Direkt zum Inhalt

Thoughts on substainability – a series

Gepostet in Gedanken über Nachhaltigkeit, Outfit - My Style, und Themen allerlei - aber immer mit Outfit

Thoughts on substainability – a seriesAngestoßen durch das Trendbarometer vom vergangenen Freitag beim Konsumkaiser, habe ich versucht, mich mit dem Thema Bloggen und dem daraus resultierende Konsumverhalten auseinanderzusetzen und außerdem passt das perfekt zu der Serie:

„Meine Gedanken über Nachhaltigkeit“

Ausschlaggebend war ein Kommentar von Bärbel (Ü50), in dem sie anmerkt, dass auf einigen Blogs, nur Kleidungsstücke gezeigt werden, die einzig für diesen Zweck bestellt wurden und nach der Fotosession wieder retourniert werden. Vorab will ich vorausschicken: Das mache ich nicht so und wenn, dann weise ich darauf hin. So geschehen bei meinem Return to sender-post, der schon aufgrund seiner Überschrift wenig Zweifel zulässt.

Aber ich gebe auch zu, zu Beginn meiner Bloggerei, habe ich darüber nachgedacht, es vielleicht genauso zu machen. Ich dachte, dass ich meine potenziellen Besucher schnell langweile, wenn ich „nur“ den Inhalt meines Kleiderschranks präsentiere. Die Frage war und ist, was erwarten die LeserInnen von einem Blog und warum besuchen sie manche regelmäßig – andere selten und manche nur einmal? Thoughts on substainability – a series

Keine leichte Antwort

Ausgehend von mir, sind die Gründe warum ich Blogs besuche total vielfältig. Auffallend ist aber, dass Blogs, die wenig Text haben und „nur“ ihre Mode präsentieren mich schneller langweiligen, als die, bei denen ich ein Gefühl für die/den BloggerIn entwickeln kann. Im besten Fall möchte ich mich mit der Person hinter dem Tagebuch identifizieren. Was natürlich umso leichter fällt, je mehr Geschichte ich zu einem gezeigten Outfit erfahre.

Glaubwürdigkeit

Das ist wohl das Zauberwort, und wenn die gegeben ist, dann hat der jeweilige Blogger, die jeweilige Bloggerin sehr wohl Einfluss auf mein Konsumverhalten. Manche Marken oder Shops habe ich entweder nur durch Blogs entdeckt oder sie haben mir die Erstbestellung erleichtert. Trotzdem renne ich nicht los, und kaufe alles, was ich bei meinen Lieblingsblogs gesehen habe. Mehr kaufe ich, seitdem ich Blogs in meine Outfitplanung miteinbeziehe, auch nicht. Vielmehr nutze ich sie als Inspiration und versuche mit meinen vorhandenen Schätzen einen ähnlichen und eben für mich passenden Look zu kreieren.

Wenig vertrauenswürdig

Sind für mich Shopping Hauls. Den Sinn dieser Einkaufsorgien habe ich nicht ganz verstanden und in meinen Augen sind sie uninteressant. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Teile, sich jemand in kurzer Zeit zusammenraffen kann. Aber auch Blogs, bei denen die TrägerIn immer das Neueste vom Neuen hat und das vielleicht noch im Highend-Bereich sind für mich nicht so interessant – allerdings komm ich hier nicht umhin zu erwähnen, dass ich bei diesen Blogs ganz gerne die Bilder anschaue.

Thoughts on substainability – a seriesInspiration

Ist bei meinem heutigen Outfit das Thema… und in diesem Fall muss ich zugeben, dass bei den Hauptakteuren auch ein Blogbeitrag die letzte Entscheidungshilfe gegeben hatte. Als Cla von Glamupyourlifestyle ihre neuen Schnürschuhe auf Instagram veröffentlicht hatte, hatte ich meine neuen Schnürer auch schon zu Hause und war mir nicht sicher, ob ich sie behalten sollte… Die Frage hat sich also erledigt – was mich quasi gleich zur nächsten bringt: eurer Meinung nämlich – die mich, wie immer brennend interessiert. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, alles Liebe – Conny

Triggered by a discussion forum on Konsumkaiser last Friday I have attempted to look at the theme of blogging and the resulting consumer behavior.  This goes perfectly with my on-going series:

My thoughts about sustainability

It all began with a comment from Bärbel (Ü50) in which she said that on some blogs, clothes are only ordered for the purpose of showing them and after the photo session, the clothes are returned.  I would first like to say that I do not do this and if it happens that I do send something back, I inform my readers of my actions.  That is what happened in my Return to Sender post where it was obvious from the title what my intentions were.

However I will admit that at the start of my blogging career I did think about doing this.  I thought that my potential visitors would be quickly bored if they were “only” presented with the contents of my wardrobe.  The question was and is – what do readers expect from a blog?  Why do they visit some regularly, others only occasionally and others again only once?Thoughts on substainability – a series

No easy answer

Starting with me, there are many reasons why I read certain blogs.  It is noticeable however that I find blogs with short texts whose main aim is to show outfits more boring than blogs with which I can develop a feeling for the blogger.  I want to be able to identify myself with the person behind the journal and that is easier to do when I know more stories behind the outfits.

Credibility

That’s the magic word and when the blogger is credible he/she definitely influences my consumer behavior.  I have been introduced to many shops and brands through blogs or they have made my first order easier.  At the same time I don’t run out immediately and buy everything I see on my favorite blogs.  Instead I try to use them as inspiration and try to use my existing treasures to create a look which is similar but suitable for me.

Thoughts on substainability – a seriesLess reliable …

I think are the so-called shopping hauls.  I still haven’t understood what these shopping orgies are about and I don’t find them interesting.  Who wants to know how many items somebody can snatch up in a short period of time.  Another category which isn’t very interesting for me are these blogs where the very latest fashion is shown from a high-price category – however I must say I really like looking at the pictures on these blogs.

Inspiration

is the theme of today’s outfit…..and I must admit in this case that the final decision was inspired by a blog contribution.  As Cla from Glamupyourlifestyle showed her new laced-up shoes on Instagram, my new shoes had just arrived and I wasn’t sure if I should keep them or not.  In the meantime a decision has been made and now I’m dying to know your opinion.

Have a great weekend,

Conny

Top & cardigan: Hallhuber - also here
pants & necklace & bag: H&M - pants also here
shoes: 3suisses - onlineshop

 

 

Thoughts on substainability – a series Thoughts on substainability – a series Thoughts on substainability – a series Thoughts on substainability – a series Thoughts on substainability – a series

 

 

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

21 Kommentare

  1. Interessant ….aber macht Sinn . Wenn man immer was neues und trendyges zeigen möchte oder muss , nur um Leser bei der Stange halten zu können . Gehen einem natürlich nach einer Weile schnell die Kleider aus . ….*gg
    Meiner Meinung nach kann man dann genau so , die ganzen Online-Shop´s anschauen . Da bekommt man eigentlich auch mehr zu sehen .
    Da sind etliche Leute mit beschäftigt den immer aktuell und die trendy zu gestalten .

    Ich mag am liebsten Blog´s die Abwechslungsreich gestaltet sind . Die kreativen mit Ideen für verschiedene Bereiche stehen da ganz weit oben .
    Dein Outfit sieht klasse aus :)) Gefällt mir

    LG Heidi

    2014-05-30
  2. Frau Lagenlook begeistert mich mit diesem Outfit. Flache Schnürschuhe mag ich, auch die von Cla, und die Farbabstimmung mit den Sohle, Hose und Armbändchen mag mein Auge ebenso. Den Lagenlook finde ich feminin-leicht und damit ist er ein schöner Gegenpol zu den festeren Schuhen.
    Ich käme nicht auf die Idee, etwas nur zum Zeigen zu bestellen. Aber ich glaube, dass machen nur die Wenigsten und irgendeinen Depp gibt es immer …
    Sonnige Grüße
    Ines

    2014-05-30
  3. Liebe Conny,
    das ist eine sehr interessante Frage, die du da aufwirfst: ich denke, dass es unterschiedliche Blog-Modelle für unterschiedliche Zielgruppen gibt. Ich habe in deinen Ausführungen ganz viel entdeckt, was ich für mich genauso sehe: Die Bilder der Jungen, Hippen schaue ich mitunter sehr gerne an. Ich besuche einige solcher Blogs regelmäßig und auch wirklich mit Bewunderung und Interesse.
    Treue Leserin und Kommentatorin bin ich aber nur auf Blogs, bei denen mir die Schreiberin/ der Schreiber etwas zu sagen hat (das kann auch über Bilder passieren), was mich persönlich betrifft und angeht. Ich glaube, dass der Wunsch nach etwas mehr Tiefgang und weniger „Fast Food“ mit dem Alter kommt. Ich habe früher auch lieber mehr und öfter konsumiert als heute, wo es mir auf andere Dinge ankommt.
    Deine Schnürer haben Glück gehabt, dass Cla dich rechtzeitig zur Raison gebracht hat;-) Besonders mag ich das Zusammenspiel von opulenter Kette, verspieltem Top und den mondän rot geschminkten Lippen (yeah;-)).
    Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende!
    Sei lieb gegrüßt von Bianca

    2014-05-30
  4. Das ist eine tolle Farbkombination, Conny, ich trage heute auch Pink zur Gemütsaufheiterung (W-Thema…)
    Ich habe den gleichen Cardigan von Hallhuber, allerdings in einer Kurzarmvariante und liebe ihn, er ist so zart und ich trage ihn sehr gerne zu schwarzen feinen Kleidern.

    Auf die Idee, mir Kleidung speziell für einen post zu bestellen und anschließend zurückzuschicken, bin ich noch nie gekommen! Eine manchmal notwendige Rücksendung meine ich damit natürlich nicht.
    Ich stelle Kleidung und Looks vor, die ich genau so im wahren Leben trage, denn nur so bin ich authentisch und das hat für mich höchste Priorität. Und da auch ich mir nicht ständig neue Teile leisten kann, trage ich Sachen in neuen Kombinationen und mache gerne Stylingserien, denn damit können sich meine Leserinnen identifizieren, das lese ich dann ja in den Kommentaren.

    Ich schreibe grundsätzlich wenig zu mir und meinem Leben und bleibe sehr bewusst beim Thema Mode und Styling, auch wenn ich weiß, dass viele Leserinnen gerne mehr erfahren möchten. Aber das bin nicht ich, also mache ich es auch nicht…

    Mein Lieblingsfoto von Dir ist heute übrigens das Drittletzte – ich liebe Dein Lachen!!
    Ganz liebe Grüße zum Wochenende,
    Annette | Lady of Style

    2014-05-30
  5. Gerhild Petsos
    Gerhild Petsos

    Auf die Idee wäre ich nicht gekommen, Kleider nur für die Fotosession zu bestellen. Da gehts mir wie Heidi, dann guck ich gleich in Onlineshops oder bestell mir einen Katalog. Ich möchte doch sehen, was die Leute wirklich tragen, bei der Arbeit oder zu bestimmten Anlässen. Ich übernehme das zwar nicht eins zu eins, aber es liefert doch die ein oder andere Idee.
    Die Schnürschuhe sind ganz schön, aber sehr sportlich für deine Verhältnisse. Die hellen Farben tun gut, bei dem trüben Wetter.
    LG Donna G.

    2014-05-30
  6. Hallo liebe Conny,

    das ist ja wunderbar, so einen Post wollte ich bei mir auch schon veröffentlichen somit bin ich bei diesem Thema voll bei dir.

    Ich kam ehrlich gesagt auch nicht auf die „geniale“ Idee, Sachen NUR für Fotos zu bestellen und dann zurückzuschicken. Alle Sachen die ich auf meinen Fotos an habe hängen in meinem Schrank und außer den Item m6 Sachen sind auch alle von mir selbst gekauft und hängen da immer noch 😉
    Die Herausforderung beim Bloggen der Outfits ist doch auch in wieweit man fantasievoll kombinieren kann und dies ist um einiges schwieriger als immer nur neu zu kaufen und die 1-2 x getragenen Sachen immer wieder wegzugeben. Sowas nenne ich nicht umwelbewußt und nachhaltig! Ist ein ernstes Thema..

    Vielleicht ist das eine einfältige oder naive Denkweise von mir, aber ich dachte immer, Blogs wären eine Art Tagebuch und man würde hierin alles reinpacken was einen bewegt, was man an diesem Tag getragen hatte, ein paar persönliche Gedanken und Meinungen aus dem eigenen, wahren Leben. Dann entdeckt man auf vielen Blogs sowas wie bestellt oder gekauft, geknipst, zurückgegeben (krass!!) oder einen Post wo jedes 3. Wort ein Werbelink darstellt. Blogger waren doch vor einigen Jahren noch so authentisch und werberesistent und jetzt übertrumpft sich jeder mit Kooperationen und Werbung, so dass diese Blogger für mich immer weniger interessant, immer mehr oberflächlich werden und ich sie auch nicht mehr besuchen mag.

    Huch jetzt habe ich so viel geschrieben.. das ist so ein Thema da könnte man stundenlang diskutieren 😉

    Ach ja.. dein wunderschönes Outfit nicht zu vergessen.. diese Kombi beige – pink ist einfach genial und du siehst zauberhaft darin aus. Die Schuhe sind jedoch nicht so meins, dafür bin ich zu klein 🙂

    ganz liebe Grüße
    Dana
    http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    2014-05-30
  7. Liebe Conny,
    Interessantes Thema, das du da aufwirfst. Auf meinem Blog zeige ich wie du ausschließlich Kombinationen aus meinem eigenen Kleiderschrank, ich käme niemals auf die Idee, extra für ein Fotoshooting etwas anzuschaffen, um es dann wieder zurückzugeben, nur damit meine Leser glauben, ich hätte eine 100m2-Ankleide 😉
    Stil zeigt sich meiner Meinung nach auch dadurch, dass man Outfits immer wieder neu zusammenstellt und nicht ständig auf der Jagd nach den neuesten Trends ist. Shoppinghaul = Horrorvorstellung 😉
    Liebe Grüße,
    Claire
    PS: Ich besitze doch diese Karobluse, die du auch schon auf deinen Fotos anhattest. Preppy, bequem und kuschelig; wenn du mal lesen willst, was es da für neue Erkenntnisse gibt, schau‘ hier: http://www.countessclaire.com/holzfallerhemd-und-steppjacke/

    2014-05-30
  8. Liebe Conny,
    Kleidung nur zu bestellen, um sie auf dem Blog zu zeigen halte ich für sehr fragwürdig, ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass das gemacht wird. Für mich käme es nicht in Frage, ich bestelle sowieso kaum online sondern shoppe lieber selbst. Einige Teile die ich zeige sind neu, andere wiederum schon ein paar Jahre alt und viele Teile und Accessoirs zeige ich öfter, denn ich möchte auch die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten vorstellen, die sich ergeben.
    Dein heutiges Outfit finde ich sehr hübsch, pink und nude gehen sehr schön zusammen. Besonders süß sind die pinken Details, die Du mit den Schuhen und dem Armband noch eingefügt hast.
    Liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    2014-05-30
  9. Susi
    Susi

    Coole Schuhe, gut das du Dich “ dafür“ entschieden hast, meine liebe Conny! Aber was mir nicht so gut gefällt ist die Farbe des Oberteils! Ich finde es an dir immer schöner wenn Du was “ farbiges“ oben rum trägst! Das gibt deinen schönen Augen immer noch ein extra Leuchten!
    Ich hoffe du weißt wie Du die „Kritik“ nehmen musst 😉
    Drück Dich!

    2014-05-30
  10. Liebe Conny,
    erst mal zu deinem Outfit…. ich mag deine Schuhe. 😉 Ich freue mich, wenn ich dich anschubsen konnte, diese Schuhe zu behalten. Ich mag meine total gerne, aber ich weiß, dass nicht jeder darauf steht. Es kommt halt auch darauf an, wie man sie kombiniert und du hast es genau richtig gemacht. Du siehst klasse aus. Die Farbzusammenstellung pink und beige hat was feines.

    Sich extra nur für den Blog was zu kaufen, käme mir nie in den Sinn. Schon allein weil ich auch zu faul wäre, die Sachen wieder zu retournieren. Die Frage, was mich an einem Blog anzieht ist immer wieder interessant und ich denke jeder hat da andere Kriterien. Ich persönlich muss die Mode ansprechend finden. Es muss nicht mal mein Stil sein, aber sollte inspirierend sein. Dann muss mir natürlich die Person hinter dem Blog ansprechen. Und bei Fotos und Text macht es die gute Mischung. Du liebe Conny bist eine der wenigen die alle diese Punke in meine Augen erfüllt.
    Herzlichen Gruß und schönes Wochenende. Cla
    http://glamupyourlifestyle.blogspot.de/

    2014-05-30
  11. Liebe Conny,
    mit Deiner Serie regst Du zum Nachdenken an. Das denke ich, ist das Wichtigste. Nicht plan- und sinnlos zu konsumieren, sondern sich Gedanken zu machen.
    Ich schau mir gerne Posts an, wo Kleidungsstücke auftauchen, die ich schon einmal in anderer Kombination gesehen habe. Das regt meine Fantasie an, was ich mit meinen Schrankbewohnern machen könnte.
    Natürlich sehe ich auch immer wieder etwas, was ich unbedingt, so oder so ähnlich auch haben möchte. Manchmal such ich mir dann ähnliches bei Kleiderkreisel, oder ich setze es auf meine gedankliche Liste. Irgendwann läuft mir dann so was über den weg, 2ndhand oder neu.
    Cla’s Schuhe haben mich auch sehr gereizt. Vor allem weil sie flach und doch schick sind. Nur, dass ich ähnliche in Blau habe, hat mich von einem Kauf abgehalten. Wobei sie in hell wie Deine wunderhübsch und viel besser geeignet sind, sie mit Sommerkleidung zu kombinieren. Ganz bezaubernd finde ich auch Deine Farbkombination, Pink und Beige.
    Die mach ich Dir aber nicht nach, weil mir Beige einfach nicht steht. Wie ich spätestens seit ich Bärbels Twinset trug, weiß.
    Lieben Gruß und schönes Wochenende
    Sabine

    2014-05-30
  12. Huhu du Liebe,
    das ist echt ein Knackpunkt. Ich kaufe mir natürlich auch neue Sachen, aber nicht für den Blog. Das wäre völlig absurd! So einen großen Kleiderschrank habe ich gar nicht. Ich finde es spannend, Outfits immer wieder neu zu kombinieren.

    Deine Kombi aus Pink und Beige gefällt mir sehr gut (an dir). Pink für mich mag ich auch, beige ist nicht meine Farbe.
    LG Sabine

    2014-05-30
  13. Ann
    Ann

    Interesting post. I do like your lace up shoes, especially with this outfit. This is an interesting top with your colored jeans. Overall fun and wearable outfit.

    I know what you mean about identifying the blogger personally. I too find these blogs the most interesting. I did find I was accumulating so much clothing by blogging and I didn’t find this to be such a good thing. I also found I was spending way too much time on social media. As for returning clothing, I didn’t do much of that. Every once in a while I did, when I could see that I didn’t prefer it in the post. I think asking what your audience thinks, as you are doing, is a good idea if you are not sure. I can see some returning if you are posting often and the author is doing the for a living. Just way too much clothing otherwise. It is really disturbing to see the prices many of the top bloggers are paying for clothing, it just don’t seem like a good idea to me.

    blue hue wonderland

    2014-05-31
  14. Liebe Conny,
    super Farben
    schöne Kombi,
    schön lässig. Das würde ich auch genau so tragen. Toll.
    Vielen Dank fürs Zeigen.
    Sunny

    2014-05-31
  15. Liebe Conny,

    wie bei jeder guten Idee gibt es immer Menschen, die das Ganze übertreiben und damit ad absurdum führen. So auch bei Fashion-Blogs. Leider zeigen wohl viele Outfit-Bloggerinnen nicht mehr, was sie tatsächlich im Alltag tragen, sondern was sie sich „geborgt“ oder geschenkt bekommen haben. Was für ein Unsinn! Ich halte es für sehr gefährlich, wenn dadurch der Eindruck vermittelt wird, man müsste ständig neue Kleidung kaufen, um „in“ zu sein. Für viele junge Mädchen und Frauen entsteht so ein Druck, der nicht selten in Shopping-Wahn und ökologisch bedenklicher „fast fashion“ mündet.

    Einen Vorteil des Alters sehe ich vor allem darin, dass man souverän genug ist, um nicht mehr alles mitmachen zu müssen. Mein Kleiderschrank ist in den letzten Jahren so geschrumpft, dass ich gar keinen Outfit-Blog mehr füllen könnte. Ich sehe es als besondere Herausforderung an die eigene Kreativität, aus dem Vorhandenen immer wieder spannende – und zum Anlass passende – Kombinationen zusammenzustellen und diese dann – ab und zu – durch neue Teile zu ergänzen.
    Dabei finde ich Outfit-Blogs von erwachsenen Frauen, die wissen, wer sie sind und selbstbewusst ihren ganz eigenen Stil zeigen, äußerst inspirierend. Ich finde, man merkt sehr schnell, wenn eine Bloggerin ganz bei sich selbst und einfach „echt“ ist.
    ….Und jetzt weißt Du auch, warum ich Deinen Blog so schätze: Er ist einfach so unverwechselbar „conny“, wie es kein anderer Blog sein könnte 😉

    Ganz liebe Grüße nach München sendet Dir
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    2014-06-01
  16. Constance
    Constance

    Liebe Conny, ich muss gestehen, bevor ich meine ( und deine) Freundin Monika kennen gelernt habe war ich noch nie auf einem Blog-, sie zeigte mir deinen- und ich dachte: Für was soll das gut sein? Es zieht sich eine hübsche junge Frau hübsch an und lässt sich unter großem Aufwand täglich fotografieren, macht sich eine Menge Arbeit und denkt sich einen Text aus und stellt das Ganze dann für Jedermann ins Netz……..Modisch gesehen war das für mich eher uninteressant, ich habe mich mein ganzes Leben für Mode interessiert, habe eine beste Freundin mit einer sensationellen Boutique und bin in meinem ‚hohem‘ Alter recht Stilsicher geworden. Aber was ist es dann was mich täglich auf deinen Blog zieht und ich mich auf jedes Post freue? Der Grund ist nicht die Präsentation deines Kleiderschranks sondern Du! Eine fremde Frau lernt man nach und nach durch ihre Texte, ihre Meinung und auch durch ihren Kleidungsstil immer näher kennen und Sympathie entwickelt sich. (Finde ich wirklich phänomenal) Ich werde dich auch in Zukunft regelmäßig in mein ‚Wohnzimmer‘ lassen und mich freuen von dir zu lesen.
    Ich wünsche dir eine tolle erste Juni Woche und schicke Dir liebe Grüße in Dein ‚Wohnzimmer Constance
    ach ja noch was, Dein und Cla’s Blog sind nach wie vor die Einzigen die ich regelmäßig besuche

    2014-06-01
  17. Liebe Conny,

    danke, dass Du mich erwähnt hast 😉 – ich wollte heute ein paar Schuhe retournieren, hat aber nicht geklappt. Ich behalte sie einfach!!! Und Ines ist Schuld mit ihrem Fußfoto!

    Stephanie hat schon alles gesagt, was mir an Gedanken durch den Kopf kam, als ich Deinen Beitrag las: von FAST FASHION der jungen Damen bis zum EINFACH CONNY im Schlußsatz. Ich mag Dich und ich mag was Du uns zeigst, in Bild und Ton!

    Liebe Grüße
    Bärbel

    2014-06-02
  18. Hi Conny,

    wie schöne Fotos wieder. Vor allem das, wo Du so herzlich lachst.

    Dass mir das Material ausgehen könnte, ja, der Gedanke kommt mir auch häufiger. So nach dem Motto „das kannst Du nicht zeigen, das hast Du schonmal gezeigt“. Bei mir ist das so, dass ich IRL bestimmte Outfits in der identischen Zusammenstellung immer mal wieder trage. Weil sie sich halt bewährt haben. Auf dem Blog mag ich diese Kombis aber dann nicht ständig zeigen, weil ich befürchte, die Besucher damit zu langweilen. Extra für den Blog einkaufen und dann zu retournieren würde ich aber nicht bringen, dafür bin ich einfach zu wohlerzogen 😉

    Das mit der Glaubwürdigkeit halte ich übrigens auch für sehr wichtig. Gerade wenn es mir um Produktberatung geht (ich google ja oft, bevor ich etwas kaufe). Wenn es um Kosmetik geht, lese ich deshalb z.B. bei Jörg sehr gerne. Weil er eben nicht nur lobhudelt, sondern auch mal kritisiert, wenn ihm etwas nicht gefällt.

    Lg, Annemarie

    2014-06-02
  19. deinen post kann ich heute einfach nur unterschreiben! ich sehe es ganz genauso wie du!

    schnürer hat man ewig, die sind so universell einsetzbar – ich liebe meine!

    dein outfit gefällt mir heute auch sehr, obwohl ich unsicher war, in der farbe des oberteils, aber mit der frischen farbe der hose, macht es was her!

    lg sonja

    2014-06-02
  20. Liebe Conny!! Auf Englisch sagt man „you took the words right out of my mouth!!“
    Alles was Du hier schreibst, geht für mir auch!! Ich würde nicht etwas kaufen, nur um es auf meinem Blog vorzuführen…das finde ich wahnsinig!! Und ich schaue mir auch ein paar „high-end“ Blogs an für die wunderbare Fotos…aber finde die mehr „erreichbare“ viel interessanter!!
    Und dieser Look – mit Rosa Hose, Rosa Lippe und Rosa-gesohlte Schuhe (wie toll!) – finde ich total fröhlich…und perfekt für den Frühling!!

    – alles liebe von die Kanadische Monika!!
    http://www.StyleIsMyPudding.com

    2014-06-03
  21. Hallo liebe Conny,
    jetzt bin ich a bissl neugierig gewesen, denn bei Ines „Goldenem Juni“ hab ich deinen Kommentar vom 1. Junigelesen, dass Gold nicht deine Farbe wäre, “ – wie man ja gerade ganz gut auf meinem Blog erkennen kann….“ Also dachte ich mir, ich schau mal, welches Posting es von dir von diesem Zeitraum gibt – in der Annahme, dass du etwas Silbernes postest oder aber etwas Goldenes, das dir nicht gefällt… Aber nun sehe ich dich mit golden schimmerndem Schmuck, der dir ja eindeutig steht – das wäredoch toll zu verlinken bei Ines, meine ich :o))
    Alles Liebe und Happy Pfingstmontag,
    Traude

    2014-06-09

Die Kommentare wurden geschlossen