Direkt zum Inhalt

Warum ich keine Erziehungsratgeber mag – schulterfreie Statementärmel

Posted in Outfit - My Style, Sommeroutfit, Themen allerlei - aber immer mit Outfit, Trends, and Wahnsinn

Wie ich meinen Sonntagspost so geschrieben habe, habe ich mir häufiger gedacht, dass es eigentlich schon ganz schön krass ist, in Erziehungsdingen nicht Bescheid zu wissen… Ich meine, immerhin sind hier zwei Heranwachsende, denen ich beibringen soll, wie es so läuft im Leben. Im besten Fall werden daraus zwei Menschen, die sich später im Leben gut zurecht finden. Also in all Dingen, die das Leben so mit sich bringen wird. Gut oder blöd. Was ich ihnen davon wünsche, ist eh klar… Beim Outfit wird’s heute sommerlich… Hellblau und schulterfreie Statementärmel – gestylt für den Abend. Da wirds nämlich noch frisch und die Frostbeule braucht ne lange Hose. schulterfreie Statementärmel, Jeans, Denim, Slingbackpumps, Look für einen kühlen Sommerabend, Choker

Jedenfalls hat mich dieser Gedanke nicht mehr losgelassen. Eigentlich gebe ich ja auch ungern zu, dass ich nicht wirklich Bescheid weiß. Doch, es ist Fakt… ich habe keine Ahnung von Kindererziehung. Bevor mein Mann und ich Nachwuchs in die Welt gesetzt haben, hab ich mich mit der Materie „Kind“ eigentlich nie auseinandergesetzt. Also außer zu der Zeit, in der ich selbst eins war. Da kann ich aber gleich vorausschicken, dass einen die eigene Kindheit nicht gleichzeitig zum Crack in Erziehungsfragen werden lässt. Eher im Gegenteil. All das, was ich damals absolut doof fand, ist aus der Muttersicht irgendwie grmpfl – 2%&V$§& ähhhh – also ist irgendwie %/%=?… puhhhh. Also, ich hoffe, es liest keiner meiner Eltern mit. …ist aus heutiger Sicht gar nicht so schlecht ganz okay gewesen. Zumindest verstehe ich die meisten Sachen – rückblickend.

Zum Zusehen verdammt

Nehmen wir das Mithelfen zum Beispiel, weil das ja auch der Grund meines Sonntagsposts gewesen ist. Wir, meine Schwestern und ich mussten zu Hause immer mithelfen. Schwer geliebt war der tägliche Küchendienst und wahre Begeisterungsstürme löste der wöchentliche Putzdienst aus… Jedes Kind hatte seinen eigenen Raum, der am Ende des Samstags blitzblank sein musste. Ganz toll fand ich auch die Küchenlektionen, wo man nur dabeistehen durfte. Schließlich lernt man ja auch beim Zusehen… Ojeee, was habe ich es gehasst… Heute kann ich absolut verstehen, warum ich damals nur Zusehen sollte… Das Chaos, das meine Kinder in der Küche veranstalten können ist beispielhaft. Aber ich glaube, es bleibt trotzdem mehr hängen, wenn die Kinder selber „kochen“ und danach aufräumen dürfen. 😉 Das alles muss natürlich unter Aufsicht passieren, weil wir verschiedene Auffassungen von „es ist aufgeräumt“ haben. Das heißt, ich bin also wieder zum Zusehen verdammt. 🙂

Erziehungsratgeber – ein Geschäft mit der Verzweiflung

Wie gesagt, ich habe keine Ahnung… und selbst wenn ich mich, bevor meine Kinder geboren wurden, mit Erziehung beschäftigt hätte, ich glaube, dann hätte ich jetzt trotzdem keine. Puhhh, was für ein Satz. Denn eins weiß ich, egal wie viele Bücher ich über Kinder und deren Entwicklung lese bzw. gelesen hatte, wirklich weiter gebracht hat mich das nur in der Theorie. In der Praxis haben all diese klugen Menschen, die Rechnung ohne den Faktor Elternliebe gemacht. Aber vielleicht habe ich bisher nur die falschen Ratgeber gelesen. Doch meiner Meinung nach, nutzen die meisten schlauen Schriftstücke nur den Verzweiflungsgrad der betroffenen Eltern aus. Ich erinnere mich da an „Jedes Kind kann schlafen lernen.“ Den völlig erschöpften Eltern wird in dem Bestseller verklickert, dass ein schlafendes Kind erst Mal ein schreiendes Kind ist… Ist man verzweifelt genug, glaubt man diesen, Verzeihung, Schwachsinn vielleicht auch. Und ganz ehrlich, mit einem Kind, das über Wochen und Monate nicht schläft, ist man sogar ziemlich verzweifelt.

Wissen ums Nichtwissen

Ich möchte hier jetzt auch gar nicht anfangen, die Ratgeber schlecht zu machen… Manche haben bestimmt ihre Berechtigung, helfen sogar… Aber ich, für mich kann vermelden, dass mir mit jedem Pamphlet, mit dem ich versucht hatte, Kinder besser zu verstehen – mein Vertrauen in mich abhanden gekommen ist. Eigentlich haben sie mich immer weiter entfernt von meinen Kindern… Dummerweise habe die beiden nämlich keines der Bücher gelesen und so ist es immer wieder passiert, dass sie gar nicht reagiert haben, wie beschrieben… Ich hatte gar das Gefühl, die haben überhaupt keine Ahnung von ihrer Rolle als Kind. Die Kurzen kommen auf die Welt, bringen alles durcheinander und halten sich nullkommanull ans Drehbuch. So mein Eindruck. Doch seitdem ich diesen Umstand einfach so annehme… eben, dieses Wissen, um mein Nichtwissen, fahre ich mit meinen Erziehungsmethoden irgendwie ganz gut. Also im Moment…

Es läuft – rund hat keiner gesagt

Mein Allheilmittel ist, die Kinder auf keinen Fall zu wichtig zu nehmen… Wer sich nicht ans Drehbuch hält, bekommt mit Sicherheit keinen Oscar verliehen… Also nicht von mir. Damit möchte ich natürlich nicht sagen, dass meine Kinder für mich nicht wichtig sind… Nein, nein – ganz im Gegenteil. Sie sind das WICHTIGSTE… und das wissen sie auch. Aber das ist kein Freibrief, sich wie die Prinzessin auf der Erbse, oder der Nörgelkönig zu benehmen.  Und auch, wenn es vielleicht verpönt ist – aber ich stehe hier an erster Stelle und mein Mann natürlich auch. Zumindest wenn es um die Kinder geht. … Ihr wisst schon der Kuchen und die Krümel… Wenn’s bei uns läuft – dann läuft es nämlich auch mit den Kindern… Zugegeben nicht immer rund – aber es läuft. Und ich habe begriffen, dass Kinder eben keine „Materie“ sind und egal, wie es ist… Jedes kommt mit seinem Kopf und Charakter auf die Welt. Und das ist auch gut so!

schulterfreie Statementärmel

Uuuund, bevor ich jetzt zum Outfit komme… muss ich noch Humor erwähnen… unbedingt. Der hilft nämlich sogar dann weiter, wenn sonst nichts mehr geht. Aber beim Outfit braucht Ihr hoffentlich keinen… das ist, wie immer eine bierernste Angelegenheit. Und außerdem ist es hellblau… Das Oberteil habe ich in New York gekauft und es ist ein so feiner Jeansstoff – ihr wisst schon, einer von der Sorte, der perfekt für diese heißen Tage geeignet ist. Und schulterfreie Statementärmel? Wer kann da schon widerstehen – ich nicht… 😉 Unter schulterfreien Oberteilen trage ich einen trägerlosen BH. Früher gerne die vom H&M – aber die guten gibt es irgendwie nicht mehr. Deshalb habe ich mich mal bei Intimissimi umgeschaut und finde dieses Modell super… Es passt toll und rutscht bei mir nicht. Verratet Ihr mir vielleicht Eure Erfahrung mit Ratgebern, muss ja nicht in Erziehunsdingen sein. Habt ne tolle Woche, Eure Conny


Oberteil: Calvin Klein – ich habe es hier leider nicht gefunden. Ich habe hier im Oberpollinger mal ein ähnliches von Guess probiert – allerdings hatte das Rüschen, pardon ein Voilant am Ausschnitt und auch das hab ich nimmer gesehen. Dafür bei habe ich bei New Look ne schöne Bluse gesehen (Affiliatelink Shop New Look). Und ja, dieser gelbe Pullover von Lykkelig (Affiliatelink Shop Conleys) hat überhaupt gar nichts mit dem von heute zu tun – aber ich habe ihn eben gefunden und fand ihn so süß… Deshalb habe ich ihn verlinkt… O:-)
Hose: Zara  – nicht die selbe Jeans aber ähnlich gibt es derzeit bei Zara
Schuhe: Sam Edelman – sind schon paar Jahre alt… und ich konnte nichts vergleichbares finden. Aber die gelochten Pumps von Tamaris (Affiliatelink Shop Amazon) find ich gut…
Blouson: Jeans Fritz


schulterfreie Statementärmel, Jeans, Denim, Slingbackpumps, Look für einen kühlen Sommerabend, Chokerschulterfreie Statementärmel, Jeans, Denim, Slingbackpumps, Look für einen kühlen Sommerabend, Chokerschulterfreie Statementärmel, Jeans, Denim, Slingbackpumps, Look für einen kühlen Sommerabend, Chokerschulterfreie Statementärmel, Jeans, Denim, Slingbackpumps, Look für einen kühlen Sommerabend, Chokerschulterfreie Statementärmel, Jeans, Denim, Slingbackpumps, Look für einen kühlen Sommerabend, Chokerschulterfreie Statementärmel, Jeans, Denim, Slingbackpumps, Look für einen kühlen Sommerabend, Chokerschulterfreie Statementärmel, Jeans, Denim, Slingbackpumps, Look für einen kühlen Sommerabend, Choker

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

7 Comments

  1. Uhu
    Uhu

    Hallo,

    zu den Ratgebern: ich hatte auch alle mögliche durch, und so richtig „funktioniert“ hat das alles nicht…bis ich Jesper Juul entdeckt habe. Mit seinem „Konzept“ hat sich hier alles gewandelt und es lief dann alles viel „runder“ und liebevoller…(aber Du willst ja gar keine Ratgeber-Tipps… ;)).

    Das Outfit ist toll! Danke für den Link zu dem halterlosen BH. Schwierig wird es, wenn man ein etwas größeres Körbchen bräuchte…hätte da jemand einen Tipp? So für Gr. 75G oder so?
    Ganz besonders gut gefällt mir in der Kombi übrigens der Blouson. Dabei finde ich Blousons eigentlich doof…die erinnern mich so an früher, an die 80er Jahre…aber Deiner sieht wirklich richtig gut aus! (mmmmhhhh…brauch ich jetzt auch einen…?)

    Ganz liebe Grüße
    Ursula

    2017-05-30
    • Liebe Ursula, hehe… ich mochte die Achtziger. Irgendwie fand ich sie modisch gesehen avantgardistisch… Aber mit dieser Meinung stehe ich wahrscheinlich alleine… O:-) Was den halterlosen BH anbelangt… Ich war ja bei der Beratung im Laden und die Dame dort, benötigte selbst ein großes Körbchen. Sie hat gesagt, sie trägt das Modell Laura https://de.intimissimi.com/product/bandeau-bh-laura-aus-mikrofaser/157837.uts und das würde bei ihr super halten. Vielleicht probierst Du dieses Mal? Ich drück die Daumen. Ganz lieber Gruß – Conny

      2017-05-30
  2. How beautiful the first photo, all its beauty, at the maximum expression. I love the blouse, with the beautiful sleeves and the bardot cleavage. Ripped jeans look fantastic on you. Beautiful casual look, always with the Conny touch.

    2017-05-30
  3. Liebe Conny,

    du hast mal wieder sowas von Recht! Irgendwer hat mal gesagt: Erziehung ist Glückssache, aber das glaube ich gar nicht, weil ich eigentlich nicht wirklich an Erziehung glaube. Vorleben ist wichtig, also den Kinder vorzuleben, wie man ein guter Mensch ist und im Leben zurecht kommt, ohne anderen zu schaden. Und Humor, und eine grooooße Portion Gelassenheit (ich habe mir in den schwierigen Momenten immer vor Augen geführt, dass das pubertierende Kind eigentlich nix dazu kann). Ich bin sicher, du bist auch ohne Ratgeber auf einem sehr guten Weg 😉

    findet Marion,
    die es geschafft hat, 2 Kinder einigermaßen unfallfrei großzuziehen

    P.S. DIE SCHUHE!!!! 😍

    2017-05-30
  4. Hasi
    Hasi

    Du kannst solche Oberteile einfach so wunderbar tragen, liebe Conny. Und das glaube ich auch gerne, dass dieses Teil toll für warme Tage ist. Was außerdem die Erziehungsratgeber betrifft, da stimme ich Dir definitiv zu. Die machen einen doch nur unsicher und vermeiden im schlimmsten Fall, dass man einfach auch nur mal den gesunden Menschenverstand und ein gutes Maß an Pragmatismus einsetzt. Und Kinder sind doch auch keine Maschinen, die eine Gebrauchsanweisung brauchen. Mich faszinieren ja auch immer Berichte von noch sehr natürlich lebenden Völkern. Wie entspannt da der Umgang mit den Kindern ist – und trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb?) funktioniert es. Also, ich bin mir sicher, entsprechende Ratgeber-Bücher haben die garantiert nicht gelesen 😁…

    Ich wünsche noch einen schöönen Abend! LG

    Hasi

    2017-05-30
  5. Britta
    Britta

    Liebe Conny,
    Als erstes… ich liebe deine Blogs und Instastorys. ..du bist so ein positiv herzerfrischender Mensch.
    Und jetzt zu deinem Thema Erziehungsratgeber.
    Ich war damals junge 23 als meine Tochter zur Welt kam. ..vorher hatte ich auch schon einiges an Ratgebern gelesen und als das kleine Wesen dann da war alles irgendwie über Bord geworfen. Die können noch soviele Ratschläge geben. ..funktionieren tuts doch meistens nicht weil jedes Kind seinen eigenen Charakter hat. Ein guter Ratgeber waren immer meine Großeltern. Höhen und Tiefen gibt es überall. Liebe und Geborgenheit und ein Stück Gelassenheit sind gute Voraussetzungen.
    LG und mach weiter so 😊

    2017-06-03

Die Kommentare wurden geschlossen