conny doll lifestyle: Schluppenbluse mit Bundfaltenhose - Gedanken zu Blogs, Instagram und Werbung
Sommeroutfit

Schluppenbluse mit Bundfaltenhose – Gedanken zu Blogs, Instagram, Mode und Werbung

Leute, als ich zum Bloggen begonnen hatte, hab ich das hauptsächlich aus zwei Gründen getan. Einmal brauchte ich Input aus der Außenwelt, weil ich damals mit meinen Kindern kaum aus dem Haus gekommen bin. Der zweite Grund, ich war wohl auf der Suche nach Gleichgesinnten. Denn mein Fashion-Faible in allen Ehren – aber nicht jede Freundin teilt diese Leidenschaft und ich wollte meinen Freundeskreis nicht noch weiter dezimieren, indem ich mich nur noch über Modethemen unterhalte. Meinen Freundeskreis dezimiert, hab ich dann wohl trotzdem, das ist aber ein anderes Thema. Mein Look passt heute irgendwie – aber nur, weil die Schluppenbluse schon älter als mein Blog ist und genau dieser Umstand gut zu meinen Gedanken passt, die mir in letzter Zeit durch den Kopf schwirren. Schluppenbluse mit Bundfaltenhose – da hätte ich nach 1990 nicht geahnt, dass ich jemals wieder so eine Kombination trage.

conny doll lifestyle: Schluppenbluse mit Bundfaltenhose - Gedanken zu Blogs, Instagram und Werbung

Meinungsaustausch zur Mode

Es mag mal eine Zeit gegeben haben, da waren Blogs (und auch Schluppenblusen mit Bundfaltenhosen ;-)) der neue, heiße Scheiß. Genauso wie Youtube und soziale Netzwerke. Letzteres war zu der Zeit wohl hauptsächlich Facebook und vielleicht noch ein paar Plattformen, die es heute (fast) nimmer gibt. Undenkbar vom heutigen Standpunkt aus gesehen. Heute muss man zwingend überall und immer die Möglichkeit haben, seine Meinung zu sagen. Das klingt jetzt so, als wäre ich gegen diese Möglichkeit des Meinungsaustausches. Nope I’m not. Ganz im Gegenteil. Denn wie oben bereits erwähnte, es ist einer der Gründe, warum ich diesen Blog begonnen hatte. Ich wollte mich austauschen über meine Sicht auf die Modedinge. Nicht, weil ich dachte, ich muss der Welt unbedingt beweisen, wie es geht. Aber ich war den Hochglanzschönheiten einfach überdrüssig und selbst die Frauenzeitschrift, die damals zwar auf professionelle Models verzichtet hatte, formte sich dann aber die „normale“ Frau zur Hochglanzschönheit.

conny doll lifestyle: Schluppenbluse mit Bundfaltenhose - Gedanken zu Blogs, Instagram und Werbung

Themen von echten Menschen

Natürlich lasse ich mich sehr gerne von den Fashion-Profis inspirieren. Aber irgendwann fiel mir diese Schere zwischen der Mode in den Magazinen und dem, was die Frauen im richtigen Leben trugen, immer mehr auf. Die Mode in den Heften blieb also mindestens so unerreicht, wie die Schönheit der Supermodels. Erst recht für Mütter von kleinen Kindern. Und die Themen: Ab 30 fragt man sich, ob es wirklich das Ziel von Frauen ist, dreimal im Jahr mit der richtigen Diät durchzustarten. Mea Culpa – das meine ich jetzt nicht so, wie es sich anhört. Natürlich finde ich Lifestyle-Themen wichtig. Man muss nicht ausschließlich Nachrichtenmagazine und Tageszeitungen lesen. Wäre ich anderer Meinung, könnte ich meinen Blog gleich an den Nagel hängen. Was mich aber viel mehr fasziniert – nach wie vor – sind die Themen von echten Frauen. Die Freischnauze einfach ihre Geschichten rausschreiben können. Denn irgendwie ist jedes Leben auf seine Art spannend. Manchmal mehr, manchmal weniger.

conny doll lifestyle: Schluppenbluse mit Bundfaltenhose - Gedanken zu Blogs, Instagram und Werbung, Details

Kooperationen – der Pakt mit dem Teufel

Und vielleicht hatte ich damals auch gedacht, naiv wie ich war, dass man mit einem Blog ein bisschen mehr für nachhaltige Mode tun kann. Die Blogs, die ich damals bisher las, waren fast alle aus den USA. Hierzulande gab es mehr jüngere Bloggerinnen, bei denen es hauptsächlich darum ging, die neuen Trends und die Mode zu konsumieren. Hauls, Hauls, Hauls. In meiner Altersklasse gab es eher wenig und für die meisten Frauen war es eine Art Religionsfrage, ob man seinen Blog als Hobby betrieb oder kommerzialisierte. Oh Mann, wenn ich mich daran zurückerinnere. Eine Kooperation galt fast als Pakt mit dem Teufel. Ein leidiges Problem in meiner Altersgruppe. Werbung ist gleich schlecht. Heute hingegen sind Blogs so old school wie Zeitungen und Zeitschriften es sind. Heute ist man auf Instagram. Keine langen Texte, keinen technischen Kram, kein Hoster, kein Nüscht. Easy quasi – ein Mikroblog mit nahbaren Influencer*innen – echt und unverfälscht. Okay, Letzteres nehme ich zurück.

conny doll lifestyle: Gedanken, Blogger,

Geht es heute noch um Authentizität

Aber es kommt ja immer darauf an, was man selbst draus macht. Doch warum belästige ich Euch eigentlich mit meinen wirren Gedankengängen und meiner Schluppenbluse mit Bundfaltenhose. Erstens, weil ich das jede Woche mindestens zweimal mache und zweitens, weil ich mir nicht sicher bin, ob es derzeit noch sinnvoll ist, überhaupt einen Blog zu betreiben. Der kostet nämlich sehr viel Herzblut, verdammt viel Zeit und zu guter Letzt auch Geld. Das verdient man aber nicht mit einem Blog, sondern auf Instagram. Da lassen sich die Menschen wohl verführen. Doch dieses schnelle Geld ist nicht so mein Ding. Ich habe einen anderen Anspruch an Werbung und die Shoppinghauls auf Instagram langweilen mich. Es ist immer das Gleiche in anderen Farben – es trifft den Massengeschmack und das muss es wohl auch. Ich weiß nicht, woher diese Mode kommt und meinem Gefühl nach ist es auch nicht authentisch. Doch darum gehts heute vielleicht auch nimmer. Irgendwie hat sich diesbezüglich unsere Gesellschaft ziemlich stark verändert, oder ich bin einfach old school.

conny doll lifestyle: Gedanken zur Mode, zu Blogs, zu Instagram und zur Gesellschaft

Schluppenbluse und Bundfaltenhose – ich bin old school

Und zu old school passt dann auch mein Look. Denn wie gesagt, diese Bluse habe ich schon ewig und ich finde die einfach mega zeitlos. Allerdings ist mir nach den Bildern aufgefallen, dass ich sie echt nimmer tragen kann. Der Grund sind die Oberarme oder überhaupt die komplette Schulterpartie. Denn 2013 habe ich nicht mal halb so viel Sport getrieben und on top ist in den letzten acht Jahren noch das Winkearm-Material hinzugekommen. Also sollte jemand Interesse haben an einer schwarzen Schluppenbluse von Ralph Lauren in Größe S dann schreibts in die Kommentare. Eure Meinung zu den Gedanken natürlich auch… Ich hoffe natürlich sehr, Ihr konntet mir noch folgen? Habt nen wunderbaren Donnerstag, liebe alle…


Details zum Outfit

Hose & Schuhe

Zara – bisschen nicht so alt 😉 und ich steh dazu, dass ich mich ärgere, dass ich den Blazer, der dazu gehörte nicht auch noch gekauft habe.

Bluse

Ralph Lauren – jemand Interesse?

Gürtel

Escada – ja, ich weiß, ich trage immer denselben Gürtel und nein, es steht leider nicht Gucci drauf.


8 Kommentare

  • Claudi

    Liebe Conny,
    diese Bluse!!!!!! Also das hätte ich mir wirklich auch nicht träumen lassen, dass ich die jemals wieder „irgendwie cool“ finden würde. So vergeht die Zeit.
    Ich lese ja viel lieber durch Blogbeiträge. Bei Insta hüpfe ich nur schnell schnell durch tolle Aufnahmen, die Texte sind mir dabei allerdings nicht ganz so wichtig.
    Hab einen schönen Tag! Das Wochenende ist schon in Sicht!
    Viele Grüße
    Claudi

  • Gunnar

    Hallo Conny,
    Dein Outfit ist wirklich super pretty………neben den Sneakers würden Deine weißen High-Heel-Stiefel auch very gut dazu passen…….
    Grüssle Gunnar

  • alcessa

    Zum Thema Blogs … ich habe 2006 damit angefangen und kann es noch heute nicht ertragen, dass die Zeit der vielen wunderschönen Blogs vorbei sein sollte. Ist so ein Phantomschmerz von mir …
    Instagram ist da m.E. kein Ersatz und tut mich zumindest in keiner Weise modisch inspirieren. Ich brauche Text (Narrativ), Intellekt (Hintergründe, Zusammenhänge, Persönlichkeiten, Anregungen zum Selberdenken) und (komplexe) Kreativität, mit Bildchens ist es bei mir nicht getan.
    Dabei betreibe ich sogar 2 IG-Accounts, einen, um Kontakt mit Internetfreunden, sprich Ex-Mitbloggern (früher war alles besser, da konnte man im Internet jederzeit die tollsten Leute kennenlernen) aufrechtzuerhalten, und den anderen, um Fotos vom Himmel zu veröffentlichen. Der geht ja nicht weg 😉 . Im Moment kenne ich einige wenige Blogs, die echte Freude machen, habe aber auch Angst, dass die eines Tages das Dornröschenschicksal wählen … *traurigguck*

    Also herzlichen Dank für alles Gebloggte (ich lese zwischendurch auch deine alten Beiträge (bin ganz neu hier) und genieße sie wirklich sehr)!

  • Edeltraud Markl-Vidovic

    Zuerst die Bluse sieht immer noch toll bei Ihnen aus,also weitertragen.
    Wie immer ein toller Beitrag,warte immer gespannt auf den nächsten.
    LG

  • Christine

    Liebe Conny,
    Ich liebe Deine „wirren“ Gedanken! Und Deine Mischung aus Mode, Aktuellem und Gedanken. Und bitte blogge unbedingt !!! weiter. Ja es macht Arbeit. Aber noch viel mehr Spaß. Ich lese das in Deinen Texten. Und wo willst Du sonst mit Deinen Gedanken hin? Auf Insta will die ja keiner…

    Alles Liebe Christine aka Frau vom Main

  • Cora

    Liebe Conny, nach wie vor liebe ich es, Blogs zu lesen. Mir kann man mit jedem Podcast gestohlen bleiben, man muss doch den ganzen Tag schon genug hören und aufnehmen. Mal kurz innehalten und lesen ist wunderbar. Also bleib dabei, und es muss auch nicht immer nur das Modethema sein! Danke für deine Inspirationen.

  • Nicole

    Liebe Conny,
    ich gehe mit dir in die Old School. Ich mag ‚echte‘ Blogs, einer der Gründe, warum ich mich im letzten Jahr entschlossen habe, diesen vollen Markt zu betreten.
    Ich teile deine Meinung in allen Punkten und wenn man wie du etabliert ist, ist immer noch schwierig, aber einfacher (verständlich?).
    Echte Frauen finde ich so viel spannender, ich kann mir Mode an Ihnen besser vorstellen und dass das Leben ein paar Fältchen und bad hair days bereithält, ist doch- das Leben.
    Ich schaue mir keine Hauls an und man merkt, wenn es etwas ’nur‘ beworben wird.
    Wobei ich echten Empfehlungen gegenüber sehr offen bin und das schön finde.
    Schade, dass viele Firmen diese Zielgruppe noch nicht entdeckt haben, denn wir sind ja treu.

    Instagram ist ein weiterer Punkt: Fluch und Segen zugleich. Größere Accounts haben es oft leichter (Swipe ups). Aber na ja.

    Toller Beitrag, tolles Outfit, und nicht aufhören bitte, ich bin gern hier.

    Liebste Grüße an diesem sonnigen Donnerstag,
    Nicole

  • EvelinWakri

    Liebe Conny!
    Ich mag Blogs, besonders Deinen und ich versuche immer alle Beiträge zu lesen und die Schluppenbluse habe damals wie heute als großes Kino befunden. 2013 hätte sie mir auch perfekt gepasst! Heute würde ich alle Knöpfe vorne sprengen. Lasse mich gerne von jüngeren echten coolen Klassefrauen wie Dir inspirieren und nicht von Models aus Hochglanzjournalen, die Mode tragen die mir niemals passen können und teilweise unerreichbar sind. Mit Deinen Beitrag sprichst Du mir wieder voll aus der Seele. Deine Beiträge sind herausfordernd zum Nachdenken, kritisch und Du scheust kaum ein Thema hier am Blog.
    Große Klasse!!!
    Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen Tag
    Evelin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.