Conny-Doll-Lifestyle: Karo-Mini mit Boyfriendblazer, Strumpfhose, Statementärmel, Boots,
HerbstWinter-Outfit,  Outfit - My Style,  Themen allerlei - aber immer mit Outfit,  Wahnsinn

Karo-Mini mit Boyfriendblazer – 40plus und das große Vergessen

Wisst Ihr, was mir am Älterwerden so ziemlich auf den Keks geht…? Also eigentlich brauch ich da gar nicht lange drumrum reden… Eigentlich alles… So, ich habe fertig… Das geht wohl als kürzester Beitrag in meine Bloggeschichte ein… Denn eigentlich brauche ich die Aussage nicht präzessieren… Aber da das sehr leserunfreundlich ist und ich wirklich gerne lange Abhandlungen über dieses und jenes schreibe, bleibt es natürlich nicht bei diesem kleinen Sätzchen… Denn letztlich kann ich das auch nicht so pauschal ins Worldwideweb hinausblasen… Dann heißt es am Ende wieder, die ü40-Tante ist ja nur unzufrieden… Aber da möchte ich laut rufen… nope, das ist es mit Sicherheit nicht. Und laut deswegen, weil ja das Hörvermögen gerne mal schlechter wird und bevor ich jetzt vergesse, was ich sagen will, komme ich zum Look. Da habe ich meinen alten Karo-Mini mit Boyfriendblazer kombiniert.

Conny-Doll-Lifestyle: Karo-Mini mit Boyfriendblazer, Strumpfhose, Statementärmel, Boots,

Okay… eigentlich sind wir ja immer damit beschäftigt, uns das Älterwerden schön zu reden und ich spiele da ganz sicher vorne mit. Denn auch, wenn ich oben noch pauschal behaupte, mir würde alles nicht passen. Das stimmt so nicht – also nicht so ganz. Aber ich buhle hier schließlich um Eure Aufmerksamkeit… ich hoffe, Ihr verzeiht… Der Witz dabei ist, dass all die Sachen, die mich heute mit fast 44 nerven, nicht die sind, von denen ich immer dachte, dass sie das Älterwerden ausmachen. Klar, ich hatte von so manchem gehört – aber ganz Mensch, nahm ich an, so schlimm wird es schon nicht werden… Diesen Gedanken hatte ich übrigens auch, bevor ich Mutter wurde…   Hahahaaaaa haaaaa ha, heute bin ich mir nicht so sicher, ob die anderen nicht untertrieben hatten? Nehmen wir das Erinnerungsvermögen… Ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt noch über dasselbe Thema schreibe, das ich oben begonnen habe…. ???

Ein Stein und ein Loch

Das ist kein Scherz echt… Diese ständige Vergessen bzw. nicht erinnern ist wirklich eine Krankheit… Zwischenzeitlich passiert mir sogar, dass ich nicht mehr weiß, wo ich mein Auto geparkt habe…  Finde ich es dann doch wieder, erwische ich mich bei dem Gedanken, dass es wahrscheinlich, während meiner Abwesenheit umgeparkt wurde. Laut aussprechen tu ich das freilich nicht.. Aber kürzlich hatte ich da echt einen leichten Anflug von Hysterie… hihi… Gott sei Dank gibt es das mobile Telefon mit dem ich mein geparktes Auto kurzerhand fotografiere. Dass ich mir einen Stein auf den Reifen lege – soweit ist es noch nicht gekommen. Ich befürchte, ich vergesse ihn wegzunehmen, bevor ich losfahre und bei meinem Glück haut der Stein mir ein Loch ins Auto… Gott das Geschrei meines Mannes möchte ich gar nicht hören.

Zettelwirtschaft

Die Idee mir mehr Sachen aufzuschreiben, hatte ich natürlich auch schon. Doch Ihr könnt Euch sicher denken – ich finde die Zettel meistens nicht mehr. Lege ich die Zettel aber immer an den selben Platz, vergesse ich daraufzuschauen und somit auch das, was ich erledigen wollte. Außerdem macht ein Zettel nicht immer Sinn. Ich bin Alexa wirklich dankbar – sie verwaltet nämlich jetzt unser Einkaufsliste und ich schaffe es sogar eeeendlich meinen Teebeutel exakt nach der Ziehzeit aus der Tasse zu angeln… Yeah!!! Für mich ist das wirklich eine Bereicherung – denn gelegentlich zieht bei mir Tee auch mal zwei Stunden und ist dann kalt… Aber was reite ich so lange darauf rum… seht Ihr, ich habe schon fast wieder vergessen, auf was ich mit diesem Beitrag eigentlich hinaus wollte.

Vergesslichkeit sichert den Familienfrieden

Sich nicht zu erinnern hat nämlich auch Vorteile… also weniger für mich – aber für meine Kinder… Die finden es toll, dass ich den Satz “Häng mal bitte Deine Jacke auf und trag die Schuhe in den Keller.” sofort vergessen, nachdem er meinen Mund verlassen hat. Anders kann ich mir nicht erklären, warum die Jacke und die Schuhe nach einer Woche immer noch an Ort und Stelle stehen oder liegen… Aber gut…Das ist übrigens auch so ein Fall, bei dem macht ein Zettel wenig Sinn. Was sollte ich da auch draufschreiben. “Kind 1 am Montag, den 5.2. um 14 Uhr gebeten, es möge seine Jacke aufhängen!”? Ich schätze, elterliche Vergesslichkeit sichert den Familienfrieden… und ich geh gleich noch weiter. Wahrscheinlich sichert Vergesslichkeit im Allgemeinen den Weltfrieden. Verflixt – jetzt bin ich immer noch bei der Vergesslichkeit…

Das große Vergessen

Neben des Gedächtsnisschwunds sind es übrigens die zunehmenden Zipperlein, die mich am Älterwerden nerven. Früher, sollte ich überhaupt mal Kopfweh gehabt haben, gab es dafür meistens einen Grund… Also zu spät ins Bett und evtl. war auch das letzte Glas Wein nimmer so gut… Doch am nächsten Morgen war das alles Geschichte.. Heute geh ich mit Kopfschmerzen früh, um 20 Uhr noch vor meinen Kindern ins Bett. Und stehe am nächsten Tag ganz sicher auch mit Kopfschmerzen wieder auf… und höchstwahrscheinlich auch die nächsten fünf Tage… Übrigens könnt Ihr gerne Kopfschmerzen wahlweise mit Rückenschmerzen oder Schmerzen im Arm, Bein, Schulter, Hand, Gelenke, Nacken oder Fuß ersetzen… Gerne auch mehrere zusammen. Es dauert auch nimmer lange und ich habe mehr fremde Zähne im Gebiss als eigene… Das Zeug, das bei mir bauseits vorgesehen war, lässt qualitativ echt zu Wünschen übrig.

Zahngesundheit

Während ich nämlich über eine weitere NY-Reise nachdenke, hat mein Zahnarzt andere Pläne… O:-) An dieser Stelle sei allen unter Vierzigjährigen gesagt. Leute schaut Euch nach einer guten Zahnzusatzversicherung um…Und unterhaltet Euch mal mit Euren Eltern, wie deren Zahnsubstanz so ist… Denn evtl. lassen sich da Rückschlüsse auf die eigene Zahngesundheit schließen. Lasst Euch von jemandem Unabhängigen beraten und vergleicht…, achtet unbedingt aufs Kleingedruckte… und schiebt das nicht auf die lange Bank. Je älter man bei Abschluss der Versicherung ist, desto teurer wird sie nämlich. Das ist wie mit der privaten Rentenversicherung… Aaaalso – ich bin der Meinung, eine Zahnzusatzversicherung ist ein MUSS… und ein gut gepflegtes Bonusheft auch.

Schwarz-weiß-rot

Doch bevor ich Euch jetzt vollends vergraule, weil ich mit so Alterserscheinungen um mich schmeiße – komm ich lieber zum Schluss.. Beziehungsweise zu etwas viel Besserem… Meinem Look und meinem Geburtstagsgewinnspiel nämlich. Alle Einzelheiten zu dem grandiosen Makeup-Paket von Bobbi Brown findet Ihr im Freitagspost – aaaalso unbedingt hin. Obwohl ich vor Kurzem noch dachte, ich hätte die Schwarz-weiß-rote-Phase hinter mich gebracht… kann ich vermelden, das ist nicht so. Ehrlich gesagt ziehe ich gerade ständig Outfits in dieser Farbkombination aus dem Schrank. Selbst dann, wenn ich mir vornehme es nicht zu tun… O:-) Ob das evtl. auch auf meine Gedächtnislücken zurückzuführen ist?

Karo-Mini mit Boyfriendblazer

Mein Karo-Mini und mein Blazer sind jedenfalls schon lange in meinem Schrank – und der Pullover mit den Statementärmeln ist Anfang letzten Jahres in die Tüte gehüpft. Das nervt mich übrigens auch am Älterwerden, also nicht, dass einem was in die Tüte hüpft. Aber 40plus sollte man ja auf jeden Fall die Finger von Mini-Röcken lassen. Das habe ich auch gemacht… aber meine Beine habe ich in meinen Karo-Mini gesteckt… Hihi… Ist mir doch egal… Diese schwachsinnige Doktrin für Kleidungsregeln bei 40plus-Damen geht mir gegen den Strich und ist für mich ein Grund, genau das Gegenteil zu machen. Außerdem habe ich eh schon vergessen, was wir ab vierzig besser nimmer machen sollen… Tztztz… Habt nen schönen und entspannten Sonntag liebe alle… <3


Rock: Hallhuber – er ist schon einige Jahre alt und ich habe keinen vergleichbaren Rock gefunden. Dafür einen Karo-Mini bei About you von s.oliver red label (Affiliatelink).
Blazer: Erbstück – bei Impressionen gibt es einen lässigen – allerdings gestreiften Blazer von Reken Maar (Affiliatelink)
Pullover: Mango – ich hoffe, diese Ärmel bleiben uns noch ein wenig erhalten. Ich finde sie sooooo toll. Und für die kommenden Frühjahrsaison habe ich ein Shirt mit Dreiviertelarm von Hugo rausgesucht. Gibt’s bei Stylebop (Affiliatelink).
Boots: Anna Field
Gürtel: H&M – den habe ich schon Jahre… und ich trage ihn immer mal wieder…. Bei WENZ gibt’s gerade einen breiten Bindegürtel (Affiliatelink).


Ich entschuldige mich für den Schnee auf den Bildern… O:-)

Conny-Doll-Lifestyle: Karo-Mini mit Boyfriendblazer, Strumpfhose, Statementärmel, Boots,Conny-Doll-Lifestyle: Karo-Mini mit Boyfriendblazer, Strumpfhose, Statementärmel, Boots,Conny-Doll-Lifestyle: Karo-Mini mit Boyfriendblazer, Strumpfhose, Statementärmel, Boots,Conny-Doll-Lifestyle: Karo-Mini mit Boyfriendblazer, Strumpfhose, Statementärmel, Boots,Conny-Doll-Lifestyle: Karo-Mini mit Boyfriendblazer, Strumpfhose, Statementärmel, Boots,

12 Comments

  • ANJA

    Liebe Conny, bevor ichs vergesse ?Du schaust zauberhaft aus ? Dein Pulli ist wieder ein toller Tipp, haben muss?
    Übrigens hab ich zwei tolle Gürteltaschen bei stradivarius ergattern können ?yippi, die Firma kannte ich noch gar nicht. Ja und Zettel liegen bei uns auch überall rum, mein Mann sagt immer, schreib mir bitte dies und jenes auf, na hoffentlich vergesse ich nix?
    Einen frühlingsfrischen Sonntag, München hats ja immer bissl wärmer, als die Franken, gell ? sonnige Grüße Anja ? ?? ?

  • Karin

    Liebe Conny,
    Da finde ich mich voll wieder! Warum, hab ich aber schon wieder vergessen. Einen schönen Sonntag noch!

  • Minna

    Ich versteh Dich so gut …. jeden Tag tut was anderes weh, oder eben alles…es ist ein Drama. Was ich nicht verstehen kann: meinem Liebsten tut nie nicht was weh, ausser er rennt wo dagegen. Dieser kann mein Leid nicht nachvollziehen. Ach by the way: wenn Du einen guten Zahnarzt empfehlen kannst…ich bin dankbar für jeden Tipp. In München hat es hunderte davon, bis jetzt hab ich nur die blöden erwischt und nachhaltige Probleme dadurch.

  • EvelinWakri

    Ja! Ich bin Ü55 und jeden Tag dankbar, dass ich meinen Körper spüre, zum Heilpraktiker darf, Hörgeräte trage, auf die Figur achten muss und mich über meine Vergesslichkeit amüsiere… Ich weiß, das sagen mir meine Freunde oft genug, ich bin verrückt und eine Ausnahme. Und jetzt hab ich vergessen, was ich hier eigentlich wollte?!?! Ach ja Dein Look sieht fantastisch aus und Du ganz besonders! Schönen Abend und liebe Grüße Evelin

  • Hasi

    Mein Gott, Conny, Du hast doch glatt mein Thema der Stunde erwischt *grins*. Ich bin ja eine frisch gekürte 44-jährige und mich nervt es momentan, dass mir plötzlich Dinge durch den Kopf gehen, an die ich bisher noch kaum einen Gedanken verschwendet habe. Aber eine Schluppenbluse darf an mir immer noch cool und nicht spießig aussehen und die kurzen Röcke werden selbstverständlich weiter getragen. Oder glaubst Du wirklich, wenn Du einen Blick auf Deine Photos wirfst, dass die plötzlich nicht mehr gehen sollen?? Also bitte, der schaut doch super an Dir aus ❤☺! Daher weiter so. Und … hihi… wenn wir schon Sachen vergessen, dann doch auch irgendwelche belehrenden Do’s und Dont’s für die Mädels ab 40 ?. Das Leben, die Mode, das soll Spaß machen. In diesem Sinne: Korken knallen lassen!
    Übrigens, fünf Tage Kopfweh am Stück, bzw mit Brummel-Kopf ins Bett und mit Brummel-Kopf aufwachen, da würde ich dem Ganzen Mal vorsichtig den Namen Migräne geben. Die habe ich schon seit Mitte 20. Und zünde regelmäßig im Gedanken ein Lichtlein an, da ich soo dankbar für meine Triptane bin.

    Schönen Abend noch!
    Hasi

    P. S. Bitte noch ganz lange bloggen, Du hast mich heute wieder so zum Lachen gebracht!

    • Conny

      Ohhhh – frischgebacken… Da wünsche ich Dir ganz herzliche Glückwünsche zum Geburtstag nachträglich… und drück Dich von hier mal ganz dolle… Und danke für den Tipp mit der Migräne… Ich werde das mal beobachten und in den Kalender schreiben… Ich freue mich ganz arg, dass ich Dich zum Lachen gebracht habe… Das ist ein tolles Kompliment… Hab einen schönen Abend & ja, bei den ü40-Regeln sind wir uns absolut einig… Keine Ahnung, wer die aufstellt… tztztz…

      • Hasi

        Danke schön für die liebe nachträgliche Gratulation! Ein paar Tage genieße ich ja schon diese meine “neue Reife”… ?

  • Hasi

    ? Jetzt habe ich beim kurzen nochmaligen Überfliegen Deines Textes bemerkt, dass ich vergessen habe dass Du auch schon geschrieben hast, dass wir die ganze Ü40-Regeln vergessen sollen. Also: Wir sind uns einig!

  • josep-maria

    You look beautiful with your plaid miniskirt, the whole set is harmonious and elegant. I love your sweater Your foreground is really beautiful, I love your hairstyle.

  • Isabella

    Hallo Conny,
    ich habe so gelacht und alles was du schreibst über das “große Vergessen” kann ich so unterschreiben…aber glaube mir, Ü50 wird alles noch schlimmer… 😉

    Liebe Grüße
    lsabella