Direkt zum Inhalt

Weihnachtslook für Erkältungskranke und ein paar Gedanken über Familie

Gepostet in HerbstWinter-Outfit, Outfit - My Style, und Sonntagskleid

Ja, Leute – ich weiß. Wir sind mitten in der Weihnachtszeit. Wir sollten frohlocken und dem süßen Leben fröhnen. Und ich bin ganz sicher, wir bekommen das auch die meiste Zeit ganz gut hin. Aber Weihnachten ist auch immer ein Zuviel – zu viel Essen, zu viel Trinken und zu viel Familie. Wobei sich diese Zuviels eigentlich nicht nur auf die Weihnachtstage beschränken. Das zieht sich durch den ganzen Advent. Nur vom Outfit kann es für mich nicht zu viel werden – deshalb gibt es heute den Weihnachtslook für Erkältungskranke – aber goldig bleibt er.

Einzig der Familie kann man im Advent noch ganz gut aus dem Weg gehen. Ich glaub gar, der ganze Konsum ist darauf zurückzuführen, dass wir diese ganze Besinnung im Kreise der Lieben so geballt gar nicht aushalten. Lieber rennen wir in die überfüllten Shopping-Malls und Fußgängerzonen. Wobei meiner Erfahrung nach ist die selbst gewählte Familie selten die, die wir so in Frage stellen. Das sieht mit Geschwistern und Eltern schon anders aus. Diese Gedanken habe ich einem Gespräch mit einer Kollegin zu verdanken. So einfach, wie das allerorten nämlich scheint, so einfach ist es leider oftmals nicht.

Weihnachtliche Psychoterror

Ganz im Gegenteil – Weihnachten ist auch das Fest der alten Wunden, wie zum Beispiel der geschwisterlichen Eifersucht und der angestammten Rollen. Gerne wird das Fest der Liebe auch dazu benutzt – genau diese in Erinnerung zu bringen. In Form von den Worten: „Wie, Du möchtest dieses Jahr den Hl. Abend nicht bei unseren Eltern verbringen? Und wenn sie nächstes Jahr nicht mehr sind? Möchtest Du Dir das dann wirklich vorwerfen?“ Hmmm… mir scheint Weihnachten ist nun auch das Fest des Psychoterrors? Und es stellt sich die Frage – ab wann ist es denn hochoffiziell erlaubt, nicht mehr mit den eigenen Eltern unterm Weihnachtsbäumchen zu sitzen? Und braucht es dazu überhaupt eine Erlaubnis?

Wohin mit all den Lieben äh mit all der Liebe?

Die beste Entschuldigung äh der beste Grund von allen ist, eigene Kinder in die Welt zu setzen. Dann hat man in der Regel nämlich auch einen Partner, der höchstwahrscheinlich auch Eltern in die Beziehung mitbringt. Dann wird es eh schwierig, außer natürlich die angeheirateten Eltern äh Großeltern verstehen sich ebenso gut. Doch sobald Geschwister dazu kommen, die ihrerseits Kinder mit den dazugehörigen Partnern haben… wird’s kompliziert… Allein schon vom benötigten Platz. Wer kann schon ein Esszimmer in Größe einer Halle vorweisen? Wobei man sich bei dieser Vielzahl von Menschen auch super aus dem Weg gehen könnte… 😉

Weihnachtliche Erpressung

Wenn die großen Kinder aber Single sind oder einen Partner/eine Partnerin haben, der oder die vielleicht sogar Kinder mit in die Beziehung bringt, dann wird die Heilige Abendgestaltung schon schwierig. Genau so ist das auch bei meiner Freundin, mit der ich mich über dieses Thema unterhalten habe. Die von sich aus sagt, sie ist froh, wenn der ganze Zinnober vorbei ist… und obwohl ich selbst echt ein großer Fan dieses überkandidelten Weihnachtsfests bin. Ich kann sie verstehen. Den Tod der eigenen Eltern als Argument zu bringen, geht meiner Meinung nach gar nicht… Nie! Nicht nur zur Weihnachtszeit…

Warum sagt jemand was?

Sofern man ein gutes Verhältnis zu seinen eigenen Eltern hat, schwingen ab einem bestimmten Alter diese Gedanken sowieso immer mit. Und es braucht in der Regel kein Geschwister, das uns daran erinnert. Und wenn doch, dann sicherlich nicht aus dem niedrigen Beweggrund der Erpressung. Ich für meinen Teil versuche mir dann immer die Frage zu stellen, warum jemand etwas Bestimmtes zu mir sagt. Und ganz häufig komme ich zu dem Schluss, dass jemand ein sehr eigenes Problem mit der Thematik hat… In dem Fall würde ich glauben, dass das liebste Schwesterherz einfach keine Lust hat, ganz allein mit den Eltern unterm Weihnachtsbäumchen zu sitzen? Damit muss ich nicht richtig liegen, aber möglich wäre es.

Geschwisterliche Altlasten

Bitte ja – nicht falsch verstehen. Jeder wie er mag – ich für meinen Teil sitze nun seit 42 Jahren mit meinen Eltern unterm Weihnachtsbaum. Die Tatsache, dass mich meine großen Schwestern seit circa 5 Jahren dazu zwingen, möchte ich an der Stelle mal außer Acht lassen. Das sind geschwisterliche Altlasten, weswegen ich mal ganz extra jahrelang eine Therapeutin aufsuchen muss. Aber noch ist der Leidensdruck nicht groß genug. Irgendwie haben wir nämlich alle unseren Dachschaden und meine Schwestern macht das – mit Verlaub – auch sehr, sehr liebenswert. Da habe ich noch die Hoffnung – sollte ich alle meine Freunde vergrault haben, kann ich immer noch mit meinen Schwestern eine Alters-WG gründen. Und da ich ja ein gutes Stück jünger als meine Herzensschwestern bin, werde ich mich dann meinen ganzen kindlichen Rachegelüsten hingeben.

Weihnachtslook für Erkältungskranke

Doch bevor ich mich nun in Einzelheiten verliere, gibt es noch den Weihnachtslook für Erkältungskranke. Auf den Lederrock musste ich ja leider verzichten. Es war zwar nicht wirklich kalt, aber mit einer dicken Schnupfennase und Halsschmerzen, wollte ich einfach keine kalten Füße riskieren. Aber dem Gold blieb ich mit meinem besticktem Samtblazer treu. Jetzt muss ich mich aber fertig machen, um mit meinen beiden Familien Weihnachten zu feiern. Und heute ist ja auch Geburtstag… Da kommen alle zu uns… und ich bin froh, dass es meinen Mann gibt, der dieses Jahr am Grill steht, um die ganze Crowd mit Burger zu versorgen. Frohe Weihnachten Ihr lieben… schön, dass Ihr da seid. Ihr macht mein Leben bunter und mich glücklich. Genießt die freien Tage und EURE LIEBEN, Eure Conny :-*

Blazer, Shirt: Zara – Amazon Fashion verlinke ich ja eigentlich nicht so gerne – aber bei dieser Schluppenbluse (Affiliatelink-Amazon) kann ich nicht anders. Und dann ist sie auch noch Polyester… ojeeee… aber die Ärmel…. ach ihr versteht…. Einen schwarzen Samtblazer habe ich bei About you (Affiliatelink) gefunden – allerdings ganz schlicht ohne Stickerei.
Hose, Fake fur: Only – die Jeans sitzt einfach toll und die ich mag die Löcher an den Knien (Affiliatelink About you)…. O:-) uuupssss…. und das an Weihnachten.
Strumpfhose: Falke – gibt’s bei Engelhorn Fashion und Leute (Affiliatelink) – in dieser Saison kommt man an den Strümpfen echt net vorbei. Ich habe es versucht… wie man sieht, relativ erfolglos. 
Schuhe: Mia piu Senza – ein tolles Paar schwarzer Stiefeletten von Mia più Senza habe ich bei Zalando (Affiliatelink) gefunden.
Schal: Mango
Tasche: Michael Kors
Lippenstift: Astor Soft Sensation matte 028 Vintage Chic

Weihnachtslook für Erkältungskranke, schwarz, Samtblazer, gold, Bestickt, Netzstrumpfhose, schwarze Stiefeletten,Weihnachtslook für Erkältungskranke, schwarz, Samtblazer, gold, Bestickt, Netzstrumpfhose, schwarze Stiefeletten,Weihnachtslook für Erkältungskranke, schwarz, Samtblazer, gold, Bestickt, Netzstrumpfhose, schwarze Stiefeletten,Weihnachtslook für Erkältungskranke, schwarz, Samtblazer, gold, Bestickt, Netzstrumpfhose, schwarze Stiefeletten,Weihnachtslook für Erkältungskranke, schwarz, Samtblazer, gold, Bestickt, Netzstrumpfhose, schwarze Stiefeletten,Weihnachtslook für Erkältungskranke, schwarz, Samtblazer, gold, Bestickt, Netzstrumpfhose, schwarze Stiefeletten,Weihnachtslook für Erkältungskranke, schwarz, Samtblazer, gold, Bestickt, Netzstrumpfhose, schwarze Stiefeletten,

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

5 Kommentare

  1. Chic, liebe Conny. Ich hoffe, die Erkältung ist auf dem Rückzug.
    Unsere Familie wohnt weit verstreut. Das schließt ein Zuviel an Familie aus – zumindest meistens. Denn bei Besuchen kann es durchaus schon mal Zuviel sein. Weil wir eben nie nur auf einen Kaffee vorbeikommen sondern immer mindestens für ein Wochenende.
    Ich hoffe, du hattest einen schönen heiligen Abend.
    Liebe Grüße
    Andrea

    2016-12-25
  2. Hasi
    Hasi

    Ach herjeh, hat es Dich erkältungstechnisch auch erwischt? Davon kann ich gerade genauso ein Liedchen singen, wobei ich wirklich ausgerechnet gestern den Höhepunkt meiner Viren-Polonaise erleben durfte, knurr. Ja, dann wünsche ich Dir mal schnelle Genesung! Aber fesch hast Du Dich trotzdem gemacht, Respekt. Das sieht wirklich so klasse aus, das steht in meinen Augen dem letzten in kaum was nach. Und hier wirkt ja sogar die Destroyed-Jeans feierlich *grins*

    Noch guten Ausklang der Weihnachtstage und liebe Grüße!

    Hasi

    2016-12-25
  3. ich habe keine lust auf diese herumkutscherei zu weihnachten. so treffen wir 3 schwestern uns seit jahren mit den dazugehörigen anhängern bei der mit dem meisten platz und die eltern kommen auch dazu. das klappt richtig gut und wir fühlen uns wohl. liebe grüße von der ostseeküste, bärbel

    2016-12-25
  4. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Liebe Conny! Deine Schnupfnase nehme ich Dir nicht ab, aber so ein Schwesternmeeting übernehme ich gerne mal für Dich😀 Denn ich denke, dass ich da die Älteste bin und Du darfst mir dann Anweisungen geben!! Was habe ich früher immer gelästert und gemaunzt vor diesen Familienzusammenkünfte. Heute fehlen mir die Diskussionen, Neckereien, das Essen und und und!
    Kann nicht sagen welches Outfit jetzt meine erste Wahl wäre, Du siehst wohl wirklich in allem sensationell aus, inklusive Schnupfnase!! Noch schöne Feiertage und dem Geburtstagskind alles Gute! Liebe Grüße Evelin

    2016-12-25
  5. Ralf
    Ralf

    Liebe Conny,

    schade, dass Dein ursprünglich geplantes Outfit nicht zum Einsatz kommt, der Erkältungs-Look braucht sich dahinter aber wirklich nicht zu verstecken, gefällt mir auch sehr gut. Der Samtblazer mit der Stickerei ist wunderschön.
    Es wird sich noch eine Gelegenheit finden, Dein erstes Weihnachtsoutfit zu tragen.
    Wünsche Dir noch schöne Weihnachen und gute Besserung.

    Liebe Grüße;
    Ralf

    2016-12-25

Die Kommentare wurden geschlossen