mal sehn, wie lange noch.
    Zum Gück gibt es gerade jetzt wieder tolle Ärmel überall, liebe Grüße Pia

    2017-07-02

Die Kommentare wurden geschlossen