Direkt zum Inhalt

Unsere Sommerferien waren sooo langweilig und meine Culotte ist aus Madrid

Gepostet in HerbstWinter-Outfit, Outfit - My Style, und Wahnsinn

Also echt, Leute … die Zeit rast… Ich weiß nicht, ob Ihr das auch so empfindet. Aber haben die Sommerferien in Bayern nicht gerade erst angefangen? Doch, doch, ich bin da ganz sicher… Das war doch erst gerade gestern, als die Kids mit Ihren tollen Zeugnissen nach Hause kamen und gesagt haben, sie gehen nun nie wieder in die Schule… Und? Kaum haben sie das ausgesprochen, geht der ganze Zirkus wieder von vorne los… Ich weiß wirklich nicht, ob das noch mit rechten Dingen zugeht. Und weil alles zwei Seiten hat, auch Zeit, die schneller vergeht, gibt es bei diesem Beitrag ein Outfit mit meiner Culotte. Die Hose habe ich nämlich in Madrid gekauft und das erinnert mich an eine tolle Zeit mit zwei wunderbaren Frauen und dazu passt „Happy Girls are the prettiest“ echt super.

Culotte, Leoloafer, Shirt, Happy Girls are the prettiest, Stickerei, Jacke, WENZ

Derweil hatten wir uns redlich bemüht, die Sommerferien so langweilig wie möglich zu gestalten. Wandertag, Museumsbesuche und einfach nur zu Hause bleiben. Also echt – langweiliger geht’s ja eigentlich nimmer. Das dachten wir zumindest. Schließlich ist doch allgemein bekannt, dass bei Langeweile die Zeit einfach uuuultra langsam vergeht. Deshalb dachten wir, wir haben den ultimativen Plan für die gefühlte Verlängerung der Sommerferien gefunden. Wir wollten es uns schon patentieren lassen und natürlich völlig uneigennützig an die anderen verzweifelten Eltern weitergeben. Wir haben sogar großflächig, die Zeit betreffend… Medienverbot verhängt. Die Bildschirmzeit phasenweise komplett eingeschränkt oder total fies gleich ganz verboten… Und glaubt mir Gründe gab’s dafür genügend… Die würden einen eigenen Post ausfüllen. Erst kürzlich meinte mein Sohn, ich soll mich nicht in seine Privatsphäre einmischen? Ähem – ja, also WHAT? Leider war ich daraufhin so sauer, dass ich den Zusammenhang schon vergessen habe.

Hölzchen aufs Stöckchen

Das wortgewaltige Muttertier in mir reagierte aber natürlich stante pede mit einer Aufzählung aller Situationen, in denen es dem Herrn sehr recht ist, wenn wir, speziell ich mich in seine Privatsphäre einmische. Was soll das überhaupt bedeuten, ich soll mich nicht in seine Privatsphäre einmischen??? Doch wie das so meine charmante Art ist, habe ich ihm ein paar Empfehlungen ausgesprochen, wie er seine „Privatsphäre“ vor seiner übergriffigen Mutter schützen könnte: Beispielweise  könne er sich für seine unzähligen Akku-Geräte ja einen Hamster und ein Rad kaufen… Nicht zu vergessen, die Waschmaschine, an der ich dann eine Münzbox anbringen werde, damit er sich in zukünftig ganz privat um seine Schmutzwäsche kümmern kann.. Ja, ja – da komm ich gerne vom Hölzchen aufs Stöckchen… Ich glaube, dieses Erziehungsdingens gehört nicht zu meiner Kernkompetenz.

Das sind die Hormone

Immer wenn ich mir gerade einbilde, ich hätte es ansatzweise begriffen, schlagen meine Kids ein neues Kapitel in ihrer Entwicklung auf. Doch von Pubertät zu sprechen liegt mir dann doch noch fern. Ich habe eher die Befürchtung, meine Kinder haben das schon raus… kaum läuft was nicht so rund (also in meinen Augen) dann wird sofort die Pubertätskeule ausgepackt… „Mama, da kann ich nichts dafür, das sind die Hormone!“ Fehlt noch, dass meine Kinder behaupten, ich wäre schon in den Wechseljahren, wenn meine Erziehungsbemühungen nicht den gewünschten Erfolg zeigen… Und was ist mit den Männern??? Ich glaube, deren Hormonhaushalt unterliegt lebenslang diversen und vor allem unerforschten Schwankungen. Der Sohn steht der Tochter jedenfalls in nichts nach… 🙂

Beschäftigungstherapie – Langeweile

Aber eigentlich wollte ich von unserer bahnbrechenden Ferien-Idee erzählen… DER LANGWEILE… und der Beschäftigungstherapie. Wir haben den Kids nämlich lauter so „doofe“ Aufgaben gegeben. Morgens zum Bäcker fahren zum Beispiel, während wir Eltern faul ausgeschlafen haben. Das hat uns sogar Glückwünsche der Nachbarn eingebracht… und die Bäckerin wollte unseren Sohn adoptieren. Weil er immer so zuvorkommend – WHAT? – ist und so gute Umgangsformen – WHAT? – hat. Darf ich an der Stelle an den Beitrag mit der weißen Hosen erinnern. Dieses Wesen, dem in meinen Ohren diese verbal Entgleisungen über die Lippen kommen hat gute Umgangsformen und ist zuvorkommend? Alder… ich muss mir die Bäckerslady echt genauer anschauen… Aber da ich noch im Bett liege, wird das wohl nüscht… O:-) Hmmm.

500 Planlose auf 3 Quadratmeter

Also, wir haben uns redlich bemüht, die letzten vier Ferienwochen so langweilig, wie möglich zu gestalten… Funktioniert hat es leider nicht. Und ehrlich gesagt, ging es auf Kosten unserer Nerven. In schwachen Momenten habe ich gedacht, dass es vielleicht doch Zeit wird, dass die Brut wieder in die Schule kommt. Doch, den Gedanken habe ich nicht bis zu Ende gedacht. Zu präsent sind mir die Zettel, die es ständig zu unterschreiben gilt. Sogar an den Erhalt, nebst Inhalt des letzten Elternbriefes kann ich mich noch erinnern. Der Termin für den ersten Elternabend… bli bla blö….Und glücklicherweise auch die Liste. Die Liste mit den zu besorgenden Schulmaterialien… Denn die Freude über verräumte Kinder währt am Schulanfang leider nur kurz… Ehe man sich versieht, findet man sich nämlich im örtlichen Schreibwarenhandel mit 500 anderen Planlosen auf 3 Quadratmetern, auf der Suche nach dreispaltigen Vokabelheften und lilablassblauen Heftumschlägen wieder.

Culotte aus Madrid

Ganz davon abgesehen, dass die Kinder an den ersten Schultagen eh um 10 Uhr wieder zu Hause sind.., weil sie sich ja erst laaaangsam an den Unterricht gewöhnen müssen. Ich sag das jetzt auch zum Chef. Nachdem ich seit Wochen mit Abwesenheit glänze, muss ich sanft wiedereingegliedert werden. Wer weiß, ob mich die Kollegen noch erkennen. Also habe ich es klug angestellt und einen Flug nach Madrid gebucht. Damit auch mein Wiedereinstieg in den beruflichen Alltag gaaaanz smooth von Statten geht. Deshalb arbeite ich ein paar Tage und fliege dann gleich mit Cla zu Cla nach Madrid… Ich freue mich so, die beiden wiederzusehen… und habe deshalb die Culotte angezogen. Diese Hose habe ich nämlich vor ein paar Jahren mit den beiden Ladies in Madrid gekauft und ich finde sie passt toll in den Herbst. Jetzt hoffe ich nur, dass die Zeit ein bisschen schneller vergeht.

Die Culotte wäre auch ein schönes Teil für meine Sommerreihe, aus der ich vielleicht auch ne Herbstreihe mache. Hose gefällt mir echt gut… via OTTO und eine Hose gefällt mir echt gut… via OTTO oder eine für den Herbst.


Culotte: COS – ich wusste gar nicht, dass Tamaris auch Kleidung herstellt… Diese Hose gefällt mir echt gut… via OTTO (Affiliatelink)
Shirt: redirected via Lindner Fashion – och menno, warum ist dieser Store in Dortmund? 
Schuhe: fun&basic – ich glaube ab 40 ist die Investition in einen Slipper mit Leo-Muster immer eine gute Idee… es sei denn man mag kein Leo-Muster – aber wenn, dann unbedingt kaufen – vielleicht die von Pretty Ballerina via Zalando (Affiliatelink) – Leider ist es nämlich auch nicht so einfach, einen Leo zu finden, der einem zusagt.
Jacke: WENZ – diese Jacke mit der tollen Stickerei ist gerade mein ständiger Begleiter (Affiliatelink) und ich bin schon total oft darauf angesprochen worden.


Culotte, Leoloafer, Shirt, Happy Girls are the prettiest, Stickerei, Jacke, WENZCulotte, Leoloafer, Shirt, Happy Girls are the prettiest, Stickerei, Jacke, WENZCulotte, Leoloafer, Shirt, Happy Girls are the prettiest, Stickerei, Jacke, WENZCulotte, Leoloafer, Shirt, Happy Girls are the prettiest, Stickerei, Jacke, WENZCulotte, Leoloafer, Shirt, Happy Girls are the prettiest, Stickerei, Jacke, WENZCulotte, Leoloafer, Shirt, Happy Girls are the prettiest, Stickerei, Jacke, WENZ

 

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

3 Kommentare

  1. Hallo meine Liebe,
    ich musste wieder so lachen bei deinem Text. Auch wenn ich keine Kinder habe… an das rütteln MEINER Privatsphäre kann ich mich dennoch noch guuut erinnern. Meinem Arbeitgeber schlage ich das auch mal vor… dies langsame wiedereingliedern 😂 Die Hose steht dir übrigens super!
    Wünsch dir einen schönen und vor allem langweiligen 😉 Sonntag

    2017-09-10
    |Antworten
  2. Hasi
    Hasi

    Ach ja, der Anblick der Culotte und T-Shirt erinnert mich daran, dass es vor kurzer Zeit noch warm – nein, sogar ultraheiß – war. Soviel zum Thema, wie schnell die Zeit vergeht. Und ich musste gerade beim Lesen wieder mal lachen: Ich glaube, Dein Sohn hat seine Schlagfertigkeit eindeutig von der Mutter geerbt. ‚Achtung der Privatsphäre‘ *grins*. Na ja, ein paar Jahre noch, dann hat der Nachwuchs in der ersten eigenen Wohnung seine verdiente Privatsphäre, inklusive selber kochen, waschen, bügeln, putzen und Miete verdienen. Und in der Zwischenzeit wünsche ich zumindest schon mal eine tolle Zeit in Madrid!

    Liebe Grüße

    Hasi

    2017-09-10
    |Antworten
  3. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Sorry, aber ich kann es schwer beschreiben, wie ich am Nachmittag, im Ruheraum, für Erregung öffentlichen Ärgernisses sorgte, weil ich diese Totenstille ähm Ruhe mit einem schallenden Lachen störte🙈 Zu köstlich Deine Erzählung über dien verzweifelten Versuch die Zeit auf zu halten!!! Ich schmunzle noch immer!
    Von Deinem Outfit habe ich ein Screenshot gemacht und unter Inspirationen Conny abgelegt! Wird zu Hause gleich nachgestylt !! Ich versuche mich mal zu schrumpfen, damit ich mich in Deinen Koffer schwindeln kann und mitfliege zu Cla und Cla!!! Schöne neue Woche 💋💋

    2017-09-10
    |Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.