Direkt zum Inhalt

Styling für kalte Tage: Wollmantel für drüber – Strickrollkragen für drunter

Posted in HerbstWinter-Outfit, Lagenlook, Outfit - My Style, and Themen allerlei - aber immer mit Outfit

Okay… ich habe Euch gehört und Ihr habt absolut recht… Witzig dabei, dass völlig unabhängig voneinander, das Thema öfter an mich herangetragen wurde… Angefangen hat es mit einer Freundin, die mir kürzlich sehr unmissverständlich gesagt hat, dass sie jetzt dann meinen Blog nimmer liest, wenn ich noch einmal ein Outfit mit dem Alter in Verbindung bringe. Ooookaaaayyyy…. da habe ich noch versucht, mich zu rechtfertigen… Ja, aber echt, es ist doch so, dass es schon Unterschiede gibt bei den Outfits. 40plus-Ladies tragen doch nicht das gleiche wie Zwanzigjährige? Oder nicht? Oder doch? Jedenfalls habe ich angefangen darüber nachzudenken. Dann kamen noch – unabhängig von dem Gespräch mit meiner Freundin – weitere Kommentare, die sich irgendwie mit dem gleichen Sachverhalt auseinandergesetzt haben… Passend zur leider doch gekommenen Russlandkälte hüllte ich mich heute in Wolle… Strickrollkragen mit Wollmantel und Jerseyblazer in neutralen Tönen.

Conny Doll Lifestyle: Strickrollkragen, ärmellos, flaredleg Denim, Winterlook, Blazer, neutrale Töne, Mantel

Aaaalso muss da was dran sein… Im Jahr 2018 ist es also nimmer wichtig, wie alt man ist… Zumindest nicht beim Outfit. Ach was… eigentlich ist das Alter nur eine Zahl… Das wissen wir alle… Na, was heißt, wissen – was weiß man schon. Doch, wer glücklich ist, für den ist Alter nur eine Zahl. Beziehungsweise der findet es vielleicht sogar besser, älter zu werden. Mir sind auch schon Mädchen in ihrer Zwanzigern begegnet, bei denen habe ich mich gefragt, ob sie wohl jemals so alt werden, wie sie jetzt schon wirken. Das kann ich auch schwer in Worte fassen… Aber manche Menschen wirken irgendwie alt, obwohl sie eigentlich noch relativ jung sind. Ich hoffe, Ihr wisst, wie ich das meine. Klar hat das auch mit der eigenen Lebensgeschichte zu tun. Wer zeitlebens viel Negatives erlebt – demjenigen geht die Leichtigkeit wahrscheinlich schneller verloren als jemandem, der immer auf der Sonnenseite des Lebens steht.

Wer braucht Stylingtipps 40plus?

Und für mich hat das gefühlte Alter ganz viel mit Leichtigkeit zu tun… Nicht immer den zweiten Schritt vor dem ersten bedenken… Für mich eine typische jugendliche Eigenschaft. Meistens zeigt einem die eigene Erfahrung, dass es besser ist, ein Vorhaben gründlich zu durchdenken, bevor man vorprescht. Aber mir zeigt meine Erfahrung auch, dass es völlig unmöglich ist, immer alles bis ans Ende zu denken. Darüber hatte ich ja kürzlich eh erst geschrieben… Doch meine Freundin und auch die Kommentierenden haben völlig recht… Bei unseren Looks sollte das Alter völlig egal sein…Wieso sollte es bei unserer Garderobe eine Rolle spielen in welchem Lebensjahr wir uns befinden??? Wenn ich da genauer darüber nachdenke, dann packt mich grad die Wut…

Trekking-Sandale in the city

Wie genau sollte ich mir das eigentlich vorstellen. Sollten wir Ende Dreißig ein Fest veranstalten im Zuge dessen wir unsere destroyed Jeans verbrennen? Die etwas weiter ausgeschnittenen Oberteile schmeißen wir gleich hinterher… Nicht zu vergessen die Mini-Röcke, Leggings, Lederhosen, ärmellose Blusen, bauchfreie Shirts, Shorts, transparenten und enganliegende Teile… Ähhhh – habe ich was vergessen??? Bestimmt sogar… Fortan hüllen sich die 40plus Ladies nur noch in Funktionsklamotten, äh in weite Funktionsklamotten. Jetzt verstehe ich auch endlich, warum es so viele Ladies meiner Generation gibt, die angezogen sind, als wären sie gerade auf dem Weg, einen Sechstausender zu besteigen. Wann zum Beispiel sind Sandalen von Teva in die Innenstädte eingezogen und warum? Damit man sich im Brunnen nicht die Füße aufschneidet? Aber wahrscheinlich sind Teva-Sandalen bald genauso hipp, wie Birkenstocks… Als wasserfeste Variante eben…

Es tut sich was

Und nein, ich möchte jetzt nicht wettern gegen Funktionsbekleidung oder Teva-Sandalen – zumindest nicht im Allgemeinen. Beim Wandern, beim Sport, unterwegs auf Abenteuer-Tour… und damit meine ich nicht im Großstadtdschungel – bei all diesen Gelegenheiten sind Funktionszwiebel-Bekleidungsstücke wirklich perfekt. Doch für den Wocheneinkauf oder fürs Büro? No way! Kein Dresscode bedeutet ja nicht gleich Crocodile Dundee … ein weibliches Pendant fällt mir gerade nicht. Aber ich muss feststellen… Es tut sich was – draußen auf der Straße…. Mir geht’s immer häufiger so, dass ich Frauen auf der Straße fotografieren möchte, weil mir deren Looks so gut gefallen. Erst kürzlich zum Beispiel ist eine echt coole Lady vor mir über die Straße gegangen. Sie trug einen gelben Minirock und hatte schwarze und marineblaue Teile dazu kombiniert. Sah sensationell aus und neben den zahlreichen Paperbag-Hosen brauche ich nun also auch noch einen gelben Minirock… O:-) Allerdings insgesamt gesehen, sind es für mich immer noch zu viele Damen, die sich wenig Mühe mit ihren Looks geben.

Mut ist nötig

Aaalso auf jeden Fall habe ich verstanden, dass eine Vielzahl der Ladies die Schnauze voll haben – von Stylingtipps für „unser“ Alter… Denn es stimmt, es ist völlig unerheblich wie alt wir sind… Einzig Mut braucht es, damit wir nicht immer dasselbe Kleidungsstück aus dem Schrank ziehen… Das ist nämlich in meinen Augen mit das Schwierigste daran… Im Alltag, im Büro, die Familie… wer auch immer… Jegliche Veränderung wird vom nahen Umfeld ja immer sehr gerne kommentiert und das gilt es auszuhalten. Weswegen es für mich tooootaaaal wichtig ist, dass ich mich wohlfühle in meinem Outfit. Allerdings ist das natürlich gerade anfangs, wenn man vielleicht seinen Stil umstellt gar nicht so leicht… Wer immer Skinny trägt, wird sicherlich darauf angesprochen werden, wenn das Beinkleid weiter wird… und manche Menschen geben ja sogar genau deswegen einen Kommentar ab, um einen aus der Reserve zu locken… Ich denke da an den einen oder anderen Mann – der charmante Bezeichnungen für seine Liebste findet, wenn sie mal Abwechslung in ihren Look bringt. Davon habe ich natürlich nur gehört…;-)

Wollmantel für drüber – Strickrollkragen für drunter

So und jetzt sollte es eigentlich den dritten Teil der Styling-Serie geben… Aaaaaber das ist eindeutig zu frisch für so einen Frühlingslook…Den zeigt ich Euch dann im nächsten YT-Video… Das geht hoffentlich bald online…  Und heute gibt es passend zur Russlandkälte noch einmal Wolle… Drunter und Drüber quasi. Ein Wollmantel für drüber und einen dicken Strickrollkragen für drunter. Oder doch für drüber? Kommt wohl immer aus die Perspektive an… Aber Ihr wisst ja eh, dass ich ein Lagenlook-Freak bin. Der Strickrollkragen trage ich auch super gerne als Kleid. Das habe ich Euch vor ein paar Jahren schon mal gezeigt und dieser Look zählt auf meinen Pinterest-Board zu denen, die am meisten weitergepinnt werden… Doch dieses Mal trage ich den ärmellosen Strickrolli nicht als Kleid, sondern kombiniere ihn zu meiner Flaredleg-Jeans… Der Blazer ist allerdings gleich, wie der von 2015… Das ist einfach ein tolles Basic-Teil, dessen Farbe und Schnitt in meinen Augen absolut zeitlos ist. So und Ihr – habt Ihr auch die Schnauze voll von Outfittipps 40plus? Ein Kommentar von Euch makes me voll happy… You know!!! Entspannten Sonntag meine Lieben…

Rollkragen: Marc O’Polo – ewig trifft es sehr genau… ich habe ihn schon eeewig… und liebe ihn jedes Jahr wieder… Aber ich mag keinen Rollkragen mehr verlinken, zumal ich einen ohne Ärmel leider nicht gefunden habe…
Shirt & Blazer: H&M – und der Blazer ist nicht weniger lang bei mir… Beim Streifenshirt bin ich mir nicht so sicher… da kommt jedes Jahr eins dazu… hehe…
Hose: Asos
Schuhe: Gadea

Conny Doll Lifestyle: Strickrollkragen, ärmellos, flaredleg Denim, Winterlook, Blazer, neutrale Töne, MantelConny Doll Lifestyle: Strickrollkragen, ärmellos, flaredleg Denim, Winterlook, Blazer, neutrale Töne, MantelConny Doll Lifestyle: Strickrollkragen, ärmellos, flaredleg Denim, Winterlook, Blazer, neutrale Töne, StreifenConny Doll Lifestyle: Strickrollkragen, ärmellos, flaredleg Denim, Winterlook, Blazer, neutrale TöneConny Doll Lifestyle: Strickrollkragen, ärmellos, flaredleg Denim, Winterlook, Blazer, neutrale TöneConny Doll Lifestyle: Strickrollkragen, ärmellos, flaredleg Denim, Winterlook, Blazer, neutrale Töne, Streifen

Ich freue mich, wenn Ihr meinen Blog abonniert...

Ein Blog-Abonnement kostet Euch nüscht. Einzig Eure E-Mail-Adresse müsst Ihr eintragen, dann erhaltet Ihr drei Mal in der Woche Post in Euer E-Mail-Fach. Immer dann, wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche. Ganz kostenfrei und selbstverständlich habt Ihr die Möglichkeit, Euch ebenso leicht wieder aus dem Abonnement auszutragen. Aber das wollt Ihr dann bestimmt gar nicht mehr... O:-) Danke für Eure Zeit un Euren Besuch, die Conny

Mich findet Ihr auch bei Youtube

11 Comments

  1. Hippia

    Diese Tasche könntest Du gleich verschenken, frage mich immer wieso Jemand diese überhaupt mag? Es ist genau so viel Wert wie im Bazar wo von dieser die Fälschungen verkauft werden. Es gibt viele schönere Taschen die irgendwie eine andere Wert verkörpern und besser zum Outfit hätten gepasst. Einfach eine Tasche ohne Snob-Effekt.

    2018-03-18
    |Reply
  2. Anja Popp

    Guten Morgen liebe Conny ?? ?, hast Du wieder Winter gerufen? Nur dass Du diesen traumhaft schönen Look zeigen kannst? ? ? toll schaust aus, wie immer, Du Heidschnucke ?? meine Tochter ist 22 und sie findet viele Teile aus meinem Schrank richtig cool ?. Wir tragen was uns gefällt, drunter und drüber ?schau Dir mal die Vivienne Westwood an, da haben wir noch was vor ??schönen Wintereinbruch, LG Anja

    2018-03-18
    |Reply
  3. Guten Morgen liebe Conny,

    geniale Outfits, besonders das obere mit dem kuscheligen Mantel.

    Ich bin zwar eher so ne Bunte, was Klamotten angeht 😉 – und mir ist das auch pupsegal, dass ich mit bald 46 Jahren noch Punkte und Streifen, Knallrot und Ansteckblümchen trage, ich LIEBE das halt einfach… – aber ich habe auch sehr viel Gefallen an den edleren, etwas schlichteren Looks!!!

    Nu lass mal hoffen, dass ganz bald der Schnee schmilzt und der Frühling endlich vorbeischaut!! Ich wünsch Dir und Deinen Lieben einen relaxten Sonntag,

    liebe Grüße von Lony & Fiets Mathilde 😉

    2018-03-18
    |Reply
  4. Simone

    Liebe Conny,
    Ich kann dir nur beipflichten, dass es nicht vom Alter abhängig ist, ob ein Outfit angemessen ist oder nicht. Jeder sollte selbst entscheiden, was er tragen möchte. Ich bin 53 Jahre und trage trotzdem destroyed Jeans, kurze Röcke und auch Bikerjacke, Lederleggings. Nur kombiniere ich es anders als früher, betreibe den Stilbruch. Zur destroyed Jeans einen eleganten Blazer und zur Anzughose eine Bikerjacke.
    Auch trage ich gerne kräftige Farben und liebe den Farbkontrast als Wintertyp.
    Dein Outfit steht dir wieder sehr gut.
    Einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße!
    Simone

    2018-03-18
    |Reply
  5. EvelinWakri

    Tja, was soll ich sagen?! Das mit 40plus und alles verbrennen lassen wir mal so stehen, denn wir sind uns einig, dass das Quatsch ist und getragen wird was gefällt, und wozu man Mut hat. Genauso mache ich es als ü55 und manchmal macht es mir Spaß aufzufallen. Erst unlängst im Büro, auf Insta wäre es ein normales Outfit gewesen, trug ich eine schwarze Culotte und ein schwarzes Oberteil, sehr kurz, mit weißen Dots, darüber Streifenblazer. Die Aufregung der jungen Kolleginnen, so würden sie sich nicht mehr kleiden in meinem Alter!
    Da habe ich nur gelacht, denn das Alter hat bei mir etwas bewirkt, dass ich nicht mehr so oft darüber nachdenke ob ich anderen gefalle. Mein Mann ist mit 70 in Sachen Mode besser informiert, als so manch 20 oder 30ig Jährige und wenn der mal sagt, dass das nicht geht, dann aber raus aus den Klamotten ! Ich erwarte mir ein Foto mit gelben Mini liebe Conny und ich hoffe, auch wenn der Lagenlook fantastisch ist, dass es nun der letze Winterlook war!!! Schönen Sonntag Evelin

    2018-03-18
    |Reply
  6. Wiebke

    Liebe Conny,

    auch ich habe keinen Bock mehr auf Modetips für Ü40…ich werde 48 und hab genug damit zu tun, dass keine Creme der Welt meine der Schwerkraft nachlaufenden Konturen an der Kinnlinie wieder nach oben hieven kann oder meine Nasolabialfalte in den Untergrund hämmert . Aber ich ziehe das an, was mir gefällt und zwar Kunstlederskinnys mit Blazer und hohen Ankle Boots. Auch wenn mein Mann sich dann deutlich kleiner vorkommt. Aber er liebt den Style und auch meine 17 jährige findet meinen Kleiderschrank super. Das merke ich immer dann, wenn ich meine Sachen nach dem waschen zusammenfalte die ich definitiv die letzten Tage nicht angehabt habe…
    Hohe Schuhe habe ich früher übrigens nie angehabt. Jetzt liebe ich sie und falle hier in unserer Kleinstadt mit Culotte und Kleidern und Stiefeln im Winter auch eher auf. Ich kann damit, inzwischen, umgehen. Wenn ich mich wohlfühle dann geht alles. Ich darf mich nur nicht verkleidet fühlen und das würde ich definitiv mit weiter Funktionskleidung.
    Auch ich warte auf den Blogartikel mit Megafotos zum Thema : Wie kombiniere ich stylisch einen gelben Minirock. ..

    Auf viele weitere Blogartikel und Fotos mit Mode die dir und uns einfach Spaß macht.
    Hab noch einen schönen Restsonntag.
    LG Wiebke

    2018-03-18
    |Reply
    • Wiebke

      Also…ich will natürlich weiter Tips, aber nicht nur auf Ü40 reduziert und so…hach manchmal sollte ich doch gründlicher drüberlesen was ich da so loslasse. Ich hoffe, du verstehst was ich sagen will/wollte….?

      2018-03-18
      |Reply
      • Liebe Wiebke,
        ich weiß schon, wie Du das gemeint hattest… Weil ich kenne das mit dem Schreiben und dem danach wieder drüber lesen… Ich bin da eine absolute Spezialistin… O:-) Ich freue mich, dass Du gerne weitere Outfittipps magst aber 40plus ist wirklich absolut überflüssig… Hast recht… Einen schönen Sonntagabend, lieber Gruß – Conny

        2018-03-18
        |Reply
        • Wiebke

          Ach Conny, ich wusste das DU mich verstehst…mach einfach weiter!! Ich lese so gerne hier bei dir!!! Und einen guten Start in die Woche ?

          2018-03-18
          |Reply
  7. Hasi

    Zu dem Thema habe ich mich ja schon öfters im Kommentar geäußert. Bei mir wird aus dem Schrank gekramt und angezogen, was mir Freude bereitet und mein Spiegel für gut befindet. Gerade mit meinen 44, denn da traue ich mir doch schon zu, dass ich selbst weiß, was gut und was schlecht für mich ist. Ich liebe auch den tollen Anblick, wenn eine Frau mit Gespür für Stil und Styling sogar mit über 70 mit sichtlicher Lebensfreude und Ausstrahlung die Boyfriend-Jeans und die rockige Lederjacke auf die Straße treibt. Da spürt man das Leben prickeln. ?

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Schrank-Plündern ?☺
    Hasi

    2018-03-18
    |Reply
  8. Liebe Conny,

    ich weiß genau, was du meinst! Warum tragen so viele Frauen Funktionsjacken beim Aldi?! Falls sie an der Kühltheke in einen Schneesturm kommen? und Bergsteiger-Schule, falls man den Berg um die Zeta-Rolle erklimmen muss?

    Ich glaube sogar, dass solche Mode-Regeln von ganz jungen Menschen ins Leben gerufen wurden, die einfach keine Ahnung haben, wie gut man sich ab 40 fühlt! Vielleicht wollen sie uns was Gutes 😉 Aber gut gemeint ist nicht immer gut getan und so finde ich es toll, auf alle Stylingregeln zu pfeifen. Wenn ich 60 bin und meine Beine geben das her, dann werde ich einen kurzen Rock tragen.

    Liebste Grüße,

    Doro

    2018-03-19
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.