Direkt zum Inhalt

Pink und Beige perfect match und eine kopflose Sternstunde

Gepostet in HerbstWinter-Outfit, und Outfit - My Style

Da schrieb ich doch einen, wie ich meine, richtig klugen Beitrag über die Auswirkungen des bayerischen Schulsystem. Über Eure Kommentare dazu habe ich mich auch wieder sehr gefreut. Was mich da immer so verwundert ist, dass ich das Gefühl habe, viele Menschen ticken irgendwie richtig… Aber in letzter Konsequenz, setzen sich dann doch diese Anderstdenkenden durch. Klar, wir wollen alle das Beste für unsere Kinder – aber ist eine Akademiker-Laufbahn für alle immer das Beste? Ja ja, ich weiß schon, mit dem Abi in der Tasche stehen einem danach alle Möglichkeiten offen. Ist das denn wirklich so? Oder heißt es dann: „Wie? Du möchtest eine Ausbildung machen? Und dafür hast Du Abitur gemacht?“ Ich schätze die Kinder von heute, haben es wirklich schwer… Weniger schwer ist da mein heutiges Outfit… Das ist nämlich pink und bringt Farbe ins Derzeitige winterweiß außerdem habe ich bemerkt, wie toll Pink und Beige zusammen aussehen.

pink und beige, strickpullover, casual, leomantel, anklejeans, fredsbruder, oui, crazybite, windsor, seidenbluse, conny doll

Und nein, ich möchte heute nicht schon wieder von dem völlig idiotischen Bildungssystem in Bayern anfangen, obwohl ich ja eigentlich der Meinung bin, wir sollten dafür bzw. besser dagegen auf die Straße gehen. Doch wer soll es organisieren und wer kümmert sich drum? Wann genau wurde es eigentlich geändert, dass man die fünfte und sechste Klasse nicht mehr regulär zur Orientierung nehmen kann? Aber ich wollte nicht mehr davon anfangen. Und bin jetzt schon still… Andererseits vielleicht hängt meine eigenen Verwirrtheit mit dem nicht vorhandenen Abitur und dem fehlenden Studium zusammen? Ich habe ja selbst auch nur Realschulabschluss und evtl. liegt es daran, dass sie in meiner Schulzeit vergessen, haben uns strukturiertes Denken mit auf den Weg zu geben. In meinem Fall finde ich es ganz praktisch, dass ich jetzt endlich einen Schuldigen gefunden habe. Eine gewagte These, deren Wahrheitsgehalt eher zweifelhaft ist… Aber was solls, ist ja mein Blog.

G’scheit was faul

Doch vergangene Woche hatte ich wirklich wieder eine Sternstunde meines kopflosen Tuns… Ich wollte Einkaufen oder besser gesagt, ich war Einkaufen – als mich im Supermarkt so ein blödes Gefühl beschlich… Diffus und nicht einzuordnen war ich auf einmal ganz fest davon überzeugt, dass ich was vergessen hatte. Aufgeregt habe ich meine Tasche umgegraben, und erwartet den Geldbeutel nicht zu finden. Ich konnte mich gerade noch beherrschen, den kompletten Inhalt nicht auf den Boden zu leeren, als ich ihn gefunden habe. Also den Geldbeutel… erleichtertes Aufatmen und weiter einkaufen. Doch das diffuse Gefühl wollte irgendwie nicht weichen. Der Einkaufszettel war es jedenfalls nicht… Also doch schon, den hatte ich auch vergessen – aber das bringt mich nicht mehr aus der Fassung. Da wäre ich eher überrascht, wenn ich ihn mal dabei hätte. Da wäre g’scheit was faul!

Post im Auto

Faul war aber trotzdem was… nur was? Mein Hirn rekonstruierte folgendes: Ich war Zuhause und bin zum Auto gegangen… Im Auto sitzend ist mir aufgefallen, dass ich meine Brille vergessen hatte. Da ich ohne diese aber eine Gefährdung für mich und alle anderen Verkehrsteilnehmer bin, bin ich wieder zurück, um sie zu holen. Da ist mir dann der Briefkasten ins Auge gestochen… Ich also rein ins Haus, schnell die Brille und den Briefkastenschlüssel holen. Tür zu, Briefkasten ausleeren, Post mit ins Auto und ab zum Supermarkt. Okay… also: Finde den Fehler? Definitiv ist Post mit ins Auto nehmen schon ziemlich deppert… aber das mache ich häufig und es führt dazu, dass manche Rechnung erst eine Woche Sightseeing auf dem Beifahrersitz macht, bevor sie überhaupt mal in die Nähe des Onlinebankings kommt. Aber das war es auch nicht…pink und beige, strickpullover, casual, leomantel, anklejeans, fredsbruder, oui, crazybite, windsor, seidenbluse, conny doll

Hirni der Woche

Doch dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen… ich habe meinen Haustürschlüssel vergessen… Vor lauter Briefkastenausgeleere habe ich schlichtweg vergessen, den Schlüssel zum beheizten Glück wieder einzustecken. Nachdem ich mit dem Dietrich nicht umgehen kann und weder die Haarnadelnummer beherrsche noch die Kreditkartenkompetenz besitze, war ich erst mal ratlos… Und was mache ich, wenn ich ratlos bin? Ich gehe zum DM und probiere mich durch die neuen Frühlingsfarben der verschiedenen Lidschattenpaletten. Eh klar oder? Auf keinen Fall wollte ich eine Nachricht an den Mann schreiben… der hätte mich beglückwünscht und mir den Titel Hirni der Woche verliehen… Außerdem hätte ich mir das ungefähr die nächsten dreißig Jahre anhören dürfen, wenn er extra deswegen seinen Arbeitsplatz hätte verlassen müssen. Ich bin ja gerade erst die Geschichte mit dem Ersatzschlüssel vom Auto losgeworden. Das galt es also, auf jeden Fall zu vermeiden.

Waaaarten kann ich gar nicht

Bei den Pastellfarben, ist es mir dann eingefallen… Meine Nachbarin hat unseren Schlüssel und wenn ich Glück habe, dann ist sie auch zu Hause… Also kurz ne Nachricht geschrieben und dann …. waaaarten…. Kennt Ihr das – wenn man auf was wartet, vergeht die Zeit so zäh wie Kaugummi… Währenddessen malt mein Hirn mir sehr kühne Stories aus. Ich stelle mir vor, dass der Handy-Akku meiner Nachbarin natürlich leer ist oder aber sie hat es beim letzten Ausflug verloren oder sie ist flugs nach Österreich gefahren und dort via Whatsapp natürlich nicht zu erreichen. Klar das machen die Menschen ja auch mal eben so spontan… Mitten unter der Woche und das trotz schulpflichtiger Kinder. Ja logisch ist das freilich nicht – aber mein Hirn interessiert sich da auch wenig für realistische Möglichkeiten und Gott sei Dank hat meine Nachbarin nur eine klitzekleine Minute gebraucht, um zu antworten und sie war Zuhause.

Pink und Beige eine Traumkombi

Ich darf gar nicht dran denken, wenn sie länger gebraucht hätte… Aber so bin ich ganz freudig und vor allem ohne neue Lidschattenpalette oder anderem Nippes aus dem DM geeilt, um den Schlüssel bei der Nachbarin abzuholen… Und zur Belohnung habe ich gleich noch ein dickes Schokocroissant gegessen… Und fragt jetzt nicht, für was ich mich da belohnt habe. Lieber widmen wir uns an der Stelle dem Outfit und der wunderbaren Kombination von pink und beige. Den Pullover habe ich schon gezeigt und ich freue mich jedes Mal über dessen leuchtendes Pink. Das macht mir sofort gute Laune und ich mag die Farbe zusammen mit roten Nägen und Lippen sehr. Dem Mantel konnte ich nicht widerstehen, weil Leo und so… O:-) und die Mischung zwischen Schlangenmuster und Raubkatzenprint kommt meiner Leidenschaft für Mixe sehr entgegen… Also Leute – passt auf Eure Schlüssel auf und habt ne tolle Woche.


Bluse: Windsor – meine habe ich schon zwei Jahre und für Euch habe ich eine traumhaft schöne Seidenbluse in beige von Drykorn bei Engelhorn Fashion (Affiliatelink) gesehen.
Pullover: Dawanda – dort leider ausverkauft – eine schöne Alternative ist dieser schöne Pulli von Mango (Affiliatelink Zalando) und der von Only (Affiliatelink About you) 
Mantel: Oui – meinen Mantel gibt es leider nicht mehr – aber ein ähnliches Modell ist bei Oui noch zu haben. 
Schuhe: UGG – und weil den schon jeder kennt, habe ich heute mal andere rausgesucht. Ein cooles Paar von Inuikii bei Edited gerade im Sale (Affiliatelink) und bestimmt auch ein Garant für warme Füße.
Tasche: FredsBruder – Crazybite gibt es derzeit in blau bei Zalando…  (Affiliatelink)
Schal: Dein Lieblingsladen – ist vom letzten Jahr
Lippenstift: Essence – Kiss me if you can – matt, matt, matt 06 (da steht ohne Käse drei mal matt… ???)
Nagellack: Stripclac – Farbe secret red (Affiliatelink Karstadt)


pink und beige, strickpullover, casual, leomantel, anklejeans, fredsbruder, oui, crazybite, windsor, seidenbluse, conny dollpink und beige, strickpullover, casual, leomantel, anklejeans, fredsbruder, oui, crazybite, windsor, seidenbluse, conny dollpink und beige, strickpullover, casual, leomantel, anklejeans, fredsbruder, oui, crazybite, windsor, seidenbluse, conny dollpink und beige, strickpullover, casual, leomantel, anklejeans, fredsbruder, oui, crazybite, windsor, seidenbluse, conny dollpink und beige, strickpullover, casual, leomantel, anklejeans, fredsbruder, oui, crazybite, windsor, seidenbluse, conny dollpink und beige, strickpullover, casual, leomantel, anklejeans, fredsbruder, oui, crazybite, windsor, seidenbluse, conny doll

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

11 Kommentare

  1. Nice casual look. I love the color of the sweater and the combination with the beige. The jacket is beautiful and the scarf is cute.

    2017-01-24
  2. Cora
    Cora

    Hallo Conny, das mit dem Schlüssel hätte von mir sein können – deshalb sind alle unsere Autoschlüssel-Bunde mit einem Haustürschlüssel bestückt. Oh, das hat mir sicher schon manches Mal das Leben (bzw. den Tag) gerettet und ich verlasse ohnehin das Haus nur sehr selten zu Fuß.
    Liebe Grüße!
    Cora

    2017-01-24
  3. Nicole
    Nicole

    Die Outfits sind sehr schick und wirken stimmig 🙂

    2017-01-24
  4. Eva
    Eva

    Hallo Conny,
    es gab vor Jahren ein Volksbegehren zum Bayerischen Schulsystem, das an mangelnder Beteiligung scheiterte, denn Schule interessiert die Leute nur so lange sie KInder in der Schule haben.
    LG
    Eva
    PS: Es waren übrigens Moinka Hohlmeier und die CSU, die vor ca. 20 Jahren die Realschule bereits nach der 4. Klasse einführte. Vorher hatten die Kinder 2 Jahre länger Zeit sich auf die Realschule vorzubereiten.

    2017-01-24
  5. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Guten Abend Pinklady! Der Pullover steht Dir sowas von gut und der Rest des Outfits ist einer Prinzessin würdig!!! Toll siehst Du aus !!! Und das mit der Vergesslichkeit, da bist Du nicht allein! Hausschlüssel ist normal, da musste ich schon im Hotel übernachten! Nachbarin verreist, Mann auf Geschäftsreise und Mutter 300km entfernt, Schlüsseldienst bei Sicherheitstür sinnlos bzw. teurer als Hotel!! Die Lehre daraus? Nix, ich vergesse noch immer? Beim Bildungsproblem unserer Jugend bin ich Gott sei dank raus!! Somit meine Hübsche bleibt mir noch, Dir einen schönen Abend zu wünschen Evelin

    2017-01-24
  6. Diana
    Diana

    Liebe Conny,

    ich habe einen Zweitklässler zuhause (Hessen) und reibe mir auch verwundert die Augen, wieviel sich seit meiner Schulzeit verändert hat. Aus meiner Grundschulklasse im Schwäbischen sind damals 3(!) Kinder aufs Gymnasium gegangen; viele trotz Gymnasialempfehlung auf die Realschule (ich auch – heute würde wohl jemand meinen Eltern das Jugendamt auf den Hals hetzen, Verwahrlosung und so). Ich habe dann zwar doch noch Abi und Studium gemacht, aber eine Banklehre nach der Realschule wäre gesellschaftlich hoch angesehen gewesen….auf jeden Fall höher als ein Studium der Geisteswissenschaften;-)

    Was ich dich aber eigentlich fragen wollte – wie ist das mit den Uggs im Schnee? Machst du das nur für’s Foto? Oder halten die das tatsächlich aus? Mich schreckt es immer vom Kauf ab, dass sie so empfindlich gegen Nässe sein sollen..

    Liebe Grüße

    Diana

    2017-01-24
    • Liebe Diana, empfindlich sind die UGGs bei Nässe auf jeden Fall… aber die Tage war es nicht wirklich nass… Der Schnee war ziemlich festgefroren und das bisschen Schnee, welches am Schuh haften blieb, war jetzt nicht so schlimm. Ein wenig nass werden dürfen sie schon… ich habe sie natürlich auch imprägniert. Bei Schmuddelwetter müssen sie aber im Karton bleiben. Und das Schulthema ist echt krass… und wenn ich mir die Schulabgänger so anschaue, wissen sie heute auch nicht besser, was sie gerne machen wollen… Also frag ich mich, warum man die Kinder so unter Druck setzt??? Danke für Deinen Kommentar und Deine Zeit, lieber Gruß – Conny

      2017-01-25
  7. Hasi
    Hasi

    Hallo, liebe Conny!

    Ein Blick auf Deinen Pulli und die Vision eines sonnigen Frühlingstages wabert umgehend in meinem Kopf herum. Und mit dem hübschen Leomantel geht es mir gerade genau so: Der schwebt vor meinem inneren Auge, winkt mir freundlich zu – und flüstert dann doch glatt: Ätschbätsch, mich gibt es nicht mehr zu kaufen..! ? Also, so ein Schlingel, tsstss! *lach* Aber das ist wohl auch gut so, mein Schrank braucht eh eine kleine Fastenkur… *tief einatmen*: Ich bin also tapfer! ?

    Ui, die Geschichte mit Deinem Schlüssel war ja jetzt ein richtiger Thriller, hihi. Das hasse ich aber auch wie die Pest, wenn ich mal wieder den Schlüssel in der Wohnung vergesse. Mittlerweile habe ich mir deshalb angewöhnt, die Türe nur noch dann hinter mir zuzuziehen, wenn ich davor nochmals ausdrücklich nach dem Schlüssel gekruscht habe…

    Ich wünsche Dir noch einen behaglichen Abend!

    Hasi

    2017-01-24
  8. GilaBRS
    GilaBRS

    Liebe Conny,

    ach ja, solche Glanzstücke lege ich auch ab und an aufs Parkett. Die mutmaßlichen Reaktionen Deines GG – herrlich, könnten 1:1 von meinem stammen. Aber da mein lieber Mann zu meinem Leidwesen vollkommen fehlerfrei ist, habe ich mir im Lauf der Zeit diesbezüglich ein schönes dickes Fell zugelegt ( tsts ).

    Der pinke Pulli ist klasse, hat mich gleich inspiriert und ich habe schon mal ein bisschen gegooglet…

    liebe Grüße
    Gila

    2017-01-25
  9. Liebe Conny,
    da hast du aber eine super schöne Kombi aus dem Hut gezaubert. Gefällt mir richtig, richtig gut! Ansonsten ist bei dir auch immer etwas los, gell? Wirklich lustig deine Posts. Ich muss immer lange überlegen was ich schreibe aber du nimmst einfach deinen Alltag her. Da passiert immer etwas lustiges 🙂 Zum Glück hat sich deine Nachbarin gemeldet. 🙂
    LG Natascha

    2017-01-27

Die Kommentare wurden geschlossen