Direkt zum Inhalt

Von Müttern und Knubbelknien …

Gepostet in Outfit - My Style

HIMG_9700_Stella&Dot_Armband_Lederhose_Apart_BlaueBluse_UGG_Rewind_FreePeopleeute geht es hier endlich wieder sittsam zu… ich trage Hosen und keinen kurzen Rock mehr. Davon gab es vergangene Woche ja wirklich genug. Aber ich habe Nachholbedarf… so ein bisschen zumindest. Warum??? Ich hatte wohl ein Trauma… Und vorweg – weil meine Ma hier mitliest… Nein, liebes Muttertier – ich nehme es Dir nicht mehr übel… das ist mir zu anstrengend und Du hast das einfach nicht verdient… Du bist die beste Mama, die ich habe… <3

Conny, Du hast Knubbelknie!

Doch mal von Anfang an: Ich war Zarte fünfzehn und hatte mir gerade ein Minikleid in Panne-Samt gekauft. Natürlich von meinem hart ersparten Taschengeld und dem Lohn fürs Zeitungenaustragen… Ich konnte es kaum erwarten, es zur Schulparty auszuführen. Ich sah toll aus, zumindest solange, bis meine Mutter mich gesehen hat. Dann wars gleich vorbei mit der Schönheit – meine Mum hat mir in ihrer einzigartig charmanten Art und Weise zu verstehen gegeben, dass meine Knie nicht für ein Minikleid und Seidenstrumpfhosen geeignet wären. Der genaue Wortlaut war: Conny, Du hast Knubbelknie!!!!

Gemischte GefühleIMG_9629a_Lederhose_Apart_BlaueBluse_UGG_Rewind_FreePeople

Knubbelknie also… o.k. vielleicht war das eine unbedachte Äußerung – ganz sicher sogar – so wie Mütter sie tausendfach und täglich machen. Ich weiß – heute – wie das ist… Aber damals hat sich dieser Satz in meine Teenagerseele gebrannt und hatte zur Konsequenz, dass ich dann über 10 Jahre keine Röcke mehr getragen habe. Eigentlich waren es mehr als 10 Jahre und manchmal habe diese gemischten Gefühle immer noch… aber hallo  – ich bin vierzig und der Satz meiner Mutter sollte heute eigentlich keine Einfluss mehr auf mich haben. Und das ist auch soooo – meistens zumindest. Hat aber gedauert… – schlappe 20 Jahre…. 🙂 Also meine Damen… liebe Mütter, überlegt ganz genau, was Ihr Euren werten Töchtern mit auf den Weg gebt. Aber vielleicht sind die Mädels heute auch anders gestrickt und geben nimmer so viel auf die Aussagen ihrer Mütter… aber das glaube ich nicht – habe ja schließlich selber eine Tochter… die mit großen Schritten auf die Pubertät zusteuert…

And the Winner is…

Heute ist wie gesagt alles wieder bedeckt und angezogen… mit meiner Lederlegging – Ihr wisst schon, die, die den Nagellackunfall hatte… aber das sieht eigentlich keiner – nur wenn man es weiß und man gaaaaanz genau hinschaut… Also bitte bemüht nicht Euren Vergrößerungsmodus… 😉
Und zum Schluss bitte noch einen Trommelwirbel – THE PILL hat eine neue Besitzerin… Die Ziehwichtel haben Susi aka Texterella aus der Box gefischt… HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!! Und Euch allen noch einen zauberhaften Sonntag… lieber Gruß – Conny

IMG_9654a_Lederhose_Apart_BlaueBluse_UGG_Rewind_FreePeopleIMG_9711a_Lederhose_Apart_BlaueBluse_UGG_Rewind_FreePeopleIMG_9615a_grau_Leder_blau_Apart_UGG_

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

15 Kommentare

  1. Donna G.
    Donna G.

    Ja, Mütter sind so nett. Bei mir hieß es: du hast spitze Knie :o) Aber ich dachte dann, dann halt spitze Knie, aber wenigstens schlanke, gerade Beine. Vergessen kann man solche Bemerkungen komischerweise nicht. Gut, wenn man irgendwann drüber stehen kann.
    Liebe Grüße Donna G.

    2015-02-22
  2. Haha, Du und Knubbelknie… die habe doch ich – jedenfalls ganz scheußliche!
    An Dir sehen kurze Kleider und Röcke fantastisch aus, das weiß ich, Conny!
    Das Portraitfoto ist übrigens genial!!!

    Ganz liebe Wochenendgrüße,
    Annette | Lady of Style

    2015-02-22
  3. Luzerne
    Luzerne

    Ich kenne es, dass man an unbedachten Äußerungen – nicht nur von Müttern – lange zu knabbern hat.
    Leider fällt mir oft auch erst später auf, wenn ich etwas falsches zu meiner großen Tochter sage.
    Oft erst in späteren Gesprächen.
    Es rutscht so leicht ein falsches Wort heraus, man kann es nicht mehr zurücknehmen.
    Oft kommt es auch beim anderen ganz anders an, als man es wirklich meinte.
    Aber sei beruhigt, liebe Conny: Solltest du jemals Knubbelknie gehabt haben, dann haben sie sich sehr gut verwachsen 🙂 😉

    2015-02-22
  4. Petra
    Petra

    Hallo, liebe Conny,
    Mütter und unbedachte (oder auch „lustig gemeinte“) Äußerungen – ein weites Feld… Klar, dass man nicht jeden Fauxpas umschiffen kann, aber wenn du dir dieser Gefahr bewusst bist, ist schon mal viel gewonnen 🙂
    Übrigens: wenn du mal einen Lederflicken zum Ausbessern kleinerer oder auch größerer Unfälle brauchst, dann weißt du ja, an wen du dich vertrauensvoll wenden kannst 😀
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag – trotz des Wetters!

    2015-02-22
  5. Ela
    Ela

    Hab ich glatt die Knubbelknie bei den letzten Posts übersehen, sowas 😉
    Aber mir fiel gerade ein wie meine spießigere Zante mal meinte ich hätte die Hose unter meinem Minikleid vergessen und ich könne mir das bei meiner Figur weniger leisten. Da hab ich geguckt und dann sagte mein Papa ganz Knochentrocken. Ich hab ihr gesagt sie kann das anziehen und sie sieht wunderschön aus *lach*

    Den Nagellackunfall hab ich auch nicht gefunden. Dafür gefiel mir wohl das Outfit zu gut.

    Liebe Grüße Ela

    2015-02-22
  6. Ach, diese sensiblen Mütter und/oder Väter immer! :-p

    Wie auch immer du hast die tollsten Ü40-Beine, die ich kenne. Und von Knubbelknie .. habe ich noch nix entdecken können!

    UND ICH FREUE MICH SO!!! Ernsthaft: Eine Wärmflasche kann ich wirklich gut brauchen. :-)))

    2015-02-22
  7. Gut, dass Du diese Sätze dahin verweisen kannst, wo sie hingehören, Conny.. Mütter (Väter auch)kommen mir manchmal vor, als ob sie mit solchen Sätzen die bösen Geister vertreiben wollen. Nach dem Motto „male alles in schwarzen Farben“ und das Schicksal wird nicht neidisch werden.
    Ich hab übrigens von 15 bis 17 nur Maxiröcke und Hosen getragen, weil meine Beine angeblich „Saustallpfosten“ ähnelten :-). Aber diesen „Makel“ hab ich inzwischen auch überwunden. Bei meiner Tochter sag ich immer was ich denke und fühle und das ist in Bezug auf ihr Aussehen immer positiv. Mir geht das Herz auf, wenn ich sie sehe, weil ich sie so schön finde. Geschadet hat ihr das bisher noch nicht.
    LIeben Gruß von Sabine, die Dein Hosenoutfit sehr gerne mag.

    2015-02-22
  8. Ja ja Mütter und ihre Aussagen!! Ich kann mich an einen Spruch meiner Mutter vor über 40 Jahren erinnern. „Du bist zwar nicht die schönste von meinen Kindern, aber dafür die intelligenteste!“ (Wir sind 5 Geschwister) Also ich denke, das topt noch mal die Knubbelknie. Wobei ich ganz sicher bin, du hast gar keine.

    Dein Outfit ist klasse und ich freue mich echt, dass die Lederhose noch zu retten war.
    Herzlichen Gruß an dich und mein Glückwunsch an Susi
    Cla

    2015-02-22
  9. Liebe Conny, ich liebe diese Lederleggings einfach! Und Knubbelknie kann ich bei Dir auch in Röcken in keinster Weise erkennen. Aber ich weiß genau, was Du meinst! Ich hatte in meiner Kindheit und Jugend massive Probleme mit meinen Grübchen. Ein Onkel hat mich immer so damit aufgezogen, dass ich mir immer die Hände vor’s Gesicht hielt, weil er sagte, ich habe Löcher in den Backen. Jahrelang habe ich mich geschämt. Erst so seit ca. 10 Jahren kann ich gut mit ihnen leben, sie gehören zu mir und ich heute bin ich sogar froh, dass ich sie habe. Aber die Äußerung hat mich doch in meiner Kindheit sehr geprägt. Dieser Onkel hatte es wahrscheinlich nie böse gemeint aber es hatte seine Spuren hinterlassen. Ich schicke Dir liebe Grüße, Kirsten

    http://www.thelifbissue.com

    2015-02-22
  10. Mütter gehören in Ihre Schranken gewiesen für so unbedarfte oder absichtliche Aussagen.
    Mehr fällt mir dazu nicht ein.
    Liebe Grüße
    Ines

    2015-02-22
  11. Liebe Conny,
    ja bei den Bemerkungen zu Teenietöchtern muss man sehr vorsichtig sein, die Erfahrungen habe ich auch schon gemacht….
    Ich kann jedenfalls keine Knubbelknie bei Dir erkennen! Weder in der Lederleggings noch im Kleid. Alles gut und das Outfit mit Jeanshemd und grauem Pulli bzw Mantel ist ganz nach meinem Geschmack.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

    2015-02-22
  12. Diana
    Diana

    Liebe Conny,

    ich habe auch eine (ansonsten ganz tolle!) Mutter, die ihr Herz auf der Zunge trägt und die das Diplomatengen leider nicht hat. Von ihr bekam und bekommt man auch die trockene Wahrheit (wie sie sie empfindet zu hören) – „wenn ihr Komplimente wollt, dann fragt nicht mich, ich sage, was ich denke“. Das hat meiner Schwester und mir schon so manchen Dämpfer verpasst, wenn man doch eigentlich nur Bestätigung will und keine echte Meinung 😉 Als Ausgleich waren wir für unseren Vater aber grundsätzlich die Allerschönsten und hätten ganz sicher Germany’s Next Topmodel gewonnen, wenn wir nicht schon zu alt dafür wären.

    Viele liebe Grüße

    Diana

    2015-02-23
  13. Knubbel-Knie? Ich lach mich weg!
    Aber diese Situation kennt wohl jeder. Obwohl meine Mama an mir immer alles toll findet… Meine größten Kritiker sind mein Dad und mein Bruderherz, der hat so eine wunderbare Art auszudrücken, wenn ihm etwas nicht gefällt. Aber so einen ganz schlimmen Geschmack scheine ich dann doch nicht zu haben, denn wenn er etwas kaufen will, dann werde ich gerne als Styling-Beratung mitgenommen oder zumindest per WhatsApp nach meiner Meinung gefragt 😉

    2015-02-23
  14. Ma
    Ma

    Meine liebe Tochter,

    Du hast mich ja schon vorgewarnt, dass die „Knubbelkniee“ demnächst zur Sprache kommen werden. Nachträglich tut es mir natürlich Leid, dass es Dich damals so gekränkt hat und ich bin sehr froh darüber, dass Du in der Zwischenzeit „drüber stehst“. Natürlich hast Du diese Phase schnell hinter Dir gelassen und die Kniee sind wunderschön geworden (wie alles drumherum). Also alles wieder richtig gut!

    LG
    Ma

    2015-02-23
  15. Ich bin froh, dass viele der Frauen, die früher an Aussagen ihrer Mütter zu knabbern hatten, heute selbst Mütter sind und wissen, dass einem als Mutter manchmal Dinge herausrutschen, die einem vielleicht besser nicht herausgerutscht wären. Mütter tun das niemals + never ever, um ihre Kinder zu kränken – Mütter meinen es im Allgemeinen nur gut – sind aber eben auch nur Menschen, und Menschen machen Fehler – oft auch, ohne sie zu bemerken. Schön, wenn man irgendwann darüber schmunzeln und im besten Fall lachen kann und am wichtigsten ist immer noch, dass man sich liebhat!
    Mir hat es auch Dein Portrait-Foto besonders angetan! Sehr hübsch!
    LG
    Gunda
    (die das Diplomatengen auch nie besessen hat …)

    2015-02-23

Die Kommentare wurden geschlossen