Direkt zum Inhalt

Conny spielt Golf – Pro-Stunden bei Mathias Probst vom Golfclub Sagmühle

Gepostet in Outfit - My Style, Rund ums Reisen, und Sport

Leute, heute wirds kompliziert… beziehungsweise – heute könnt Ihr voll was lernen bei mir… Also, glaub ich. Heute fallen so kryptische Wörter wie Pitching-, Chipping- oder Putting-Green… Ich weiß zwar nicht, ob Ihr das jemals wissen wolltet. Doch vielleicht sind Golfer unter Euch oder solche, die es werden wollen. Oder aber Ihr habt Euch schon immer gefragt, was sich für seltsame Menschen auf Golfplätzen rumtreiben… Dann seit Ihr bei mir heute richtig. Denn im Juni während meines Aufenthalts im Hotel Drei Quellen, hatte ich, neben der wunderbaren Familienzeit, auch die Gelegenheit, den Golfclub Sagmühle e. V. kennenzulernen. Ein großartiger Platz, der perfekt für alle Spielstärken geeignet und leicht zu begehen ist. Also, wenn Ihr Lust habt, ein bisschen in den Golfsport reinzuschnuppern, dann seid Ihr bei mir heute richtig. Und ich versuche den gängigen Vorurteilen über den „Alt-Herren-Sport“ ein bisschen entgegenzuwirken.

Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, mit Mathias Probst
Mathias Probst, der Head-Pro des Clubs Sagmühle und ich….

Ich kann mich noch erinnern… Als ich ein Kind war, da gab es in meiner Heimat ein Naherholungsgebiet und mittendrin, umgeben von viel Grün und Wald und überhaupt gab es einen Golfclub. Mega elitär… so dachte ich… und ich kannte niemanden, der jemals in die heilige Halle einen Fuß gesetzt hätte. Ich habe es mal auf den Parkplatz geschafft, während meiner Sturm- und Drang-Phase und fand die Schuhputz-Teile, die vor dem Eingang des altehrwürdigen Hauses standen echt ziemlich strange… Golf war was für Bernhard-Langer-Menschen und ehrlich gesagt hatte ich keine rechte Ahnung was das genau war… Klar war aber, ein Bernhard-Langer-Mensch war ich keiner. Später, also Jahre, äh Jahrzehnte später, als Golf nicht mehr ganz so elitär gewesen ist, hatte ich durch meine Freundin die Gelegenheit bekommen, einen Golf-Schnupperkurs mitzumachen. Danke Susi… denn ab diesem Zeitpunkt fand ich diesen Sport wirklich klasse.

Gut Ding braucht Weile

Es hat trotzdem noch mindestens fünf Jahre gebraucht, bis ich die Platzreife gemacht habe… Wieso, weshalb, warum kann ich heute gar nicht mehr beantworten… Irgendwie war die Zeit beim Schnupperkurs halt noch nicht reif. Ist manchmal einfach so. Vielleicht war es auch ein Fall von „Gut Ding braucht Weile“. Jedenfalls war ich Anfang Dreißig, als ich so richtig losgelegte und dann wollte ich gar nicht mehr runter vom Golfplatz. Ich fands großartig, hauptsächlich, weil man Golf völlig losgelöst von anderen Menschen spielen kann. Selbst wenn man zu Viert und zusammen eine Runde geht, spielt jede/r für sich und so gut, wie sie/er eben kann. Es ist nicht so, wie beim Tennis, wo es ja darauf ankommt, dass das Gegenüber den Ball ebenfalls übers Netz bekommt. Oder beim Squash – wo es passierte, dass ich manchmal nur dem Ball hinterherschauen konnte, sofern ich ihn überhaupt noch gesehen hatte…O.-)

Golf verbindet

Beim Golf ist das völlig unerheblich und Männer und Frauen können zusammen auf den Golfplatz gehen, ohne sich ein Kräftemessen zu liefern. Ein Ball, ein vierzehn Schläger und jede/r ist selbst verantwortlich, wohin die Kugel fliegt. Und ob überhaupt… Die größte Herausforderung zu Anfang…  Allerdings gilt wie überall, Übung macht den Meister… und so richtig Spaß bringt das Erlebnis Golf erst, wenn man den Ball trifft und er nicht neben dem Abschlag liegen bleibt. Den Score, also das Endergebnis entscheidet sich aber meistens auf dem Grün… Denn auch, wenn Putten so leicht aussieht… Es ist es nicht… Neben des Lesen des Grüns, spielt dabei das richtige Gefühl für den Putt eine erhebliche Rolle… Ihr seht schon… ich kann mich für diese Sportart wirklich begeistern… Denn sie fordert Körper und Geist im gleichen Maße und zumeist lernt man dabei auch noch viele nette und vor allem gleichgesinnte Menschen kennen. Golf verbindet!

Alte Sagmühle
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, alter Baumbestand,
Alter Baumbestand auf dem Golfplatz

Und ganz nebenbei, ist es ein absolut großartiger Sport für den Urlaub… und perfekt für eine Auszeit. Alleine oder wenn man als Gruppe oder mit der Familie unterwegs ist. Und nein, es muss nicht Spanien, Portugal oder die Malediven sein. Denn im niederbayerischen Bad Griesbach findet Ihr eine Vielzahl von tollen Golfgelegenheiten und ich habe keine Ahnung, wie die anderen Plätze sind, aber der Golfclub Sagmühle e. V. bietet wirklich ganz großartige Spielmöglichkeiten. Der Platz ist weitläufig mit altem Baumbestand, natürlichen Wasserhindernissen und fügt sich harmonisch in die schöne Gegend ein. Zum Beispiel ist die alte Sagmühle, die dem Club ihren Namen gibt, immer noch Teil des Golfplatzes… Sie wird, wenn ich mich richtig erinnere von den Greenkeepern genutzt… Ich glaube, idyllischer kann man kaum wohnen….

Nicht auf der Flucht

Ein weiterer Pluspunkt des Golfclubs Sagmühle e. V. ist ein Halfway-House – das ich so eigentlich nur aus Spanien kenne… Und dort war es meistens auch nicht fix installiert, sondern eher eine mobile Verpflegungsstation. Ich finde es klasse, denn wer auf einer 18-Loch-Runde gerne eine kleine Pause und einen Einkehrschwung machen möchte, freut sich über ein Halfway-House. Oder aber, man spielt gleich nur neun Löcher und bliebt einfach dort sitzen… Schließlich ist man beim Golf ja nicht auf der Flucht und nicht jeder Tag ist gut für Golf… Also ich hatte so Tage, da habe ich mich gefragt, warum ich nicht lieber mit Mini-Golf angefangen habe. Perfekt also, wenn man dann im Halfway-House so tun kann, als wäre man schon fertig.. mit der Runde… 🙂

Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, Halfway-House, Würstelhotline
…und auf der Rund schon die Würst’l vorbestellen… damit man nicht so lange warten muss, wenn man ankommt…

Golf geht auch bei Regen

Uuuund der Golfclub Sagmühle e. V. hat nach dem Jahrhundertsommer 2003 eine Beregnungsanlage installiert… Das heißt selbst im heißesten und trockensten Sommer sind die Fairways und Grüns, grün (wie ja der Name schon sagt) und super zu bespielen… Das hat insbesondere den Vorteil, weil man oft nicht weiß, wie das Wetter im Urlaub so wird… Und wie schade wäre es, wenn man sich auf ein paar Golf-Tage freut, aber der Platz total trocken ist… Zu nass ist natürlich auch nicht toll – aber gegen Regen gibt es die richtige Kleidung und einen Schirm… Ich glaube, ich habe früher die meiste Zeit im Regen Golf gespielt – selbst bei meinem Besuch im Club Sagmühle e. V. hatten wir leichten Nieselregen… Vielleicht sollte ich mich mal als Bergnungsanlage bewerben… Mein Slogan: „Wollen sie satte Grüns und Fairways – laden sich mich ein. Wenn ich auf ihrem Platz spiele, dann regnet es bestimmt. Mit Geld-zurück-Garantie“.

Unterricht bei Mathias Probst

Vielleicht ist das ne Geschäfts-Idee. Die werde ich gleich beim nächsten Mal Mathias Probst unter die Nase reiben… das ist der Headpro, also der Chef der Golfschule in Bad Griesbach und war mein Golflehrer für die beiden Tage. Er hat mein Wissen wieder hervorgekitzelt und mir das nötige Selbstvertrauen gegeben. Schließlich hatte ich seit vier Jahren keinen Golfschläger mehr in der Hand… und die Angst, den Ball nicht zu treffen… war da… Aber so was von… Doch mit Hilfe von Mathias Probst habe ich mich relativ schnell wieder erinnert, auf was es beim Chippen, Putten und Abschlagen ankommt. Nur meine Umsetzung, die ließ damals, wie heute zu Wünschen übrig… Spaß am Golfen habe ich trotzdem… auch, wenn ich keinen Blumentopf damit gewinne… Mit Mathias lässt sich vortrefflich an den eigenen Schwächen, äh Golfspielschwächen arbeiten… hehe…

Trainingsleitfaden per E-Mail

Neben seiner tollen Art, mit der er mir sehr charmant und dezent bei meiner Fehlersuche behilflich war, hält er einen ganz besonderen Service für seine Schülerinnen und Schüler bereit. Nach den absolvierten Stunden fasst er alle Punkte, die sich während des Trainings ergeben haben schriftlich zusammen. Per Mail bekommt man dann einen wunderbaren und sehr individuellen Trainingsleitfaden. Das finde ich super, weil ich beim eigenen Training nämlich gerne wieder vergesse, worauf es ankommt… Eine wirklich tolle Dienstleistung und beim nächsten Besuch auf der Driving-Range, werde ich auf jeden Fall vorher die Mail von Mathias Probst lesen… Und egal, ob Ihr schon länger spielt oder in den Golfsport hineinschnuppern möchtet, beim Golfclub Sagmühle e. V. seid Ihr wirklich an der richtigen Adresse.

Traumhafte Spielbedingungen im Golfclub Sagmühle

Der Traditionsplatz in Bad Griesbach hält traumhafte Spielbedingungen bereit und was mir sofort positiv aufgefallen ist, war die wirklich tolle Stimmung, die unter den Mitgliedern herrschte und das, obwohl am Sonntag Turnier-Time war.. Da ist die Anspannung ja immer größer, wenn es darum geht sein Handicap runterzuspielen oder es wenigstens zu halten… Ich durfte mich derweil mit Mathias Probst im Marshal-Cart rumdrücken und nur die allerschönsten Löcher des Platzes spielen… Welch ein Luxus… Und auf jeden Fall wisst Ihr jetzt, welch komische Leute Euch auf einem Golfplatz begegnen. Ich nämlich – also gelegentlich… Übrigens Golf kann man auch ganz hervorragend im Herbst spielen und Ihr wolltet doch sicherlich schon lange mal ins Rottal? Mich würde jetzt brennend interessieren, ob Ihr Golf auch so toll findet wie ich, oder könnt Ihr diesem Sport so gar nichts abgewinnen? Ich wünsche Euch eine schöne Woche, Eure Conny

Vielen Dank lieber Mathias für Deine Zeit und den tollen Unterricht bei Dir… ich hätte wirklich große Lust, wieder häufiger auf den Golfplatz zu gehen und würde auch gerne bald wieder zum Club Sagmühle e. V. kommen. Und danke, dass ich die Bilder mit Dir hier auf meinem Blog zeigen darf… 

Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, Tee 1, 1. Abschlag
Der erste Abschlag
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, mit Mathias Probst
Ein Fachgespräch? Ich lausche wohl eher… 😉
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, auf gehts
Am liebsten laufe ich und trage mein Bag…
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, Panoramabild
Panorama
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, Übungsbälle, Drivingrange
…so liegen die Bälle am Pitching oder Chipping-Grün… Putten übt man eigentlich mit den eigenen Bällen…
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, wo gehts lang,
…wo muss ich hin… ????
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, Wegweiser
Wie gut, dass es genügend Wegweiser gibt…
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, Ballsuche, obligatorisch, Conny und Mathias Probst
Eine sehr obligatorische Situation – also für mich, wohl weniger für Mathias… Wo ist der Ball? Aber an der Stelle möchte hinzufügen… ich habe keinen Ball verloren.. und die ganze Runde mit dem gleichen gespielt.
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, Putten
Auf dem Grün… leider war er nicht drin… O:-)
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, Ansprechposition, Abschlag
Ansprechposition beim Abschlag
Golfclub Sagmühle, Conny Doll spielt Golf, mit Mathias Probst im Marshal-Cart,
Unterwegs im Marshal-Cart… DANKE Mathias….

 

 

 

 

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

4 Kommentare

  1. Schaut ja toll aus dein Schlag 😉. Ich kann Bad Griesbach und die Plätze rundherum nur empfehlen, ist wunderschön dort und für jeden was dabei. Sagmühle hab ich auch gespielt und ebenfalls in den 3 Quellen gewohnt.
    Golfen kann ich nur jeden empfehlen, der komplett den Kopf frei bekommen will in der Freizeit, denn du musst dich voll darauf konzentrieren und hast keine Zeit für andere Gedanken.
    Hab noch eine schöne Woche.

    Xx martina

    2017-08-22
    |Antworten
  2. Cla
    Cla

    Also schon mal so viel liebe Conny: du siehst im Golf-Outfit klasse aus. Das ist auch das einzige worüber ich beim Golfen mitreden kann – der Look. 😉 Von Golfen habe ich leider keine Ahnung. Ich war selbst beim MIni-Golf immer ganz schlecht. Doch deine tollen Fotos und dein Bericht darüber sprechen für sich. Ich freue mich für dich, dass du so viel Spaß hattest.
    Ganz liebe Grüße Cla

    2017-08-22
    |Antworten
  3. Ich hab es Dir bei Insta ja schon geschrieben. Golf hat mir – im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten echt Spaß gemacht. So vonwegen frische Luft und Bewegung!
    Vielleicht betreibe ich das irgendwann mal intensiver.

    Bisher stecke ich meine Zeit aber lieber in meinen Blog – iwie bleibt neben dem Bloggen, Freunden und Familie und Arbeit keine Zeit mehr für Sport :D!!

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    2017-08-24
    |Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.