conny doll lifestyle: James Bond: Keine Zeit zu Sterben - die Mode der Bond-Frauen und die Zeit
HerbstWinter-Outfit

James Bond: Keine Zeit zu Sterben – die Mode der Bond-Frauen und die Zeit

Natürlich habe ich ihn gesehen, den neuen Bond. Bis zur Veröffentlichung dieses Blogposts schon zwei Mal… 🙂 Läuft ja auch immerhin schon eine Woche. Doch keine Angst, das wird jetzt weder eine Filmkritik noch eine Spekulation über den nächsten Bond-Darsteller. Dafür gibt’s genügend Artikel. An diesem Teil der Geheimagentenreihe finde ich mega spannend, dass er bereits 2018/2019 gedreht wurde und die Mode der Bond-Frauen der entspricht, die wir heute tragen. Okay, wer sich in der Fashionbranche (und das wird die Stylistin sicher) auskennt, weiß natürlich schon drei Saisons vorher Bescheid. Aber bei “Keine Zeit zu sterben” entspricht die Mode der Bond-Frauen ja fast exakt dem heutigen Trend. Beinahe hätte ich Straßenbild gesagt, aber ich schätze, das ist nicht ganz korrekt. Mein Look heute hat aber so gar nichts mit den Bond-Frauen zu tun, sondern ist ein casual Herbstlook mit Jeans und Streifenpullover.

  • conny doll lifestyle: James Bond: Keine Zeit zu Sterben - die Mode der Bond-Frauen und die Zeit
  • conny doll lifestyle: James Bond: Keine Zeit zu Sterben - die Mode der Bond-Frauen und die Zeit

24 Monate her und trotzdem im Trend

Ich glaube, es war “Casino Royal” in dem irgendeine der Frauen in Bonds Leben einen roten Bleistiftrock getragen hat. Jedenfalls googelte ich danach wie blöd und erfolglos in den Weiten des WWW. Letztlich war es aber ganz gut, dass ich den Rock nicht gefunden hatte. Obwohl er mir sagenhaft gut gefiel, ich hätte ihn wahrscheinlich gekauft und nie angezogen. Ich weiß auch nicht genau, woran es liegt – aber bis zu den Bond-Filmen mit Daniel Craig, sind mir die Frauen modisch eher selten in Erinnerung geblieben. Vielleicht waren die früheren Bond-Frauen zu viel “Girls”, um mich mit ihnen zu identifizieren. Aber egal, mir geht’s nicht um das Bild der Frauen in Bondfilmen damals und heute. Viel spannender finde ich die Tatsache, dass dieser 007-Streifen ja eigentlich schon im Oktober 2019 in die Kinos hätte kommen sollen und die Mode der Bond-Frauen 24 Monate später fast exakt dem Zeitgeist entspricht.

Die Mode der Bond-Frauen

Wie gesagt, es ist vielleicht keine große Kunst. Wahrscheinlich sind auch die legendären Bikinis von Andress oder Halle Berry wieder in Mode. Ich finde es trotzdem bemerkenswert. Gerade vor dem Hintergrund, dass Szenen, in denen technische Neuheiten zu sehen waren, noch mal nachgedreht werden mussten. Den Werbepartnern missfiel wohl der Gedanke, dass die Geräte der Zuschauer am Ende neuerer wären, als die im Film gezeigten. Die Mode der Ladies hingegen, ist genau die, die man derzeit in den Läden findet. Ich finde das gut so. Auch, wenn das vielleicht allen Marketing-Regeln der Welt widerspricht. Wenn mir ein Film-Outfit gefällt, dann wäre ich dankbar, wenn ich es zumindest in Teilen nachshoppen könnte. Und zwar dann, wenn ich den Look sehe und nicht knapp zwei Jahre später. Im neuen 007 gilt das für fast die ganze Mode der Bond-Frauen. Speziell die der Darstellerin Lashana Lynch. Deren Gürtel hätte ich gerne gleich gekauft.

conny doll lifestyle: James Bond: Keine Zeit zu Sterben - die Mode der Bond-Frauen und die Zeit

Männermode vs. die Mode der Damenwelt

Aber auch das weiße Strickkleid von Dr. Swann zu Beginn des Films, ist sehr cool. Und nebenbei erwähnt, es scheint selbstreinigend zu sein. Denn trotz diverser vorangegangener Explosionen können die Schmutzhände von 007 dem cremefarbenen Traum in Strick wenig anhaben. Schon allein deshalb wäre das Kleid wie für mich gemacht. Auch beweist dieser Bond-Streifen, dass die Mode der Männer sehr viel zeitloser ist als die der Damenwelt. Ob der Kragen jetzt exakt dem von 2021 entspricht oder er vielleicht die weniger angesagten Manschettenknöpfe – who cares. Gleiches gilt für seine Badehose und die Leinenhemden. Einzig das Modell der Omega Seamaster entlarvt vielleicht das Produktionsdatum. Aber was solls, – das ist dann halt Vintage und damit auch wieder modern. Jedenfalls bin ich der Meinung, dass man an den Bond-Frauen schneller ablesen kann, ob das noch geht oder schon wegkann.

conny doll lifestyle: Portraet, Fashionblogger, Herbstlook Modeblog

Casual Styling für jeden Tag

Wie schon gesagt, mein Outfit hat wohl nichts mit den Bond-Frauen zu tun. Wobei ich mir das auch gut in einem Haus in Norwegen vorstellen könnte. Aber ich habs damit nur in einen Stadtteil von München geschafft. Derweil empfinde ich die Mode der Bond-Frauen heute wirklich eher tragbar als die der Bond-Girls von früher. Vielleicht waren sie früher zu oft leichter bekleidet. Oder es ist nur dem Zeitgeist geschuldet. Für mich ist mein heutiger Look einer mit dem ich “fast” immer richtig liege. Auf jeden Fall ist er perfekt für einen Shopping-Bummel… selbst, wenn es nur Windowshopping ist. Aber Gott sei Dank können wir ja immer mehr zurück zum richtigen Leben. Und nun wäre ich natürlich sehr interessiert – habt Ihr auch schon mal ein Kleidungsstück gesucht, das Ihr in einem Film entdeckt habt? Apropos – habt Ihr ne Idee, wo ich den doppelten Gürtel von 007 finden kann? Freue mich über Eure Tipps und Meinung zum Thema und wünsche einen tollen Donnerstag.

Sehr witzig fand ich diesen Artikel über die modischen Verfehlungen des Geheimagenten.

Die Vogue hat 13 Bond-Girls diesen Artikel gewidmet.


Details zum Outfit

Hose

GANNI – die hatte ich mir in weiser Voraussicht auch schon vor einigen Jahren gekauft. Damals waren die Schlitze am Hosenbein noch nicht so angesagt. Hier findet Ihr sie kombiniert mit weißer Bluse. Und hier ist es eine Kombination mit Stiefeletten.

Pullover

Victoria Beckham – in den Pullover hatte ich mich verschaut, als ich mit Cla von Glam up your lifestyle zusammen durch die Münchner Innenstadt gezogen bin. Tja, was sol ich sagen.

Schuhe

Converse – ich liebe diese Schuhe derzeit

Tasche

Armani – ein Mitbringsel aus dem Urlaub


conny doll lifestyle: James Bond: Keine Zeit zu Sterben - die Mode der Bond-Frauen und die Zeit

2 Kommentare

  • Nicole

    Liebe Conny,
    bei selbstreinigend und selbstbügelnd wäre ich direkt dabei. Und es gab auch (ohne Bikinis) Girls, deren Outfit ich niemals nachgetragen hätte. Eine hieß Fatima Blush- haua.
    Aber ich mag gerade das Surreale bei Bond. Denn ich ‚echt‘ soll das doch nicht alles so passieren, oder?

    Ich mag deinen Look, er geht überall und ginge auch als Bondgirl.
    In diesem Sinne:
    Einen schönen Donnerstag und liebe Grüße
    Nicole

  • alcessa

    Naaah, so leicht bin ich nicht zu beeinflussen 🙂 Oder ich gucke falsche Filme und Serien 😀
    In meiner absoluten Lieblingsserie (bisher 5mal geguckt) werden fast nur Uniformen getragen (Kara Thrace, Sharon) oder aber ultrasexy Klamotten (Number Six), mit denen ich nichts anfangen kann.

    Einzig als ich Lost guckte, bekam ich große Lust auf … definierte Muskeln heißt das, glaubich? Irgendwann danach fingen wir in unserem Haushalt tatsächlich mit Eigengewichtstraining an und das hat mich nicht nur visuell verändert …

    So, und jetzt die Schilderung meines Geisteszustandes beim Gucken deiner Fotos:

    ICH WILL AUCH VICTORIA BECKHAM HABEN!!!?!!!

    Schönes Wochenende!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.