Direkt zum Inhalt

Mode ist altersunabhängig oder nicht – Jeansrock und Blazer – Spätsommerkombi 2018

Posted in Outfit - My Style, Sommeroutfit, Themen allerlei - aber immer mit Outfit, and Trends

Aaalso auf die Gefahr hin, dass eine sehr gute Freundin nun aufhört meinen Blog zu lesen… (sorry Daniela), muss ich das Thema noch mal aufgreifen… Denn die Frage, hat Mode etwas mit dem Alter zu tun… wurde diese Woche auf Instagram gestellt. Und ja, ich weiß, wir haben 2018 und die Frage sollte eigentlich lange überholt sein. Aber die Realität ist meines Erachtens eine andere… und das Alter spielt für viele doch eine Rolle bei der Outfitwahl. Vielleicht gar nicht so bewusst, aber die Gedanken, dass manch ein Dekolletee zu tief, ein Rock zu kurz, ein Kleid zu enganliegend oder ein Stoff zu transparent ist, die gingen mir auch schon durch den Kopf. Und das obwohl ich versuche, es mir zu verkneifen… Denn erlaubt ist, was gefällt oder etwa nicht? Gilt das nicht für Frauen? Vor allem nicht für Frauen über 40? Weil ich im Herzen genau das nicht glauben möchte, ist mein Rock heute zu kurz. Jeansrock und Blazer – die angesagte Spätsommerkombi 2018.

conny-doll-lifestyle: Mode ist altersunabhängig oder nicht - Jeansrock und Blazer - Spätsommerkombi 2018

Ich hatte diese Woche auf Instagram mal gebeten, mir Fragen zu stellen, denn vielleicht gibt es ja was, was Ihr schon immer mal wissen wolltet und dass ich hier auf dem Blog noch gar nicht durchgekaut habe… Eigentlich halte ich das fast für ausgeschlossen, weil ich wirklich eine Labertasche bin – aber ich vergesse all zu oft, dass wohl die wenigsten LeserInnen hier wirklich alle Blogposts gelesen haben… Das hab ja nicht mal ich, ich habe sie ja nur geschrieben… Hihi… Scherz!!! Also jedenfalls wurden mir bei dem Foto einige Fragen gestellt. Und bei einer Unterhaltung zweier Damen bin ich mir zwar fast sicher, dass die Fragen nicht so ganz ernst gemeint waren – aber wie das immer so ist, ein Fünkchen Wahrheit steckt auch in jedem Scherz. Und auf jeden Fall ist es Stoff für einen Blogpost.

Mode ist altersunabhängig

Gerade für jemanden wie mich, ich bin der felsenfesten Überzeugung, Mode ist völlig altersunabhängig. Mode hat eher was mit der eigenen Einstellung zu tun. Warum sollen wir denn jenseits der 40 nur noch gedeckte Farben tragen? Warum sollen wir auf farbenfrohe Kleidungsstücke verzichten müssen. Ganz nachvollziehen kann ich nicht, welchen Zusammenhang es bei Alter und Farben gibt? Im Umkehrschluss sollten junge Menschen dann doch bitte ständig in kreischend bunten Sachen herumlaufen. Gerade abends finde ich das furchtbar lästig, dass sich das junge Gemüse ebenfalls in Schwarz hüllt. Damit kann man ja gar nicht mehr auseinanderhalten, wer schon mitten im Leben steht und wer noch grün hinter den Ohren ist. Das wird ja noch schwieriger, weil sich die Vierzigerin von heute jegliche Falten aus dem Gesicht spritzen lässt… Tztztz…

Beige mit Zwanzig, Orange mit Vierzig

Also echt, wo kommen wir denn dahin, wenn Frauen, die sich gefälligst um Haus, die Kinder und ihren Mann kümmern sollen, heute mit den Zwanzigjährigen in der Bar oder im Club abhängen… Himmel Ladies, wohin soll das führen? Und dann ist es auch noch unmöglich an der Kleidung zu erkennen, in welchem Jahrzehnt die jeweilige Dame geboren wurde. Ich sag’s Euch wohin das führt… Zu ausgeglichenen Müttern und Ehefrauen und vielleicht auch irgendwann dazu, dass unsere Töchter, sich über solche Fragen keine Gedanken mehr machen müssen. Denn schließlich sollte es doch völlig egal sein, ob man Beige mit Zwanzig oder kreischend Orange mit Mitte Vierzig trägt. Wie schon gesagt, Mode hat nüscht mit dem Alter zu tun.

Mode und das Lebensgefühl

Vielleicht liegt der Unterschied, in der Lust auszuprobieren. Und vielleicht lässt man sich jenseits der Vierzig nicht mehr so viel von äußeren Einflüssen leiten. Wie zum Beispiel, der Lieblingsmusik oder der Lebenseinstellung. Das spielte in meiner Jugend eigentlich die größte Rolle. In meiner Waverphase war ich zum Leidwesen meiner Mutter ständig komplett in Schwarz gehüllt. Während meiner Flowerpowerzeit habe ich dann alle ollen Sachen aufgetragen, die ich finden konnte. Und zwar sehr konsequent – und nicht nur irgenwie influenct. Ich hatte ein Guns n’ Roses Shirt, weil ich Use your Illusion einfach mega fand und Nirvana war nicht einfach eine Trendband, sondern Grunge ein Lebensgefühl. Aber ich glaube, solche Kriterien sind heute unwichtig. Und wenn ich noch länger darüber nachdenke, dann sieht ein Großteil der jungen Frauen heute eher aus wie ihre Mütter… Also vom Style her… Insofern müsste die Frage vielleicht lauten: Ist es Zwanzigjährigen erlaubt, die gleichen Kleidungsstücke wie Vierzigjährige zu tragen? Aber so klingt die Frage lächerlich und andersrum sollte sie das meiner Meinung nach auch.

Mode oder Stil

Und weiter sollte man dann die Frage stellen, ob es denn um Stil oder um Mode geht. Und welche Rolle spielt der persönliche Geschmack? Nehmen wir das Beispiel Hotpants und evtl. nicht die perfekte Figur dafür. Wobei ich nun nicht beurteilen möchte, welche Figur die richtige und welche die falsche ist. Ich zum Beispiel trage Shorts und keine Hotpants. Aber macht es einen Unterschied, ob eine Zwanzigjährige Hotpants mit der fehlenden Figur trägt oder eine Vierzigjährige? In meinen Augen nicht… Für mich ist das eher eine Frage des Stils… und eben auch des persönlichen Geschmacks. Aber ganz sicher spielt das Alter dabei eine eher untergeordnete Rolle… Denn erlaubt ist was gefällt… und wenn es mir nicht gefällt, dann muss ich ja nicht hinschauen. Was man meiner Meinung nach sehr schnell merkt, ist, ob sich die Trägerin Gedanken über ihren Look gemacht hat. Denn was ich wenig ab kann, ist der praktisch, faule Look. Den darf man echt nur in der Pubertät tragen, wenn man sich gegen seine sauber und geordneten Eltern auflehnt…

Jeansrock und Blazer – Spätsommerkombi 2018

Doch jetzt komm ich zu meinem Look, der sich natürlich für eine 44-jährige nicht wirklich gehört. Denn der Jeansrock ist nach regulären Maßstäben bestimmt zu kurz und ja, wahrscheinlich würde ich mir heute keinen so kurzen Jeansmini mehr kaufen. Aber jetzt ist er nun mal da und in der Elle hab ich gelesen, dass Blazer und Jeansrock die angesagte Spätsommerkombi 2018 ist. Und da hätten wir wieder meinen Spaß an Mode… Denn sowas weckt natürlich meine Stylingleidenschaft und nachdem ich den Artikel gelesen habe, war sofort die Kombination mit dem Glencheckblazer und dem Jeansrock in meinem Kopf. Allerdings bin ich jetzt auf der Suche nach einem etwas längerem Jeansrock… also etwa länger – nur ein bisschen… Denn ich mag die Kombination Jeansrock und Blazer und finde, sie hat viel Potential für den Herbst. Und jetzt meine lieben Damen, bin ich sehr gespannt auf Eure Meinung zum Thema Mode mit Zwanzig, Vierzig oder Sechzig? Und ich würde mich freuen, wenn Ihr es mir in den Kommentaren verratet. Habt nen feinen Sonntag…

2015 hab ich Euch den Rock schon mal gezeigt.


Werbung, weil hier Affiliatelinks stehen. Das bedeutet, wenn Ihr klickt und kauft, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine Provision. Rock: Levis – ein sehr schicker Rock von Sandro mit höherer Taille via Breuninger (Affiliatelink) und auch beim Breuni ein Denimrock von One More Story (Affiliatelink)
Blazer: Mango – bei S.Oliver gibt’s nen Glencheck-Blazer mit passendem Rock (Affiliatelink) und wieder Breuninger ein Glencheck Blazer (Affiliatelink)
Shirt: redirection via Lindner Fashion (Affiliatelink)
Schuhe: Nike – bei Dress For Less habe ich ein Nike Sneaker in schwarz im Sale gefunden (Affiliatelink)


conny-doll-lifestyle: Mode ist altersunabhängig oder nicht - Jeansrock und Blazer - Spätsommerkombi 2018conny-doll-lifestyle: Mode ist altersunabhängig oder nicht - Jeansrock und Blazer - Spätsommerkombi 2018conny-doll-lifestyle: Mode ist altersunabhängig oder nicht - Jeansrock und Blazer - Spätsommerkombi 2018conny-doll-lifestyle: Mode ist altersunabhängig oder nicht - Jeansrock und Blazer - Spätsommerkombi 2018

Mich findet Ihr auch bei Youtube

7 Comments

  1. Susanne

    Guten Morgen liebe Conny,
    also ich habe vor kurzem auch meinen Jeans- Mini-Rock anprobiert und fand es schrecklich.
    Viel zu kurz. Bin bisschen älter als du. 50 😅
    Ich hab mich nicht mehr wohl gefühlt. Und das ist ja das wichtigste. Der Geschmack verändert sich.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. L.G.Susanne 🙂

    2018-08-12
    |Reply
  2. Gundelinde Nolte-Prussak

    Der Rock ist nicht zu kurz, der ist schön 😊

    2018-08-12
    |Reply
  3. Jaydee1900

    Oh liebe Conny,das hast du toll geschrieben. Vor allem das es bei der Entscheidung was man trägt ,um Stil und Geschmack gehen sollte und nicht um „ darf man das?“ Dir steht der Rock hervorragend ,-auch wenn mein Geschmack lieber etwas längere Röcke bevorzugt und das auch tatsächlich altersunhabhängig😜 Allerdings hätte ich da noch eine Frage die in dem Post nicht beantwortet wird. Warum ist es uns so wichtig modisch gekleidet zu sein. Was steckt eigentlich hinter dem Wunsch „gut auszusehen?“
    Ansonsten Kompliment an dich , dein Blog ist informativ ,inspirierend und sehr unterhaltsam.

    2018-08-12
    |Reply
  4. Anja

    Liebe Conny, lass uns tragen, was uns gefällt 😜🤗👍Hauptsache Spass und liebe an der Mode. Dir steht alles, würde ich behaupten, tolle Figur, tolles Mädel, hab einen schönen Tag 💞 🤗 LG Anja

    2018-08-12
    |Reply
  5. Jungensmom

    Das mit der Mode bei Frauen Ü40 ist wohl so ne Sache für sich. Ich bin mittlerweile Ü50 und fange JETZT manchmal an mir die Frage zu stellen: Kann ich das noch anziehen?
    Sicherlich ist das auch eine Frage der Einstellung und der Lebensumstände. Ich bin relativ spät Mutter geworden, d.h.meine Kids sind im Teenageralter. Mein Freundes- und Bekanntenkreis ist auch im Schnitt 10 Jahre jünger als ich. Da möchte Frau ja nicht unbedingt kleidungstechnisch außen vor sein. Aber alles muss ich dann eben doch nicht mitmachen. Zumal ich in einer ländlichen Gegend lebe was wie ich finde, zu den Lebensumständen gehört die Einfluss haben.

    2018-08-12
    |Reply
  6. Hasi

    Kurz isser, der Rock, aber Du trägst ihn ja auch sportlich mit den Sneakern. Außerdem hast Du ja auch die passenden Beine dafür! ☺

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich glaube, viele Dritte sehen es viel entspannter, wie wir uns kleiden, als wir selbst. Mir persönlich geht beim Anblick meiner Mitmenschen eigentlich kaum jemals der Gedanke durch den Kopf, dass dieses oder jenes Kleidungsstück vom Alter her nicht passend sei. Im Gegenteil, ich denke mir sogar eher Mal, wie toll die eine andere silberhaarige Frau in ihrer jungen Mode aussieht. Und ich freue mich immer wieder, wenn ich sehe, wie relaxt so manche zu sich selbst stehen können – egal, ob sie nun 20, 50 oder 70 Jahre alt sind. Jedenfalls macht es auch mir als Betrachter Spass, wenn jemand frische, fröhliche, lebendige Mode trägt. Unabhängig vom Alter. Allerdings wird die Qualität der Kleidung mit den Jahren natürlich immer wichtiger.
    Liebe Grüße!
    Hasi

    2018-08-12
    |Reply
  7. EvelinWakri

    Liebe Conny! Altersmäßig frage ich mich schon lange nicht mehr, darf ich es noch tragen? Nein, maximal: Kann ich es meiner Figur zumuten, mich in diese Klamotte zu zwängen? Meine Oma hat mich schon als Jugendliche gelehrt, tu was Dich glücklich macht, sei Du und nie wie jemand anders. Sie hörte nie auf Klatsch und Tratsch und war mit 73 um 3Uhr in der Früh noch in der Disco anzutreffen. Dein Jeansrock hat für Dich die richtige Länge, meiner war schon immer länger, weil ich mich so am wohlsten fühlte. Den Blazer hole ich wieder hervor und style Deinen Trendlook nach. Liebe Grüße EvelinWakri

    2018-08-12
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.