Direkt zum Inhalt

Die Speedy40 ist absolut familientauglich und eine Anschaffung fürs Leben

Gepostet in HerbstWinter-Outfit, Outfit - My Style, und Themen allerlei - aber immer mit Outfit

Das Frauen große Handtaschen benötigen, ist ja kein Geheimnis. Diese Tatsache hat auch nichts mit dem Alter zu tun. Nein, auch Teens und Twens schleifen Säcke durch die Gegend. Man könnte meinen wir sind jederzeit für alle Eventualitäten gewappnet. Natürlich stimmt das auch und deshalb gibt es mal wieder eine Hommage an meine Speedy40 von Louis Vuitton. Mein Lieblingsmann hatte sie mir zu meinem 40. Geburtstag geschenkt, und ich freue mich über diese Tasche mindestens einmal täglich. Das klingt idiotisch – ist aber so. Sie hängt nämlich gar nicht „artgerecht“ an unserem Treppengeländer…und ich habe sie immer im Blick. Dieses ständige Räumen in den Staubbeutel, aus dem Staubbeutel passt irgendwie nicht wirklich zu meiner Lebenswirklichkeit. Nein, ich bin nicht zu faul… die Louis Vuitton ist einfach zu häufig im Einsatz. Klar oder, dass bei meinem heutigen Outfit die Speedy40 die Hauptperson ist.

Speedy40, Louis Vuitton, beige, grau, felminiboots, Lederjacke, Cardigan, Conny Doll

Gaaaaanz häufig, wirklich richtig oft, werde ich gefragt, warum ich diese riesige Tasche mit mir rumschleppe. Und es mag sein, dass diese Frage in zwei von zehn Fällen berechtigt ist. Manchmal nervt es mich auch, wenn ich in Speedys Untiefen meinen klitzekleinen Autoschlüssel suche. Wahrscheinlich gehört zu einer Louis Vuitton ein ebenso dickes Auto mit mächtig großem Schlüssel. Oder aber ich brauche das dazugehörige Schlüsseletui noch. Gibt es eigentlich ein Taschenlicht – das ähnlich wie in Tiefgaragen, automatisch angeht, wenn man die Tür öffnet – also in dem Fall den Reißverschluss? Ich finde ja, das ist ne Marktlücke. Doch egal – in der Regel finde ich ihre Größe genau richtig. Mühelos könnte ich mit dem Inhalt der Speedy40 eine ganze Fußballmannschaft mit Taschentüchern und Blasenpflastern versorgen. Obendrein gibt es für jeden noch eine Süßigkeit. Ich schätze, ich würde auch die kompletten Trikots der Zwerge in der Speedy verstauen können.

Lesestoff für unterwegs

Außerdem verleitet mich die Größe der Tasche sehr häufig dazu, Dinge mitzunehmen, die ich aktuell gar nicht brauche. Gerade im Fall von der Speedy40 passiert mir das ständig. Da ist aber auch echt viel Platz drin. Beispielsweise die Bücher, die eigentlich zurück in die Stadtbibliothek müssen. Die bekommen von mir erstmal ne einwöchige, kostenlose Rundreise und ich frage mich dann, warum ich komplett verspannt bin am Wochenende. Eventuell sind die zwei Bände Warrior Cats dafür verantwortlich. Ich sollte über einen E-Reader für die Kids nachdenken, denn mindestens zwei Zeitschriften finden sich auch noch im Tascherl. Bevorzugt handelt es sich dabei um mehrere Ausgaben des SZ-Magazins… Wenn ich nämlich irgendwo warten muss, dann ist es immer toll, darin zu lesen… Das SZ-Magazin hat mich schon manches Mal im Wartebereich der Notaufnahme gerettet.

Taschenmessi

Natürlich ist nicht nur Nützliches in der Tasche zu finden… Ich schätze, ich bin ein Taschenmessi – alles, was mir irgendwo in die Hand gedrückt wird, findet Platz in meiner Tragehilfe. Sei es der Terminzettel vom Doc, das Rezept, die Quittungen in der Apotheke, ebenso der Traubenzucker, den ich dort für meine Kinder bekomme. Natürlich auch die Apotheken-Umschau und das Heft für Kinder. Ahhhh, da fällt mir ein, irgendwo müsste noch das Rezept für meine neue Brille rumfliegen… Ist auch schon wieder einen Monat her…. urps…. Ganz sicher ist in meiner Speedy40 das überdimensionierte Just-Cavalli-Sonnenbrillen-Etui und ebenfalls ganz sicher ist die Sonnenbrille da gar nicht drin. Fragt lieber nicht. Dafür kann ich mit Regenschirmen aushelfen und das können auch gerne mal fünf werden. Auffallen wird mir das erst, wenn ich im Schrank keinen Schirm mehr finde, den ich noch in die Tasche stecken könnte.

Die Speedy40 ist perfekt

Und obwohl sie vielleicht wirklich ein bisschen groß ist, die Speedy40 ist die Tasche für ein Leben mit Familie, megarobust und sie macht alles mit. Außerdem ist sie meine Lieblingsreisebegleitung. Es gab nur einmal einen Moment, in dem ich dachte, meine Louis Vuitton wird mich bald verlassen. Da habe ich den Reißverschluss nicht mehr aufbekommen, weil sich der Schal, der in der Tasche gewesen ist, irgendwie verhakt hatte. Ich hatte befürchtet, ich muss die Tasche aufschneiden… Ich darf da gar nicht dran denken. Da bekomme ich gleich Blutdruck. Nun meine lieben, dürft Ihr Euch davon überzeugen, dass eine klassische Louis Vuitton Monogram Canvas ganz hervorragend zu Grau, Beige und Schwarz passt. Und ich mache mich auf den Weg nach Salzburg und auch da, wird meine Speedy40 wieder eine ganz hervorragende Reisebegleitung sein. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr mich via Instagram begleiten und ein post folgt natürlich auch. Ich hingegen bin neugierig, welcher Taschentyp seid Ihr? Aufgeräumt oder gehört Ihr auch zu den Taschenmessis?

Ich wünsche Euch nen tollen Freitag… und nen guten Start ins Wochenende…

Hose: Topshop – die Skinny gibt es noch bei Zalando (Affiliatelink) und die graue destroyed Jeans von Liebeskind Berlin (Affiliatelink about you) gefällt mir sehr gut.
Jacke: Hilfiger – ja ich weiß, eine Bomberjacke ist keine Lederjacke. Aber ich habe jetzt eben gerade diese grandiose Bomberjacke bei Tigha (Affiliatelink) entdeckt und da sie bestimmt nicht lange verfügbar ist, verlinke ich jetzt eben eine Bomberjacke… die ist grau… The Wahnsinn… 
Cardigan: H&M – meiner ist schon bisschen älter – aber offen getragen, ist der Cardigan von Tigha (Affiliatelink) ähnlich – vielleicht ein bisschen länger, als meiner. 
Schuhe: Felmini – den Ankle Boot von Gadea (Affiliatelink) finde ich echt grandios
Lippenstift: Chanel – Rouge allure 148 Foudroyante

Speedy40, Louis Vuitton, beige, grau, felminiboots, Lederjacke, Cardigan, Conny DollSpeedy40, Louis Vuitton, beige, grau, felminiboots, Lederjacke, Cardigan, Conny DollSpeedy40, Louis Vuitton, beige, grau, felminiboots, Lederjacke, Cardigan, Conny DollSpeedy40, Louis Vuitton, beige, grau, felminiboots, Lederjacke, Cardigan, Conny DollSpeedy40, Louis Vuitton, beige, grau, felminiboots, Lederjacke, Cardigan, Conny Doll

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

8 Kommentare

  1. Der feine Schimmer
    Der feine Schimmer

    Hallo Conny,

    mit der Erfindung des Taschenlichts bist Du leider zu spät dran, die gibt es nämlich schon und sind sehr genial

    https://www.amazon.de/SOI-Automatisches-Handtaschenlicht-mit-N%C3%A4herungssensor/dp/B00BQE4OMY/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1477637790&sr=8-2&keywords=Taschenlicht

    Ich gehöre übrigens auch zu der Fraktion „3-Zimmer-Küche-Bad-Balkon“ Handtasche und könnte jederzeit etwas reparieren, etwas verbinden und wenn alles nichts hilft: kann ich auch fluchtartig das Land verlassen.
    Liebe Grüße
    Angelika

    2016-10-28
  2. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Ich bin kein Taschenmessie! Nein! Ich wechsle doch täglich die Handtasche und verwende ein Tasche in der Tasche, welche von meiner tollen Mutter genäht wurde! In dieser Tasche herrscht Ordnung, aber sowas von ?. Ich suche nieee meinen Wohnungsschlüssel, denn der befindet sich sowieso in einer anderen Tasche! Ich stecke auch never ever mit dem Kopf in der Tasche, da ich diese gleich komplett auskippe um das Gesuchte gleich zu finden ?? Meine Begleitungen sind daher nieeemals genervt, wenn ich in der Tasche, der Tasche etwas zu suchen beginne! Hast du auch eine Notfallapotheke mit? Ja ich schon? Also was sagt dies alles aus? Du bist nicht allein mit dem Taschenproblem! Schönes Wochenende in Salzburg und liebe Grüße Evelin

    2016-10-28
  3. Die Kommentare beruhigen mich doch und so ein Taschenlicht brauch ich glaub ich für meinen „Koffer“ *lach*. Ach und ne Notfallapotheke ist bei mir immer an Bord…
    Allseits ein schönes WE….

    2016-10-28
  4. Ich mache es wie Evelin, mein Helfer heisst Fourbi und wird immerzu in einer anderen großen Tasche versenkt. Für das Schlüsselbund gibt es einen Trick: einfach bei LV oder anderswo eine Strippe mit Karabiner kaufen, in den D Ring im Speedy einklinken und dann brauchst nur noch blind nach der Strippe grabbeln, daran zerren und *schwupps* ist der Schlüssel da.
    Liebe Grüße
    Bärbel
    (die immer mit einem 50 Keepall reist)

    2016-10-28
  5. Hasi
    Hasi

    Ja, die Speedie ist natürlich berühmt dafür, dass man darin mehr verstauen kann, als man überhaupt zu tragen in der Lage ist ?… Ich muss zugeben, dass ich selbst nur mittelgroße Taschen habe und die von mir zu allem Überfluss auch noch ziemlich ordentlich eingeräumt werden *lach*. Das liegt daran, dass ich es überhaupt nicht leiden mag, wenn ich beim Taschengekrusche nicht innerhalb von zwei Sekunden Portemonnaie oder Schlüssel in der Hand halte. Nein, geduldig bin ich glaube ich nicht *räusper*.
    Dein Outfit wird der tollen Tasche definitiv gerecht – das wirkt richtig sophisticated!

    Allerbeste Grüße und viel Spaß in Salzburg!

    Hasi

    2016-10-28
  6. Hallo,
    ich mag große Handtaschen auch sehr gerne, weil so viel reinpasst. Bei mir ist dann meistens zusätzlich noch eine kleine Flasche mit Wasser mit drinnen, weil ich sehr häufig, wenn ich unterwegs bin, zu wenig trinke.
    lg
    Birgit

    2016-10-30
  7. Ich liebe große Taschen, weil man darin so viele kleine Täschchen stecken kann. Eines für Schminkzeugs, eines für Kabel-Gedöns, eines für Kaugummi-Kram, eines für.. Und LV ist einfach ein Klassiker und dann noch mit dem zeitlosen Monogramm-Muster, einfach schön und steht dir natürlich hervorragend 🙂 GLG Heike

    2016-11-02

Die Kommentare wurden geschlossen