Direkt zum Inhalt

Senfgelb und knöchelhoch – Sneaker im Herbst

Gepostet in HerbstWinter-Outfit, und Outfit - My Style

IMG_4259a_Hellblau_Grau_Senfgelb_Sneaker_PaulGreen_Marcopolo_oldNavy_Mango_40plusBlogger_Fashion_Mode_AHemadundaho…wenn Ihr gedacht habt, Ihr kommt diesen Herbst um meine senfgelben, knöchelhohen Sneaker♥ rum… Ha – da muss ich Euch leider enttäuschen. Ich habe sie, auch in dieser Saison wieder voller Verzückung aus dem Karton gezogen… Schließlich braucht der Saisonwechsel die kleinen Freuden, wenn das Wetter schon nicht wirklich meinen Vorstellungen entspricht…. tztztz… Doch, das Klima ist nicht das Thema heute… nöööö – der morgendliche Verkehr lassen mein Herz gerade höher schlagen.

Mustard-yellow and ankle-high – sneakers in autumn

…if you thought you were going to avoid seeing my mustard-yellow, ankle-high sneakers this autumn… ha, I have to disappoint you. Once again this season I swooned as I removed them from their box … after all you need some small pleasures as the seasons change and the weather isn’t really my cup of tea… tut tut… but the climate is not the theme of the day today…. Noooo – my increased heart beat at the moment is caused by the traffic in the mornings.

Fußgängerampeln

Durch einen Fußbruch, der am Ende doch keiner gewesen ist, kam ich über einen repräsentativen Zeitraum von einer Woche in den Genuss, mein Kind in die Schule fahren zu dürfen. Und ich muss sagen, selten habe ich mich so sehr woanders hingeschwitzt ähhh gewünscht. Wobei Schwitzen in dem Zusammenhang auch ein gutes Stichwort ist. Ich meine warum in Gottesnamen fahren so viele Eltern, ihre geliebten Leibesfrüchte mit dem Auto in die Schule? WARUM? Auch ohne die elterliche Fürsorge, die sich durch kreuz und quer herumstehende Wagen bemerkbar macht, ist dort schon ein Verkehrschaos. Ankommende und abfahrende Busse, roller- und fahrradfahrende Kinder und Teens, die damit beschäftigt sind, sich entweder die Hosen hoch- oder den Lidstrich nachzuziehen, anstatt auf den Verkehr zu achten oder gar Fußgängerampeln zu beachten. What? Fußgängerampel?

Pedestrian traffic-lights

Due to a broken foot, which in the end wasn’t broken at all, I had the pleasure over a representative period of time of one week to drive my daughter to school every day. And I have to say that I seldom had wished so much to be sweating somewhere else. Whereby sweating is a good point in this context. I mean, why in God’s name do so many parents have to drive their beloved offspring to school by car?  WHY? There is enough traffic chaos even without this parental care, which is noticeable in the amount of cars standing higgledy-piggledy all over the place. Buses arriving and departing and children and teens arriving on scooters and bikes while at the same time trying to pull their trousers up or apply their eyeliner evenly without paying the slightest bit of attention to the traffic or to the pedestrian traffic-lights? What? Pedestrian traffic-lights?

Wenden in 30 Zügen

Aber wenigstens kommen die Kinder alleine in die Schule… das ist schon ein echter Fortschritt. Chantall und Karl-Friedrich, die werden nämlich gebracht – im SUV natürlich – bis vor die Eingangstür. Das weiß ich ganz sicher, weil schließlich wollte ich mich auch dahin stellen, um meine kleine KrIMG_4329a_Hellblau_Grau_Senfgelb_Sneaker_PaulGreen_Marcopolo_oldNavy_Mangoücke, ähhh Tochter auf Krücken dort rauszulassen, damit sie nicht so weit „laufen“ muss. Aber neee is nicht, da war schon besetzt… da stand ja das große Auto. Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass der Eingang „unserer“ Schule in einer Sackgasse liegt – in einer sehr schmalen Sackgasse. Da bekommt wenden in drei Zügen eine ganz neue Bedeutung… pahhh was sage ich. Drei? Wahrscheinlich ist das out… heute wendet man in dreißig Zügen… verzeiht meine Unwissenheit – aber meine Fahrschulzeit ist schon ein bisschen länger her… O:-)

A 30-point turn

But at least these children come to school alone… that really is progress. Chantall and Karl-Friedrich are driven to school – in a SUV of course – up to the entrance door. I know that for a fact because after all I tried to stop there in order to unload my little crutches…ahhhh, my daughter on crutches so that she wouldn’t have to “walk” so far. But no, that place was already occupied … a big car was standing there. Maybe I should mention that the entrance door to “our” school is in a no-through road … in a very narrow no-through road. There doing a three-point turn takes on a whole new meaning … pah…what am I saying? Three?  Probably that isn’t “in” anymore… today it’s a thirty-point turn …. Please forgive my ignorance … But it’s been a long time since I did my driving test … O:-)

Senfgelber Sneaker und hellblau – jaaa, schon wieder 😉

Jedenfalls bin ich sehr froh, dass ich meine Feldstudie nach einer Woche abrechen konnte, weil mein Kind sich den Fuß wohl doch nicht gebrochen hatte… (die Deutung von Röntgenbildern scheint weniger wissenschaftlich zu sein, als ich dachte) und lieber wieder ohne ihre hysterische Mutter zur Schule fahren wollte. Es ist möglich, dass ich vielleicht ein bisschen geschmipft habe im Auto – aber eigentlich kaum vorstellbar… Bin ich doch die Ruhe in Person – vor allem im Straßenverkehr. Doch, was weiß ich schon! Dass meine gelben Sneaker einfach hervorragend in den Herbst passen… Ja, das weiß ich… und zu hellblau passen sie auch super… Eine wunderschöne Woche wünsche ich Euch liebe alle… <3

Mustard yellow sneakers and light blue……yes again 😉

Anyhow, I am really pleased that I could end my fieldwork after one week because my child hadn’t broken her foot after all … (the interpretation of x-ray photos seems to be less scientific than I thought)… And my daughter would now prefer to go to school without her hysterical mother by her side. It is quite possible that I swore a little bit when in the car … but hard to imagine …. because really I am a picture of calmness – especially when driving! But what do I know? That my yellow sneakers are perfect for autumn time …. Yes, I know that … and that they also are super together with light blue… I wish you all a wonderful week … <3

Bluse: Marc O’Polo – ich liebe die Farbe hellblau, besitze aber leider nur diese eine Bluse, obwohl es wirklich schöne Stücke gibt. Diese hellblaue Bluse* zum Beispiel oder diese hier**.
Jeans: Old Navy – bei Conleys habe ich eine hellblaue Seven-Jeans*** gefunden, die gerade im Sale ist.
Gürtel: Vanzetti – ein Gürtel in metallic**** ist ein guter Begleiter, weil er wirklich oft passt… Schwarz oder Braun hätte mir in dem Fall einfach nicht so gut gefallen und gar kein Gürtel… neeee.
Sneaker: Paul Green – einen ähnlichen senfgelben Sneaker** habe ich auch gefunden und einen knöchelhohen Sneaker** in einem schönen Braunton.
Kette: Mango
Tasche: DIY

*Affiliate-Link: online-shop: Oui +  **Affiliatelink: online-shop: Zalando + ***Affiliatelink: online-shop: Conleys + ****Affiliatelink: online shop: Breuninger + ♥kein Affiliatlink

IMG_4257a_Hellblau_Grau_Senfgelb_Sneaker_PaulGreen_Marcopolo_oldNavy_Mango_40plusBlogger_Fashion_Mode_AHemadundahoIMG_4264a_Hellblau_Grau_Senfgelb_Sneaker_PaulGreen_Marcopolo_oldNavy_Mango_40plusBlogger_Fashion_Mode_AHemadundahoIMG_4324a_Hellblau_Grau_Senfgelb_Sneaker_PaulGreen_Marcopolo_oldNavy_MangoIMG_4308a_Hellblau_Grau_Senfgelb_Sneaker_PaulGreen_Marcopolo_oldNavy_Mango

 

 

 

 

 

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

15 Kommentare

  1. Was für eine herrliche blaue Sinfonie liebe Conny. ich liebe diese Farbe und so ist das ein Traumoutfit für mich. Ich glaube, wir müssen doch auf Insta eine Blauchallenge starten, so wie Sabina @oceanbluestyle gestern vorgeschlagen hat. Dieser Look wäre perfekt dafür.
    Liebe Grüße
    Monika

    2015-10-13
  2. Renate
    Renate

    Guten Morgen Conny, Du siehst super aus!!! Ich musste schmunzeln denn das “ Schultaxiproblem“ kenne ich aus der Vergangenheit zu gut. Das braucht man gute Nerven. Einen schönen Tag. LG Renate

    2015-10-13
  3. Gut sieht das aus, und die senfgelben Sneaker sind perfekt zum hellblauen Outfit, zum Licht und überhaupt zum Herbst. Die dürfen noch ein paar Jahre bleiben, würde ich sagen :-).
    Tja, und in Sachen Kinder zur Schule fahren bekenne ich mich schuldig. Ich nehme meine im Herbst und Winter (für den Rest des Jahres gibt es Rad und Bus) häufig mit, weil ich auf dem Weg ins Büro sowieso an der Schule vorbeifahre. Allerdings werden sie bereits vor der Schule aus dem Auto geworfen, den Stress mit Radfahrern, Longboards, Fußgängern und weiteren Verkehrsteilnehmern tu ich mir nicht unbedingt an. Ich bin allerdings auch heilfroh, wenn Kind groß demnächst Motorrad fährt und ich nicht viermal pro Woche nach der zehnten Stunde Fahrdienst zurück leisten muss, weil dann schlichtweg kein Bus mehr fährt.
    Damals vor der Grundschule war es noch viel schlimmer. Da brachten die Mütter die Kids nicht nur, sondern verharrten tratschend manchmal bis zu einer halben Stunde vor der Schultür. DAS fand ich schräg. Genauso wie die Tatsache, dass manche Lehrerin scheinbar die Mütter bei Unterrichtsbeginn aus dem Klassenraum schieben musste…
    Liebe Grüße
    Fran

    2015-10-13
    • Liebe Fran, ich weiß, was Du meinst und ich weiß, dass es Regionen gibt, in denen die Infrastruktur echt schwierig ist und man einfach oft keine andere Wahl hat, als die Kinder zur Schule zu fahren. Aber Du schreibst ja schon, dass Du Deine Kinder nicht direkt vor der Eingangstüre aussteigen lässt. Und ich bin auch kein Gutmensch… dieser post sollte nur meine Erlebnisse der letzten Woche wiedergeben. Wer weiß, vielleicht mache ich im Winter einen Beitrag darüber, mit welcher Freude ich meine Tochter in die Schule fahre, weil es draußen zu kalt und zu weiß ist… aber dann hoffe ich auch, dass ich sie am Hintereingang rauslassen werde… Da muss sie dann zwar ein Stück laufen – aber es gibt auch kein Verkehrschaos…
      Was die Mütterkiste in der Grundschule betrifft… da kann ich Dir nur recht geben. Wir hatten so ein Mutterexemplar … und die hat auch in der dritten Klasse nicht damit aufgehört ihrem Bubi den Schulranzen bis ins Klassenzimmer zu tragen… buaaaaaa…. Vielen Dank für Deinen Kommentar und einen schönen Dienstag, lieber Gruß – Conny

      2015-10-13
  4. Claudia
    Claudia

    Hallo liebe Conny,

    blau ist einfach eine grandiose Farbe für Dich – und das schreibe ich jetzt nicht, weil es auch meine Lieblingsfarbe ist ;)… Ja und der senfgelbe „Hingucker“ ist perfekt; er gibt einen schönen herbstlichen „Touch“. Toll!

    Huch, ich fahre auch einen SUV – aber ich bin ja auch ein „Landei mit jagdlichem Hintergrund“, ich darf das, ha ;););).

    Wünsche Dir einen schönen Tag und muss jetzt noch schnell loswerden, wie sehr ich mich immer über unseren täglichen „IG-Austausch“ freue! 🙂

    Alles Liebe
    Claudia

    2015-10-13
  5. AngeliqueAndTheKing
    AngeliqueAndTheKing

    Liebe Conny, danke, daß Du mir mit Deiner kleinen Schul-Geschichte den Morgen versüßt hast. Ich hab das Getümmel vor der Schule bildlich vor Augen 🙂
    Stell Dir vor, ich habe Euren Post „Jeans/T-Shirt/Blazer“ heute morgen aufgegriffen und trage heute dunkelblaue Jeans, eine weiß/blau gestreifte Bluse (na gut, kein T-Shirt) und wusste tatsächlich nicht, welcher Gürtel passt. Und ich schwöre, ich dachte mir heute morgen: Wieso erwähnt keine, was für einen Gürtel man dazu tragen soll? Und jetzt zeigst Du diesen tollen silbernen Gürtel, den ich Dir direkt nachkaufen werde. Ach ja, und dumme Sprüche wegen dem gestreiften Oberteil durfte ich mir natürlich in der Firma auch anhören: Wann legt das Schiff ab? Wo ist Deine Matrosenmütze? Argghhhh.

    Liebe Grüße Angelique

    2015-10-13
  6. Urmela
    Urmela

    Wow, toll….ich weiß nicht, ob ich mich diese Kombi trauen würde, aber bei Dir sieht es toll aus! Ich hätte die Schuhe gerne noch „größer“ gesehen…wahrscheinlich gibt es da schon ein älteres Post dazu, oder? 🙂

    2015-10-13
    • Daaaanke liebe Urmela, ich freue mich total, dass es Dir gefällt und danke für Deinen Kommentar. So wirklich größer habe ich die Schuhe nicht – aber bei diesem Beitrag kann man sie ein bisschen besser erkennen: http://www.ahemadundahos.de/7-fakten-und-ein-outfit/
      Vielen Dank für Deinen Besuch und liebe Grüße, Conny

      2015-10-14
  7. Ach liebe Conny, wie schön zu hören, dass der Fuß deiner Tochter doch nicht gebrochen ist. Das freut mich für dich, aber noch mehr für deine Tochter. Ich kann nachvollziehen, dass dieses Verkehrschaos am Morgen an den Nerven zerrt. Und wenn der Tag schon so beginnt….
    Dafür ist dein hellblaues Outfit mit den senffarbenen Sneakers ein Lichtblick. Das kannst du uns gerne öfters präsentieren. 😉
    Herzlichen Gruß, auch an deine Tochter.

    2015-10-13
  8. Die beste Nachricht ist ja, dass der Fuß nicht gebrochen ist! Und die Zweitbeste sind gleich Deine lauffarbenen Herbstschuhe. Die gefallen mir noch immer so gut, dass ich auch gerne welche hätte.
    Momentan sind meine nämlich noch hellblau, genau wie mein Mäntelchen – ja genau: es passt so schön in die Landschaft, wie man an Dir sieht!
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    2015-10-13
  9. Senfgelbe Teile am Fuß!! Und ich dachte immer, Senfgelb ist Igitt. Aber nein, du hast mich eines Besseren belehrt. Wirklich schön. Übrigens auch die neue Frisur! Und jetzt bekenne auch ich mich schuldig. Ja, ich nehme meine Tochter mit dem Auto bis nahezu zur Schule mit (nahezu, weil es eine magische Meile im Schulraum gibt, innerhalb dieser es dem Pubertier mega-peinlich ist, wenn die Eltern dort sichtbar sind). Naja, ich fahre halt sowie weiter zur Arbeit und dann wäre es schon bissel affig, wenn ich an meiner zum Bus rennenden Tochter vorbeifahren würde. Andererseits vielleicht eine gesunde Reaktion auf die ‚magische Meile‘ ?! Ich weiß jedoch genau, was du meinst.. und hoffe, dass ich bei allem Muttersein keine Helikopterin bin 😉 Liebe Grüsse, Heike

    2015-10-13
  10. Hallo Conny, an der Schule meiner Töchter sieht es leider nicht besser aus- ich weiß das, da sie auf meinem morgendlichen Arbeitsweg liegt (wenn sonst kein durchkommen mehr ist). Allerdings legen meine Damen keinen Wert auf Chauffeurdienst-Bus bzw. Roller sind cooler und die Innsasen jünger.
    Deine Sneaker sehen übrigens auch sehr cool aus und passen super zum Herbst und zu dir. Ich persönlich trage übrigens (bisher) kein Gelb-ist nicht meine Farbe.
    Liebe Grüße
    Andrea

    2015-10-13
  11. Liebe Conny!
    Ich musste gerade schmunzeln… Auch wenn ich morgens (noch) keine Kinder in die Schule bringen muss, so habe ich mich doch in deinen Erzählungen wiedergefunden! Ich bin nur froh das Mini-Me noch nicht versteht was genau ich da fluche… In Kürze sollte ich meinen Wortschatz etwas überdenken 😉

    Aber eins sei noch gesagt: Deine Sneaker passen wirklich hervorragend in den Herbst!

    LG Kerstin
    http://www.30rockt.com

    2015-10-13
  12. Evelin Wakri
    Evelin Wakri

    Schön, dass es kein Bruch ist, ganz liebe Genesungsgrüße an Deine Prinzess ! Deine senfgelben Sneaker und das hellblaue Outfit inkl. Tasche sind ein Traum und erfrischen den zur Zeit grauen Herbst!!!
    Ich gestehe ich werde täglich ins Büro chauffiert (mein Mann leidet unter seniler Bettflucht) und darf am Beifahrersitz meine Sprüche ablassen über Autofahrer die sinnlos um 6:30 vor einem dahin schleichen. Wir bleiben dann manchmal auch direkt vor der Tür stehen, damit ich mich mit Krücke ins Büro schleppen kann (die Hex im Kreuz, gebrochener Zeh oder so) sieht gaaanz toll aus wenn ich mich aus dem Z4 hochbeame (der Herr fährt nicht gern mit SUV in der City). Denke hinter uns flucht dann auch so mancher !! Kann Dich gut verstehen und werde jetzt mit viel schlechten Gewissen einschlafen und morgen Früh mich wieder chauffieren lassen
    Liebe Grüße Evelin

    2015-10-14
  13. Was soll ich da groß sagen, was die anderen nicht schon gesagt haben? Senfgelb rockt!!
    Sehr coole Farbe, perfekte Kombi! Da kommt im Herbst sicher keine Langeweile auf.

    Und über das WIE beim Schulweg streiten sich wohl die Geister in allen Städten. Da muss wohl jeder seinen Weg finden.

    Viele Grüße
    Daniela von zweimalB

    2015-10-14

Die Kommentare wurden geschlossen