Direkt zum Inhalt

Welche Sommerkleidung kann ich ü40 tragen? Wie viel Haut zeigen?

Posted in Outfit - My Style, Sommeroutfit, Themen allerlei - aber immer mit Outfit, and Wahnsinn

Der freitägliche Beitrag über meine abwesende Sommergarderobe hat mich nicht nur darüber nachdenken lassen. Nein – auch die Frage nach altersgerechter Sommerkleidung kam mir wieder in den Sinn. Schließlich ist es gerade heiß und da fallen die Hüllen… Komischerweise wird es einem jenseits der Zwanziger und Dreißiger nämlich auch noch warm und ich habe mir sagen lassen, dass man auch in den Fünfzigern, ja sogar in den Sechzigern und Siebzigern noch schwitzt. Und weil das so ist, gibt es heute ein Outfit mit Spitzentop und Shorts… obwohl sich da die Frage nach der „altersgemäßen Kleidung“ ja geradezu aufdrängt. Ich meine Spitze UND Shorts… es steht bestimmt irgendwo, dass man das jenseits der Vierzig nicht mehr tragen darf. Aber welche Sommerkleidung kann ich ü40 tragen?

 Welche Sommerkleidung kann ich ü40 tragen? Conny Doll, Portraet, Blog, Modeblog, Shorts, Denim, Spitzentop, Blumen, Longbluse

Aber ehrlich gesagt, ich mag mich gar nicht fragen, ob Shorts noch altersgemäß sind… Warum ich mir dennoch darüber Gedanken mache??? Wie bitte beschreibt man virtuelles Schulterzucken? Auf jeden Fall zucke ich gerade wie wild? ICH kann diese Frage jedenfalls nicht beantworten. Letztlich spielt das Alter bei dieser Frage eigentlich keine Rolle und wenn man es ganz genau nimmt, dann ist es auch nicht die Figur oder die Beine oder und – ach, was weiß ich, was nicht alles noch so für unsere Garderobenwahl verantwortlich ist? Mir dünkt nämlich, wir selbst sind es nicht… Jaja, ich sehe Euch schon widersprechen und ja, höchstwahrscheinlich gilt meine Theorie nicht für jede von uns… Aber ich glaube auch, dass dieser Vorgang zum größten Teil völlig unbewusst abläuft. Denn ich glaube, es braucht Mut. Um Shorts in den Vierzigern zu tragen, braucht man in hiesigen Gefilden eine gehörige Portion Mut. 

„Seid mutig!“

Und ich rede jetzt nicht von diesen knappen Dingern, die wir mit einem rot beleuchtetem Business in Verbindung bringen. Diese Shorts meine ich nicht – aber selbst für ein ganz „sittsames“ Exemplar, braucht man Mut.  Oder liegt es einfach daran, dass es keine sittsamen Shorts gibt? Dass das eine das andere ausschließt? Gerade im Sommer. Ein kurzer Hose, kombiniert mit einer blickdichten Strumpfhose im Frühjahr oder Herbst ist nämlich um einiges leichter zu tragen. Das behaupte ich jetzt einfach… beziehungsweise für diese These bin ich das beste Beispiel. Schließlich schreibe ich hier nicht über andere, sondern über mich. Da stellt sich mir dann die Frage – nimmt der Mut mit den Lebensjahren ab? Oder hat man ihn oder eben nicht? Ist es eine Lektion, die Müttern ihren Töchtern mit auf den Lebensweg geben können? Seid mutig und steht mit beiden Beinen im Leben, auch, wenn sie in Shorts stecken?

Mittelmaß

Ja, vielleicht läuft das so… also in Zukunft. Meine Kindheit war da eher noch mit Regeln behaftet… Und da gab es durchaus Teile, die man eben nicht trägt. Auch der kleinen Conny wurden diese Vorschriften gemacht: „Kurze Röcke trägt man nicht und Shorts… Mit Verlaub, was ist das?“ Außerdem hatte ich ja Knubbelknie. Das ist auch der Grund, warum ich erst mit Ende Dreißig angefangen habe, überhaupt Shorts – also richtige Shorts, nicht Bermudas, zu tragen. Und sorry, auch wenn Bermuda-Shorts vermeintlich mehr Haut verdecken…. Ob sie wirklich vorteilhafter sind, hängt entscheidend von der Körpergröße und den Proportionen ab. Diese sind nämlich viel wichtiger, als die wahnsinnige Diskussion, um die „altersgerechte“ Kleidung, die ja bei Shorts eben immer mitschwingt. Also versinken wir Ladies 40plus dann doch lieber im Kleidungsmittel. Mittellange Röcke, mittellange Hosen und mittellange Haare. Und schwupps wird uns Frauen Mittelmäßigkeit vorgeworfen. Tipps dagegen findet Ihr bei einem Interview mit Sabina Wachtel alias Goldschnitte.

„Ist der Sommer altersgerecht?“

Meine neue Theorie ist jetzt, dass der Sommer insgesamt nicht mehr so altersgerecht ist? Schließlich ist das die Jahreszeit in der wir am meisten Haut zeigen und defacto am meisten Mut brauchen? Doch selbst, wenn wir den eh schon haben bzw. aufbringen oder wenn die Haut bedeckt ist, die meisten Sommerstoffe sind nicht dazu geeignet „Überschüssiges“ in Form zu halten. Also eventuell sollten wir ab Vierzig darüber nachdenken, den Sommer gleich in Australien zu verbringen. Melbourne zum Beispiel. Dort ist derzeit Winter, der sich lt. Wetterapp so liest, wie unser bisheriges Frühjahr. Also keine Gefahr für unsere Mitmenschen mit zu viel 40plus-Haut belästigt zu werden. Aber Spaß beim Seite… mit mehr Mut meine ich natürlich nicht, die Grenzen den guten Geschmacks zu übertreten. Und ja, die die gibt es auf jeden Fall. Aber Stephanie alias die Modeflüsterin kann das in ganz wunderbare Worte verpacken. sie sagt beispielsweise:

Je mehr Haut sie zeigen, desto weniger figurnah sollte der Schnitt der Kleidung sein!

Und ich finde das ist eine gute „Regel“ an die man sich eigentlich das ganze Leben halten kann – nicht nur über Vierzig.

Welche Sommerkleidung kann ich ü40 tragen?

Doch ganz egal: Das Wichtigste bei der Diskussion „Welche Sommerkleidung kann ich ü40 tragen?“ ist eh, dass wir uns wohlfühlen, in unseren Kleidungsstücken… Das ist nämlich der einzige Punkt, der wirklich zählt. Wenn das gegeben ist, dann kommt der Mut ganz von selbst, bzw. braucht es ihn dann gar nicht mehr. Und Frankreichs neue First Lady macht es uns vor… und ich finde ohne dabei auszusehen, wie eine klassische französische Modequeen. Sie sieht eher aus wie eine von uns. Aber wir müssen ja nicht erst 64 Jahre alt werden, um auf gesellschaftliche Konventionen zu pfeifen. Ich wünsche Euch ganz schöne Pfingsten, alles Liebe, Conny

…Ob meine Garderobe altersgerecht ist, darüber habe ich mir schon öfter Gedanken gemacht. Hier zum Beispiel, ob das mit den zerrissenen Hosen so eine gute Idee ist.


Hose: GAP – ich habe geschaut und von Tom Tailer eine schöne Denim-Shorts gesehen… die ist auch nicht destroyed. (Affiliatelink Zalando) Auch schön finde ich die umgeschlagene Denim-Shorts von Noisy May – via Asos (Affiliatelink).
Top: H&M – ist dort noch zu finden. Und auch, wenn die Farbe eine ganz andere ist… Das Top von Alba Moda gefällt mir total gut… (Affiliatelink Otto) und hätte ich dieses Seidentop von Boden (Affiliatelink) früher entdeckt, dann hätte ich es für den Urlaub auf jeden Fall bestellt…. 
Bluse: Only – die weiße Blumenbluse ist auch komplett anders als meine (Affiliatelink) – aber ich kann mir sie auch gut über einen ähnlichen Look vorstellen… Dann müssten nur das Top und die Schuhe eine andere Farbe haben.
Schuhe: Topshop – dieses Jahr sind die Bänder nicht mehr so angesagt – die Sandalen von PoiLei gefallen mir aber sensationell gut. (Affiliatelink).


 Welche Sommerkleidung kann ich ü40 tragen? Conny Doll, Portraet, Blog, Modeblog, Shorts, Denim, Spitzentop, Blumen, LongbluseWelche Sommerkleidung kann ich ü40 tragen? Conny Doll, Portraet, Blog, Modeblog, Shorts, Denim, Spitzentop, Blumen, LongbluseWelche Sommerkleidung kann ich ü40 tragen? Conny Doll, Portraet, Blog, Modeblog, Shorts, Denim, Spitzentop, Blumen, LongbluseWiese, Blumenwiese, Mohnblumen, blaue BlumenWelche Sommerkleidung kann ich ü40 tragen? Conny Doll, Portraet, Blog, Modeblog, Shorts, Denim, Spitzentop, Blumen, Longbluse

 

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

12 Comments

  1. Jaydee
    Jaydee

    Danke liebe Conny für diesen Post. Ich schlinger auch jedes Jahr so durch den Sommer mit der allzeit gegenwärtigen​ Frage : Kann ich das noch 🙈 tragen. Kurze Hosen , Seidentops , Röcke die nicht ans Knie reichen, BHs die unter dem Sommerkleid vorblitzen. Bohê Looks uvm.Ich werde mutiger und so langsam entwickelt sich die „sollen se reden “ Mentalität. Denn genau daran sehe ich das Problem. Fehlendes Selbstvertrauen um Kommentare und Blicke zum Thema Mode und “ Alter“ auszuhalten. Und du kannst ja wohl mal sowas von Shorts tragen.,👍lg Jaydee

    2017-06-04
    • Danke liebe Jaydee … ja, bei mir ist das ganz häufig so… Also, dass mir der Mut fehlt und da ärgere ich mich dann sehr über mich… Eigentlich ist das nämlich nicht gerechtfertigt, weil ich glaube nicht, dass ich die Grenze des guten Geschmacks überschreite? Hoff ich… O:-) Aber ist schon komisch, dass wir uns das jedes Jahr wieder fragen… Ein schönes Wochenende wünsche Dir, lieber Gruß – Conny

      2017-06-04
  2. Liebe Conny, jedes Jahr die gleiche Frage. Ich trage keine Shorts mehr. Das hat nichts mit meinem Alter zu tun. Ich habe schlanke, wohlgeformte Beine, aber die Chemotherapie hat meiner Haut sehr zugesetzt. Ich finde das nicht schön, warum sollte ich das dann öffentlich herzeigen Es reicht, dass ich viele große Narben habe, die sich nur schwer verstecken lassen. Bis zu meiner Erkrankung vor 6 Jahren fanden sich auch Shorts in meiner Garderobe und da war ich auch schon fast 49.
    😉 liebe Grüße aus Salzburg Claudia

    2017-06-04
    • Liebe Claudia, es tut mir leid, dass Deine Haut unter der Chemotherapie so gelitten hat…. Das ist ungerecht und gemein! Nach einer Krankheit ist meistens nicht mehr so wie vorher… Es gibt ja auch noch zahllose andere Medikamente, deren Nebenwirkungen die Haut leiden lassen… Aber es trifft genau das Thema… Man selbst ist der Maßstab und nicht die anderen… Und ich glaube, wenn Du Shorts tragen wollen würdest, dann wäre es Dir nicht wichtig, was Deine Mitmenschen davon halten… So schätze ich Dich zumindest ein. Ich wünsche Dir schöne Pfingsten, lieber Gruß – Conny

      2017-06-04
  3. Selmima
    Selmima

    Liebe Conny
    Ich bin seit einiger zeit eine stille leserin deines blogs und folge dir auf instagram..
    Du bringst mich mit deinen storys immer wieder zum schmunzeln :)… deine outfits finde ich klasse!
    Jetzt zum heutigen blogeintrag: also du musst dir diese frage überhaupt nicht stellen, bei deiner ausstrahlund und figur darfst du alles tragen was du möchtest! Was heisst schon Ü40?! Ist nur eine zahl… ich finde die hauptsache ist, dass man sich wohlfühlt und sich selber gefällt!
    Liebe grüsse aus der schweiz 🤗

    2017-06-04
  4. Karin Jacobs
    Karin Jacobs

    Liebe Conny. Du sprichst mir aus der Seele. Jeden Sommer stelle ich die gleichen Überlegungen an und bleibe dann leider oft bei den gewohnten Kleidungsstücken. Es fehlt noch ein kleines bisschen Mut zu der „ist mir doch egal“ Einstellung. Aber dein Artikel macht mir Mut. Liebe grüße und ein schönes langes Wochenende. Karin

    2017-06-04
  5. Trudy
    Trudy

    Liebe Conny, die Shorts sehen super an dir aus. Ich finde diese Frage, was man nicht mehr soll ab einem bestimmten Alter unnötig. Ich habe Shorts mit Dreißig nur zum Wandern oder zum Baggersee getragen und heute auch, einfach weil ich mich „in der Stadt“ damit nicht wohl fühle. Ich trage lieber Röcke und Kleider, aber die enden überm Knie und vielleicht sagt da jemand, dass es in meinem Alter zu kurz ist. Na und?! Sollen wir alles abdecken, was Falten hat und nicht mehr jung ist? Es kommt meines Erachtens auf den Stil und das Selbstbewusstsein an. Ich werde alt, aber nicht ältlich.

    2017-06-04
  6. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Zuerst Du siehst umwerfend aus und brauchst Dir diese Frage absolut nicht stellen. Die Shorts mit dem Spitzentop darüber die lange Bluse ein harmonisches Trio, Das Lust auf Sommer macht. Ich trage im Sommer Shorts aber nur im Garten über dem Badeanzug, nur im Winter da führe ich meine Shorts in der Öffentlichkeit aus. Natürlich mit blickdichten Strumpfhosen. Mode kennt im Alter keine Grenzen, nur sollte man seine eigenen Grenzen kennen. Denn Schwappelbäuche unterm bauchfreien Shirt, Po frisst Hose usw. wollen wir weder bei Männern noch bei Frauen sehen! Schönen Abend Zauberfee und liebe Grüße Evelin

    2017-06-04
  7. I love being able to comment on your blog, for a while I could not do it, because something blocked my access. I love your shorts, you look great. The lace top is a real wonder, and the flower blouse is beautiful. The whole combination is beautiful, fun, original and with a touch of elegance. Conny in all its originality and beauty.

    2017-06-05
  8. Ulrike
    Ulrike

    Shorts, ja oder nein, ist für mich keine Frage des Alters, sondern der Figur. Ich sehe öfters ganz junge Mädchen mit dicken Stampfern, die in kurzen Hosen keine bella figura machen. Für mich sind Shorts kein Thema mehr, da ich nicht einem jeden meine Cellulite unter die Nase reiben will. Auch bei Röcken und Kleidern bin ich mittlerweile zu kniebedeckt übergegangen, weil mir das einfach besser gefällt.

    2017-06-05
  9. Coryanne
    Coryanne

    Ich denke es ist nicht nur eine Altersfrage sondern auch eine Frage von Anlass und Ort. Ich trage Shorts und Bermudas in der Freizeit. Spaghettitops nur noch unter irgendwas. Meine bevorzugte Rocklänge ist italienisch oder spanisch. Aber ich bin ja auch schon über 50. manches finde ich wirklich nicht so passend ab einem gewissen Alter… Es ist aber manchmal auch eine Typsache. Manche Frauen können alles tragen.. Oder eine Sache des gesamten Stylings.. Nicht so ganz einfach!

    2017-06-08
  10. Dein Outfit ist wunderbar und keine Sekunde denke ich über dein Alter nach, wenn ich deine Bilder betrachte. Ansonsten finde ich, wenn die Figur und damit das Wohlgefühl und der Anlass es hergibt, ist alles erlaubt. Ich selber trage tatsächlich nur noch zuhause und beim Segeln Shorts und die kurzen Röcke von früher sind mit den Jahren auch immer länger geworden. Zur Burka-Trägerin werde ich bestimmt nie werden, aber mittlerweile mache ich mir einfach mehr Gedanken über meine Garderobe und das war in jüngeren Jahren ganz anders und auch etwas einfacher 😉 Lieben Gruß, Heike

    2017-06-23

Die Kommentare wurden geschlossen