Direkt zum Inhalt

Lange Bluse, Culotte, Kurzcardigan – ein Längenspiel und Stylingtipps

Posted in HerbstWinter-Outfit, Outfit - My Style, and Trends

Es kommt immer mal wieder vor, dass ich gefragt werde, ob ich nicht mal eine Rubrik Tipps oder Beratung mit in meinen Blog aufnehmen könnte. Das freut mich natürlich voll. Ich meine, gibt es ein größeres Lob von meinen Leserinnen, als so eine Bitte? Ich finde nicht. Naja okay, evtl. ein Vergleich mit der griechischen Göttin der Schönheit? Zur Not nehme ich auch die italienische… Aber hey… ich möchte hier ja nicht maßlos erscheinen. O:-) Jedenfalls würde ich dieser Bitte wirklich von Herzen gerne nachkommen – allerdings ist das gar nicht so einfach. Zumindest nicht für mich, weil ich kleide mich eigentlich nur nach Gefühl. Und manchmal beim kritischen Blick in den Spiegel, zwängt sich der Gedanke auf, da stimmt was nicht so ganz, mit dem Gefühl. Allerdings gilt das nicht für das heutige Outfit, bei dem ich durch unterschiedliche Längen versucht habe, die lange Bluse interessant zu stylen.

lange Bluse, Kurzcardigan, Culotte, Esprit, Boden, H&M, Conny Doll, Stylingtipp, Laengenspiel, weisse Bluse, roter Mantel, Asos

Jedenfalls ist das mit Tipps fürs Outfit gar nicht so leicht. Also mit ganz gezielten Ratschlägen. Dabei gibt es nämlich eine Menge zu beachten und das sind nicht nur die figürlichen Voraussetzungen. Dabei spielen ja so viele Faktoren eine Rolle. So weiß ich nicht, ob es Präferenzen bei Farben gibt – einfach nur, weil sie einem nicht stehen oder weil man sie nicht leiden kann. Oder Muster! Bei Mustern scheiden sich ja ganz oft die Geister. Manche mag nur Punkte, andere nur Streifen – wieder andere wollen es extravagant. Gold oder silber? Oder nehmen wir die Schuhe, flach oder hoch? Wenn hoch, wie hoch? Spitz oder rund, derb oder elegant. Stiefel, Stiefeletten oder Ankleboots? Ihr seht… es stehen zahlreiche Fettnäpfchen bereit, in die ich hineintreten könnte und die Liste ist ja lange noch nicht fertig.

Die Figur

Und dann gibt es eben noch die Figur. Wobei ich dabei jetzt gar nicht die Konfektionsgröße als solches im Sinn habe. Ich empfinde die „Längen“ nämlich als viel schwieriger. Beim kritischen Blick in den Spiegel, stört mich viel häufiger, wenn die Taille an der falschen Stelle sitzt. Wenn da alles passt, wirkt ein Outfit auf mich stimmiger, wie wenn ein Oberteil vielleicht mal bisschen zu eng oder zu weit sitzt. Also nicht nur an mir… auch, wenn ich die Outfits anderer Menschen „analysiere“. Wenn die Längen irgendwie nicht zueinander passen, kann diese Optik das ganze Outfit zerstören. Also nach meinem Stilempfinden zumindest und ich kann das auch gar nicht besser beschreiben.

Perfekt für ein A****-Geweih

Nehmen wir mal … mich… ist ja auch gerade kein anderer da… O:-) Ich habe im Verhältnis zum Unterkörper einen verhältnismäßig langen Oberkörper. Tztztz… wer braucht denn sowas? Was heißt: Bei normalen Hüfthosen muss ich schon aufpassen, dass der Po da überhaupt noch von Hose bedeckt wird. In den Neunzigern wäre das perfekt für ein A****-Geweih gewesen… Mist – leider verpasst. Außerdem sind regulär lange Shirts, bei mir häufig zu kurz – ein Hoch auf den Oversized-Look kann ich da nur sagen. Allerdings zu oversized sollte das Oberteil dann auch wieder nicht sein, zumindest nicht übertrieben lang. So, wie die lange Bluse bei meinem heutigen Outfit – die ist, wenn man es ganz genau nimmt, eigentlich viel zu lang für mich. Optisch Abhilfe schafft dann der kurze Cardigan, weil der den Blick nach oben lenkt und damit wirkt mein Oberkörper gar nicht so lang. Das optisch gewonnene Stück, kommt dann wieder den Beinen zu gute.

Hellsehen ein Softskill?

Ihr seht selbst, das wäre via Online-Beratung alles gar nicht möglich. Da müsste ich einen Fragebogen ausarbeiten, den Ihr dann ganz gewissenhaft und ehrlich beantworten müsstet.  Was ich mir allerdings schon eher vorstellen könnte, sind Ratschläge zu bestimmten Kleidungsstücken. So fragte mich kürzlich ne liebe Kollegin, ob ich evtl. einen Tipp hätte, wie sie ihr heißgeliebtes Sommer-Denim-Kleid noch in den Herbst hinüberretten könnte. Leider hatte sie kein Bild dabei und da hellsehen nicht zu meinen Softskills gehört, konnte ich ihr keinen Tipp geben. Für alle anderen Ratschläge rund um Mode, Styling, wellbeing und überhaupt, gibt die fantastische Seite von Stephanie, alias die Modeflüsterin. Sie veranschaulicht durch ihre Zeichnungen auch ganz wunderbar, was ich nur mit meinem Gefühl erklären könnte. Und wie Eingangs schon erwähnt, mit dem stimmt auch nicht immer alles….

Lange Bluse und Culotte

Aber dafür stimmt mit meinem heutigen Outfit alles… das sagt mir zumindest mein Stilgefühl. Obwohl das ja eigentlich überhaupt gar nicht zu mir passt, weil die Culotte meine Beine verkürzt und die lange Bluse meinen Oberkörper verlängert. Es funktioniert aber trotzdem – einmal, weil die Farbe mit grau und weiß, einheitlich und harmonisch gehalten ist und der kurze Cardigan und die Kette lenken den Blick nach oben und lassen die lange Bluse nicht mehr wie ein Gebetshemd wirken. Die Pumps strecken die Beine dann noch ein bisschen und der rote Mantel und die Lippenfarbe sorgen für die nötigen Farbtupfer. Et voilá – so gelingt auch mir ein Outfit mit Longbluse und Culotte…Und jetzt würde mich Eure Meinung noch brennend interessieren: Würdet Ihr so eine Rubrik Tipps auch gerne lesen? Habt nen schönen Freitag und nen tollen Start ins Wochenende liebste alle,

Culotte: Esprit – meine ist vom letzten Jahr. Jetzt habe ich von Bogner eine graue Culotte (Affiliatelink) gefunden – via Breuninger und im Shop von Greta&Luis eine von Drykorn (Affiliatelink)
Bluse: H&M – eine lange Bluse, die mir gefällt, habe ich leider nicht gefunden.
Cardigan: Boden – ist auch vom letzten Jahr und heuer nimmer erhältlich – dafür gibt es ein neues Modell vom Kurzcardigan auch bei Boden in verschiedenen Farben (Affiliatelink).
Schuhe: Cafe Noir – und wieder verlinke ich die Pumps von Michael Kors (Affiliatelink) – ich finde, die sind ein echtes Schnäppchen. Leider nimmer in allen Größen – via Zalando.
Mantel: Asos – ebenfalls vom letzten Jahr – aber bei About you gibt es einen sehr ähnlichen Mantel von Heine (Affiliatelink).

lange Bluse, Kurzcardigan, Culotte, Esprit, Boden, H&M, Conny Doll, Stylingtipp, Laengenspiel, weisse Bluse, roter Mantel, Asoslange Bluse, Kurzcardigan, Culotte, Esprit, Boden, H&M, Conny Doll, Stylingtipp, Laengenspiel, weisse Bluse, roter Mantel, Asoslange Bluse, Kurzcardigan, Culotte, Esprit, Boden, H&M, Conny Doll, Stylingtipp, Laengenspiel, weisse Bluse, roter Mantel, Asoslange Bluse, Kurzcardigan, Culotte, Esprit, Boden, H&M, Conny Doll, Stylingtipp, Laengenspiel, weisse Bluse, roter Mantel, Asoslange Bluse, Kurzcardigan, Culotte, Esprit, Boden, H&M, Conny Doll, Stylingtipp, Laengenspiel, weisse Bluse, roter Mantel, Asos

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

15 Comments

  1. Sandra
    Sandra

    Guten Morgen,
    Du hast Recht, die Proportionen verschieben sich deutlich mit und ohne Mantel.
    Der kurze Cardigan macht das ganze rund.
    Ich habe übrigens die gleichen Proportionen, längerer Oberkörper und verhältnismäßig kurze Beine.
    Und ja, ich würde mich über eine Rubrik mit Tipps freuen. Man lernt ja bekanntlich nie aus.

    Liebe Grüße
    Sandra

    2016-10-14
    • Herzlichen Dank fürs Mitmachen liebe Sandra… und ich weiß nicht, wie es Dir geht… ich finde es ist schwieriger, einen längeren Oberkörper zu stylen, als längere Beine. Aber vielleicht bilde ich mir das auch ein. Hab nen feinen Freitag… lieber Gruß – Conny

      2016-10-14
  2. Beate S.
    Beate S.

    Guten Morgen Conny, ist die Tasche in deinen Besitz übergegangen? :-)) Ich würde mich über Tipps von dir freuen. Das man die Dinge nicht vereinheitlichen kann ist klar. Der Blog der Modeflüsterin ist ein Fundgrube, aber es gibt einfach Sachen in der Mode die funktionieren, obwohl sie eigentlich gar nicht gehen. Ich habe angefangen Fotos zu machen und die Erkenntnisse sind erstaunlich für mich. Es gibt Zusammenstellungen die ich toll fand und die gar nicht gingen nachdem ich sie auf dem Foto gesehen habe. Ich wünsche dir einen schönen Tag.

    2016-10-14
    • Ähem … ja, also, liebe Beate… was soll ich sagen, wir arbeiten gerade an der Ratenzahlungsvereinbarung… Ich schätze also, ja … bisher zumindest teilweise. Bei den Fotos kann ich Dir nur recht geben. Ein Foto ist ziemlich unbarmherzig und deckt alle „Unzulänglichkeiten“ eines Outfits auf. Ich bin da auch immer wieder sehr überrascht… Vielen Dank für Deine Meinung und auch einen ganz tollen Freitag, lieber Gruß – Conny

      2016-10-14
  3. Birgitta
    Birgitta

    Guten Morgen, ich finde das mit dem Kleiden nach Gefühl total in Ordnung. Und ich denke, dann siehts auch gut aus. Was nützt die beste Beratung wenn Frau sich trotzdem nicht wohlfühlt. Mir gehts auf jeden Fall so. Ich bin ,glaube ich ein gutes Beispiel: Durch meine braungefärbten Haare wurde ich immer als herbsttyp eingestuft, weil Friseure ja auch immer warmes Braun färben. Seit 1 1/2 Jahren färbe ich nicht mehr und habe ein schönes grau/silber meliert, was mir gut gefällt. Jetzt war ich nochmals bei einer farbberatung und bin ein „dunkler Sommer“ . ?!? Und man versucht mich in rosa zu stecken, steht mir zwar, aber gefällt mir (noch) nicht. Ich ziehe gern grau an. Und hatte viel braun im Schrank, das steht mir nicht mehr. Also weiter auf mich vertrauen.
    Aber einenrubrikmmit Tipps von dir würde ich gut finden. LG

    2016-10-14
    • Mit dieser Beratungssache hast Du völlig recht, zumal bei einer solchen Beratung, der Geschmack der Beraterin ja auch immer mit eine Rolle spielt. Das muss ja gar nicht schlecht sein. Deine Haarfarbe hört sich toll an und ich kann sie mir zu Rosa auch sehr gut vorstellen – kann Deine Vorbehalte aber verstehen. In erster Linie muss man sich selbst gefallen und nicht den anderen. Wobei ich das Gefühl habe, das eine kommt meist zum anderen. Für Deine Meinung danke ich Dir herzlich und wünsche auch einen schönen Freitag, lieber Gruß – Conny

      2016-10-14
  4. Wow liebe Conny, toll siehst du aus. Besonders hat es mir aber dein schöner roter Mantel angetan. Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Katrin

    2016-10-14
    • Liebe Katrin, jaaaa, den Mantel mag ich auch sehr. Eine der roten äh schönen Seiten des Herbsts… 🙂 Danke, lieber Gruß – Conny

      2016-10-14
  5. zeitlosbezaubernd
    zeitlosbezaubernd

    Sehr schönes Outfit, der rote Mantel gefällt mir besonders gut. Im Winter mag ich gerne etwas Farbe. Ich habe gestern die ganze Zeit nach einer weißen langen Bluse gesucht, bisher bin ich nicht fündig geworden. Da werde ich wohl auch mal bei H & M schauen, danke für den Tipp
    LG Petra

    2016-10-14
    • Liebe Petra, ja, irgendwie scheinen weiße, lange Blusen gerade nicht Saison zu haben. Ich habe ja auch gesucht und keine wirklich schöne gefunden. Drück Dir die Daumen, dass Du fündig wirst – schönen Freitag, lieber Gruß – Conny

      2016-10-14
  6. Eine gute Kombination, liebe Conny, und die Schuhe strecken so schön, dass die eher kurze Hose zum langen Hemd sehr schön wirkt. Ich finde eine allgemeine Online-Beratung auch schwierig, da Menschen halt sehr unterschiedlich sind. Und was an der einen Frau gut ausseht, passt noch lange nicht zu einer anderen. Grundsätzliches ist gut zu vermitteln, aber muss dann individuell angepasst werden.
    Dir steht deine Kombi auf jeden Fall ausgezeichnet.
    Liebe Grüße
    Andrea

    2016-10-14
    • Ganz herzlichen Dank liebe Andrea, es freut mich sehr, dass es Dir gefällt. Ja und online-Beratungen finde ich auch schwierig – da, wie Du schon sagst, wir eben alle so unterschiedlich sind. Aber grundsätzliche Tipps könnte ich mir auch vorstellen… Ich werde mal abwarten, wie die meisten Leserinnen und dann ne Entscheidung treffen. Hab nen schönen Freitag und ganz lieben Dank für Deine Kommentare, lieber Gruß – Conny

      2016-10-14
  7. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Ja mit Beratung ist es wirklich so, ohne die Person zu sehen ist der Blick in die Glaskugel eine gute Wahl! Ich hatte schon öfter persönliche Beratung, hat aber erst einmal geklappt. Daher gefallen mir Tipps und Inspirationen am Besten! Und das ist auch der Grund weshalb ich mich hier bei Dir angekommen fühle! Ich bin mit kurzen Beinen und langem Oberkörper gesegnet. Herzlichen Dank an meine Produzenten ?? Am Schlimmsten ist es für mich einen passenden Body zu finden, den der Buseneinnäher liegt sicher 5 Fingerbreit unter dem richtigen Punkt! Deinen Look mit der Longbluse finde ich absolut gelungen und mir gefällt er mit dem roten Mantel besonders gut! Ein wunderschönes Wochenende Evelin

    2016-10-14
  8. Hasi
    Hasi

    Ich bin immer so begeistert, wie Du es angehst, vermeintlich schwieriges oder nicht dem Schema entsprechendes zu kombinieren – und voila: es gelingt! Und so hast Du auch heute wieder ein sehr elegantes und interessantes Outfit gezaubert!

    Ich persönlich kleide mich ebenfalls immer nach Gefühl. Und ich glaube, das Gefühl macht seinen Job schon ganz gut – okay, ich habe glücklicherweise ausser ein paar fehlender Zentimeter nach oben auch keine Problembereiche, welche kaschiert werden müssen…
    Tja, und manchmal muss es einfach mal was sein, was vielleicht noch leicht optimierbar wäre – aber ich fühle mich darin wohl und zufrieden, also darf das getragen werden. Letztendlich ist es ja immer auch wichtig, dass man sich gut in seiner Haut und nicht verkleidet fühlt.

    Ich kann den toll gemachten Blog der Modeflüstern ebenfalls sehr empfehlen. Denn: ihre Tipps machen erst recht Lust auf Mode! Ausserdem finde ich es immer sehr interessant zu lesen, welche Ansichten andere auf bestimmte Themen haben. Und manche gute Inspiration habe ich daraus schon mitgenommen…

    Ich wünsche noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße

    Hasi

    2016-10-14

Die Kommentare wurden geschlossen