conny-doll-lifestyle: Wie style ich ein Leokleid, aufbrezeln in Coronazeiten, lange Weste, Feinstrumpfhose, Booties
HerbstWinter-Outfit

Leokleid – mein Sonntagskleid oder warum auf einen Anlass warten?

Das Jahr 2020 wird wegen vieler Dinge in Erinnerung bleiben. Die wenigsten davon sind positiv… Wobei es ja wirklich einige Leute gab, die die Zwangs-Entschleunigung als Gutes empfunden hatten. Ähem??? Und die Uniform des Coronajahrs ist definitiv bequem 🙂 Aber irgendwie wird das auf Dauer auch langweilig. Zumal das so den Anschein hat, als würden wir uns außerhalb von pandemischen Zeiten ausschließlich für unsere Außenwelt aufhübschen. Wenn das so ist, dann gibt es derzeit wirklich keinen Grund, was anderes als einen Schlabberlook zu tragen. Aber wenn ein Anlass der einzige Grund ist, uns einmal in Schale zu schmeißen, dann können wir es ja machen, wie früher. Damals wurden die guten Kleidungstücke am Sonntag ausgeführt… Ich fang schon mal an und mache mein Leokleid zum Sonntagskleid… Und außerdem ist heute der 1. Advent… wenn das mal kein Anlass ist?conny-doll-lifestyle: Wie style ich ein Leokleid, aufbrezeln in Coronazeiten, lange Weste, Feinstrumpfhose, Booties

Damals und heute

Früher habe ich mich echt tooooootaaaal darüber geärgert, dass in meiner Familie, die guten Kleidungsstücke immer auf einen Anlass warten mussten. Denn halloooo – wie viele Anlässe gibt es denn im Normalfall? Geburtstage, Weihnachten, Schulabschlussfeiern? So dicht gesät waren die Parties und Feiern ja nicht wirklich. Okay – gelegentlich kam noch Besuch – das war natürlich auch immer ein Grund, die gute Garderobe aus dem Kleidersack zu kramen… 🙂 Also zumindest in meiner Familie. Möglicherweise stamme ich aus einer eher altmodischen Sippe… Doch obwohl mich das früher mega genervt hat und ich das auch jetzt noch für die unsinnigste Sache der Welt halte, es hat mir vielleicht beigebracht Kleidung wertzuschätzen. So, wie zum Beispiel dieses Leokleid, das ich vor ein paar Jahren bei Lindner Fashion gekauft habe.

Ein Leokleid ist zeitlos

Aber auch beim Shoppen versuche ich mich nicht ausschließlich von Trends leiten zu lassen. Das gelingt mir natürlich nicht immer. Aber mir ist zum Beispiel wichtig, dass neue Sachen zu meinen vorhandenen passen. Und ich versuche auch eher zeitlose Stücke einzukaufen. Wobei ich gebe zu, wenn man sich in Sachen Stil so wenig festlegen möchte wie ich, dann ist es nicht so leicht, zeitlos einzukaufen. Ich schätze das ist einfacher, wenn man sich äh, ich sag mal festgelegt hat. Andererseits ist es mir manchmal auch völlig egal, ob meine Sachen angesagt sind. Denn ich bin der Meinung, heute blickt eh keiner mehr durch, was gerade das Musthave ist. Da nehmen wir doch zum Beispiel mal das Leomuster. Das trage ich seit 2013 – erst waren es nur Accessoires. Doch nach und nach kam immer mehr dazu, so wie 2016 eben mein Leokleid.conny-doll-lifestyle: Porträt, schwarzer Rollkragen, Weste, Herbststyling

Der Schnitt lässt ein Kleidungsstück alt aussehen

Früher war das Leomuster für mich irgendwie ein No-Go. Ich hatte bei Leo immer so 70-jährige Damen im Kopf, die kreischend bunte Oberteile mit verschiedenen geographischen Leo-Mustern tragen. Haha – was für ein Quatsch, denn kaum habe ich mich einmal darauf eingelassen, war ich dem Leofieber quasi verfallen. Und noch einer Fehleinschätzung bin ich auf den Leim gegangen. Ich war nämlich immer der Meinung, das Leomuster ist eher was für die erwachsene Damenwelt… Von wegen… Meine Tochter macht mir mit zahlreichen Oberteilen da schon lange Konkurrenz. Jetzt denke ich, Leo ist ziemlich alterslos und damit auch irgendwie zeitlos geworden. Es sind eher die Schnitte, die ein Kleidungsstück „alt“ aussehen lassen. Doch da mache ich mir bei dem Leokleid jetzt einfach mal keine Sorgen.

Aufbrezeln in Coronazeiten

Denn letztlich bekommt es außer Euch und die restlichen Familienmitglieder eher keiner zu sehen. Fürs Büro ist es mir nämlich zu kalt… bei all dem Lüftungswahnsinn würde ich mir in dem Styling nur eine Erkältung holen. Aber da könnte ich mir sicherlich noch ein anderes Styling einfallen lassen. Dann vielleicht mit Chunky-Boots und einem Pullover. Denn das Schönste am Leokleid ist, dass es sich vielseitig stylen lässt. Hier zum Beispiel habe ich es ziemlich sportlich gestylt und hier ähnlich wie heute zusammen mit der langen Weste und einer Hose. Also ich bin jedenfalls der Meinung, dass das Kleid zu schade ist, um nur ein Sonntagskleid zu sein. Aber es ist erst recht zu schade, bis zum Ende dieser ver******* Pandemie in meinem Schrank zu hängen… Und wie seht Ihr das? Brezelt Ihr Euch derzeit auf oder seid Ihr völlig der casual Homeoffice-Mode verfallen? Ein Kommentar macht mich glücklich. Habt einen entspannten Partysonntag… äh 1. Advent  😉


Kleid: GANNI – und ich glaube, das war mein erster Kauf bei Lindner Fashion
Schuhe: Dune London – die hab ich Euch gerade erst bei meinem Chunky-Boots-Vergleich vom Freitag gezeigt.
Weste: WENZ – sie stammt aus meiner ersten Kooperation mit dem Label.
Rollkragen: ??? Gute Rollis sind ebenfalls zeitlos und die perfekten äh „Unterzieher“… 😉
Strumpfhose: Calzedonia – vor einiger Zeit habe ich mal ein paar Pflegetipps für Feinstrumpfhosen zusammengetragen. Und eine goldene Strumfphose ist vielleicht gerade in diesem Jahr eine gute Idee…


conny doll lifestyle: Leokleid, Leopardenmuster, Coronazeiten, Parylook ohne Anlass, conny-doll-lifestyle: Feinstrumpfhose mit Punkten, Leokleid, Detailsconny-doll-lifestyle: Wie style ich ein Leokleid, aufbrezeln in Coronazeiten, lange Weste, Feinstrumpfhose, Bootiesconny-doll-lifestyle: Wie style ich ein Leokleid, aufbrezeln in Coronazeiten, lange Weste, Feinstrumpfhose, Bootiesconny-doll-lifestyle: Wie style ich ein Leokleid, aufbrezeln in Coronazeiten, lange Weste, Feinstrumpfhose, Bootiesconny-doll-lifestyle: Wie style ich ein Leokleid, aufbrezeln in Coronazeiten, lange Weste, Feinstrumpfhose, Booties

6 Comments

  • EvelinWakri

    Bitte mal zum Brezeln holen aufbrezeln ist derzeit mein Motte in der besch…… Zeit mit dem Virus. Leo for ever würde ich sagen und Dein Kleid wird mir immer gefallen!!! Was glaubst Du liebe Conny warum ich hier bei Dir bin? Deine allzeit tragbaren Inspirationen und Dein Stil zu schreiben und so manches unangenehme Thema anzupacken.
    Wünsche Dir einen wunderschönen 1. Advent schick in Leo.
    Evelin💋

  • Nicole Kirchdorfer

    Sweet und Sexy, liebe Conny!
    Du hast echt recht. Gelegentliches Brezln ist wichtig. Bei uns war es früher auch so, dass es Sonntagsklamotten gab. Leider habe ich das immer noch intus und mich mich regelrecht zwingen die ‚guten‘ Sachen anzuziehen, auch wenn beim Essen Fettspritzer drauf kommen könnten, oder es regnen könnte, oder ich mir vielleicht Fäden ziehe, weil die Bestuhlung derb ist…
    Alle Daumen hoch.

  • Hasi

    Man ist ja nicht nur im Homeoffice – und die Tage, an denen ich normal ins Büro gehe, nutze ich genieße ich es durchaus, mich morgens etwas herzurichten. Nur Schlabberlook – na ja, das wäre auch nichts für mich, ein bisschen arbeitstaugliches Styling darf schon gerne sein. Dein tolles Leokleid ist jedenfalls ein wildes Ding, und es wäre schade, wenn es bis zum Ende der Coronatage nicht mehr aus dem Schrank kommen dürfte. Warme Strumpfhose darunter, mit passender Jache oder Longsleeve kombiniert, Boots – also, dann könnte es sogar „büro-lüftungstauglich“ sein, je nachdem… Ansonsten ist Leo in meinen Augen mittlerweile auch einfach zeitlos, und neben den Schnitten ist es ja auch eine Sache, wie man es trägt, ob es in oder out wirkt.
    Nochmals schöne Grüße!
    Hasi

  • Nicole

    Liebe Conny,
    bei uns war das mit der Kleidung und dem Geschirr für ‚gut‘ auch so. Ich mache das nicht (mit). Ich trage, außer Abendkleid und Bikini, immer das wonach mir ist, wenn mir danach ist. Natürlich Jahreszeiten angemessen ;).
    Denn ich ziehe das für mich und mein Gefühl an. Bisher funktionierte das ganz gut. das Einzige, was diese ‚Zeiten‘ geändert haben ist meine Make-up Routine.
    Ich wünsche dir einen wilden ersten Advent in dem wunderhübschen Leokleid und Danke für deine Gedanken.
    Liebste Grüße
    Nicole

  • Silvia

    Hallo liebe Conny,
    Wie lustig, gerade habe ich zu meinem Mann gesagt ich würde so gerne mal wieder ein Kleid tragen (gerne auch Leo, findet doch natürlich in meinem Schrank)! Aber wann? Zum Gassi gehen mit dem Hund? Zu kalt und zu unpraktisch! Zu Hause? Hmmm, auch nicht so, da hab ich’s gern bequem! Zur Arbeit? Ich arbeite in einem Krankenhaus und tausche jeden Morgen meine Klamotten gegen ziemlich scheußlich Klinikkleidung🙈 also würde ich’s nur auf dem Weg dort hin tragen!
    Ach das ist alles irgendwie K…..
    ich bin mir sicher, es kommen wieder bessere Zeiten, wir werden wieder ausgehen uns mit unseren Mädels treffen, ins Kino gehen, unbeschwert bummeln, einen Kaffee in der Fußgängerzone trinken und dabei all unsere wunderschönen Kleider ausführen 😊🤩
    Schönen 1. Advent wünsche ich dir
    Liebe Grüße
    Silvia

  • Ralf

    Hallo liebe Conny,
    kenne ich auch von früher, die Kleidung aufsparen für festliche Gelegenheiten. Was ich damals immer schade fand.
    Schönes Outfit, gefällt mir. Das Kleid ist toll und wie man an den verschiedenen Outfits sieht sehr wandelbar. Hab auch noch ein Leokleid im Schrank was ich jetzt mal herausholen werde, Deine Looks haben mich inspiriert.
    Viele liebe Grüße
    Ralf

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.