Direkt zum Inhalt

Der Trend geht zum Badeanzug – Perfect Black Suit von Rosa Faia

Posted in Rund ums Reisen, Trends, Unterwäsche, and Werbung

[Werbung]Hey Leute – die Pfingstferien stehen vor der Tür und ich denke für viele von uns… also gerade die mit schulpflichtigen Kindern … ist das in diesem Jahr die erste Gelegenheit den Beachbody an den Strand oder Pool zu legen. Auch für mich!!! Und das Wort Beachbody meine ich hier völlig wertfrei… Schließlich bedeutet es nichts anderes, als dass wir uns ganz wirklich in Strandnähe befinden… Also halt am Meer oder Pool… Und ein Body am Strand ist nichts anderes als ein Beachbody… Immer! Jedenfalls ist es jetzt an der Zeit die vorhandene Swimwear mal auf den Prüfstand zu stellen. Da nütze ich doch die Gelegenheit eine Lanze für den Badeanzug zu brechen… Genauer gesagt für den Perfect Black Suit von Rosa Faia.

Conny Doll Lifestyle: Badeanzug, perfect black suit, rosa faia, swimwear, bademode, anita

Weil ich finde ja, der Badeanzug ist um Längen besser als sein Ruf. Und in diesem Jahr habe ich das Gefühl, ich bin mit dieser Denke nicht alleine. Ja ich weiß, an den Stränden und Pools dieser Welt sieht man irgendwie mehr Bikinis… Obwohl das in manchen Fällen einfach nicht wirklich praktisch ist… Nein, nein – wo denkt Ihr hin? Da möchte ich nun nicht ver- oder beurteilen, ob ein Bikini für die jeweilige Figur noch angemessen ist… Oder vielleicht doch? In meinen Augen ist das vergleichbar mit den Socken in Sandalen… Ja, ja, das ist jetzt angesagt – aber ich meine nicht das feine Wolford-Söckchen im Louboutin, sondern die Tennissocke in der Teva-Sandale. Für diesen Style haben die deutschen Männer im Ausland ja ziemlich zweifelhafte Berühmtheit erlangt. Und ich finde, das gilt für manche Strandlooks ebenfalls – dafür sind aber nicht nur die Deutschen verantwortlich.

Such den Bikini

Jedenfalls wird der Badeanzug ganz zu unrecht weniger getragen. Denn es gibt einfach Situationen, da ist ein Einteiler besser… So glaube ich zum Beispiel, dass der Bikini dafür verantwortlich ist, dass Frauen jenseits der Pubertät weniger ins Wasser springen. Bei einem Bikini kann es durchaus eine Überraschung sein, ob die beiden Teile noch an Ort und Stelle sind, wenn man wieder hochtaucht… Da kann ich mich gut an diverse Suchaktionen erinnern, bei denen ich gehofft hatte, dass meine Freundinnen bessere Taucherinnen sind… Ich gehöre nämlich leider nicht zu der Spezies Wasserratte. Im Pool geht das ja gerade noch… aber im Meer fand ich das schon immer sehr doof, wenn das Oberteil flöten gegangen ist… Dunkel erinnere ich mich auch an die Bikini-Höschen, die an der Seite zum Binden gewesen sind. Die waren ja spätestens nach dem ersten Waschgang nicht mehr zu gebrauchen – und machten sich schon selbstständig, kaum da sie mit Wasser in Berührung kamen. Hmmm… das nennt man nun wohl Schwelgen in Erinnerung der anderen Art… Hihi…

Die Rolle buhlt um Aufmerksamkeit

Auf diese Verlust-Szenarien kann ich heute auf jeden Fall getrost verzichten… Nennt mich prüde, aber ich behalte meine Badekleidung lieber an. Möglicherweise liegt es daran, dass ich als Kind FKK-Urlaub machen musste. Ich erinnere mich da an zwei prägende Jahre und möchte das an der Stelle nicht weiter vertiefen… O:-) Aber nicht nur im kalten Nass ist Badebekleidung am Stück von Vorteil… Denn am Strand, wenn eh schon alle Hüllen gefallen sind, die Tatsachen offen auf der Sonnenliege liegen, dann ist der Badeanzug ein Meister der Tarnung… Ich sag nur: Bauchmuskeln… oder “Die Rolle”. Und damit meine ich sicherlich nicht den Purzelbaum. Sondern die Rolle, die sich im Liegen noch relativ gleichmäßig verteilt, doch im Sitzen buhlt sie schonungslos um Aufmerksamkeit. Und nein Leute – ich möchte damit jetzt nicht sagen, dass wir alle Astralkörper brauchen… Letztlich entscheidet ja jede/r selber, welche Rollengröße für die eigene Komfortzone zulässig ist. Außerdem ist es auch Tages- bzw. Monatsform abhängig… und diverse Medikamente, die wir mit zunehmendem Alter vielleicht einnehmen müssen, machen das Halten der Figur zuweilen zu einem aussichtslosen Unterfangen.Conny Doll Lifestyle: Badeanzug, perfect black suit, rosa faia, swimwear, bademode, anita

Halt für große und kleine Körbchengrößen – mit und ohne Bügel

Aber ganz egal, in welcher Form oder auch Unform oder in welchem Teil des Monats ich mich gerade befinde, der Perfect Black Suit von Rosa Faia sitzt und hält alles dort, wo es hingehört. Völlig unbeeindruckt von etwaigen Bauchmuskelrollen, macht er mit seinem tiefen Rücken- und dem hohen Beinausschnitt eine echt tolle Figur. Der Schnitt gefällt mir richtig gut. Und der Perfect Black Suit sitzt sowohl bei großen, als auch bei kleinen Körbchengrößen… Ab Cup C gibt es den Badeanzug auch mit Bügel und Abnähern – so gibt er sogar bis Cup F Halt. Und von A bis C ohne Bügel… bei Cup A und B hat der Badeanzug nicht mal einen Abnäher, sondern sieht total clean aus. Wer Körbchengröße C trägt, kann sich also bei beiden Varianten bedienen… mit oder ohne Bügel.

Badeanzug Perfect Black Suit von Rosa Faia

Ich finde es klasse, denn durch die raffinierte Verbindung der Materialen hängt eben auch ohne Bügel nüscht…und alles bleibt an Ort und Stelle… Und weil ich gerade das Material erwähnt habe. Ich sag Euch, ich hatte noch nie einen Badeanzug, der so weich und fein ist und sich dabei so wenig nach Badeanzug anfühlt. Der Stoff ist anschmiegsam, total dünn und trocknet in Nullkommanix – dabei ist er aber trotzdem kein Stück durchsichtig. Und Leute – ich finde auch an der Strandbar, wenn man sich zum Essen eine hübsche Tunika oder ein Strandkleid übergeworfen hat, macht Frau im Badeanzug einfach eine sensationell gute Figur… Das geht übrigens auch toll, mit den langen, weiten Hosen, die in dieser Sommersaison im Trend sind. Da habe ich mir auch gerade eine gekauft und das Styling mit der Hose und dem Badeanzug zeige ich Euch bestimmt auch noch.

Der Badeanzug ist im Trend

Und wer noch Zweifel hat, ob ein Badeanzug auch sexy kann, dem empfehle ich, sich mal die Bilder von Franzi van Almsick in Erinnerung zu rufen oder denkt mal an Pamela Anderson in Baywatch… Muss ich noch mehr sagen? Sollten wir jemals eine deutsche Ausgabe von Baywatch zu sehen bekommen – bin ich ganz sicher, dass der Perfect Black Suit von Rosa Faia darin eine tragende Rolle hätte. Und, wenn Instagram ein Trendbarometer ist, dann ist der Badeanzug schon seit Längerem wieder bei den jungen Ladies und an den Stränden angekommen … Das beweist auch Kim von The Classy Cloud, die ebenfalls kürzlich den Perfect Black Suit auf ihrem Insta-Account gezeigt hat. Ich finde es toll und es interessiert mich nun brennend, wie Ihr das seht? Zu welchem Team gehört Ihr? Bikini oder Badeanzug? Oder seid Ihr wie ich und tragt beides? Einen ganz wunderbaren Urlaub wünsche ich Euch…


Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Anita entstanden. Meine Meinung hat Anita damit aber nicht gekauft… die bekommt Ihr immer absolut ehrlich präsentiert. Die Qualität und Passform von Anita beeindruckt mich echt nachhaltig – selbst nach mehreren Wäschen sehen alle Stücke von Anita noch aus, wie neu. Das mag ich, weil das ist nachhaltig… 


Conny Doll Lifestyle: Badeanzug, perfect black suit, rosa faia, swimwear, bademode, anitaConny Doll Lifestyle: Badeanzug, perfect black suit, rosa faia, swimwear, bademode, anitaConny Doll Lifestyle: Badeanzug, perfect black suit, rosa faia, swimwear, bademode, anitaConny Doll Lifestyle: Badeanzug, perfect black suit, rosa faia, swimwear, bademode, anitaConny Doll Lifestyle: Badeanzug, perfect black suit, rosa faia, swimwear, bademode, anita

Mich findet Ihr auch bei Youtube

2 Comments

  1. Nicole Winkler

    Liebe Conny!
    Im Pool oder Meer liebe ich nur Badeanzüge, das schon seit Jahren! 😉 Da fühle ich mich einfach wohler u. muss nicht schauen ob was rausschaut oder verrutscht! 😉 Sonst mag ich gerne Bikini aber der Slip ist bei mir oft schwarz u. die Oberteile bunt oder auch mal weiß! 😊 Habe ich vor langer Zeit für mich entdeckt! Glg sendet dir Nicole aus Österreich

    2018-05-18
    |Reply
  2. Morris

    Toll siehst du aus. Ich finde Badeanzüge auch cool und bei Rosa Faia habe ich auch schon gestöbert. Rosa Faia hat einige Modelle sogar bis H, Dein schönes Modell wäre mir im Cup leider zu klein. bei F ist noch lange nicht Schluss. Gerade bei großem Busen ist es wichtig, die richtige Körbchengröße zu tragen, und das wird einem in Deutschland leider sehr schwer gemacht. Ich hoffe, dass die Auswahl der Anbieter sich bald auch für uns Mädels mit etwas “mehr Vorbau” erweitert, und wir nicht nehmen müssen, was es gerade gibt.

    2018-05-18
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.