conny doll lifestyle: Styling, Slip dress, sportlich, elegant, Baumwolle, Seide, Alltagsstyling
Sommeroutfit

Slipdress für den Alltag stylen und was trage ich drunter?

Mit meinem heutigen Blogpost habe ich schon angefangen und dann bemerkt, dass mein gewähltes Thema zu unsortiert ist und auch eher zu einer Sonntagspredigt passt. So habe ich beschlossen, dass ich heute die Welt lieber mit Stylingtipps verändern möchte und widme mich einem zeitlosen Klassiker. Dem Nachthemd, äh dem Slipdress. Ein grandioses Kleidungsstück, das im Alltag aber nicht so leicht zu tragen ist. Insofern gibt es heute einige Stylingstipps rund um das Spaghettiträgerkleid. Also wie style ich einen Slipdress im Alltag und was trage ich drunter.

  • conny doll lifestyle: Styling, Slip dress, sportlich, elegant, Baumwolle, Seide, Alltagsstyling
  • conny doll lifestyle: Styling, Slip dress, sportlich, elegant, Baumwolle, Seide, Alltagsstyling

Slipdress einfach und dabei kompliziert

Das Schöne am Slipdress ist, dass man das Kleid nur überzieht und quasi schon das Haus verlassen kann. Theoretisch zumindest. Aber nichts ist einfach, wenn es nicht auch kompliziert sein kann. Das geht schon los beim dünnen Stoff. Denn meistens ist der Stoff hauchzart. Deswegen ist es auch so ein wunderbares Sommerkleidungsstück. Und dabei genau genommen nur für die Freizeit geeignet. Ich meine Spaghettiträger sind was Tolles. Aber fürs Büro? Oder die City. Da müsste ich lange überlegen, bis mir eine Lady meines Alters einfällt, die egal wo sie ist, ein Slipdress trägt. Das meine ich dabei völlig wertfrei.

Aber ich weiß aus sicherer Quelle, dass es zig Frauen gibt, die schon allein Spaghettiträger nicht leiden können. Und die sich mit dem Slipdress per se nicht wirklich angezogen fühlen.

Da zähle ich dazu. Hält mich aber nicht davon ab, mir meinen Hauch von nichts zu stylen.

conny doll lifestyle: Styling, Slipdress, sportlich, elegant, Baumwolle, Seide, Alltagsstyling

Baumwolle oder Seide

Es gibt einfach Kleidungsstücke, mit denen verbinde ich ein Gefühl und das ist für mich auch immer ausschlaggebend, ob ich mir ein Teil an mir vorstellen kann oder eben nicht. Wie oben bereits erwähnt, in der Regel ist ein Slipdress stofflich eher auf die heiße Jahreszeit ausgerichtet. Zu finden sind diese Kleider sowohl in der sportlichen Variante in Baumwolle oder Viskose, als auch elegant aus Seide oder Satin. Wie überall ist Baumwolle in dem Fall auch die unkompliziertere Wahl. Schon allein deshalb, weil der Stoff nicht so empfindlich ist. Allerdings haben beide auf den zweiten Blick ihre Tücken. Der Baumwollstoff beult aus, weswegen man es nach jedem Tragen Waschen muss, um die Form zu erhalten. Ein Slipdress aus Seidenstoff hingegen ist zwar weniger empfindlich für Sitzbeulen, dafür sind jegliche Flecken der Feind. Und die Spaghettiträger, die meist mit einer dünnen Nahtstelle befestigt sind, zwingen die Trägerin zur Vorsicht.

conny doll lifestyle: casual Styling Details, Tasche, Sonnenbrille

Alltagstauglich mit Tücken

Jaaaa, zur Vorsicht, das habe ich nämlich für Euch getestet. Beim Einsteigen ins Auto ist einen Träger des Kleids abgerissen. Gott sei Dank, trage ich diesen Seiden-Slipdress eher selten solo, sonst hätte ich ein echtes Problem gehabt. Was mich aber gleich zu meinen Styling-Tipps bringt. Natürlich solltet Ihr keine Träger abreißen. Deswegen immer schön das Röckchen leicht anheben, bevor Ihr Euch in einen Sitz fallen lasst. Aber von diesem “Tragetipp” mal abgesehen, mit ein paar Tricks, wird ein Slipdress alltagstauglich. Natürlich ist es wie überall, das Styling ist von den eigenen Proportionen und Vorlieben abhängig. Und für mich spielt auch der Stoff eine große Rolle. Supergerne würde ich zum Beispiel einen Hoodie über das Kleid aus Baumwolle tragen. Das sieht aufgrund meiner Statur aber komisch aus. Und feminine Stiefel zu diesem langen Slipdress gefallen mir persönlich nicht. Dafür passen diese zum Seidenkleid wieder ganz wunderbar.

Somit hängen meine Tipps also vom jeweiligen Stoff ab, weil der für mich auch vorgibt, ob es eher sportlich oder doch elegant werden soll.

conny doll lifestyle: elegantes Styling, Details, Seidenkleid, Karoblazer

Slipdress – sportlich gestylt

Für mich ist da ein T-Shirt drunter unerlässlich. Schon allein wegen des relativ weiten Ärmelausschnitts. Dabei ist es für mich die Kunst, ein Shirt mit dem richtigen Halsauschnitt zu finden. Denn bei diesem Slipdress zum Beispiel würde ein V- oder U-Boot-Ausschnitt komisch aussehen. Was mir außerdem nicht gefällt, ein Shirt mit langen Ärmeln. Mit einer Bluse hingegen wäre das wieder vorstellbar – gefällt mir aber zu diesem Kleid auch nicht wirklich. Liegt aber vielleicht daran, dass ich die richtige Bluse noch nicht gefunden habe. An den Füßen bevorzuge ich offene Schuhe oder Pumps. Mein persönliches No-Go sind Pumps und ich würde auch niemals eine lange Jacke zu diesem Outfit wählen.

conny doll lifestyle: Wie style ich einen Slipdress aus Baumwolle. Was beachte ich beim Styling. Figurnah, welcher Schuh?

Slipdress – eleganter Look

Der Slipdress aus Seide ist für sich allein genommen elegant. Ich finde ja, die Nachthemden in diesem Style bringen die absolute Eleganz selbst ins Bett. Doch so ein Kleid im Reallife ohne was drunter oder drüber? Kommt ganz darauf an. Aber der deutsche Sommer gibt das in diesem Jahr eh nicht her. Heute zum Beispiel haben wir sagenhafte 19 Grad und frische Windböen. Nicht so wirklich das Wetter für diesen Hauch Seide. Also Grund genug, den Look auf Herbst zu stylen. Und was mir bei dem langen Slipdress überhaupt nicht gefällt, passt zu diesem midilangen Kleid perfekt. Die femininen Stiefel. Farblich habe ich den Blazer darauf abgestimmt – nur bei der Tasche konnte ich mich nicht recht entscheiden. Lieber den Shopper oder die Schultertasche. Ich schätze, es kommt auf den Anlass an. Auch bei dem Look wären Pumps für mich ein NoGo und Stiefeletten oder Chunky-Boots aufgrund meiner Körpermaße schwierig.

conny doll lifestyle: Wie style ich einen Slipdress elegant, Stiefel, Blazer, Seidenkleid, Herbststyling

Und was ist jetzt mit Drunter?

Auch bei dieser Frage spielt der Stoff eine Rolle und natürlich die persönlichen Vorlieben. Vielleicht gilt die Faustregel: Baumwolle unter Baumwolle und Seide unter Seide. Aber auch das stimmt nicht so ganz. Je nachdem wie figurnah das Kleid geschnitten ist, würde ich aber auf jeden Fall entweder zum String oder zu seamless Wäsche greifen. Und beim BH kommt für mich ohnehin nur die halterlose Variante infrage. Und ob nun Spitze oder doch klassisch – kommt vielleicht darauf an, ob man sich den Slipdress selbst wieder auszieht oder sich evtl. dabei helfen lässt… 😉

Natürlich ist mir klar, dass ich mit den Stylingtipps nicht die Welt retten kann. Aber für heute und gerade eben und für mich kommt das genau richtig. Die restlichen Gedanken sind viel zu unsortiert und zynisch und wie ich schon sagte, eher was für eine Sonntagspredigt. Habt einen guten Donnerstag und danke für Eure Zeit.

Die Vogue hat zum 46. Geburtstag von Kate Moss an deren berühmten Slipdress erinnert.


Die Details zu den Slipdress-Outfits

Kleider:

Baumwolle: weekday
Seide: Nili Lotan

Shirt & Blazer & Sandalen:

H&M

Stiefel:

Zara


2 Kommentare

  • Gunnar

    Hallo Conny.

    echt WOW! Deine Outfits sind ever nice. Besonderes das Seidenkleid mit den sexy white boots…….einfach overhot
    LG Gunnar

  • Nicole

    Liebe Conny,

    die schwarze Variante finde ich superschön. Die Seidige auch, ich habe jedoch für mich ein Problem mit den Stiefeln. Und ähnlich wie du finde ich diese Kleider schwierig- Träger, Styling. Aber schön.
    Denn das sind sie. Besonders in deiner Umsetzung.

    Einen feinen Donnerstag und liebste Grüße
    Nicole