Direkt zum Inhalt

Ein perfekter Sonntag ist zeitlos – Paperbaghose mit cropped Pulli

Posted in HerbstWinter-Outfit, and Outfit - My Style

Ich weiß natürlich nicht genau, wann Ihr meine Beiträge lest… und ich weiß auch nicht, wo Ihr Euch beim Lesen befindet. Vieles erledigen wir ja heute unterwegs… und gerade mit dem Smartphone sind wir eh total unabhängig… Jedes Wartezimmer, jede Schlange an der Kasse im Supermarkt oder jede S-Bahn-Fahrt könnten wir theoretisch für einen schnellen Lesebesuch nutzen. Jaaaa, das mag für die Woche gelten – aber nicht für heute… nicht an einem Sonntag. Und deswegen – aber nicht nur – haben Sonntage für mich gaaaaaanz großes Potential zum Lieblingstag. Beim Sonntagsoutfit gibt es ein Styling mit Paperbaghose. Ich hatte es ja schon geschrieben… in diesem Jahr habe ich die Papiertüten-Taille für mich entdeckt. Diese Hosenform ist einfach grandios, weil sie so lange Beine macht. Aber ich glaube, das habe ich auch schon mal geschrieben…

Conny Doll Lifestyle: Paperbaghose, lässiges Styling, cropped Top, zeitloser Sonntag,

Also Leute… es ist Sonntag und wie immer wird mein Beitrag um kurz vor Sechs veröffentlicht. Jaaaa, auch heute… hoffentlich. Am Sonntag nach der Zeitumstellung kann es nämlich auch gut sein, dass ich eine Stunde zu spät dran bin… oder gar zu früh? Da ist bei mir nämlich irgendwo eine Einstellung falsch und ich finde sie nicht… Das sind die kleine Alltagsfreuden einer Bloggerin… 🙂 Aber ist ja auch egal… Denn darum geht’s mir heute auch… Der Sonntag, der Lieblingstagpotential hat, der darf auf keinen Fall etwas mit Zeit zu tun haben… So, wie der Sonntag, der vergangenen Woche… Okay… die Sache mit dem Wintereinbruch… Das hätte ich jetzt so nimmer gebraucht. Aber das ist ja hoffentlich jetzt Geschichte. Ich habe auch echt meine Wetter-App bezahlt… damit sie endlich schönes Wetter vorhersagt…

Alles kann – nichts muss an einem Sonntag

Außerdem: Vielleicht war das winterliche Stelldichein dafür verantwortlich, dass ich vergangenen Sonntag so genossen habe… Den siebten Tag der Woche habe ich ja schon öfters gelobt… Weil er immer ist, wie er ist… Im besten Fall plätschert er nämlich gemächlich dahin ohne für allzu viel Aufregung zu sorgen. Gerade nach oder vor einer terminreichen Woche kann es nichts Besseres geben. Und im Hinblick auf diverse Feiertage an denen eventuell, vielleicht der eine oder andere Verwandtenbesuch im Kalender steht, genieße ich einen faulen Sonntag noch mehr… Ich liebe diesen freien Tag einfach dafür, dass es überhaupt nichts zu erledigen gibt… Für mich ist das ein gaaaanz klarer Fall von alles kann – nichts muss. Dieser Spruch gilt niemals so sehr, wie an einem Sonntag…

Der Esstisch – der Sonntagsmittelpunkt

Außerdem ist ein perfekter Sonntag zeitlos… also so richtig… Es gibt einfach nichts, was zu einer bestimmten Zeit erledigt sein muss. Das geht schon damit los, dass gaaaanz bestimmt kein Wecker klingelt… und geht weiter beim Frühstück. Ganz gleich wann… wenn alle wach sind, findet sich die Familie irgendwann am Frühstückstisch wieder und der oder die Netteste von allen war entweder beim Bäcker oder hat Semmeln aufgebacken. Dann lümmeln alle zusammen noch auf der Couch rum und schauen einen Film, lesen in einem Buch, surfen im Internet oder es wird einfach nur gekuschelt… An einem perfekten Sonntag ist das genau so! Irgendwann rafft sich jemand auf und kocht – meistens mein Mann. Er zaubert dann irgendwas Leckeres auf den Tisch… und wieder sitzen alle am Esstisch zusammen!!! Die Frage nach dem Küchendienst zerstreut das erste Mal die ganze Bagage und eigentlich ist dann niemand mehr auffindbar… außer der schmutzigen Kochtöpfe… 🙂

Zeitlose Tage sind ein Luxus

Doch auch das ist dann erledigt und der gaaaaaaaaaanze restliche Sonntag liegt vor einem und es gibt einfach nüscht, was man machen MUSS!!! Okay, in einem vier Personenhaushalt gibt es immer was zu tun. Die Wäsche machen beispielsweise. Außerdem könnte ich die Kleidungsstücke der Kids aussortieren. Die sind aus Einigem rausgewachsen … Und überhaupt… unser Keller ist schon laaange mal fällig… Dafür ist Ausmisten das richtige Wort… Und wir sollten und müssten… Aber neeee – an einem perfekten Sonntag lass ich all diese Gedanken nicht zu. Wir haben uns lieber dick eingemummelt und sind Spazieren gegangen… Haben danach frisch gebackenen Hefezopf gegessen und einen heißen Kaffee getrunken… Und es war 17 Uhr, als ich das erste Mal auf die Uhr geschaut habe… Herrlich, echt!!! Zeitlose Tage sind in meinen Augen der größte Luxus… und es gibt nicht viele davon… Nicht mal wirklich viele Sonntage – aber darüber mache ich mir ein anderes Mal Gedanken…

Paperbaghose mit kurzem Oberteil

Und komme zu meiner Paperbaghose. Die ist nämlich perfekt für einen faulen Tag, weil absolut bequem… Sofern ich mich überhaupt aus dem Schlafanzug schäle, ist ein bequemer Look absolut unabdingbar… Schließlich muss an einem lässigen Tag auch der Look lässig sitzen. Denn eigentlich muss man für ein Styling mit einer Paperbaghose nur eines beachten. Das Oberteil muss schmal sein… und entweder muss man es in die Hose reinziehen, oder wie bei meinem heutigen Styling, es so kurz sein, dass es mit dem Hosenbund abschließt. Ein langes, weites Oberteil versteht sich mit einer Paperbaghose nicht. Für einen Spaziergang im Schnee ist der Look allerdings weniger geeignet… Eher um für den Nachmittagskaffee einen Kuchen beim Bäcker zu holen… 🙂 Oder vielleicht gleich einen Abstecher ins Kaffee zu machen. Letztlich ist an einem zeitlosen Sonntage nämlich alles möglich. Jetzt wünsche ich Euch, dass Ihr einen gaaaanz zeitlosen Sonntag vor Euch habt an dem Ihr meinen Blog nicht in einer Warteschlange oder in der S-Bahn lesen müsst… und alle, die am Sonntag arbeiten müssen, drück ich jetzt mal extra doll… <3


Hose & Pulli: Mango – der Pulli ist schon einige Jahre alt, die Hose habe ich letztes Jahr in Madrid gekauft. Eine Paperbaghose in pink habe ich bei WENZ gesehen… (Affiliatelink). Die Farbe ist genial… Einen vergleichbaren Pullover habe ich nicht gesehen, dafür bin ich bei Engelhorn Fashion über ein mega Sale Schnapper (Affiliatelink) gestolpert …. Ein Rollkragen… aber hey, der nächste Winter kommt bestimmt… O:-)
Stiefeletten: Dune London
Jacke: Tommy Hilfiger – bei all den Bikerjacken mag ich es gerade, dass diese Lederjacke so unaufgeregt daherkommt… vergleichbare habe ich aber keine gefunden, ich habe sie auch echt schon ewig… Dafür verlinke ich eine lange Lederjacke von Y.A.S. – gesehen bei OTTO.
Tasche: ZWEI – ist auch noch in anderen Farben im Taschenkaufhaus erhältlich.


Conny Doll Lifestyle: Paperbaghose, lässiges Styling, cropped Top, zeitloser Sonntag,Conny Doll Lifestyle: Paperbaghose, lässiges Styling, cropped Top, zeitloser Sonntag,Conny Doll Lifestyle: Paperbaghose, lässiges Styling, cropped Top, zeitloser Sonntag,

 

Ich freue mich, wenn Ihr meinen Blog abonniert...

Ein Blog-Abonnement kostet Euch nüscht. Einzig Eure E-Mail-Adresse müsst Ihr eintragen, dann erhaltet Ihr drei Mal in der Woche Post in Euer E-Mail-Fach. Immer dann, wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche. Ganz kostenfrei und selbstverständlich habt Ihr die Möglichkeit, Euch ebenso leicht wieder aus dem Abonnement auszutragen. Aber das wollt Ihr dann bestimmt gar nicht mehr... O:-) Danke für Eure Zeit un Euren Besuch, die Conny

Mich findet Ihr auch bei Youtube

7 Comments

  1. Ich liebe deinen Style! Immer sehr! So lässig, immer chic, immer ganz du selbst!

    2018-03-25
    |Reply
  2. ANJA

    Liebe Conny ?? ? der Sonntag ist der schönste Tag der Welt, wir haben heute Konfirmation von unserm 13 jährigen, ich sitze schon geschniegelt hier und warte bis der Rest der Familie fertig wird, ich halte mich kurz, einen sonnigen Sonntag ????

    2018-03-25
    |Reply
  3. Michaela

    Liebe Conny, passt jetzt absolut nicht zum Thema, aber Du bist für meine Frage DIE Ansprechpartnerin meiner Wahl. Also: Wir feiern mal wieder ein großes Firmenjubiläum und Abendrobe ist angesagt. Nachdem ich schon ganz gerne ein langes Kleid tragen möchte, aber vermutlich in den nächsten 100 Jahre sehr wenig Gelegenheiten kommen werden, es wieder anzuziehen, will ich kein Vermögen dafür ausgeben, aber – ganz logisch – trotzdem gut aussehen. Hast Du einen Tipp, in welchem „Laden“ ich gute Auswahl zu erschwinglichen Preisen finde? (Online ist schon mal schiefgegangen…) vielen Dank schonmal für Deine Hilfe und liebe Grüße, Michaela

    2018-03-26
    |Reply
    • Liebe Michaela, ich gehe mal in mich und geb Dir dann Bescheid… Sorry, dass Du die letzten Tage nüscht gehört hast… Aber ich war in Berlin und hatte so wenig Zeit…wir lesen uns morgen. Lieber Gruß – Conny

      2018-03-27
      |Reply
      • Michaela

        Hallo Conny, ich hoffe Du genießt das lange Osterwochenende – trotz Wetter – und lässt Dich jetzt nicht von mir stören. (Erst am Dienstag oder so…) aber: ist Dir schon was eingefallen? Ausleihen (Kostümverleih oder so) wäre auch eine Option. Vielen Dank und liebe Grüße, Michaela

        2018-04-01
        |Reply
        • Liebe Michaela, danke für die Erinnerung. Aaaalso ich weiß jetzt natürlich in welcher Stadt Du shoppen möchtest. Da Du Online ausschließt, ist es nicht so ganz leicht einen guten Tipp zu geben. In München würde ich auf alle Fälle beim KONEN schauen – allerdings ist das auch nicht ganz günstig. In Neubiberg gibt es ein Outlet mit Abendmode – http://www.fashionart-muenchen.de/anfahrt/ Darüber kann ich aber nichts sagen, weil ich dort noch nie gewesen bin. Die Boutiquen rund um und in München sind wahrscheinlich keine so gute Wahl, weil Du ja nicht so viel ausgeben möchtest. Was ich total verstehen kann. Und ich kann Dir die Marke Apart empfehlen… Da habe ich schon einige schöne Kleider zu guten Preisen gefunden. Deine Idee Kostümverleih ist bestimmt auch eine gute Idee – allerdings kann ich Dir dazu keinen Erfahrungswert beisteuern… Ich wünsche Dir noch ganz schöne Ostern, lieber Gruß – Conny

          2018-04-01
          |Reply
  4. Michaela

    Vielen Dank, das ist schon mal ein Anfang. .. ich werde berichten:-). Liebe Grüße, Michaela

    2018-04-01
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.