conny-doll-lifestyle: WENZ, Herbststyling, Fakelederjacke, Karohose, Boots, casual
HerbstWinter-Outfit

Unkompliziert und kuschelig – mein Herbststyling mit WENZ

Werbung: Das Jahr 2020 ist wirklich kein „normales“ Jahr. Also wirklich – aber gerade, weil alle unsere Gewohnheiten über den Haufen geworfen werden und wir nicht wissen was auf uns zu kommt, finde ich es schön, dass sich manche Dinge doch nicht ändern. Der Jahreswechsel zum Beispiel zeigt sich vom Rest der Lage ziemlich unbeeindruckt. Mir kommt es sogar so vor, wie wenn der Herbst früher als sonst mit dem Winter sympathisiert. Also ein goldener Oktober geht meiner Meinung nach anders. Aber vielleicht bilde ich mir das auch ein. Ebenfalls immer gleich, bleibt meine Lust auf Mode, gerade im Herbst. Denn hier darf ich wieder mehr Teile gleichzeitig anziehen – das ist ja immer was Gutes… 🙂 Was mir dabei auffällt, je älter ich werde, ich mag unkomplizierte Looks. Keine Stylings, die mich lange rumzupfen lassen. Mein Herbststyling mit WENZ ist exakt so ein Outfit – anziehen und loslegen.conny-doll-lifestyle: WENZ, Herbststyling, Fakelederjacke, Karohose, Boots, casual

Unkompliziert muss es sein

Kürzlich bei einer Reise mit dem Zug ist mir eine gut angezogene Lady am Bahnsteig aufgefallen. Ihr wisst schon, ein Look von der Sorte, der ins Auge sticht. Alles ganz wunderbar aufeinander abgestimmt inkl. Accessoires. Doch bei näherer Betrachtungsweise, dachte ich, dass dieses ganze Outfit wohl eher kompliziert zum Tragen ist. Ein Gürtel, der einen Schal auf Taille und zusammenhält. Alles über einen langen Mantel drapiert. Ich hätte wohl eher keine Lust mit all diesen Schichten auf eine Zugtoilette zu wackeln. Und auch ein Mantel ist im Zug schon eher schwierig. Selbst in der 1. Klasse ist ein freier Haken nicht immer sicher. Und auch für den Weg in Büro wäre das kein Look für mich. Ich hätte keine Lust, den Mantel im Auto zu verknittert und für den kurzen Fußmarsch, erst 10 Minuten einen Schal darüber zu drapieren – ohne Spiegel? Das wäre mir für mein Herbststyling zu kompliziert.conny-doll-lifestyle: WENZ, Herbststyling, Fakelederjacke, Karohose, Boots, casual

Mein Herbststyling ist casual

Das casual eher meinem Naturell entspricht, merkt man auch, wenn man sich durch meine Blogposts klickt und wie gesagt, ich mag es auch eher unkompliziert. Was im Übrigen nicht mit „praktisch“ gleichzusetzen ist. Trompetenärmel sind wahrscheinlich nicht praktisch – dafür unkompliziert… 🙂 Und es soll auf keinen Fall heißen, dass ich keine Hingucker mag – aber es ist schön, wenn das auch easy peasy zu haben ist. Mein Herbststyling von WENZ ist zum Beispiel so ein Look… Was natürlich ganz unbedingt an der coolen Karo-Hose liegt. Die ist schon wegen ihren neongrünen Streifen ein Hingucker. Zu Karo muss ich wahrscheinlich nix mehr sagen. Das ist ohnehin das Muster für den Herbst – also für mich.conny doll lifestyle: Details, Karohose, Boots, neongrüne Streifen

Eine Strickjacke geht immer

Und dann gab es mal eine Zeit in meinem Leben, da habe ich so viele Strickjacken gekauft, wie andere Frauen vielleicht Schuhe. Ich bin der Meinung eine Strickjacke ist für jede Lebenslage und vor allem für jede Temperatur unerlässlich. Die meisten kann man prima unter einer Jacke tragen und wenn es noch etwas kälter wird, genauso gut über einem Rollkragen. Aber hey – auch im deutschen Sommer ist eine Strickjacke unerlässlich. Meine Devise: Eine Strickjacke geht immer. Erst recht bei einem Herbststyling. Auch da bin ich bei WENZ fündig geworden. Die Strickjacke ist durch die verschiedenen Strickmuster schon ein Hingucker und sie lässt sich auch toll zur Jeans kombinieren.conny doll lifestyle: Herbststyling mit Karohose, WENZ-Outfit, Strickjacke, derbe Boots

Warm und kuschelig

Für ein Herbststyling unerlässlich ist natürlich eine Jacke und da finde ich, hat WENZ jedes Jahr ganz besondere Exemplare im Sortiment. 2017 zum Beispiel habe ich mich in diesen Mantel verliebt und werde seither immer wenn ich ihn trage, darauf angesprochen. In dieser Saison hat es mir die schwarze Jacke in Lammfelllederoptik angetan. Meiner bescheidenen Meinung nach ist sie optisch und von der Haptik nicht von einem Original zu unterscheiden. Und sie hält auch kuschelig warm. Das habe ich ganz exklusiv für Euch getestet. Bei unserem Fotoshooting hat uns neben einem fiesen Wind auch noch ein kurzer Regenschauer überrascht…. Deswegen hat sich auch kurz ein toller Regenbogen gezeigt. Aber vielleicht hat mir auch einfach Petrus zu meinem Outfit gratuliert, weil man könnte doch fast meine, ich stehe am Fuße eines Regenbogens und ist der Sage nach, dort nicht immer ein Schatz zu finden? O:-)conny-doll-lifestyle: WENZ, Fakelederjacke, Kapuze

Schokolade ins Paket

Ach und Schatz ist ein gutes Stichwort, denn WENZ feiert dieses Jahr 20-jähriges Jubiläum… und zur Zeit legt der Versandhandel auf Wunsch jeder Bestellung eine Schokoladentafel ins Paket. Natürlich nur so lange der Vorrat reicht. Einfach bei der Bestellung mit in den Warenkorb legen.  Ich bin jedenfalls schon ein bisschen froh darüber, dass sich manches dann einfach doch nicht ändert. Wenn um uns herum schon alles anders ist, dann tut ein bisschen Beständigkeit in meinen Augen gut und wenn es sich dabei „nur“ um die Lust auf Mode handelt… 🙂 Ich wünsche Euch einen ganz wunderbar entspannten Sonntag und danke für Eure Aufmerksamkeit…


Für diesen Beitrag wurde ich von WENZ bezahlt. Was bin ich doch für ein Glückspilz, dass ich durch Eure Wertschätzung, meine Leidenschaft auch ein bisschen zum Beruf machen durfte….. DANKE!!!

Den Look findet Ihr im Text verlinkt…


conny doll lifestyle: Herbststyling, Karohose mit Strickjacke von WENZ, derbe Bootsconny doll lifestyle: Herbststyling, Karohose mit Strickjacke von WENZ, derbe Bootsconny doll lifestyle: WENZ, Karohose, Neonstreifen, Strickjacke, Detailsconny doll lifestyle: Regenbogen,

4 Comments

  • Nicole

    Liebe Conny,
    ja, ein komisches und besonderes 2020 ist das!
    Aber mir geht es genauso: Ich finde viele drapierte Looks total toll, auch wenn man sich als Accessoire was um die Hüfte wickelt. Aber, wie du sagst; man muss es beim Klogang auch wieder abtüddeln, neu drapieren. Die Vorstellung, das in einem Zugklo oder einer öffentlichen Toilette zu tun- bä.
    Es erfreut mich zu lesen, dass ich auch mit dem Knitterproblem nicht allein bin: Schon meine Blusen glatt zu halten über den Tag ist nicht einfach.
    Insofern mag ich auch unkomplizierte schöne Looks und wenn man die einzelnen Komponenten noch wunderbar mit anderen Teilen kombinieren kann, ist für Abwechslung gesorgt und es kann unkompliziert bleiben.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und sende dir liebste und goldene Grüße (wenn’s der Oktober schon nicht tut)
    Nicole

  • Manon

    Wie immer ein super toller Text 👍
    Danke für Deine Wahrnehmungen seitens des Stylings anderer Personen 😉 ich frage mich auch so oft, wie schaffen diese Frauen es nur so top und einwandfrei gestylt zu sein und ist es wirklich bequem oder eher ein Schaufenster taugliches Outfit 😂🙈 … stell mir dann immer vor ich ginge so mit den Hunden über Stock und Stein ins grinse in mich hinein … also nicht das ich in Sack und Asche rumlaufe, aber es muss alltagstauglich, bequem und natürlich auch zum Auto fahren oder Bus oder Bahn geeignet sein. Aber wie auch immer: jeden das seine und jeder so wie er es mag und für seine Ansprüche gerecht!

  • Hasi

    Du liebe Güte, was habe ich früher outfittechnisch nicht alles herumgestylt, aber dazu habe ich mittlerweile mit zunehmenden „Jahresringen“ definitiv immer weniger Lust. Seit einigen Jahren mag ich keine Kompromisse mehr machen – was ich trage, muss sitzen, passen, nix zwicken, zwacken und möglichst unkompliziert sein. Keine unbequemen Absätze mehr, kein Gezuppel, kein mögliches Verrutschen. Allerdings bin ich mittlerweile auch schon bei Trompenärmeln raus, die würden mich wohl sehr schnell kirre machen (…und ich sie aus Versehen spätestens in der Arbeit schmutzig *lach*). Daher ein Lob auf alles Unkomplizierte und trotzdem Stylische im Schrank, und auch auf alles, was einen möglichst lange begleiten kann, was gut variierbar und nicht schon nach kürzester Zeit wieder out ist. Karo ist ja in meinen Augen gerade auch im Herbst wunderbar unkompliziert, dazu irgendwie immer passend und zeitlos. Und dass Du mit Deinen neuen Sachen noch viele neue Kombinationen aus dem Hut zaubern wirst, davon bin ich überzeugt. Auch wenn das Jahr 2020 ein sehr, jaa, gelinde gesagt „extravagantes Jahr“, ein Jahr der Umbrüche und der neuen Seiten zu sein scheint, aber eines bleibt mit Sicherheit gleich: Dein Stylingtalent hier auf diesem Blog. Und nächste Woche bekommen wir sogar noch ein paar Tage goldener Oktober, yeah! Also: Alles gut 😋!
    Liebe Grüße
    Hasi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.