Direkt zum Inhalt

Ein Experiment

Gepostet in Outfit - My Style, und Themen allerlei - aber immer mit Outfit

Experiment

Ein Grund warum, ich überhaupt zu bloggen anfing, ist, dass mich andere Blogs inspirieren. Interessante Frauen und Männer, die sich über meine größte Leidenschaft, Kleidung und Fashion austauschen. Was kann es da Besseres geben, als virtuell gestandenen Menschen zu begegnen, die nicht nur tragbare Mode, sondern auch Mode tragbar zeigen. Ich finde dort mehr Anregungen und Ideen, als mir jede Zeitschrift bieten könnte. In meinem Fall, sind es unter anderem Frauen wie Cla von Glamupyourlifestyle, Annette, die LadyofStyle und Katja von collectedbykatja, die mir schier unerschöpfliche Anreize bieten, meinen eigenen Kleiderschrank immer wieder mit anderen Augen zu sehen.
Nur allein mit der Inspiration ist es nicht getan. Neben der Tatsache, dass man sowieso nie wirklich identische Kleider im Schrank hat, bringe ich auch nicht die gleichen figürlichen Voraussetzungen mit.
Aber auch hier schafft ein Stern am Bloggerhimmel Abhilfe. Stephanie alias die Modeflüsterin hat ein solch fundiertes Wissen über die weibliche Figur und bedingt durch ihr Hobby, die Malerei, kennt sie sich vortrefflich mit Proportionen und körperlichen Längen- und Breitengraden aus. 🙂
Jedes Wochenende gibt es einen interessanten Beitrag auf ihrem Blog. Manchmal nimmt sie bestimmte Figurtypen ganz genau unter die Lupe und erklärt mit einfachen Worten, auf was man achten soll. Gelegentlich ist es aber auch eine Modeerscheinung, die sie auf Alltagstauglichkeit prüft und kleine Kniffe verrät, wie man den jeweiligen Trend mit den unterschiedlichen Figuren tragen kann. Das Ganze veranschaulicht Stephanie mit ihren wunderbaren Zeichnungen.
Und dass eben nicht jedes Outfit an jeder Figur funktioniert, beweist das Experiment, bei dem ich der Modeflüsterin unterstützend zur Seite stehen durfte. Anhand der Beschreibung, die mir die liebe Stephanie mit auf den Weg gegeben hat, habe ich versucht zwei Outfits zu gestalten. Eines davon ist nicht so gut für mich und meine Figur geeignet, das andere betont meine Vorzüge und lässt meine Schwachstellen optisch hinten runter fallen. An der Stelle hat nun Stephanie das Wort, aber nicht hier, sondern auf ihrem Blog, bei dem Ihr unbedingt vorbeischauen solltet.
Zum Schluss vielleicht noch ein paar Zahlen. Ich bin 1,71m groß, trage oben rum Konfektionsgröße 34/36 und bei den meisten Hosen brauche ich Größe 38. Da merkt man dann vielleicht auch, von welcher „Schwachstelle“ ich gelegentlich rede. Ich empfinde meine Schulterpartie für zu schmächtig – schöner wäre es ausgeglichen. Aber ich will nicht meckern. Ich denke jeder hat Stellen, die er an sich weniger leiden kann, andere wiederum mag man dafür umso lieber.
Ihr dürft nun aber raten, welche der beiden Kombinationen ich auch wirklich oft im Alltag trage und ich Euch eigentlich schon lange mal zeigen wollte.
Ich wünsche allen ein wunderbares Wochenende, liebe Grüße Conny.

Outfit links: sweater: Closed; pants: H&M; shoes: Fly
Outfit rechts: dress: Marc O'Polo; blazer: Mango; tights:
Falke; necklace: Bijou Brigitte, shoes: Frye

ExperimentExperiment

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

21 Kommentare

  1. Tolles Experiment ^^ habe ich natürlich gleich vorbei geschaut. Ist echt irre, auf was man so alles achten kann und in welche Outfit-Fettfnäpfen man so stapfen kann – wenn ich so an mich denke 😀

    LG Joella von http://www.joellas-day.de

    2014-02-16
  2. Liebe Conny,

    es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, mit Dir zusammen an diesem Beitrag zu arbeiten! Herzlichen Dank für Deinen Mut, Deine Experimentierfreude und Dein Vertrauen!

    Liebe Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    2014-02-16
  3. Ich war eben schon bei Stephanie und es ist wieder einmal ein fantastischer Post! Ich bewundere Stephanies Fachkenntnisse, aber auch die Art, wie sie es praktisch umsetzt und mit konkreten Beispielen unterlegt – dank Deinen Outfits als Vorgabe.
    Eure Zusammenarbeit ist sehr gelungen und das Ergebnis prima nachvollziehbar (wenn man’s weiß…)

    Liebe Grüße zum Sonntag,
    Annette | Lady of Style

    2014-02-16
  4. Liebe Conny,
    mit Spannung hab ich Dein, vielmehr Euer, Experiment erwartet und bin ganz begeistert von der Vorher-Nacher-Show. So was liebe ich!
    Auch wenn es nicht gut wegkommt, vermute ich, dass Du das Outfit mit der pinkfarbenen Hose und dem schwarzen Pulli gerne trägst. Einfach weil Du die Farben liebst und die Kombi so lässig ist.
    Das von Stephanie empfohlene Outfit mag ich sehr, ich sag nur Bikerjacke und Kleid!
    Euer Experiment zeigt, dass Du bei Deinen Outfit eigentlich alles richtig machst. Du betonst oft mit interessanten Oberteilen und mit Schals Deine Schokoladenseiten.
    Wenn ich genau wüßte, was ich für eine Figur habe (A, B oder C :-)), würde ich mich gerne bei Stephanie schlau machen. Selten hab ich eine so gelungene Stilberatung erlebt.
    Lieben Gruß von Sabine

    2014-02-16
  5. Hi Conny,

    dann hast Du wohl genau wie ich so eine A-Figur. Allerdings muss ich sagen, stylst Du Dich normalerweise so geschickt, dass einem das überhaupt nicht auffällt. Auch mit der pinken Hose, das mag nicht optimal sein (ich sag ja immer: oben niemals dunkler als unten bei einer A-Figur), aber ich finde, bei Dir hält sich das doch noch im Rahmen – und sieht deshalb immer noch gut aus – da habe ich schon ganz andere Fälle gesehen…

    Lg, Annemarie

    2014-02-16
  6. Liebe Conny,
    ja, dein Lieblingsoutfit steht dir wirklich ausgezeichnet – meist sagt uns der Instinkt sowieso, was uns optisch gut tut und was nicht so sehr… zumindest, wenn wir uns mal kritisch in den Spiegel schauen oder Fotos von uns genauer betrachten. Wobei ich finde, dass du eine tolle Figur hast und deine Schlankheit ohne weiteres noch eine Spur mehr betonen kannst. Bei mir ist jedes Kleidungsstück um zwei Größen größer als bei dir und dabei bin ich selbst um 10 cm kleiner – da ist es noch um eine spur schwieriger, etwas zu finden, das gut sitzt, bequem ist und hübsch aussieht… aber die Herausforderung macht ja ebenfalls Spaß :o))
    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar bei mir – und ganz bestimmt wirst du eines schönen Tages ebenfalls mit deiner Tochter shoppen gehen und das genießen! :o)
    Liebe und herzliche Rostrosen-Sonntagsgrüße
    von der Traude
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ

    2014-02-16
  7. Liebe Conny,

    schönes Styling, gelungenes Experiment! Habe Dich auf dem typischen Stylingbild bei Stephanie eben gleich erkannt. Ist einfach Dein Look! Weiter so!

    Einen schönen Sonnta gmit heute bestimmt ganz vielen Leserinnen wünscht Dir
    Ines

    2014-02-16
  8. Liebe Conny,

    welch ein tolles Experiment und welch einen fantastische Zusammenarbeit zwischen dir und Stephanie. Ich bin auch immer wieder über ihr Fachwissen begeistert und über irh modisches Röntgenauge.
    Mir ist nie aufgefallen, dass deine Figur „Schwachstellen “ hat. Ich finde deine Figur klasse. Aber ich weiß was du meinst. Ich meckere auch mal über meine Figur (X-Typ) aber wie du schon sagst, im Prinzip können wir zufrieden sein. Wir habe die Chance durch Styling das Beste aus unserer Figur rauszuholen. Auch dank der lieben Stephanie.

    Ich möchte mich für meine Erwähnung bedanken. Auch du hast mich schon oft inspiriert und mir gezeigt, wie wunderbar manche Kleidungsstücke aussehen können, die ich bisher nicht so in meinem Visier hatte.

    Schönes Wochenende, Cla
    http://glamupyourlifestyle.blogspot.de/

    2014-02-16
  9. beides steht dir sehr gut, pink ist doch sooo schön aber das rechte outfit ist irgendwie noch besser, zum glück muss ich mich nicht entscheiden ;-))
    LG

    2014-02-16
  10. Die Umsetzung dieser Posts in zusammenarbeit mit Stephanie finde auch ich sehr spannend.
    Und ich stimme Annemarie zu, mir wäre das mit Deiner A-Figur bisher noch nicht wirklich aufgefallen. Man besteht ja doch immer aus mehreren, individuellen „Komponenten“. Ich hatte ja letztens auch erst einen Post über „Buchstabensalat“.
    Ich halte es so wie Traude sagt, meist muss man verschiedene Längen, ob offen oder zu, etc. vor dem Spiegel oder am Besten auf Fotos testen.
    Zu Deinen beiden Outfits.
    Prinzipiell mag ich das linke lieber. Wohl wegen der Farben und wegen des Stils.
    Ich würde das genauso tragen.
    MIT aufgekrämpelter Hose UND MIT schwarzen Booties.
    ALLERDINGS ohne sichtbaren Übergang und
    UNBEDINGT mit einer längeren Weste wie der Deinen. Du weißt schon, die mit den ausgearbeiteten Schultern. Könntest Du mal testen.
    Das rechte erscheint mir an Dir insgesamt zu weit. Keine Frage, es sieht lässig aus. Allerdings fände ich es schöner, wenn die Jacke nur bis kurz unter den Busen reichen würde und das Kleid dort deutlich enger wäre.
    Ich habe ein sehr ähnliches Strickleid, das ich entweder als Pulli trage oder mit einem grauen Poncho. Es ist unglaublich, wie sehr der die Proportionen verändert, weil er die Schultern soviel breiter macht.
    Aber: Du schaust immer super aus, ich habe hier noch kein Outfit gesehen, indem Du unvorteilhaft gewirkt hättest.
    Einen guten Start in eine hoffentlich entspanntere Woche.
    LG Sunny
    P.S.: Auf das Konzert wären wir auch gegangen, wenn nicht Valentin gewesen wäre. Hat sich halt nur grad so schön gepasst.

    2014-02-16
  11. blackforestgirl
    blackforestgirl

    Ich finde deinen und den Blog von der Modeflüsterin so toll!!! Und selbst wenn du irgendwelche Schwachstellen hättest, noch nie bei dir bemerkt, hast du sie toll versteckt.

    LG Ela…bei Pinterest M.K…hihi

    2014-02-16
  12. Tatjana
    Tatjana

    Das Experiment war klasse. Euch beiden ein Dankeschön dafür.
    Auf A-Figur wäre ich bei dir allerdings nie gekommen.
    Nach einem Blick auf beide Outfits geht klar das mit dem Kleid als Sieger hervor.
    Ich selber habe noch nie wirklich darauf genachtet was ich mit einer besser zusammen gestellten Kleidung bei mir optimieren könnte. Sicher fühle ich mich in dem einen oder anderen Outfit wohler aber ich habe es nie hinterfragt warum das so ist. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich das erkennen würde aber ich werde sicherlich ab heute versuchen da mehr drauf zu achten.
    Ganz lieben Gruß
    Tatjana

    2014-02-16
  13. Beides steht Dir fabelhaft , und Schwachstellen hast Du ??? Echt jetzt ??? Wo denn nur ??? Ich seh nix . Schaust fabelhaft aus

    LG heidi

    2014-02-17
  14. Luzerne
    Luzerne

    Hallo Conny,
    mir gefallen mal wieder beide Outfits – jedes auf seine eigene Art 😉
    Das Kleid ist auf jeden Fall sehr schön.
    Aber ich finde wenn man so eine hübsche Figur hat (wie du sie nun mal hast) dann sollte man sie nicht in so weiten Sachen verstecken.
    Finde ich sonst einfach schade, für mich persönlich wirkst du da nämlich molliger.
    Auch wenn meine Meinung gegen das Ergebnis des Experiments spricht wollte ich sie dir trotzdem schreiben 🙂
    Viele Grüße und eine schöne Woche für dich,
    Luzerne

    2014-02-17
  15. Oh wow, ich fühle mich wirklich total geehrt und sehr geschmeichelt! Danke für das liebe Kompliment, Conny – freue mich total darüber! Und mir geht es wie Dir – sich von anderen Blogs bzw. Frauen wie Dir und deren individuellen & authentischen Styles inspirieren zu lassen ist wohl das Schönste am Bloggen. Man wird sowohl experimentierfreudiger, als auch stilsicherer! Da ist eine Unterstützung und ein „Fremdbild“ bzw. die Beurteilung von einer Expertin natürlich super spannend und hilfreich. Ein echt cooles Experiment, das extrem verdeutlicht, wie unterschiedlich ein und dieselbe Person durch unterschiedliche Materialien, Farben & Längen wirkt. Der Nachher-Look passt sowohl vom Stil als auch den Proportionen perfekt zu Dir, liebe Conny! – Liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    http://www.collectedbykatja.com

    2014-02-17
  16. Ich habe es richtig gedacht, liebe Conny…das Outfit mit die Jacke ist der Gewinner!! Bei „Die Modeflüsterin“ habe ich alles gelesen, warum dieses nun etwas besser zu Dir passt; und habe auch gelernt, das ich es für mich selbst manchmal falsch kriege!! :0 Ich werde jetzt gerne Stephanie’s Blog öfter mal besuchen…ihre Tipps finde ich sehr hilfreich und interessant!! Und ich hoffe, daß Du die rosa Jeans trotzdem manchmal trägst (vielleicht mit helle Schuhe und eine Halskette!!) 😉
    – Grüße aus Vancouver!! XOXO

    2014-02-17
  17. Hallo Conny,
    die Outfits sehen im Original noch besser aus.Ich persönlich finde das Outfit mit Kleid auch besser.Werde nun öfter bei dir vorbeischauen.
    LG Pippi

    2014-02-18
  18. Gerhild Petsos
    Gerhild Petsos

    Mir gefällt zwar das rechte farblich besser, und es sieht auch interessanter aus mit Jäckchen und Kette, aber ein bisschen sackmäßig wirkt das Kleid schon. Etwas schmaler hätte mir besser gefallen.
    Bei Stefanie muss ich mal vorbeischauen.
    LG Donna G.

    2014-02-18
  19. Liebe Conny,
    ich finde Dich mit pinker Hose und schwarzem Pulli TOP. Du stehst vielleicht nicht so glücklich da auf dem zweiten Bild, ich würde Dir noch eine schwarze Tasche in die Hand drücken und Dir ein Tuch mit pink umwefen und dann wäre das für mich die fröhliche Conny, mit den bei ihr oft gesehenen Knallerfarben.
    Auf Problemzonen wäre ich bei Dir eh nie gekommen!

    Das rechts bist Du nicht für mich – in meinem Kopf. Die Jacke gefällt mir, die passt auch zu der anderen Kombi (mit anderen Schuhen und eierschaliger Tasche) Das Kleid finde ich formlos, die braunen Stiefel und die Kette sind für mich ein ZUVIEL an Farbe, wenn es Ton in Ton zu den anderen beiden Teilen wäre, würde es mir besser gefallen.

    Und jetzt gehe ich mir die Auflösung ansehen…

    Liebe Grüße
    Bärbel

    2014-02-18
  20. Ja das sehe ich wie Bärbel. Äh welche Problemzonen? Allerdings gefällt mir das Foto rechts durchaus an dir. Habe es zuerst bei Stephanie gesehen und wollte es doch gleich mal im Original sehen. Danke für das schöne Experiment liebe Conny! LG Sabina OceanblueStyle

    2014-02-18
  21. Hmmmm also mich hast Du bei beiden Looks auf Deiner Seite wenn ich ehrlich bin – Anlass, Stimmung etc. spielen bei mir immer eine große Rolle 🙂

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    2014-02-20

Die Kommentare wurden geschlossen