Direkt zum Inhalt

Naht die Apokalypse oder Weihnachten? Winterlook mit Oversize-Pullover

Gepostet in HerbstWinter-Outfit, Lagenlook, und Outfit - My Style

Vorneweg wollte ich mich erst mal bei Euch bedanken, dass Ihr so zahlreich meiner Bitte nachgekommen seid und mir Eure Macken genannt habt. Das ist Balsam für meine Seele. Ich bin nicht alleine und verstehe das als Aufforderung meine Liste fortzusetzen… Konsequent wie ich bin, werde ich das natürlich tun – sofern ich es nicht vergesse und es die Zeit zulässt. Die wird nämlich gerade gehörig fremdverplant. Mein Outfit hingegen habe ich ganz allein geplant und es widmet sich Netzstrümpfen, einem dicken wolligen Oversize-Pullover und meinen bestickten Stiefeletten;-)

Oversize-Pullover, Cropped Jeans, Stiefeletten, Blockabsatz, bestickt, Blau, roter Mantel, Conny Doll, RicVanMur-ArmbandDie Zeit kurz vor Weihnachten bringt einen so voll gefüllten Terminkalender mit sich, dass es schier unmöglich ist, darin noch eine freie Lücke für *ichhängemeinenGedankennachunddabeidieWäscheauf* ist. Dafür wird jetzt gefeiert, geliebt und gedankt, was das Zeug hält. Ich frage mich, warum wir das Alles in die angeblich staade Zeit packen? Sind wir uns vorher 11 Monate vorsätzlich auf den Sack gegangen? Jetzt vier Wochen vor Weihnachten wird sich auf einmal eines Besseren besonnen? Hier gibt’s den Adventskaffee, da gemeinschaftliches Plätzchen backen. Und ganz viele Freunde, ja und sogar Kollegen fühlen sich auf einmal berufen, noch einen Glühwein miteinander trinken zu gehen. Von den Weihnachtsfeiern mal ganz abgesehen.

X-Mas-Post

Außerdem sind da natürlich noch die vielen Karten mit Weihnachts- und Jahreswechselwünschen, die einem den Briefkasten füllen. Nein, nein bitte nicht falsch verstehen, ich freue mich über jede einzelne Post, die mich erreicht. Allerdings ist auch jede Karte mit einem schlechten Gewissen verbunden – Weihnachtspost schreibe ich selbst nämlich nicht dh. nicht mehr. Heute bin ich schon froh, wenn ich meine Geschenke mit dem Schildchen versehe… Wenn dann auch noch der richtige Name drauf steht, kann ich auf meine schriftliche Leistung schon stolz sein. Wie oft ist es mir schon so gegangen, dass ich ein Präsent verpackt habe und nach zwei Tagen vergessen habe für wen es gedacht gewesen war.

Nikolaus-Traumata

Hat man Kinder, kann man sich von freien Zeitfenstern eh verabschieden. Mit der Krippe bzw. dem Kindergarten fängt es an… Denn natürlich kommt der Nikolaus in die jeweilige Einrichtung und mit Verlaub: Ich hätte meinen Kindern nicht klar machen wollen, dass sie den heiligen Rauschebart leider verpasst haben. Das Argument, er hätte sie ja möglicherweise in den Sack stecken können spricht man ja auch nicht aus… Ein Nikolaus-Traumata und damit einen Grund für weitere schlaflose Nächte, hätte ich nicht so blauäugig riskiert… Also hin zum Date mit Apfel, Nuss und Mandelkern …

Ich bin keine Maschine äh Helikopter-Mutter

Später dann, wenn der Heilige Bischof nicht mehr ganz so angesagt ist, wird dem Fest der Liebe eben anders gehuldigt. Es wird gesungen, gespielt und weihnachtsbasart was das Zeug hält. Die Kinder haben Anwesenheitspflicht und unsereins könnte dem ganzen Spektakel natürlich fern bleiben. Doch bei aller Liebe, das sind meine Kinder, die da auf der Bühne stehen und nicht dabei sein, ist für mich keine Option. Dann fällt lieber der nächste Blogpost kürzer aus oder das Plätzchenbacken ins Wasser. Und nein, ich bin keine Helikoptermutter… davon bin ich Lichtjahre entfernt…

Zu spät kommen und doch zu früh dran sein

Das hat mir auch wieder eine Situation beim Elternsprechabend, der natürlich ebenfalls noch in der Adventszeit absolviert werden muss, vor Augen geführt. Leider hatte ich nämlich das Pech, einer Mutter eines Schulkameraden meiner Tochter in die Arme zu laufen. Obwohl ich eigentlich schon zu spät dran war, musste ich trotzdem noch vor dem Klassenzimmer warten. Das nahm die andere Dame zum Anlass, um mir ein Gespräch ins Knie zu schrauben. Während ich keinen blassen Schimmer hatte, wer ihr Sohn ist, geschweige denn wie er heißt, wusste sie alles über meine Kinder und erkundigte sich auch noch namentlich nach meinem Kurzen. Außerdem kritisierte sie die chaotische Art vom Klassenleiter, der mir, genau aufgrund seines Chaos eigentlich sehr sympathisch ist.

Läuft bei mir

Während sie redete, betete ich ganz inbrünstig, dass sich doch bitte die Tür zum Klassenraum öffnen möge. Doch leider wurde meinem Wunsch nicht zeitnah nachgekommen und ich hörte mich sagen, dass sich die Leute mal nicht so haben sollen. Schließlich werden die Kids auch später mit chaotischen Menschen zu tun haben und ich dann ja auch nicht da sein werde, um dem Chef mal richtig die Meinung zu geigen. Beziehungsweise vielleicht bin ich doch da – aber mein Kind im Anschluss daran wahrscheinlich arbeitslos. Kaum hatte ich meine Ausführungen beendet, ging die Tür auf und ich erinnere nur noch den Gesichtsausdruck der anderen Mutter, der mir Geisteskrankheit attestierte.

Ein Hoch auf die Adventszeit

Doch wo schreibe ich schon wieder hin… mit dem vollen Terminplaner vor Weihnachten hat das ja nur bedingt was zu tun. Ich konnte mein Geschwafel noch nicht mal auf einen vorangegangen Christkindlmarkt-Besuch mit übermäßigem Glühweinkonsum schieben, denn ich kam ja gerade aus dem Büro. Andererseits weiß ich ja auch nicht, was die Kollegen, neben der Liebe noch in ihre Plätzchen backen…. O:-). Das i-Tüpfelchen des ganzen Jahresendwahnsinn ist dann auch noch die Arbeit selbst… Schließlich müssen alle Berichte, Tabellen, Auswertungen auch noch bis spätestens 31. Dezember erledigt und geschrieben sein. Wirklich ein Hoch auf die Adventszeit, die uns leider nicht in aller Stille, dafür mit Pauken und Trompeten mitzieht… Ich habe jedes Jahr wieder den Eindruck, die Apokalypse naht. Doch die werde ich auf der Couch im Schlafanzug in Empfang nehmen. Da wird sie schauen….

Winterlook mit Oversized-Pullover

Doch heute ist es nicht soweit, deshalb gibt es nun noch ein Wort zum Outfit, das mit einem Pyjama nichts zu hat. Neben der Schlagjeans, ist es vor allem die weite 7/8-Hose, die der Skinny Konkurrenz macht. Das habe ich auch bei meinem Besuch in Frankfurt vom vergangenen Wochenenden gelernt. Da sind wir nämlich zufällig auf einem Event im echt hippen und angesagten The Listener gelandet. Dort gab es mega viele unterschiedliche Jeanslabels und die kompetente Dame meinte, die Skinny sei tot. Nunja – so drastisch? Hmmm… da wollte ich vehement widersprechen… war aber doch eher kleinlaut, weil ich doch eine getragen habe – also eine Skinny. Aber ich kann auch anders – deshalb gibt es heute einen Winterlook cropped Jeans, wolligen Oversize-Pullover und meinen bestickten Stiefeletten. Und weil die Hose etwas kürzer ausfällt, sind untendrunter noch ein paar Netzstrumpfhosen, damit’s net friert. 🙂

Das einzig blöde an Oversize-Pullovern ist, dass fast keine Jacke, Mantel, etc. mehr darüber passt. Ich hatte Glück mit meinem roten Mantel von Asos – das hat gerade so gepasst, und da der Pullover so warm ist, brauche ich nicht noch eine dicke Jacke obendrüber… Habt ne feine Woche meine lieben…

Mantel: Asos – meinen habe ich schon länger und bei Breuninger ist gerade dieses wunderschöne Mantel-Exemplar von maje im Sale (Affiliatelink) – knallrot und einfach wunderbar.
Bluse: Soft Rebelle – mein Blüschen ist ja kragenlos, doch zu Gunsten dieser grandiosen Ärmelmanschette der Bluse von Cinque (Affiliatelink About you), könnte ich über diesen winzigen Stehkragen hinweg sehen. Zumal er unter einem Rolli eh nicht sichtbar wäre.
Schuhe: Sam Edelman – in Restgrößen, sind die Stiefeletten noch bei Net-a-Porter zu haben (Affiliatelink) – aktuell bilde ich mir ein, ich müsste diese Ankle-Boots von Sam Edelman (Affiliatelink) auch noch haben.
Pullover: Mango – er ist leider nicht mehr im Shop verfügbar. Ich habe ihn nach dem Blackfriday-Wochenende gekauft… Jawohl… danach…. O:-)
Jeans: Amy Vermont via WENZ – bei Edited gibt es gerade diese grandiose Vila-Jeans (Affiliatelink)… leider nur noch in zwei Größen und nimmer in meiner… sonst wäre dies Hose schon auf dem Weg zu mir.
Tasche: Speedy40

Oversize-Pullover, Cropped Jeans, Stiefeletten, Blockabsatz, bestickt, Blau, roter Mantel, Conny Doll, RicVanMur-ArmbandOversize-Pullover, Cropped Jeans, Stiefeletten, Blockabsatz, bestickt, Blau, roter Mantel, Conny Doll, RicVanMur-ArmbandOversize-Pullover, Cropped Jeans, Stiefeletten, Blockabsatz, bestickt, Blau, roter Mantel, Conny Doll, RicVanMur-ArmbandOversize-Pullover, Cropped Jeans, Stiefeletten, Blockabsatz, bestickt, Blau, roter Mantel, Conny Doll, RicVanMur-ArmbandOversize-Pullover, Cropped Jeans, Stiefeletten, Blockabsatz, bestickt, Blau, roter Mantel, Conny Doll, RicVanMur-ArmbandOversize-Pullover, Cropped Jeans, Stiefeletten, Blockabsatz, bestickt, Blau, roter Mantel, Conny Doll, RicVanMur-ArmbandOversize-Pullover, Cropped Jeans, Stiefeletten, Blockabsatz, bestickt, Blau, roter Mantel, Conny Doll, RicVanMur-ArmbandOversize-Pullover, Cropped Jeans, Stiefeletten, Blockabsatz, bestickt, Blau, roter Mantel, Conny Doll, RicVanMur-Armband

 

 

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

8 Kommentare

  1. Jaydee1900
    Jaydee1900

    Lieb Conny, outfit steht dir sehr gut. Du kannst das sehr gut tragen.
    Was den Stress vor Weihnachten angeht, frage ich mich seit Jahren ( auch Mama , wenn jetzt auch schon von Erwachsenen Sohn) warum haben soviel Leute vor Weihnachten so viel Stress. Entweder habe ich was nicht richtig verstanden mit dem Weihnachtsding ? oder ich bin die rühmliche Ausnahme. Aber
    dieses Termingehetze kenne ich nicht. ? Geschenke in letzter Minute , Feiern als Pflichtveranstaltung …Nee ohne mich.
    Ich genieße die Zeit , sage lieber einmal mehr Nein Danke als am HA völlig geschafft auf dem Sofa zu liegen….Wünsche dir also eine entspannte Adventszeit LG Jaydee1900

    2016-12-13
    • Ohhhh, das klingt toll… ich will auch die rühmliche Ausnahme sein. Den Käse braucht nämlich echt kein Mensch. Unterm Jahr feiern ist z. B. ne gute Idee und im Sommer ist es auch viel leichter, sich schick anzuziehen….finde ich… da muss man dann auch nicht immer Jacke und Schal mitschleppen… Dein Nein, danke klingt gut und ich sollte mir das viel öfter zu eigen machen… Hab ne schöne Woche und ich freue mich, dass Dir das Outfit gefällt… Lieber Gruß – Conny

      2016-12-13
      • Jaydee190
        Jaydee190

        Liebe Conny,danke ..Versuch mal ein Nein, fühlt sich sehr gut an..?.und entspannt ungemein und dann bleibt viel Zeit für alles was dir und deiner Familie gut tut…lg

        2016-12-13
  2. Liebe Conny, wieder ganz tolle Bilder mit deinem individuellen Style von dir.
    Und das Header-Bild mit deinen Augen – der Knaller.
    Hab einen wunderschönen Tag. Liebe Grüße, Katrin

    2016-12-13
  3. Liebe Conny,

    bei mir im Shop und auch in meiner Garderobe leben die Toten noch;) und das mit dem Weihnachtschaos, also ich bin schon froh, dass meine Kids bereits erwachsen sind und mir das alles schon erspart bleibt. Also durchhalten es wird irgendwann besser 😉 der Pulli ist übrigens wunderschön.

    Xx martina

    2016-12-13
  4. Hasi
    Hasi

    Wenn die Skinnies zum Tode verurteilt sind, dann bitte mal alle zu mir geben! Hier haben sie es garantiert gut, werden gehegt, gepflegt und mit Liebe getragen. Ich habe letztens mal einen Bericht gelesen, wonach der Handel die Skinnies mittlerweile ausgesprochen hasst. Ja, und warum? Weil diese nun schon seit ewigen Zeiten Dauerbrenner sind und die Leute sich somit kaum noch andere Hosen zulegen. Statt dass sich die Kunden so ziemlich jedes Jahr mit neuen Hosenmodellen eindecken , tragen sie die engen Hosen auch noch auf – ja, gibt es denn so was *lach*!? Und der Händler will ja schließlich gerne etwas neues verkaufen. Also werden die Skinnies regelmäßig vom Vertrieb für out erklärt… An das habe ich gerade denken müssen, als ich Deinen Post gelesen habe. Gut, wer weiß, steter Tropfen höhlt den Stein. Aber wie auch immer, ich bleibe ihnen garantiert weiter treu… (Stichwort: Macke ?…)

    Wie geschickt Du übrigens immer wieder kombinierst! Und dazu hier noch diese wundervollen Schuhe, die ich jedesmal wieder anhimmel!

    Noch viele liebe Grüße ….und vielleicht doch noch ein paar ruhigere Advents-Momente!

    Hasi

    2016-12-13
  5. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Klasse das Outfit! Du bist der Burner. Meine Bewunderung wie Du das alles so unter einen Hut bringst inklusive kleine Katastrophe!!! Die Apokalypse werden wir wie jedes Jahr überstehen und dann nehmen wir uns wieder vor, dass wir die nächste Weihnachtszeit ganz easy going angehen! Noch eine gute stressfreie Woche Evelin

    2016-12-13
  6. Ich staune, was Dir alles steht! 🙂 Ich käme vermutlich nie auf die Idee einer solchen Kombination, und bei Deinem Anblick denke ich einfach: „Okay, that’s fashion, das ist ein echter Look!“. Hammer! Fazit: Du hast es drauf – ich irgendwie nicht so. Nun ja. Dafür habe ich aktuell gerade viel mehr Zeit. Nix Apokalypse oder so. Unsere Firma macht die Weihnachtsfeier immer erst im Januar, sonst hab‘ ich keine. Und andere Leute haben keine Zeit für mich, weil sie halt viel weihnachtsfeiern oder arbeiten müssen.

    Meine Kinder sind ja gottseidank schon groß, denn an DIE ganzen Pflicht-Aktivitäten in der Adventszeit kann ich mich noch lebhaft erinnern. Wobei wir glaube ich in den ganzen Jahren maximal zwei Elternsprechtage wahrgenommen haben. Man muss ja nicht überall dabei sein … 😉

    Find‘ ich übrigens großartig, Deine Reaktion auf die andere Mutter! 🙂

    LG
    Gunda

    2016-12-14

Die Kommentare wurden geschlossen