Direkt zum Inhalt

Nightmare on Closet-Street

Gepostet in Outfit - My Style

Nightmare on Closet-Street

Ich träume nie…. also ich meine, ich kann mich so gut wie nie an meine Träume erinnern. Sehr selten habe ich aber doch das Vergnügen und mein Unterbewusstsein lässt mich wissen, was mich so beschäftigt. Allerdings wäre es in den meisten Fällen besser, von einem zweifelhaften Vergnügen zu sprechen. Erinnern kann ich mich nämlich nur, wenn es sich um Albträume handelt. So habe ich schon den Vater meiner besten Freundin erschossen und bin kilometerlang durch dunkle Wälder gelaufen – ohne jemals irgendwo anzukommen. Natürlich alles nur im Traum… und auch vergangenen Freitag war es wieder so weit und ich durfte Teilhaben an meinen Hirngespinsten.

Tatort Unterbewusstsein

Es handelte sich wieder um einen Nightmare der ganz feinen Sorte. Der Ort des Geschehens war mein Kleiderschrank und die Hauptprotagonistin eine fiese Kleidermotte. Ja – nur eine. Es gab auch noch eine Nebenrolle in Form einer toten Maus – die wurde aber aufgrund fehlender schauspielerischer Fähigkeiten zum Statisten ohne Sprechrolle degradiert. Die Sprachlosigkeit war aber auch ihrem Zustand geschuldet. Außerdem, so schien es mir, hat sich die Hauptdarstellerin sowieso nur für die Requisiten interessiert.

Mahlzeit

So hat sie sich die die ganze Zeit hinter der Bühne im Kostümfundus rumgedrückt. Nur leider waren wir nicht am Theater, sondern in meinem Kleiderschrank und da hat sie alle meine schönen Stücke perforiert – bevorzugt natürlich meine Seidenblusen und Kaschmierlieblinge… und die leblose Statistin ist nur so rumgelegen… Diese Rolle hatte sie aber wirklich drauf.Nightmare on Closet-Street

Alles nur geträumt

Das wirklich Fiese an meinen Traumerinnerungen ist aber, dass ich in den ersten Sekunden nicht wirklich weiß, was Wirklichkeit und was Fiktion ist, und ich dann meist mit klopfendem Herzen die Augen aufschlage und mich erst mal orientieren muss. In diesem Fall hat nur geholfen, die Seidenbluse zur Hand zu nehmen und nach den hoffentlich nicht vorhandenen Löchern zu suchen. Keine drin – Gott sei Dank – alles nur geträumt. Wer was von Traumdeutung versteht, kennt jetzt wahrscheinlich meine geheimsten Abgründe…

Das Kostüm

Aber Abgründe hin oder her, mir erschien es nur folgerichtig, die khakifarbene Seidenbluse mal wieder hervorzuholen und ihr diesen Outfitpost zu widmen. Und nun immer raus mit der Sprache… welch fiese Gestalten besuchen Euch in Euren Träumen? Ich wünsche Euch eine tolle Woche, ganz lieber Gruß Conny

Nightmare on Closet Street

I never dream….what I mean is that I rarely can remember what I have dreamed.  Now and then however my subconscious mind allows me the pleasure of knowing what has occupied my mind.  In most cases it would be better to talk about a questionable amusement because I only ever can remember the nightmares!  For example I have shot my best friend’s father and then walked for kilometers through dark forests without ever arriving somewhere.  Of course only in my dream…………………and last Friday it was that time again and I took part in another figment of my imagination.

Nightmare on Closet-Street

Subconscious crime scene

It was a nightmare of a very particular kind.  The events took place in my wardrobe and the main protagonist was a horrible clothes moth.  Yes, only the one!  There was also a supporting role given to a dead mouse but due to a lack of acting skills this role was degraded to an “extra” without a speaking part.  The speechlessness of the mouse was obviously due to its condition!  Anyway it seemed to me the main actor was only interested in the props.

Meal time

For the whole performance the moth just hung around backstage in the costume store.  But unfortunately we weren’t in a theatre but in my wardrobe and the moth perforated all my beautiful things – preferring of course my silk blouses and cashmere sweaters…..and the lifeless “extra” just lay there – she really came into her own in this role!Nightmare on Closet-Street

Was it really only a dream?

The worst thing about me remembering my dreams is that in the first few seconds I don’t really know what is real and what was imagined.  First I need to get my bearings when I open my eyes usually accompanied by a pounding heart.  In this case I just had to get out the silk blouse and search for the (non-existing) holes.  Nothing there……thank God….only a dream!  Those of you who understand something about the meaning of dreams probably now know something about the secret abysmal depths of my mind…….

The outfit

All depths aside, it seemed a logical consequence to me to take out the khaki green silk blouse again and to dedicate this post to it.  And now, let’s have it….what horrible figures visit you in your dreams?  Have a nice week. Conny

blouse: Marc Cain (also here)
jeans: All Saints (also here)
shoes: fun & basic (also here)
bag: Zara
top underneath: american vintage
jacket: Hilfiger (also here)
belt: Vanzetti
necklace: Thomas Sabo - a gift

 

Nightmare on Closet-Street

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

18 Kommentare

  1. Träume bekommen Flügel … ist nicht immer schön :O
    Hab sie auch nur von Zeit zu Zeit mal .Aber wenn …

    Du hast ein super Outfit an . Steht Dir echt fabelhaft . Die Bluse gefällt mir total gut . Die macht das ganze irgendwie edler

    LG Heidi

    2014-05-06
  2. Du bist ja süß 🙂 Dann ein Dank an deine Motte – sonst hätten wir die tolle Bluse wahrscheinlich nie zu sehen bekommen!

    Ich kann mich aber auch immer nur an die blöden Träume erinnern… Und da bin ich zugegebenermaßen wirklich phantasievoll 😉

    Herzliche Grüße,
    Kerstin

    2014-05-06
  3. Die Bluse ist mal wieder klasse. Der Gürtel perfekt in der Farbe dazu – das sehe ich gerne an 🙂 Die modische Art, wie Du die Bluse so halb reingesteckt trägst, mag ich bei Dir sehr gerne leiden.
    Einen böseträumefreien Tag wünscht Dir
    Ines

    PS
    Von meinen Träumen willst Du keine Details wissen, so schlimm sind die teilweise … und dann rede ich auch noch im Schlaf … mein Mann dreht irgendwann noch durch mit mir …

    2014-05-06
  4. Liebe Conny, long time noe hear-so fühlt es sich jedenfalls an, wenn wir ein paar tage nicht miteinander kommentieren….Subtiler Schick, das braun ist farblich eine Wucht, weil es so gut zu dir passt und dich in den Vordergrund rückt. Träume? Bei mir ist meist Funkstille, früher war dagegen umso mehr los;-) Wünsche dir eine traumhafte Woche und lass es dir gutgehen! LG aus FFM sendet dir Sabina @Oceanblue Style

    2014-05-06
  5. Na zum Glück war das nur ein Traum, liebe Conny 🙂 ..!! Um die Bluse wäre es ja wirklich extrem schade – der Schnitt und die Farbe sind nämlich wunderschön! Das Exemplar hätte ich definitiv auch gerne im Schrank! Apropos Schrank – also direkt von meinem Kleiderschrank habe ich noch nie geträumt. Allerdings habe ich früher schlafgewandelt und bin mal IN meinem Schrank stehend aufgewacht. Was mir das sagen soll, will ich lieber nicht wissen 🙂 … – Liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    http://www.collectedbykatja.com

    2014-05-06
  6. Liebe Conny,

    egal, was Du träumst, das wichtigste ist, das man schlechte Träume schnell abschüttelt und sich fröhlich dem neuen Tag zuwendet, so wie Du es auch gemacht hast. Nächtliches Hirnaufarbeitungswirrwarr sollte einem nie die Laune vermiesen. Ich träume übrigens sehr oft von verpassten Gelegenheiten. Essen, Einkauf, Treffen – mir kommt immer irgendwie etwas dazwischen, aber nur im Traum, am Tage klappt alles 😉

    Bild 3 und 4 sind heute meine Fav’s – nicht nur wegen des schönen Lichts, auch wegen Deiner verschmitzten Mimik! Und Eure Lokation ist einfach ein Traum!

    Es macht mir immer wieder großen Spass hier bei Dir.
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Bärbel

    2014-05-06
  7. Liebe Conny,
    man könnte jetzt annehmen, der Traum will dir was sagen. Aber ich glaube nicht an Traumdeutung. Ich denke eher, dass Nachts das Unterbewusstsein einiges verarbeitet. Vielleicht hast du dir am Vorabend Gedanken gemacht, was du anziehen kannst. Und das war ein Wink mit dem Zaunpfahl. Wie auch immer, Träume sind schon interessant. Ich denke auch, dass du öfters träumst. Nur erinnerst du dich am nächsten Morgen nicht daran.
    Zum Glück war das nur ein Traum und die Traumbluse ist nicht hinüber. Hübsch schaust du aus. Der Gürtel und die Slipper passen wunderbar zur Outfit.
    Ich wünsche dir sogni d´oro 😉
    Viele Grüße Cla
    http://glamupyourlifestyle.blogspot.de/

    2014-05-06
  8. Ela
    Ela

    Puh, kein Löchlein nirgends zu sehen, kann also wirklich nur ein schlechter Traum gewesen sein. Wär auch schade um dieses schöne Stück. Sieht aus, als schmiegt die Bluse sich ganz weich an die Haut.

    Ich träum (leider) wahnsinnig viel und wach dann oft erschöpft auf, weil mir auch alles so realistisch erscheint. Woran dies wohl liegt, ich weiß es nicht und versuche immer mit Tee, sanften Klängen und viel Ohmmm entgegen zu wirken.

    2014-05-06
  9. Constance
    Constance

    Liebe Conny , das heutige Outfit gefällt mir sehr gut! Es sieht lässig und cool aus und die Farbe steht Dir sehr gut! Auch zum Thema Traum habe ich einen Beitrag– auch ich träume wenn ich mich erinnern kann eher Alp- während meiner Ehe hatte ich wiederholt Träume die Flucht und nicht Ankommen zum Thema hatten. Laufe durch ein großes Haus ‚Etwas ist hinter mir her‘ und ich finde keinen Ausgang– ich krieche durch ein Abflussrohr, ich höre Wasser hinter mir und ich finde keinen Ausgang usw. usw.- es endete so wie es enden musste- ich trennte mich von meinem Mann. Jetzt kommt die Maus auf den Plan– damals heiratete ich in einem dunkelroten Seidenkleid von Talbot und Runhof (sehr schön) es war sorgfältig in einem Kleidersack verpackt in einem Kleiderschrank im Keller– nach meiner Trennung wollte ich das Kleid zum lüften raushängen und stellte fest, das genau um die Taille Löcher heraus gefressen waren- auf einem Kellerregal hatte eine Maus aus den Stofffetzen ein Nest gebaut– das gruselige dabei war– es war nur dieses Kleid, in einem Kleiderschrank voller Kleider betroffen– und es war leider kein Traum! also was lernen wir daraus: Träume sind die Reflexion unseres Unterbewusstsein und Mäuse sind manchmal wirklich schlau

    2014-05-06
  10. Wenn Dich in Deiner hübschen Bluse jetzt so sehe, wäre es mir doch lieber gewesen, die greigebeigebraune, die ich unlängst kaufte wäre länger. Tja, man kann nicht alles haben. Schaut auf alle Fälle super aus.
    Ich die flachen Schuh in lässigem Leo machen sich sehr gut dazu. LG Sunny

    2014-05-06
  11. Ui, was für ein Albtraum! Insekten jeglicher Art kommen bei mir übrigens auch häufig vor – kürzlich noch ne ganz fiese Spinne. Ach ja, ich erinnere mich häufig an Träume. Allerdings – wenn ich beim Aufwachen die Bilder nicht bewusst festhalte (und darüber nachdenke), sind sie auch ratz fatz wieder vergessen.

    Glg, Annemarie

    2014-05-06
  12. Liebe Conny, wir alle können jedenfalls froh sein, dass das nur ein Traum war – sonst wären deine schönsten Stücke und unsere schönsten Anblicke weg! Ich erinnere mich selten, träume meistens konfuses Zeug, sehr skurril sind aber auch die Träume meines Mannes, und der merkt sie sich eher. So war er schon beim Physiker Niels Bohr zum Kaffekränzchen – und seiner Tasche entschlüpfte ein Wilder Mungo, der Bohrs Gardinen erklomm, woraufhin der Physiker staunend feststellte: „Oh! Ein Wilder Mungo!“ Freud, schau runter! ;o))
    Zum Schluss will ich dir noch sonnige Grüße dalassen! :o))
    Herzlichst, die Traude
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

    2014-05-06
  13. Ich träume zum Glück selten alp und das Schlimmste, was mir dabei passiert, sind Spinnen, die plötzlich irgendwo handtellergroß in irgendwelchen Netzen hängen – genau da, wo ich vorbei muß.

    Meistens träume ich tatsächlich filmreife Drehbücher – aber ich vergesse das meiste davon leider in der Zeit zwischen Zähneputzen und dem ersten Kaffee wieder.

    Manchmal direkt schade drum.

    Die Flatterseidenbluse ist sehr schick – zum Glück ist doch kein Mottenloch drin!

    2014-05-07
  14. Liebe Conny,

    oh jaaaa, DAS kenne ich auch. Dann wacht man auf uns weiß nicht „war das jetzt real oder wie oder was?“. Was da manchmal unser Unterbewusstsein mit uns macht…..

    Ganz liebe Grüße
    Anna

    http://stil-box.net/

    2014-05-07
  15. Liebe Conny,
    was für ein Albtraum! Ich hab beim Lesen richtig mitgefiebert, zumal ich so ein Biest tatsächlich mal im Schrank hatte. Zum Glück hat es nur ein paar T-Shirts erwischt. Mit ein paar Lavendelsäckchen hab ich es vertrieben.
    Zu schade wäre es gewesen, wenn Deine Seidenbluse dem Vielfraß zum Opfer gefallen wäre. Sie ist ganz wunderhübsch. Das Steingrau und der U-Boot-Ausschnitt gefallen mir sehr. Wie Du sie kombinierst ist wieder sehr gelungen.
    Geträumt hab ich vor kurzem auch, dass ich einen dringenden Termin habe und mich fertig richten muß. Nur hatten alle meine Sachen einen Defekt – Fleck, Reißverschluß kaputt, ect. – und zum Überfluß hab ich mich auch noch mit Zahnpasta bekleckert. Der Termin rückte näher und ich wurde nicht fertig. Was war ich froh, dass das nur ein Traum war.
    Hab eine schöne Woche voller guter Träume!
    LG Sabine

    2014-05-07
  16. Susi
    Susi

    Ja da kann ich mich noch dran erinnern, als Du meinen Vater erschossen hast 😉
    Die Bluse ist ein Traum! Aber kein Alptraum…..!
    Und die Kette erst;-))
    Hoffe wir sehen uns bald mal wieder, drück dich fest und hab Dich lieb!

    2014-05-07
  17. Liebe Conny,
    ich hatte heute Nacht auch einen Albtraum. Deutschland war bei der WM gegen Spanien im Endspiel und hat wieder mal verloren. Was für ein Horror für mich als Fußballfan, da muss ich mich gleich mit dem Anblick Deiner süßen Loafers und Deines Outfits beruhigen und trösten ;-))
    Nein, im Ernst, finde Dich heute wieder sehr chic! Die schönen Beige und Brauntöne mit den Schuhen als Eyecatcher und der coolen Lederjacke bringens mal wieder auf den Punkt und die Abendsonne ergibt eine tolle Stimmung auf den Fotos.
    Sei ganz liebe gegrüßt
    Monika
    Sytleworld40plus.blogspot.com

    2014-05-07
  18. Liebe Conny!! Ich hab‘ schon lange nicht so sehr gelacht!! 😀 Und ich muß sagen daß ich froh bin, nicht die einzige zu sein, die solche wilde Träume hat!! Leider komm ich jetzt gerade nicht auf ein Beispiel…aber bei mir geht es öfter um der Arbeit beim Tierartzt!! Kannst Du Dir vorstellen!! 😉
    Wieder mal ein Outfit total nach meinem Geschmack!! Die khaki Bluse (Gottseidank keine Mottenlöcher!), den Gürtel, die Leo-Schuhe – alles perfekt!! Und dann dazu diese Lederjacke (WOW!) und die Halskette (sooo lieb!)…auf Englisch sagt man „you hit it out of the park!!“

    – XO Monika aus Vancouver!!

    2014-05-07

Die Kommentare wurden geschlossen