Direkt zum Inhalt

Ich bin ein Katalog-Girl, Muttertag und ein Sommerlook mit WENZ

Posted in Outfit - My Style, Sommeroutfit, and Themen allerlei - aber immer mit Outfit

Heute gibt’s ne Breaking-News und die betrifft mich… Ich bin nämlich ein Kalender-Girl… ähhhh neeee natürlich nicht – aber ich bin ein Katalog-Girl. Das wiederum stimmt auch nicht so wirklich. Aber Katalog-Beilagen-Girl ist irgendwie so sperrig… also der Begriff… Und eigentlich habe ich es ja eh schon verraten – aber jetzt ist es quasi amtlich und die Katalog-Beilage von WENZ liegt hier vor mir auf dem Tisch. Schon cool… Die Erinnerung ans Shooting ist auch noch sehr präsent. Das liegt sicherlich an der Unterkühlung, die mir das Erlebnis bei 3 Grad in die Hirnwindungen gefrostet hat. Ich mein, wer ist denn so dämlich und stellt sich im Februar in Sandalen und T-Shirt in die Kälte… Okay… so Eisschwimmer vielleicht… die gehen ja noch einen Schritt weiter und springen nackert in den See oder so… Es geht also immer noch ein bisschen extremer… aber jetzt kommt erst Mal ein Sommerlook mit WENZ (im Februar).Sommerlook von WENZ, Top, Lochstickerei und Häkelspitze, Denimbleistiftrock, Sandalen, Conny Doll, KatalogbeilageAuf jeden Fall möchte ich Euch gerne an den Fotos und dem Look teilhaben lassen. Leider kam der ja immer noch nicht wirklich zum Einsatz. Aus Gründen, die Ihr eh alle kennt. Das fiese Wort mit W… Nein ich meine nicht WENZ…, sondern Wetter… natürlich meine ich Wetter. Diese linke Bazille… allerdings hat sich bei einer eindeutigen Recherche ergeben, dass es vor einigen Jahren in der ersten/zweiten Mai-Woche vor ein paar Jahren Null Grad hatte… In Anbetracht dieser Tatsache sind wir heuer ja ganz gut dabei… Allerdings waren es vor weiteren „noch einigeren“ Jahren bereits 30 Grad in der ersten Mai-Woche… Also, wie man sieht… alles ist möglich und nachdem wir uns ja gerade mitten in den Eisheiligen befinden, könnte es schlimmer sein. So, wie im Februar, als wir die Bilder für die WENZ-Beilage fotografiert haben.

Aufklärung für Topmodels

Das war einer der Momente, von denen ich schon gehört habe… Also von denen ich dachte, dass es sie eigentlich gar nicht gibt. Trotz der Aufklärungssendung GNTM, in der ja seit Jahren die harte Wirklichkeit des Model-Business gezeigt. Ich erinnere mich an eine Folge – ist schon ein paar Jahre her, da wurden die  „Mädchen“ bei 3 Grad im Dunkeln auf ner Straße mit eiskaltem Wasser bespritzt. In dem Fall hingen sie aber nicht kopfüber am seidenen Faden. Heidi piepste hinter äh neben der Kamera ihre immer netten Aufforderungen…, um am Ende DAS Foto zu haben… Also nicht, dass ich mich jetzt mit den Topmodels vergleichen möchte… davon bin ich ja mal Lichtjahre entfernt. Aber ein bisschen kann ich jetzt nachvollziehen, wie sich das anfühlt. Ich Ahnungslose habe immer gedacht, die Models werden für ein Sommershooting in die Südsee geflogen… oder zumindest nach Mallorca.

Eine Frostbeule im Katalog

Mit den Topmodel-Anwärterinnen habe ich also nur oder besser immerhin die 3 Grad gemeinsam. Hätte mein Mann mich gleichzeitig noch mit Wasser bespritzt… Dann, ja dann… Das möchte ich an dieser Stelle nicht weiter ausführen… Ich schätze, ich müsste dann den Texte zensieren… 😉 Doch auch ohne Wasser hatte es der Instagram-Husband nicht leicht mir. Ich gehöre ohnehin zur Marke Frostbeule und ehrlich gesagt ziehe ich drinnen auch jetzt noch am liebsten meine UGGs an… Ähem… O:-) Jedenfalls würde ich nicht im Traum auf die Idee kommen, offene Schuhe im Winter zu tragen… Das wundert mich eh häufig bei Insta oder Pinterest… wie viele Damen da mit dünnen Sandalen im Schnee stehen. Ob die auch alle Fotos für einen Katalog machen…??? Aber egal… Ich finde es einfach grandios in der WENZ-Beilage zu sein. Und dann noch zusammen mit Doro von Nowshine – ich freue mich sehr darüber.

Erziehungsdinge im Waschkeller

So Leute – ich feiere jetzt meinen Muttertag… Obwohl ich eigentlich die landläufige Meinung teile, dass es eigentlich blöd ist, seine Mutter nur einmal im Jahr zu feiern… Aber wenn ich so recht drüber nachdenke, dann finde ich einmal besser als keinmal und ich befürchte, das wäre die Alternative. Ich behaupte jetzt einfach mal ganz keck, dass die Kurzen mich auch die restlichen 364 Tage ganz gerne haben… Manchmal mehr und manchmal weniger… Solange uns die große Pubertät nur von Weitem zuwinkt zumindest. Und ich habe die Kinder ja nicht in die Welt gesetzt, damit sie mir das ganze Jahr die Füße küssen… Aber auch nicht, um mein Dasein im Waschkeller zu fristen… Hmmm… ich schätze, mit mir haben es meine Kinder auch nicht immer ganz leicht… Schließlich weiß ich in Erziehungsdingen ganz häufig nicht, was ich da genau mache, habe aber aufgehört Ratgeber zu lesen.

Ratgeber – ein Fluch

Ratgeber sind für mich ein bisschen der Fluch unserer Zeit. Ich verliere dadurch mein Bauchgefühl, was gerade in Erziehungsfragen nicht so toll ist… Es gibt nämlich einfach diese Situationen, in denen ich schnell reagieren sollte… und das war mir durch die Lektüre von Erziehungsratgebern abhandengekommen. Mein Lieblings-Ratgeber sind andere Mütter… gerne auch die, deren Kinder schon älter sind. Allerdings nicht die Fraktion, die mir mit den Worten: „Das kommt schon noch!“, meine eigenen Kinder madigmachen wollen. Ich mag am liebsten von deren Erfahrungen hören, schließlich ist das unschätzbar wertvoll. Aber Leute, Ihr seht… das ist schon wieder so ein klassischer Conny-Post… Vom Kalender-Beilagen-Girl zum Ratgeber in Erziehungsfragen… So bin ich einfach, und das Gleiche passiert mir in Gesprächen auch – das hat mir diese Woche erst eine liebe Freundin bestätigt.

Sommerlook mit WENZ

So, jetzt feiere ich aber wirklich meinen Muttertag… Mein Tochterkind hat mir nämlich eine mega Torte gebacken… Wenn Ihr bei Instagram seid, seht ihr das Backwerk sicherlich in meinen Stories… O:-) Freue mich schon voll darauf… und natürlich auf die überbordenden Geschenke… Gold, Silber, selbst gebasteltes… ich sehe mich schon mit der Krone am Tisch sitzen… Aber erst noch ein Wort zum Kal…ääähhh Katalog-Beilagen-Girl-Outfit. Der Rock, den ich hier auch schon mal gezeigt habe, ist perfekt fürs Büro und für die Freizeit und das zarte Top macht durch Lochstickerei und Häkelspitze einen unkomplizierten Sommerlook daraus. Sehr durchdacht finde ich übrigens, dass beim Top eine leichte Lage drunter ist – weil das sonst durch die Löcher ein bisschen arg offenherzig wäre. Genießt Euren Muttertag oder einfach nur Euren Sonntag…

Die beiden Outfit-Teile Rock und Shirt wurden mir von WENZ vorbehaltlos zur Verfügung gestellt. Das beeinflusst auf keinen Fall meine Meinung. WENZ mit seiner Eigenmarke hat ein tolles Angebot und die Schnitte sind für die Frauen 40plus gemacht. Das Foto für den Katalog hat mein Mann gemacht. Er baut schon an einem zweiten beruflichen Standbein. O:-)


Rock (Affiliatelink) und Shirt (Affiliatelink): WENZ
Sandalen: 3Suisses – ich habe leider kein vergleichbares Paar gefunden – nur bei PoiLei ein rosefarbenes Paar Blocksandalen (Affiliatelink).
Tasche: Rebecca Minkoff
Lederjacke: Ivyrevel – ein ähnliches Modell von der gleichen Marke via Zalando (Affiliatelink)


Sommerlook mit WENZ, Top, Lochstickerei und Häkelspitze, Denimbleistiftrock, Sandalen, Lederjacke, Conny Doll, KatalogbeilageSommerlook mit WENZ, Top, Lochstickerei und Häkelspitze, Denimbleistiftrock, Sandalen, Lederjacke, Conny Doll, KatalogbeilageSommerlook von WENZ, Top, LochstickeSommerlook mit WENZ, Top, Lochstickerei und Häkelspitze, Denimbleistiftrock, Sandalen, Lederjacke, Conny Doll, KatalogbeilageSommerlook von WENZ, Top, Lochstickerei und Häkelspitze, Denimbleistiftrock, Sandalen, Lederjacke, Conny Doll, KatalogbeilageSommerlook mit WENZ, Top, Lochstickerei und Häkelspitze, Denimbleistiftrock, Sandalen, Conny Doll, KatalogbeilageSommerlook mit WENZ, Top, Lochstickerei und Häkelspitze, Denimbleistiftrock, Sandalen, Conny Doll, Katalogbeilage

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

3 Comments

  1. Erziehungsratgeber? Wenn ich noch mal Kinder hätte, würde ich keinen lesen. Das ist sicher! Da ist der Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern viel besser, obwohl ja manche dazu neigen, bei sich selbst alles schönzureden.

    Was man absolut nicht schönreden muss, ist das tolle Outfit, das steht dir super. Da hast du tapfer durchgehalten bei 3 Grad und die Fotos sind wirklich klasse geworden.

    Lieben Gruß und einen schönen Muttertag
    Sabine

    http://www.styleuppetite-blogspot.de

    2017-05-14
  2. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Frostbeulen bekomme sogar im Sommer, so erfroren bin ich! Da kann ich nur sagen: Du hast verdient ein Foto im Katalog und bist auf alle Fälle im Finale! Nein Du bist bereits das Topmodel und kein Kalendergirl!!! Happy Mothersday liebe Conny!! Evelin

    2017-05-14
  3. Liebes Katalog-Beilagen-Girl Conny …
    Du und Dein Look habt es wirklich verdient, in der Beilage des Wenz Katalogs abgedruckt zu sein! Dein modernes und doch zeitloses Outfit ist genau mein Geschmack. Ich bin gerade noch auf der Suche nach einem Jeansrock, den ich auch auf der Arbeit tragen kann – da wäre dieser hier von der Länge her super.
    Ich hoffe, Du hattest einen glücklichen Muttertag mit Schmuck und Geschmeide und wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche. Mit hoffentlich ein paar mehr als drei Grad. 😉
    Liebste Grüße.
    <3
    Steffi
    http://www.tephora.de

    2017-05-14

Die Kommentare wurden geschlossen