conny doll lifestyle: Journalistentraining Hautpflege, Kosmetik, pro youth, anti aging,
Beauty - Anti aging

Schluss mit Anti Aging – Pro Youth ist angesagt – wie bleibt die Haut jünger!

Kürzlich hatte ich das große Vergnügen ein Journalistentraining in Sachen Kosmetik zu besuchen. Meine zweite Leidenschaft quasi…Das fand ich deshalb so spannend, weil dort die großen Fragen der Kosmetik gestellt und wissenschaftlich beantwortet wurden. Jaaaa natürlich, ganz unabhängig kommen auch diese Journalistenvorträge nicht aus. Denn schließlich muss auch hier jemand die Kosten übernehmen. Und letztlich sind es halt oft die großen Kosmetikriesen, die überhaupt Geld in Forschung investieren können. Das glaube ich zumindest. Jedenfalls kam dort eine Biologin, eine Dermatologin, ein Physiker und noch einige andere zu Wort. Es war eine interessante Runde. Weil es eben nicht um ein bestimmtes Produkt ging, sondern um das große Ganze… Anti-Aging nämlich… Wobei so heißt es heute nicht mehr… 2020 sind wir nämlich nimmer anti, sondern pro – pro youth um genau zu sein.

conny doll lifestyle: Journalistentraining Hautpflege, Kosmetik, anti aging, aha, peeling, sonnenschutz
Mein Alltime-Favorit – das AHA-Effects plus C von Dermasence, da ist Sonnenschutz obligatorisch, den nutze ich auch von Dermasence… Das Chrono-retare Serum lerne ich gerade erst kennen, dazu kommt aber im März ein gesonderter Beitrag.

Pro youth vs. anti aging

Wie gesagt wir sind heute pro youth. Ich bin nicht sicher, ob das so viel besser ist. Pro Aging, das wäre doch der innerliche Schlüssel zum Glück. Letztlich kann ich das Älter werden eh nicht verhindern. Ganz egal, wie pro ich meiner Jugend gegenüberstehe und mit welchem Wort ich es schönrede oder mit welcher Kosmetik ich es schöncreme. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass es besser ist, mit dem Älterwerden Frieden zu schließen… Und damit meine ich gar nicht so sehr mein Spiegelbild… Viel wichtiger sind doch die Sachen, gegen die Kosmetik nichts ausrichten kann und denen es völlig Wurst ist, wie ich aussehe. Ich meine Demenz und faltenfrei passt ja irgendwie auch nicht. Doch bitte nicht falsch verstehen, das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass mir meine Äußerlichkeiten egal sind… Natürlich würde ich gerne so lange wie möglich, frisch aussehen und vielleicht auch nicht unbedingt wie ein runzliger Apfel – aber es gibt ja auch ein bisschen was dazwischen.

Glow oder Glänzen

Doch bei dieser ganzen Anti-Aging, Pro youth, pro-anti-Sache geht’s doch letztlich gar nicht um die Schönheit… Meiner Meinung nach sitzt der Stachel viel tiefer… Denn wir akzeptieren eher Falten, wenn wir dabei frisch und voller Elan aussehen. Wie eben jemand, die aktiv im Leben steht und nicht wie jemand, die müde vom Leben ist… Darum geht’s doch… jung, dynamisch, aktiv, kraftvoll… Müde, schwach und hilfsbedürftig will keiner aussehen. Pro youth eben. In meinen Augen spielt eben alles zusammen. Nicht umsonst gibt es heute die ganze Kosmetik rund um den Glow… Das finde ich oft besonders witzig, weil genaugenommen, wollen wir ja nicht Glänzen, sondern Strahlen…. Wenn ich das so schreibe, kann ich ein bisschen verstehen, dass manch Kosmetikdesinteressierte/r meint, wir haben nimmer alle Latten am Zaun. Andererseits denke ich mir das beim Thema Technik auch… wie viel Technikkram brauchen Menschen mit Y-Chromosom eigentlich?

conny doll lifestyle: Hautpflege, pro youth, dermalogica, ikw-journalistentraining, pflegeroutine
Auch die Produkte von Dermalogica lieb ich sehr… Meine damalige Kosmetikerin hat mich darauf gebraucht und seither zählen der Skin Hydrating Booster und der Daily Microfoliant zu meinen Lieblingsprodukten. Neu entdeckt habe ich den Precleanser – für Tage an denen ich Makeup trage mein neues Muss.

HRTs haben Einfluss aufs Kollagen

Aber wo schreibe ich denn schon wieder hin??? Pro youth ist doch mein Thema… und das spannende Journalistentraining. Es war interessant zu hören, dass die Hormonersatztherapie (da hab ich auch schon darüber geschrieben), die manche Frauen für ihre Wechseljahresbeschwerden in Anspruch nehmen, eine erhebliche Auswirkung auf die Jugendlichkeit der Haut haben. Der Vortag der Dermatologin war hochinteressant. Es ist beeindruckend, was man heute über die Auswirkung von Hormonen auf zum Beispiel die Produktion von Kollagen alles weiß. Wobei das Fazit war, dass eine sog. HRT niemals allein aus Anti-Aging-Zwecken verschrieben wird. Ein jüngeres Hautbild kann quasi die Nebenwirkung einer Hormonersatztherapie sein. Doch die Hormone waren nicht das einzige Thema über das während des Trainings referiert wurde.

Stammzellenspender aus der Pflanzenwelt

So forschen Biologen heute schon an so etwas ähnlichem wie Pflanzenstammzellen. Das Wort ist lt. Fachfrau nicht richtig, aber so können sich Laien eher etwas darunter vorstellen. Dieses Gebiet ist deshalb so spannend, weil hier Pflanzen extra für die Herstellung von Kosmetik gezüchtet werden können. Ein nachhaltiger Ansatz, weil dann nicht noch die letzte Superduperdingsbumsbeere aus dem sibirischen Hochland oder einer brasilianischen Tiefebene herhalten muss. Dazu gibt es wohl schon erste Forschungserfolge in der Schweiz…

Gute Kosmetik ist Physik

Zu guter Letzt kam noch der Physiker zu Wort… Er war der einzige Mann in der Runde. Sonst war die geballte Frauenpower am Start. Jedenfalls war er der Experte in Sachen Sonnenschutz und zwar quasi von der ersten Stunde an. Seit den Neunzehn neunziger Jahren beschäftigt er und sein Team sich mit allem rund um den Sonnenschutz. Er hat es ein wenig detaillierter erzählt… Aber wie gesagt, ähem – er ist ein Physiker und ich leider nicht. Doch letztlich ist heute noch klarer, als damals… Wer pro youth etwas tun möchte, braucht Sonnenschutz!!! Kein Wenn, kein Aber.

conny doll lifestyle: Journalistentraining Hautpflege, Kosmetik, pro youth, biotherm, lifeplankton, bluetherapie
Ganz neu habe ich gerade die Blue Therapy Serie von Biotherm kennengelernt. Ich war im Januar bei der Produktvorstellung eingeladen. Die Life Plankton-Serie ist grandios für meine feuchtigkeitsarme Haut und die Amber Algae ist perfekt für die trockenen und fettarmen Partien. Ich bin wirklich sehr begeistert. Übrigens macht sich Biotherm auch die Entwicklung der Pflanzenstammzellen zu nutze. Zumindest werden die Algen, die für diese Produkte benötigt werden, bereits gezüchtet und nicht mehr der Natur geklaut…

Pro youth – je früher, je besser

Der Altersprozess der Haut beginnt etwa ab dem 25. Lebensjahr. Es lohnt sich also früh dagegen anzucremen… Damit einem Pro-Youth relativ lange ins Gesicht geschrieben ist…;-)Beim Thema Sonnenschutz war ich in meiner Jugend echt nachlässig war. Das habe ich seit meinem Besuch im LaPura quasi fast amtlich. Seitdem weiß ich nämlich schwarz auf weiß, dass meine Haut üble Sonnenschäden davongetragen hat und die werden in den kommenden Jahren auch noch stärker zum Vorschein treten. Es sei denn ich gehe mit dem BBL der Villa Bella dagegen an. Das Fazit des Journalistentraining, die in Deutschland erhältliche Kosmetik ist reich an Wirkstoffen und es ist für die Haut definitiv pro youth, wenn man die für sich richtigen Produkte nutzt. Ich glaube das auch… und Ihr? Seid Ihr der gleichen Meinung oder findet Ihr das ist alles Humbug? Außerdem interessiert mich brennend, welche Kosmetiklinie Ihr benutzt – verratet Ihr mir das? Happy Day liebe alle…


Journalistentraining pro youth

Gesponsert wurde dieser Beitrag von niemandem. Diese Journalistentrainings sind vom IKW – dem Industrieverband für Körperpflege und Waschmittel e. V. Referiert haben Damen von verschiedenen Firmen, wie zum Beispiel L’Oréal und Dr. Babor, sowie Ärztinnen und Wissenschaftler*innen. Ich hatte es oben ja schon kurz erwähnt. Ich fand den Tag absolut interessant und auch hilfreich bezüglich meines Verständnisses für Kosmetik. Da ich nicht wusste, mit was ich dieses Beitrag illustrieren sollte, habe ich nun einfach alle meine derzeitigen Lieblingsprodukte fotografiert… und auch ein bisschen was dazugeschrieben… Und für etwaige Unklarkeiten: Ich nutze die Produkte nicht alle gleichzeitig.


conny doll lifestyle: Journalistentraining Hautpflege, Kosmetik, pro youth, feuchtigkeitspflege, cice, augenpflege
Diese beiden von Cicé liebe ich im Sommer sehr… Die Augenpflege lässt meine Tränensäcke abschwellen und die Hydromaske ist super, wenn man mal einen Tag zu viel draußen verbracht hat… Aber auch so zwischendurch…
conny doll lifestyle: Journalistentraining Hautpflege, Kosmetik, pro youth, korres, wildrose, supervitaminc,
Wer Probleme mit Vitamin C in Kosmetikprodukten hat, sollte einmal diese Wild Rose von KORRES… Kein Brennen oder Bitzeln – dieses Produkte ist super verträglich und wirkt toll. Bevor ich mit Biotherm begonnen hatte, gehörte dieses Produkt zu meiner Abendroutine.
conny doll lifestyle: Journalistentraining Hautpflege, Kosmetik, pro youth, korres, exlixir
…und noch mal KORRES, die beiden Elixiere sind super für die ersten Fältchen geeignet. Außerdem hellt das Elixier für die Augen, die Augenränder optisch auf.  Nach ein, zwei Wochen regelmäßiger Anwendung wird man mit der Optik eines feinen Hautbilds belohnt. Zumindest bei mir hat es funktioniert. Einzig der starke Duft mag nicht jeder Frau Sache sein.
conny doll lifestyle: Journalistentraining Hautpflege, Kosmetik, pro youth, itcosmetic
Die Pflege, die perfekt auf meine dekorative Lieblingskosmetik abgestimmt ist. Die Augencreme zusammen mit dem Concealer verträgt sich Bombe, da setzt sich bei mir nüscht ab und es gibt auch keine äh „Wuzeln“. Und die Confidence in a creme gibt es natürlich auch noch ohne rosy tone…
conny doll lifestyle: Journalistentraining Hautpflege, Kosmetik, anti aging, valmont, serum, augenpads, reichhaltige Pflege
Hier sehen sie meine SOS-Produkte… Zu allen Zeiten in denen die Haut besonderer Belastung ausgesetzt ist, gönne ich mir eine kleine Kur mit dem DETOX Set und der Augenmaske von Valmont. Am Allermeisten liebe ich Valmont für die besonderen Duftkreationen des Hauses. Die Parfüms sind einzigartig und man riecht sie nicht an jeder Ecke.
conny doll lifestyle: Journalistentraining Hautpflege, Kosmetik, anti aging, sisley, feuchtigkeitspflege, blaulichtfilter
Und hie sehen sie meine zwei Neuentdeckungen. Pflege von Sisley hatte ich überhaupt noch gar nie ausprobiert. Irgendwie hatte ich die gar nicht so auf dem Schirm… Bis vergangenen Oktober… da habe ich diese beiden Produkte kennengelernt und in Sachen Feuchtigkeit sind die wirklich genial… Und ich mag den feinen Duft nach natürlichen Stoffen – obwohl Sisley keine reine Naturkosmetik ist, duftet sie herrlich nach Kräutern. Und ich nutze seit Oktober die Foundation von Sisley… sie ist anders als die CC von ITCosmetics – nicht so deckend – dafür aber natürlicher… und sehr leicht aufzutragen.

8 Comments

  • Kathrin

    He Conny,

    ich mag Kosmetik sehr gerne, aber das was ihr Blogger als Marken aufruft ist preislich für mich als Normalo jenseits aller Möglichkeiten.
    Das finde ich immer extrem schade. Ich lese hier diesen Blog auch immer weil gerade die Kleidung oft bezahlbar ist und echte Ideen damit liefert die umsetzbar sind.

    Zurück zur Creme, denn danach war ja gefragt.
    Ich habe eine recht empfindliche Haut und habe durch Zufall auf dem Weihnachtemarkt etwas gefunden. Hätte ich nie gedacht, aber das beste was es für meine Haut gibt.
    Ich nutze als Anti Age Creme Gelée Royl Creme von Imkergut, die zieht sehr nice spürbar alles etwas glatter und pflegt sehr gut, zieht erträglich ein, wirkt richtig sichtbar und 12 Std. Statt Serum und Co gibt es nur noch 1 Schritt. Wissenschaftlich auch dir Wirkung durchaus erklärbar.
    Gut tagsüber noch danach die Magic Teint perfection creme von DM gemischt mit Sundance Sonnenfluid Anti Age Gesicht LF 30 – als Foundation. – bissel cremrouge, Babybuder drüber, ein wenig flüssig Highlighter von Sante.

    Und damit kann man durchaus auch gepfelgt und gut aussehen.

    Plus das beste Pro Youth ist auch guter Schalf, ausreichende Menge, passendes Kissen, Bewegung ander frischen Luft und viel Wasser trinken. Aus der Erfahrung hilft das besser als alle Cremes.
    Und lachen oder lächelen, denn diese Wirkung macht am aller jüngsten.

    Kathrin

    • Conny

      Hello liebe Kathrin, ganz herzlichen Dank für Deine lieben Wort – ich freu mich, dass Du hier bei mir umsetzbare und bezahlbare Outfitideen findest… Das wollte ich immer liefern und es freut mich, wenn es mir gelingt. Beim Thema Kosmetik allerdings hatte ich schon immer einen Hang zu teuren Produkten. Auch schon vor meiner Blogzeit… Produkte von Chanel und Shiseido waren da meine Lieblinge… Allerdings verstehe ich natürlich, dass das nicht jeder Frau’s Sache ist und es ist auch kein Muss. Ich glaube, das ist so ein bisschen eine Religionsfrage 🙂 Andererseits ist gerade Dermasence zwar eine Apothekenmarke, aber nicht teuer… und ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Valmont ist im Gegensatz dazu wirklich teuer… aber die Familie aus der Schweiz setzt sich für junge Künstler ein und sie stellen weltweit zeitkritische Kunst aus… Und das Unternehmen ist in Familienhand, das gilt auch für Sisley… Diese Kosmetik hat schon auf Pflanzen gesetzt, da war bei den meisten noch reine Chemie der Hauptbestandteil… Ich hoffe, das klingt jetzt nicht wie eine Rechtfertigung… Ich kann Dich absolut verstehen, liebe Kathrin – aber ich hoffe, Du verstehst mich auch ein bisschen und bitte bringe mein Faible für teure Kosmetik nicht mit meinem Bloggertätigkeit in Verbindung, denn dieses Faible war wirklich schon vorher da… 🙂 Von Deine Beauty-Routine finde ich auf jeden Fall sehr spannend und werde mir Deine genannten Produkte, vor allem das von Imkergut, auch mal näher anschauen… Da hast Du mich neugierig gemacht…
      Und bei Deinen abschließenden Ratschlägen bin ich auch ganz bei Dir… Hab nen schönen Abend, ganz lieber Gruß – Conny

      • Kathrin

        Nee, nee Conny ich missioniere nicht.
        Jeder darf nutzen was er mag. Ich hab auch teure Marken durch und günstige, Natur nicht Natur, ich nutze halt mittlerweile was ich sehr gut vertrage. Meine Haut ist da etwas sensibel, ich meine hier mal gelesen zu haben auch Deine ist mittlerweile nicht mehr so experiementeirfreudig ;-).

        ich reinige auch nur noch mit Florex schwarzer Seife und nem Mikrofasertuch plus eben Creme und habe endlich keine Pickelchen mehr nach Jahren. Es juckt nicht weniger Rötung.

        Bzgl. Chemie, gehört bei mir zum Job – Tipp am Rande glaubt nicht alle Versprechen. Stimmt Kosmetik ist Tierversuchsfrei, aber die Rohstoffe ob natürlich aoder aus dem Labor sind während der Herstellung unter dem Chemikaliengesetzt und jeder der Rohstoffe muss getestet und berwertet worden sein, auch jedes Öl, daher so frei wie die Werbung den Verbraucher glauben mag ist das meiste nicht, weil es muss auch für die Arbeiter in der Kosmetikherstellung ja sicher sein. sein, nicht nur für uns Ladies am Ende der Kette. 😉
        Und nicht jeder Pflanzenstoff irritiert nicht.
        Daher glaube ich nur Studien die ich selbst gefälscht habe, man weiß auch welchen typ man nehmen kann was sichr oder unsicher eher wird. Egal führt zu weit.

        Ich kaufe was ich vertrage und gerne auch lokal bekommen. Ich versuche weniger zu bestellen, Verpackung und Plastik reduzieren, und ich habe echt entdeckt das ich sehr gerne auch 2nd hand oder Kleiderkreisel shoppe, das sind dann evtl. auch Sachen von nicht fairen Unternehmen, aber durch den 2 Kauf statt Müll wird aus der fast Fashion bei meinen Tragejahren es besser,w eil nicht ständig produziert wird für mich. und es gibt oft extrem coole Sachen die nicht an Jedem Ständer während der Saison hängen. Vielleicht hast du ja auch dazu mal irgendwann nen Beitrag.

        Oder du machst bei dir noch ne Tauschunterrubrick für Ladies Ü40ig die gerne stylen, und nicht jedes Stück nur einmal. DaS mag ich so sehr bei Dir.
        Neben dem Dialekt auf Ista. 😉

  • Markus

    Sehr schön aufbereitet und sicherlich auch tolle Produkte…ich habe (auch als Mann) noch eine schöne Ergänzung zum Thema Hautpflege…schaut mal rein:

  • EvelinWakri

    Liebe Conny!
    Es gab für mich einen ausschlaggebenden Moment ab diesem Zeitpunkt, wechselte ich zu einer Marke in der Apotheke… das war der Moment, als nach einer Laserbehandlung die Schönheitschirurgin sich nach meinen Pflegeprodukten erkundigte und ich ganz stolz die damals besten und teuersten Produkte aufzählte. Holte sie einen Zettel und schrieb mit eine Marke aus der Apotheke auf und sagte: all die teuren Markencremen und Seren verstopfen die Poren und helfen nichts. Bis vergangenem März verwendete ich die Cremen aus der Apotheke und dann stieß ich auf einen Event per Zufall auf zwei Produkte aus der Naturkosmetik und habe diese nun 1 Jahr getestet und bin einfach begeistert…..
    Ich mache zusätzlich sehr viel für die Haut und gegen die tiefen Falten, von wöchentlichen Dermabrasolpeeling und zweimal die Woche Abends die beiden Produkte mit meinem alten Ultraschallgerät in die Haut einmassieren und täglich genug Flüssigkeit dem Körper zu führen.
    Deinen Beitrag habe ich einer Freundin weitergeleitet und die hat sich sehr gefreut, da sie immer auf der Suche nach den neuesten Produkten ist, die ihrer Haut die Jugendliche Frische und Spannkraft geben.
    Liebe Grüße Evelin

  • Hasi

    Mir gefällt ja der Begriff „Happy aging“ einer relativ bekannten Naturkosmetik-Marke am besten. Jünger werden wir mit keiner Creme der Welt mehr – aber nicht nur der Jugend alleine gebührt eben die einzige Schönheit. Ich mag auch diese ganz besondere gelöste, entspannte, selbstbewusste und gereifte Attraktivität, welche sich in der Regel nun mal erst mit den Jahren einstellt. Heutzutage hat die Werbung alles so sehr auf „ewigjung“ getrimmt, nur ist diese speziele körperliche Zeit in einer erwartbaren Lebensspanne von vielleicht 75 – 95 Jahren nun einmal ziemlich kurz. Also warum sehen wir es nicht einfach realistisch und laufen nicht ewig etwas nach, was wir niemals erreichen können? Daher: akzeptierendes happy aging 😉 (was ja nicht gleichzeitig bedeutet, dass man sich sofort „alt“ fühlen muss – aber man nimmt halt einfach das Leben an sich und seinen normalen Fortlauf mehr an). Was gute Kosmetik betrifft, habe ich mittlerweile auch so meine Erfahrungen gemacht. Alter hin oder her – der eigene Hauttyp ist das A und O. Ich persönlich fahre am besten mit „weniger ist mehr“, also leichte, milde, natürliche und unkomplizierte Inhaltsstoffe. Und bei üppigen Cremes und Silikonen muss man wirklich aufpassen, da diese die Haut letztendlich aufquellen lassen und somit austrocknend wirken können – von vergrößerten Poren und Pickeln mal ganz abgesehen. Ansonsten achte ich auf einen möglichst entspannten, freundlichen, offenen und neugierigen Blick auf die Welt. Schadet garantiert auch nicht.
    Herzliche Grüße
    Hasi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.