Direkt zum Inhalt

Schlagkräftige Inspiration

Gepostet in Outfit - My Style

Inspiration

Wie man hier, hier und hier unschwer erkennen kann :-), bin ich ein absoluter Jeans-Fan. Kein Stoff ist so vielseitig und dabei so robust. Ob es jetzt beim Toben mit den Kindern ist, oder fürs Büro – eine Jeans ist wandlungsfähig. Viel zu schade eigentlich, sie immer nur im Skinny-Stil zu tragen.
Ganz früher habe ich ausschließlich Boot-Cut-Jeans getragen – allerdings ist dieser Schnitt mit hohen Stiefeln sehr unpraktisch. Es sei denn, frau möchte die Stiefel unter der Hose verstecken :-). Nun hatte ich mich neulich an den Boyfriend-Schnitt gewagt, und heute kommt meine, in dem Fall wirklich schon alte, Flare Leg Jeans zum Einsatz.InspirationDiesen, an den Hosenbeinen weiten Schnitt, empfinde ich bei meiner Größe als schwierig. Mit meinen 1,71m Größe, trage ich 32inch Länge bei den meisten Hosen. Allerdings sollte man Flared Legs ja am besten mit hohen Absätzen tragen. Das sieht bei mir aber doof aus, weil die Hose dann gefühlt am Knöchel aufhört. Kaufe ich die Hose aber in 34inch Länge kann ich sie unten zuknoten, bzw. trete darauf herum und noch höhere Absätze tragen, kommt für mich nicht in Frage.

Ein Versuch, das Problem zu lösen – ich habe sie mit Kittenheels kombiniert. Und was meint Ihr? Tragbar oder besser nicht? Übrigens haben mich der Kommentar einer Leserin und dieser post von Cla dazu inspiriert, mal wieder meine Schlaghose aus dem Schrank zu kramen.
Danke für Eure Aufmerksamkeit.

Here, here and here you can easily see I am an absolute fan of jeans. No material is so versatile and so robust. Whether it is while playing with the kids, or for the office – a pair of jeans is versatile. But mostly I wear skinny.
Previously I have only worn boot-cut jeans – but this cut is very impractical with high boots. Unless the woman wants to hide the boots :-). Recently I had dared me to the boyfriend fit and today I want to show you my flared leg jeans.
These wide pants are difficult in my size – I imagine. In my 1.71m height, I wear 32inch length in most pants. But you should wear flared legs with high heels. It looks to me stupid because the pants are then felt too short. If I buy the pants in 34inch length I can make a knot under the sole and wear higher heels, is not an option for me.

An attempt to solve the problem – I combine the pants with Kittenheels. And what do you think? Yes or no? Incidentally, the comment of a reader and this post by Cla inspired me to dig out my flared jeans out of the closet.
Thank you for your attention.

Hemad/Top: Zara; Hos/Pants: Mavi; shoes: Deichmann;
belt: Esprit; scarf; jacket: H&M; bag: Zara

Inspiration Inspiration

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

30 Kommentare

  1. Liebe Conny,

    ich finde, dass Du die Bootcut-Jeans gut zu den Kittenheels tragen kannst!
    Ich trage sehr gerne und oft Bootcut-Jeans – auch wenn diese in den letzten Jahren modisch nicht gerade im Trend lagen, sondern die weitaus figürlich ungünstigeren Slim-Jeans (die nur ganz dünnen Frauen mit schmalen Hüften wirklich gut stehen!).
    Im Gegensatz dazu kann das leicht ausgestellte Hosenbein einiges mit der Figur machen, was Frau einfach nur gut tut: Der zusätzliche Schwung in der Silhouette lässt auch Frauen mit weniger Kurven weiblicher aussehen. Bei Frauen mit stärkeren Körperstellen, beispielsweise breiteren Schultern oder kräftigen Oberschenkeln, gleichen Bootcut-Hosen diese Fülle etwas aus und schaffen dadurch ausgeglichenere Proportionen. Also wenn ich mich zwischen Slim-Jeans und Bootcut entscheiden müsste, wüsste ich sofort die Antwort… 😉

    Erlaubst Du mir noch einen kleinen Tipp für Dich persönlich? Ich würde an Deiner Stelle darauf achten, dass Deine Hosen nicht zu tief hüftig geschnitten sind, sondern eher etwas höher – das gleicht einen längeren Oberkörper besser aus. Sehr hüftig geschnittene Hosen und Röcke machen den Oberkörper noch länger und lassen die Beine kürzer erscheinen. Das ist nur für Frauen mit kurzem Oberkörper und langen Beinen oder für den Y-Figurtyp wirklich vorteilhaft. Das wäre der einzige Punkt, an dem ich bei Deinem heutigen Outfit noch ein bisschen optimieren würde. Der lange Leo-Schal hingegen ist ein geniales Accessoire, das den Look richtig trendy macht. I like 🙂

    Liebe Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    2013-10-14
    • Conny
      Conny

      Liebe Stephanie, herzlichen Dank für Deinen Besuch und Kommentar. Interessant, wie Du das erklären kannst. Bei mir ist es meist nur ein Gefühl, warum ich glaube, dass bestimmte Dinge bei mir eher weniger oder überhaupt nicht passen. Allerdings hätte ich diese Hose nun eher bei Flare Leg als bei Bootcut eingeordnet. Da sie nach unten hin schon ein gutes Stück weiter wird. Und einen persönlichen Tipp finde ich toll und ich freu mich darüber. Ehrlich gesagt, würde ich mir heute nie wieder eine Hose kaufen, die so hüftig geschnitten ist, allerdings hängt dieses Exemplar nun schon Jahre in meinem Schrank rum. Spätestens seitdem ich Kinder hab, mag ich auch keine Hüfthosen mehr, weil ich das schon immer blöd gefunden habe, wenn ich mich bücke und dabei der Ein-Euro-Schlitz 🙂 sichtbar wird. Allerdings hängen noch ein paar Exemplare am Bügel und werden gelegentlich trotzdem hervorgekramt. Aber für Deinen Tipp bin ich sehr dankbar, da er mir ja auch für zukünftige, und nicht nur Hoseneinkäufe weiterhilft. 🙂 Lieber Gruß

      2013-10-14
      • Liebe Conny,

        ja ich frage mich auch immer, wie frau mit so hüftig geschnittenen Hosen sitzen oder sich bücken kann… Vielleicht geht es mit Mini-Pos? Damit habe ich leider gar keine Erfahrung… 😉 Aber genug der Scherze. Die liebe Ines hat ja schon perfekt erklärt, was Bootcut und Flared bedeutet. Ich würde die Bootcut-Hose von der typischen Schlaghose aus den 70er Jahren unterscheiden. Beides sind „Flared“ – also nach unten ausgestellte – Hosen, aber mit unterschiedlicher Weite. Und dann gibt es auch noch die nach unten ausgestellten Hosen, die aber schon früher, oberhalb der Knie, weiter werden und in den USA auch als „Flared“ bezeichnet werden – ein abendfüllendes Thema…

        Liebe Grüße und einen schönen Abend noch!
        Stephanie alias die Modeflüsterin

        2013-10-15
      • Conny
        Conny

        Liebe Stephanie, das ist wirklich verrückt und ich bin Ines und Dir dankbar, für die Erklärung. Und mit Mini-Po habe ich auch keine Erfahrung, ich mag es bequem beim Sitzen… 🙂 Dir wünsche ich auch einen schönen Abend, lieber Gruß.

        2013-10-15
  2. Liebe Conny,
    ich finde das so sehr gut tragbar. Wenn Du eine neue Hose in der Beinform kaufst, würde ich die 34er-Länge nehmen und leicht kürzen. Ich habe das Problem immer mit den 32ern, denn die 30er sind genau das zu kurz, was die 32er bei Dir sind.
    Ich unterscheide übrigens nicht zwischen Boot Cut und Flared Jeans. Wenn man das unterscheiden wollte. Boot Cut ist ein leichter Schlag. Aber Flared sagt ja auch nicht über die Schlagweite aus.
    Sieht das jemand anders?
    Viel Spaß an Deiner wiederentdeckten Hose wünscht Dir
    Ines

    2013-10-14
    • Conny
      Conny

      Liebe Ines, das mit dem Kürzen der 34er Länge ist eine gute Idee, das werde ich beim nächsten Kauf gleich berücksichtigen. Wg. Flared und Boot-Cut – ich dachte immer, dass eine Bootcut eher gerade geschnitten ist und eine Flared eben unten leicht ausgestellt ist…ähem. 🙂 Aber zugegeben zwischenzeitlich verliere ich echt die Übersicht, bei diesen vielen unterschiedlichen Schnitten und Formen. Für mich ist es irgendwie wichtiger, dass ich das Gefühl habe, die Hose passt zu mir. Herzlichen Dank für Deinen Tipp, lieber Gruß

      2013-10-14
      • Boot Cut heißt auf Stiefelhose, d.h. sie ist unten etwas weiter geschnitten, damit sie über Stiefel (Schaft und Teile vom Fuß) fällt. Eine Boot Cut ist nie gerade, sonst ist es eine Gerade oder eine Boyfriend (die sich durch ein gewisse Weite und lockeren Sitz definiert und meist auch gerade ist). Flared heißt Schlaghose und kann von leicht bis ganz viel Schlag haben. Eine Boot Cut hat so viel Schlag wie eine leichte Flared. Da kann man schon mal die Übersicht verlieren … Bis vor einem Jahr habe ich den Begriff Flared übrigens auch noch nie gehört – habe das nach einem Artikel in der InStyle nachgeschlagen …
        Liebe Grüße
        Ines

        2013-10-15
      • Conny
        Conny

        Liebe Ines – das ist interessant und ich bin ein bisschen froh, dass ich nicht die Einzige bin, die diese ganzen Begrifflichkeiten durcheinanderbringt. Aber ich danke Dir dafür, dass Du Licht in mein Dunkel gebracht hast. 🙂 Alles Liebe

        2013-10-15
  3. Liebe Conny, diese Hose kannst absolut tragen. Ich mag diese Form der Hosen auch sehr gerne, obwohl ich letztens gelesen habe, die sei out. 🙁 Und wenn interessiert das? Uns nicht. 😉 Darüber gibt es demnächst auch einen Post bei mir.
    Ich finde es immer wieder toll, wie gut die liebe Stephanie erklärt, wie man auf die Vorzüge des Körpers achten kann. Hätte ich jetzt so nicht gedacht, leuchtet aber ein.
    Der Pullover sieht hübsch aus, ich glaube ich hatte ihn auch vor Tagen bei Zara in der Hand. Konnte mich aber nicht entscheiden. Dir steht er gut und du hast ihn ideal mit dem Tuch kombiniert. Daumen hoch für dein Outfit.
    Herzlichen Gruß Cla

    2013-10-14
    • Conny
      Conny

      Ganz herzlichen Dank liebe Cla – und wie out? Also wenn wir die tragen, dann kann die Hosenform doch gar nicht out sein??? 🙂 Ich bin gespannt auf Deinen post zu diesem Thema. Jetzt freu ich mich aber erst mal, dass Dir das Outfit gefällt und wg. Stephanie bin ich ganz Deiner Meinung, toll, was sie alles sieht. Einen schönen Abend wünsche ich Dir, ganz lieber Gruß

      2013-10-14
  4. aha. Heute noch jemand mit Leotuch…. hihi.
    So weite Jeans trage ich auf alle Fälle zwischendrinn auch gerne. Da bin ich dann froh um die 36er Länge. Bei Röhren krempel ich die. Dann ist 36 guuut lang, 34 aber definitiv zu kurz.
    Das lässige Outfit gefällt mir sehr gut. Die Schuhe passen toll dazu und vor allem auch zu Dir.
    LG Sunny

    2013-10-14
    • Conny
      Conny

      Ja – zurzeit könnte ich mich in Leo einwickeln liebe Sunny 🙂 Irre, wie groß Du bist – in einer 36 Hosenlänge könnte ich die Schuhe noch mit einpacken 🙂 Ich freu mich, dass Dir das Outfit gefällt, und werde mir dann gleich mal das andere Leotuch anschauen 🙂 – ganz lieber Gruß

      2013-10-14
  5. Die Hose steht Dir super, Conny! Ich finde sie sehr schick mit Deinen Kittenheels (sieht man gar nicht).
    Ich habe mich noch nie an eine flared jeans getraut, da ich, wie Du weißt, nicht groß bin. Ich sollte es wohl doch einmal ausprobieren, denn alles weibliche mag ich einfach zu gerne.

    Auf Stephanies Rat kann man sich wirklich immer verlassen, finde ich toll, wie sie das gleich erkennt.
    Dein langer Leoschal ist auch genau nach meinem Geschmack 🙂

    LG
    Annette | Lady of Style

    2013-10-14
    • Conny
      Conny

      Liebe Annette, ganz herzlichen Dank. Das tut gut zu lesen. Gerade wenn ich mir bei einem Kleidungsstück überhaupt nicht sicher bin. Und Stephanie hat bestimmt auch einen Rat, wie man eine Schlaghose kombinieren kann, wenn die Körpergröße unter 1,70 liegt. Das wäre vielleicht auch mal eine post-Idee? Alles Liebe

      2013-10-14
  6. Den Look würde ich genau so tragen – gefällt mir richtig gut! Zwei meiner Lieblinge (Leomuster & weißer cropped Pulli) sind dabei, Herz was will man mehr 🙂 … Danke übrigens für Deinen Support beim Blogaward – hat genützt <3 … Siehe heutiger Blogpost! – Liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    http://www.collectedbykatja.com

    2013-10-14
    • Conny
      Conny

      Liebe Katja, ganz herzlichen Dank – ich freu mich, dass es Dir gefällt und wenn Du es genauso tragen würdest, dann muss ich irgendwas richtig gemacht haben 🙂 Unterstützt habe ich Dich sehr gerne, weil Du das einfach verdient hast und ich drück Dir ganz feste die Daumen, dass die Fach-Jury Dich auswählt – die können ja eigentlich gar nicht anders. Alles Liebe und ganz viele Grüße nach Wien.

      2013-10-14
  7. Phantastisch! Traumhaft! Ich muss zugeben, jetzt bin ich ein bisschen neidisch. Denn ich liiiiiebe Schlaghosen – und Skinnies nerven mich (soooo langweilig). Und habe leider keine einzige Schlaghose, die wirklich gut an mir sitzt. Deine ist absolute spitzenklasse und auch die Kombi ist perfekt! Lg, Annemarie

    2013-10-14
    • Conny
      Conny

      Uiii liebe Annemarie – das ist ja mal obernett von Dir und Dein „ausdemHäuschen-Kommentar“ hat mich total angesteckt. Ganz ehrlich, ich hatte wirklich Bedenken, weil ich mir bei der Hosenform ganz und gar nicht sicher bin. Die Skinnys scheinen mehrere zu nerven, mich teilweise auch – obwohl ich so richtige, echte Skinny-Jeans sowieso nicht besitze, da sie bei meinen Oberschenkeln immer viel zu eng sitzen 🙂 Ich drück Dir die Daumen, dass Du die, für Dich perfekte Schlaghose bald findest. Herzlicher Gruß

      2013-10-14
  8. Steht Dir super . Und Die Länge passt perfekt !!!

    LG heidi

    2013-10-14
    • Conny
      Conny

      Herzlichen Dank liebe Heidi – das freut mich sehr und dass Du vorbei geschaut hast auch. Herzlicher Gruß und einen schönen Abend.

      2013-10-14
      • Jetzt hab ich meine Blogliste überarbeitet , und aktualisiert . Und hab gedacht Dich wenn ich Deinem Blog folge , über das Dashbord zu erreichen. Aber warum auch immer geht das nicht . Ist Dein Blog irgendwie anderes ???Wenn Du eine Idee hast meld Dich doch mal eben . Danke schön

        LG Heidi

        2013-10-15
      • Conny
        Conny

        Liebe Heidi, vielen Dank für Deinen Versuch, damit Du meine Antwort auch zeitnah erhältst, habe ich Dir auf Deinem Blog geantwortet. Ich hoffe, das ist o.k.? Lieber Gruß

        2013-10-15
  9. Liebe Conny,
    ganz ausgezeichnet steht Dir die Hose. Mir geht es ein wenig wie Annemarie, diese Art Jeans ist neben den ganz gerade geschnittenen meine Liebste. Vielleicht auch aus nostalgischen Gründen – ich bin irgendwo den 70ern verbunden geblieben.
    Die Schuhe dazu passen wunderbar, genau die richtige Absatzhöhe und mit dem goldenen Hingucker sind sie wunderhübsch.
    Was dazu gelernt hab ich hier und heute auch. Ich hab meine Jeanshose mit leichtem Schlag aus dem Kleiderschrank verbannt, weil ich mir damit nicht mehr gefallen habe. Hatte aber keine Ahnung warum. Jetzt weiß ich es. Ich trug sie in letzter Zeit nur mit flachen Stiefeln, dass gibt ein völlig anderes Bild. Zumindest ein kleiner Absatz gehört dazu, wie bei Dir.
    Lieben Gruß von Sabine

    2013-10-14
    • Conny
      Conny

      Liebe Sabine, ich verbinde diese Hosenform auch immer mit den 70ern – vielleicht weil ich ein Kind dieses Jahrzehnts bin. Das mit flachem Schuhwerk und dem Nichtgefallen kann ich total gut nachvollziehen – wenn ich diese Jeans mit ganz flachen Schuhen trage, gefällt mir das auch überhaupt nicht und mit zu hohen Absätzen wirkt diese Hose viel zu kurz. Ich hätte es auch nicht gedacht, aber es macht wirklich was aus. Schade, dass Du Deine Hose bereits aus dem Schrank verbannt hast – aber vielleicht nicht zu weit weg? Herzlicher Gruß nach Augsburg.

      2013-10-15
    • Conny
      Conny

      Herzlichen Dank liebe Maren Anita – freut mich, dass ich Dir ein bisschen Inspiration sein konnte und über Deinen Besuch – lieber Gruß

      2013-10-15
  10. Liebe Conny, ich finde Deine Schlaghose gerade mit den Schuhen großartig. Ich mag die Kombination von Demin mit Schlag zu hohen Schuhen immer wieder. Am liebsten zu schwarzen Pumps, aber Deine Hingucker sind viel besser, als das ständige langweilige schwarz. Liebe Grüße zu Dir! Üffi die knopplose!

    2013-10-15
    • Conny
      Conny

      Ganz lieben Dank knopplose Üffi. Die Kombi mit schwarzen Pumps mag ich auch gerne aber ich habe keine schwarzen Kittenheels und höher darf der Absatz bei der Hose nicht sein. Das sieht nämlich ganz schön doof aus… 🙂 Das wäre vielleicht mal eine Anschaffung – schwarze Kittenheels. Ich danke Dir für Deinen Besuch und wünsche Dir einen schönen Abend, lieber Gruß

      2013-10-15
  11. Oh wie schön! Endlich noch jemand, der auch mal Bootcut-Jeans trägt! Tolles Outfit. Genau mein Ding. 🙂 Ich gestehe: Das ist meine liebste Hosenform und die einzige, in der ich mich wohlfühle. Dumm nur, dass frau sich damit halt auch als relativ trendresistent outet. 😳

    Und die Ausführungen der Modeflüsterin finde ich sehr interessant. Ich hätte es nie so erklären können, habe aber intuitiv seit jeher zu Bootcuts gegriffen. Skinny geht nur, wenn der Rest ausbalanciert wird… *seufz* Aber eigentlich … ach nee. Das wird mal ein eigenes Blogthema. Alle Jahre wieder, wenn die Reiterstiefelfraktion durch die Straßen galoppiert und ich meinen Bootcuts die Treue halte, komme ich mir vor wie ein kleiner Freak. 😛

    Lieben Gruß!
    Anna

    2013-10-18
    • Conny
      Conny

      Des ist toll liebe Anna, dass es Dir gefällt. Und es stimmt, warum immer nur die ollen Skinnys – jetzt ist langsam echt mal gut. Und erst kürzlich hat jemand auf einem Blog kommentiert, dass man den Trends nicht nur hinterherrennen kann, man kann sie auch selber setzen. Ich glaube das war Cla. Ich freu mich schon auf Deinen Blogbeitrag. Ganz lieber Gruß

      2013-10-18

Die Kommentare wurden geschlossen