conny doll lifestyle: Übergangsmode im Frühlingsstyle very british kombiniert
Frühlingslook

Übergangsmode im Frühlingsstyle very british kombiniert

Werbung: Auch auf die Gefahr hin, dass Ihr es nimmer hören könnt. Ihr müsst da durch, denn dieses Jahr fange ich doch gerade erst damit an. Ich hätte gerne Frühling, besser heute als morgen. Dieser Wunsch macht sich natürlich auch in meiner Garderobe breit. Eigentlich gerade da. Wobei in dem Fall noch ein wenig Vorsicht geboten ist. Schließlich ist erst Anfang Februar, ergo für luftige Shirts und Blusen ist es noch ein bisschen zu früh. Denn wie wir alle wissen, sind Erkältungen derzeit eine schlechte Option. 🙂 Und ohne Jacke – im Moment noch ohne mich. Da kommt mir die Frühlingskooperation mit THE BRITISH SHOP gerade recht. Schließlich sind die Britinnen in Sachen Mode in der Übergangszeit die absoluten Expertinnen. Deshalb kommt heute mein Zwiebellook: Übergangsmode im Frühlingsstyle.

Praktisch heißt nicht gleichgültig

Ich weiß nicht, ob es nur eingebildete Gerüchte oder überlieferte Weisheiten sind, aber das Wetter auf dem britischen Archipel gilt ja eher als kühl, windig und regnerisch. Meine persönliche Erfahrung deckt sich auch mit dieser Einbildung. Jedes Mal, wenn ich bisher in Großbritannien gewesen bin, war das Wetter so, wie ich es mir vorstellte. Wahrscheinlich war ich immer zur falschen Reisezeit unterwegs. Kein Wunder aber, dass die Britinnen die Königinnen des Zwiebellooks sind. Ich schätze, deren Garderobe muss quasi ganzjährig krassen Wetterumschwüngen trotzen. Eben noch moderate 25 Grad, kurz darauf Eisregen und Frost. Ja, ja, ich übertreibe, aber Ihr wisst, was ich meine. Es verwundert also nicht, dass die Fashionwelt der Insel mit allen Wassern gewaschen ist. Keine Nation veredelt die Übergangsmode mit einem solchen Selbstverständnis, wie die Briten es können. Während wir „Deutschinnen“ oft einen „gleichgültig-praktischen“ Eindruck wecken, wirken die Insel-Ladys praktisch stylish.

conny doll lifestyle: Übergangsmode im Frühlingsstyle very british kombiniert

Übergangsmode = Transitionstyle

Doch was ist das Geheimnis? Schließlich sind doch wir die Nationen der allzeit Bereiten. Wir sind es, die schon im Vorfeld alle Eventualitäten abchecken. Nichts dem Zufall überlassen, das ist doch unsere Devise. Auf dem Weg in den Supermarkt sind wir meist so gut ausgerüstet, wir könnten auch einen Abstecher zum Himalaya-Gebirge machen und uns als Sherpa verdingen. Pah von wegen, das lass ich auf mich zukommen. Das ist eigentlich nicht so unser Ding. Und hey, haben nicht wir in good old Germany den Zwiebellook erfunden? Oder habt Ihr etwa schon vom „Onionstyle“ gehört? Solch ein schnödes Wort würde den Britinnen ja auch niemals über die Lippen gehen. Deren Übergangsmode nennt sich Transitionstyles. Schon das Wort ist weniger sperrig. Aber ich habe auch kein Thema mit Anglizismen. Jedenfalls glaube ich, das Geheimnis liegt weniger im allzeit bereit sein, sondern viel mehr im Anspruch, den man an sein eigenes Auftreten hat.

Britinnen haben den Dreh raus

Während bei uns „praktisch“ häufig gleichzusetzen ist mit, ich trage was gerade da ist, muss bei den Britinnen praktischerweise alles zusammenpassen. Exakt das halte ich für einen der Unterschiede. Denn praktische Looks, die ein harmonisches Gesamtbild abgeben, wirken per se wesentlich stylisher. Das gilt auf jeden Fall für die klassische Garderobe. Nur beim Grunge ist die Harmonie auf den ersten Blick nicht so offensichtlich. Allerdings ist dieser Style für mich ohnehin der Inbegriff des Lagenlooks und damit quasi schon prädestiniert als Übergangsmode. Und auch wenn die Harmonie nicht ins Auge sticht, vorhanden ist sie doch. Andererseits: Grunge ist nichts für jede – denn dafür ist er auch nicht gedacht. Schließlich ging es bei dieser Bewegung auch immer darum, den Mainstream abzulehnen. Die Harmonie hingegen kann man sich durchaus vom britischen Style abschauen und dann ist man auch mit einem Übergangslook sehr gut angezogen.

Übergangsmode bei THE BRITISH SHOP

Das wird auch bei der gesamten Kollektion von THE BRITISH SHOP offensichtlich. Dort findet man ganzjährig ein von Kopf bis Fuß aufeinander abgestimmtes Sortiment. Ergo kann man seinen Kleiderschatz mit ein paar genialen Teilen zeitgemäß ergänzen oder sich einen Komplettlook zulegen. Denn auch bei Letzterem kann man sicher sein, dass sich alles harmonisch zu dem kombinieren lässt, das man schon hat. Das nämlich ist nicht nur praktisch, sondern auch nachhaltig. Ich freue mich natürlich besonders darüber, dass ich auch in diesem Jahr THE BRITISH SHOP zu meinen Kooperationspartnern zählen darf. Heuer gehen der britische Lifestyle-Experte und ich in das vierte gemeinsame Jahr. Für dieses ganz persönliche Highlight habe ich mir auch einen Look aus ganz besonderen Teilen ausgewählt. Von der britischen Traditionsmarke „Barbour“ nämlich. Die Styles von Barbour sind für mich der Inbegriff der Transitionstyles.

conny doll lifestyle: Frühlingslook, Übergangsmode, THE BRITISH SHOP, Barbour, Steppjacke

Grobstrickjacke und Karobluse – perfect match

Deshalb passen die Teile von Barbour auch perfekt zu THE BRITISH SHOP. Bei beiden geht es darum, die Kundinnen für alle Situationen des Lebens qualitativ hochwertig auszustatten. Somit sieht man quasi Indoor und Outdoor gleichfalls gut aus und praktisch ist dieser Style obendrein. Warum? Das muss man eigentlich nicht näher ausführen. Ich meine, Strickjacken sind quasi die Mütter aller praktischen Teile und aus der Übergangsmode nicht wegzudenken. Glücklicherweise sehen das die Britinnen ähnlich. Diese senfgelbe Grobstrickjacke „Ferryside“ ist schon jetzt mein Highlight, weil ich nicht warten muss, bis die Temperaturen wirklich frühlingshaft sind. In unserer Klimazone sind Strickjacken auf jeden Fall ganzjährige Begleiter. Hingegen muss die Karobluse „Seaglow“ noch auf ihren Soloeinsatz warte. Da die Farben aber so vielfältig sind, passt sie auch jetzt schon überall dazu.

Für Frostbeulen unbezahlbar

Nicht weniger cool ist aber diese sensationelle Steppjacke. Deren Name „Flyweight“ ist Programm – sie ist ultraleicht und lässt sich mühelos in jedem Handgepäck verstauen. Und was auf Reisen schon praktisch ist, ist es im Alltag nicht weniger. Bei meinem Übergangsstyle lässt sich die Steppjacke auch vorzüglich unter der Strickjacke kombinieren. Für Frostbeulen unbezahlbar. Leider ist die Steppjacke aktuell bei THE BRITISH SHOP ausverkauft. Was wahrscheinlich auch daran liegt, dass Steppjacken gerade im Trend liegen und bei Übergangsmode auch nicht fehlen dürfen. Für dieses Outfit habe ich die Jeans und die Gola-Sneaker aus meiner Herbstkooperation gewählt. Da möchte ich auch nicht unerwähnt lassen, dass der Pullover und das Karohemd in diesem Winter ebenfalls sehr oft im Einsatz sind. Denn die Mode von THE BRITISH SHOP ist zum Anziehen gemacht. Sie ist praktisch, qualitativ hochwertig und man ist damit immer gut angezogen. Außerdem ist sie so vielseitig, dass es eigentlich egal ist, welche Jahreszeit gerade ist. Es gibt also gar keinen Grund für die Ungeduld. Der Frühling kommt sicher und mit der Übergangsmode kann er sich auch noch ein wenig Zeit lassen. Oder wie seht Ihr das? Habt einen schönen Sonntag, liebe alle.

Im Frühjahr 2021 habe ich mich in der Männerabteilung umgesehen. Den Look seht Ihr, wenn Ihr hier klickt.

Und im Frühjahr 2020 habe ich ebenfalls einen Zwiebellook gestylt. Die Bluse und den Blazer findet Ihr in zahlreichen Stylings hier auf dem Blog.


Für diesen Blogpost wurde ich von THE BRITISH SHOP bezahlt. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass in einem Blog viel Zeit und Mühen stecken, aber mir bereitet auch jeder Blogpost sehr viele Freude. Und es macht mich in jedem Fall stolz, dass ich das Glück habe so tolle Kooperationspartner zu haben.


5 Comments

  • Iris Lingen

    Liebe Conny,
    das sind ja wieder tolle Teile. Very British mag ich sehr und die Farben sind so perfekt. Diese gelbe Grobstrickjacke hats mir angetan.
    Vielen Dank für deine Inspirationen.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und sei lieb gegrüßt.
    Iris

  • Gertt

    Jung, spritzig, frisch…………….super tolles Outfit…..echt Conny-Like……LG Gert

  • Nicole

    Sehr gelungen, very british und obendrauf noch stylish…
    Herz, was wilst du mehr?
    In die Steppjacke und den Cardigan bin ich schockverliebt.

    Ein toller Look und ja, ich will (da ist möchte zu schwach) auch Frühling.

    Liebste Grüße
    Nicole

  • alcessa

    Bei uns regnet es gerade so viel, ich bräuchte Gummiüberkniestiefel, Neoprenschwimmhäute und Körperimpregnierspray 😀

    Ansonsten aber ist der Frühling eindeutig in der Luft – das Licht ist anders. Zumindest, wenn es gerade nicht „Katzen und Hunde“ regnet.

    Sehr gelungenes Outfit, btw. 🙂

  • EvelinWakri

    Liebe Conny!
    Dieser Look ist jung cool und ein Hingucker durch die gelbe Strickjacke.
    Bei einem Kurzurlaub in England habe ich mir eine so ähnliche Steppjacke zugelegt, eben wegen falsche Kleidung beim englischen Wetter. Diese Jacken sind für den Zwiebellook einfach genial.
    Werde mal vorbeischauen beim British Shop, da gibt es immer wieder, wie Du es zeigst, coole Teile.
    Liebe Grüße
    Evelin