Conny Doll Lifestyle, Stylingchallenge mit einer Streifenbluse, Blau, vom Winter zum Frühling, Denim, Skinny, Winterlook
Outfit - My Style,  Styling-Challenge,  Themen allerlei - aber immer mit Outfit

Stylingchallenge mit einer Streifenbluse vom Winter zum Frühling

OMG… Ich schwöre, ich habe wohl ganz in echt, die allerbesten LeserInnen auf der Welt… Viele von Euch haben bei meinem Geburtstagspost so tolle Worte über meinen Blog gefunden. Da bin ich noch immer total gerührt. Und es erfüllt mich echt mit Stolz, dass so viele Menschen meinen Blog regelmäßig und gerne lesen… Es fühlt sich jetzt ein bisschen so an, als kenne ich Euch alle persönlich. Auf manche trifft das ja auch irgendwie zu: von Instagram oder Facebook. Wieder andere kommentieren sehr regelmäßig hier auf dem Blog… Doch dieses Mal haben so viele von Euch hier geschrieben und tun es noch – das haut mich echt aus den Socken. Ich weiß schon jetzt, dass es mir sehr schwer fallen wird, die Verlosung zu machen. Vor lauter Freude, starte ich heute eine Stylingchallenge… Eine Bluse, drei verschiedene Kombinationen – vom Winter zum Frühling.

Conny Doll Lifestyle, Stylingchallenge mit einer Streifenbluse, Blau, vom Winter zum Frühling, Denim, Skinny, Winterlook

Auch, wenn ich es ungern zugebe…  In mir steckt eine ständige Zweiflerin und Infragestellerin… Ist das richtig oder falsch…??? Sollte ich lieber so – oder doch lieber anders. Den Antworten auf diese Fragen nachzugehen treibt mich um… und es ist eigentlich eine Dauerbeschäftigung. Ich bin ständig am überlegen und ich versuche immer eine Sache aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Das ist zuweilen echt anstrengend, weil oft auch unmöglich. Manche Dinge muss man einfach ausprobieren, um herauszufinden, ob sie einem liegen oder nicht… Da kann ich denken, was ich will, wie ich will und wie lange ich will… Und mein Blog gehört ganz sicher zu den seeeehr durchdachten Dingen. Was bei all diesen Gedanken aber überhaupt keine Berücksichtigung findet, ist die Dynamik, die entsteht, wenn man etwas beginnt. Und das ist nicht nur bei einem Blog der Fall.

Träume und Erwartungen

Das lässt sich irgendwie schwer erklären… Aber alles Denken im Vorfeld, ist ja reine Theorie… und so auch alle möglichen ToDo-Listen… Weil das, was vielleicht noch zusätzlich passiert, ob positiv oder negativ, das ist im Vorfeld wirklich schwer abzuschätzen… Selbst wenn wir mit Menschen sprechen, die vielleicht schon Gleiches begonnen haben – also zum Beispiel bereits einen Blog schreiben. Dann sind deren Geschichten ja wieder von deren Erfahrungen geprägt und wie sie diese aufgenommen haben. Da spielt ja auch eine Rolle ob der- bzw. diejenige eher optimistisch oder pessimistisch ans Leben rangeht. Und mit welchen Träumen und Erwartung wir an eine Sache rangehen…Humorvoll oder Bierernst? Auch das ist ja nicht außer Acht zu lassen.

Selbstbewusstsein

Jedenfalls bin ich zu dem Schluss gekommen, also was meinen Blog betrifft… ich weiß, dass ich nichts weißt. Aber immerhin habe ich schon begriffen, was es mit dem lebenslangen Lernen auf sich hat. So, wie es früher gewesen ist, dass wir einem einmal gelernten Job bis ans Ende unserer Tage nachgehen – so ist das eben heute nimmer. Und das sage ich völlig wertfrei… Ich kann auch gar nicht beurteilen, ob es denn früher besser gewesen ist… Schließlich habe ich meinen gelernten Beruf mit Ende Zwanzig an den Nagel gehängt, um etwas anzufangen, von dem ich damals keine Ahnung hatte. Das lässt einem am Anfang erst Mal sehr klein mit Hut sein, doch nach einiger Zeit, steht man da mit stolz geschwellter Brust. Das tut dem Selbstbewusstsein nämlich ganz schön gut… und man traut sich mehr zu.

Flexibilität

Allerdings muss ich auch sagen, dass mir so eine einschneidende Veränderung damals um einiges leichter gefallen ist – so ohne Verpflichtung. Kein Mann, keine Kinder… Also nur für mich selbst verantwortlich… Das würde ich mich in der Form heute wahrscheinlich nicht mehr so trauen. Wobei ich das auch nicht mit Sicherheit sagen kann. Aber da ich meinen jetzigen Job wirklich gerne mache, denke ich eher weniger ans Wechseln. Das Einzige, was mich an meinem festen Job wirklich nervt, sind die starren Zeiten. Da hätte ich es gerne viel flexibler… Je älter ich werde, umso mehr weiß ich Flexibilität nämlich zu schätzen… und das hängt auch damit zusammen, dass meine Kids langsam in ihr unberechenbares Alter kommen und das zeitgleich mit meinen Eltern. Da passen so manche Vorkommnisse eher schlecht zu einem 9to5-Job. Aber ich bin dankbar für meine Teilzeitstelle. Wie war das noch mal mit der privaten Rentenvorsorge…

Stylingchallenge mit einer Streifenbluse – Winter zum Frühling

Aber was ich eigentlich sagen wollte – Ihr habt mit Euren wunderbaren Bloggeburtstags-Kommentaren alle meine Zweifel ausgeräumt. Ich danke Euch von Herzen dafür… Ihr seid die Besten und die Wichtigsten hier… und ich freue mich echt sehr, dass Ihr gerne zum Lesen kommt. Und weil das so ist, gibt es in diesem Monat noch ein mega Gewinnspiel für Euch… und das Wahnsinns-Giveaway von Bobbi Brown läuft auch noch bis zum 27. März… Doch bevor Ihr Euch jetzt dort hinklickt, gibt es noch eine Stylingchallenge mit einer Streifenbluse. Ich hatte sie zusammen mit der Gürteltasche gekauft, weil mir die Farben so supergut gefallen haben. Zugegeben bei der heutigen Kombination sieht man nicht so wirklich viel davon… Aber das ändert sich im Lauf der Woche und es muss ja bisschen spannend bleiben…O:-) Denn ich habe mir gedacht, ich mache ein Übergangsstyling mit der gestreiften Bluse…auch, wenn man von Ihr vielleicht fast nix sieht… 😉 Vom Winter zum Frühling und den Auftakt macht natürlich der Winter… Weil ich glaube das schneit noch mal… im April oder so… O:-) Habt ne schöne Woche…


Bluse und die Gürteltasche: Stradivarius – gibt’s auch bei Asos und da haben sie die Bluse noch in rose/schwarz gestreift…(Affiliatelink) Diese Farbkombi gefällt mir auch ausgesprochen gut. Und die Gürteltasche von KENZO gibt’s bei Luisa ViaRoma in rot und schwarz – mir gefällt’s (Affiliatelink).
Hose: AllSaints – ist schon älter und bei S.Oliver ist mir eine Superskinny-Denim (Affiliatelink) aufgefallen…
Pullover: Mango – da habe ich schon letzten Herbst sehr vergeblich nach etwas vergleichbarem gesucht. Allerdings mag ich jetzt auch keine Rollkragenpullover mehr verlinken… Ich will Frühling.
Schuhe: Gamloong – hab ich auch schon ewig… und kleine vergleichbaren gefunden…


Conny Doll Lifestyle, Stylingchallenge mit einer Streifenbluse, Blau, vom Winter zum Frühling, Denim, Skinny, WinterlookConny Doll Lifestyle, Stylingchallenge mit einer Streifenbluse, Blau, vom Winter zum Frühling, Denim, Skinny, WinterlookConny Doll Lifestyle, Stylingchallenge mit einer Streifenbluse, Blau, vom Winter zum Frühling, Denim, Skinny, WinterlookConny Doll Lifestyle, Stylingchallenge mit einer Streifenbluse, Blau, vom Winter zum Frühling, Denim, Skinny, Winterlook

7 Comments

  • Minna

    Sehr coole Kombi und ichbin gespannt die Bluse dann mal komplett zu sehen, die Streifen versrechen ja einiges. Die Gürteltasche finde ich auch toll, doch ich glaube dieser Trend zieht an mir vorbei, ich bin da noch beleidigt auf mich selber, denn ich hatte mir vor ein paar Jahren auf dem Flohmarkt eine Gürteltasche gekauft, weil ich meinte das ist so cool und praktisch. Zu hause merkte ich dann dass die leider nach Flohmarkt muffelte, ich hoffte noch der Geruch würde sich verflüchtigen, was er jedoch nicht tat und schweren Herzens schmiß ich die Tasche dann in die Altkleidersammlung. Damals dachte ich ich fang nen neuen Trend an. Und jetzt?! Hat es wer anders gemacht ?. Sag mal: schaust Du Dir Manchmal Deine Bilder aus den Anfängen an? Ich finde Deine Wandlung modisch gesehen fazinierend und bin ganz beeindruckt. Am Anfang dachte ich immer “not my style” und jetzt denke ich öfter “will ich haben”, aber ok, auch ich habe mich im Laufe der Jahre geschmacklich verändert, von daher…bleibt halt nicht aus. Ich finde es toll bei Dir zu sehen..

  • ANJA

    Hello liebe Conny ??da hast Du wieder den Nagel auf den Kopf getroffen, immer diese Überlegungen so oder lieber so oder doch net
    ? ?. Tolles, entspanntes Outfit, freu mich schon, mehr von der Bluse zu sehen ?, vielen Dank für Deine Arbeit, die Du Dir machst, Wahnsinn, bin soooo dankbar Dich entdeckt zu haben ??? einen schönen Tag ? Anja

  • Geli

    Guten Morgen, mit dem Frühlingsstyling solltest Dich beeilen, zum Wochenende
    kommt noch mal ein Gruß vom Winter, hihi.
    Aber das heutige Styling schaut auch hübsch aus. Schönen Dienstag, lg, Geli

  • josep-maria

    I love this casual look! I love the scarf, and how you dress it. The oversize sweater is very beautiful and the jeans look perfect on you. In the first picture, in the foreground, your eyes dazzling beauty!

  • Gunda von Hauptsache warme Füße!

    Japp – genau mein Geschmack, so ein lockeres Outfit. Vor allem die Schuhe!!! ♥♥♥

    Das mit dem Denken, Grübeln und Zweifeln kommt mir leider sowas von bekannt vor, aber dass es in Dir so steckt, hätte ich weniger gedacht. Geistig flexibel zu bleiben ist natürlich unerlässlich und hier denke ich wiederum, dass die Anlage zum Denken, Grübeln und Zweifeln hier ganz gute Dienste leisten kann!

    Liebe Grüße
    Gunda

  • Chrissie

    Hallo Du Liebe Infragestellerin 🙂
    ich hab zu Anfang erst mal Deinen Blogpost Titel in Frage gestellt – weil ich die Streifenbluse nicht finden konnte 🙂 – aber dann!!!!
    Ich hatte neulich auch einen Look mit Streifenbluse in Eiseskälte geshootet meine Idee war die Gleiche nur anders herum – ich hab einen Pulli unter die Bluse gezogen – im Gesicht sahen wir übrigens gleich aus 😀 Rote Nasen und Wangen 🙂

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  • EvelinWakri

    Du machst es mal wieder ganz spannend und lässt uns im Schnee stehen. Aber was soll’s Du siehst auch allover blue granatenscharf aus… Und damit Du es weißt , diese Hinterfragerei bin ich, soll ich und tue ich es?! Hab ich zur Zeit ganz besonders.. mal sehen, wohin mich dann schließlich meine Entscheidung führt!!! Ich sag es noch einmal: DU BIST FANTASTISCH HIER UND ÜBERHAUPT… schönen Abend Liebes Evelin