Direkt zum Inhalt

Der Trend beim Badeanzug und casual Styling mit schulterfreier Langarmbluse

Posted in Outfit - My Style, Themen allerlei - aber immer mit Outfit, and Trends

Ich habe mein Herz in Heidelberg verloren… lalala… Nein, natürlich nicht… Ich schätze, mein Mann hätte auch ernsthaft was dagegen. Wobei: Sein Herz an Heidelberg kann man schnell verlieren. Zumindest war das vor ein paar *hust* 20 Jahren so… aber ich glaube, die Stadt ist heute immer noch toll. Aber wo rede ich schon wieder hin… Ich habe also mein Herz verloren. Wo? Im Internet! Genauer im TV! Nein, nicht an einen Schauspieler… auch nicht an eine Schauspielerin… Aus dem Alter bin ich auch raus… O:-) Die kleine Schwärmerei für äh Herrn Craig und Channing Tatum zählt nicht… außerdem haben beide in besagtem Film nicht mitgespielt. Heute geht es ganz schnöde um einen Badeanzug… Ja, ein Badeanzug… Ist ja eh gerade der passende Zeitpunkt, um die eigene Bademode auf Vordermann zu bringen. Oder? Ich trage aber keine Bademoden, dafür zeig ich Euch mein neues schulterfreies Oberteil.

Schulterfreie Bluse, DIY Jeans, blau, leoloafer, luis vuitton, speedy40

Also, eigentlich trägt mein Mann die Verantwortung dafür, dass ich ganz unbedingt das Gefühl habe, ich brauche einen neuen Badeanzug… Er war es nämlich, der den Film bei Prime ausgeliehen hat. Passenger hieß/heißt das filmische Werk und auch, wenn ich mich für so Weltraum-Sachen nur bedingt begeistern kann, den Film mag ich. Einmal wegen der grandiosen Bilder. Schon allein das Fluggerät ähhh pardon Raumschiff, dass sich um sich selbst dreht und sich auch noch irgendwie in sich zu drehen scheint. Das Innenleben des Raumkreuzers ist ebenfalls absolut bombastisch und da der Film in der Zukunft spielt, irgendwie auch vorstellbar, dass diese Form des Weltraumtourismus irgendwann möglich wird. Und dann ist da noch das Weltall – riesig, weit und ewig… In 3D und auf der Leinwand war das bestimmt ganz großes Kino.

Der Google weiß alles

Was die meisten Kritiker an diesem Film übrigens bemängeln, fand ich gerade gut… Er kommt nämlich nicht so mit bumm, bämm und krawumm daher… eher unaufgeregt und die Story schleicht sich ein wenig von hinten an. An Spannung fehlt es aber trotzdem nicht… und die beiden Schauspieler Jennifer Lawrence und Chris Pratt tragen diese Story ganz wunderbar durch diesen in weiten Teilen nur von zwei Personen gespielten Film. So weit, so gut.. Ein Beitrag über einen Badeanzug, der mit nem Film übers Weltall beginnt? Das ist echt schräg… Ich gebs zu. Aber es ist nun mal so, dass im futuristischen Luxus-Raumschiff auch ein sehr sehenswerter Pool verbaut ist. Eben jenen sucht Jennifer Lawrence in ihrem überaus genialen Badeanzug auf. Ab dieser Szene war ich dann ein wenig unaufmerksam, da ich mich sofort ins WWW begeben habe, um den großen Google zu befragen.

Mesh – Badeanzug

Und ich sag Euch, es gibt nichts, was man nicht googlen kann. Ich glaube ja, es ist gar andersrum: Wenn Google die Sachen nicht findet, dann gibt es sie nicht. Jedenfalls ist es heute ein leichtes, Film-Outfits via Suchmaschine ausfindig zu machen. Und ich habe gefunden: Dress me like nämlich. Eine Seite, die sich mit den Kleidungsstücken in Filmen beschäftigt. Jedenfalls konnte ich anhand dieser herausfinden, welchen Badeanzug Jennifer Lawrences im Film trägt. Leider habe ich ebenso schnell herausgefunden, dass ich wohl nicht die Einzige bin, der der Badeanzug gut gefallen hat. Ausverkauft! War ja klar… Ich meine der Film war im Januar in den Kinos zu sehen… da brauch ich Schnellspanner im Mai nimmer daherkommen. Und die angegebene Alternative, kann meiner Meinung nach nicht wirklich mit dem grandiosen Mesh-Badeanzug mithalten. Hinzukommt, das Stück Stoff ist ähhhh ja teuer.

Badeanzug von Melissa Odabash

Also, habe ich mich mal auf die Suche gemacht… nach adäquaten Badeanzügen und Bikinis. Denn vor ein paar Jahren habe ich ungefähr alle Welt verrückt gemacht habe, weil ich den roten Bleistiftrock, den Naomi Harris in Skyfall getragen hatte, nicht gefunden habe. Wenn möglich, passiert mir das nimmer… Allerdings ist ein wirklich ähnlicher Badeanzug genauso schwer zu finden, wie der rote Bleistiftrock damals. Das verstehe ich so gar nicht… schließlich sind diese Mesh- und Netzeinsätz auch bei Sporthosen gerade total angesagt. Also müsste die Bademodenwelt doch voll von transparenten Cutout-Modellen sein. Aber neeee – Fehlanzeige… Selbst Zara, die schnellste Copy-Cat auf Erden hat den Trend verpennt. Ich habe trotzdem ein paar Modelle gefunden. Leider sind auch alle sündteuer und Melissa Odabash, die Designerin DES Badeanzugs, scheint auch die einzige zu sein, die sich in diesem Jahr netzlastigen Schwimmmoden verschrieben hat. Nur Seafolly noch. Das sind übrigens alles Affiliatelinks im Kasten:.

Schulterfreie Bluse mit langen Ärmeln

Wie gesagt, mich im Bikini oder in Bademoden gibt es jetzt nicht zu sehen… Der Bikini, den ich bei Asos bestellt habe, hat es nicht rechtzeitig nach Hause geschafft. Der kommt heute. Nackig mach ich mich trotzdem – aber nur an den Schultern. 🙂 😀 Das Oberteil kennt Ihr schon vom letzten Sommer… äh Übergang… Dafür ist es, wegen der langen Ärmel super. Oder für laue Sommerabende… Die DIY-Jeans seht Ihr in letzter Zeit ja öfter und ich freue mich, dass ich diese alte Hose jetzt wieder anziehe… Fraglich, was ich mache, wenn überlange Hosenbeine Trend werden. Es sieht aus, als würde das gar nicht mehr so lange dauern…  Aber ich hoffe, ich habe noch ein bisschen Zeit darüber nachzudenken… Habt nen schönen Freitag und nen tollen Start ins Wochenende. Das Wetter soll schlecht werden und ich habe da nen Filmtipp für Euch. Passenger, darin kommt auch ein toller Badeanzug vor. Eure Conny


Bluse: American Vintage – im letzten Jahr via Lindner Fashion gekauft – heuer habe ich bei Boden ein schönes Leinentop (Affiliatelink) gefunden. Das kann schulterfrei getragen werden, muss aber nicht.
Hose: Pepe Jeans – und ich habe sie abgeschnitten. Aber Pepe kann auch ganz ohne mein Zutun 7/8-Hosen … auch mit schönen Streifen via About you (Affiliatelink)
Blouson: Jeans-Fritz
Tuch: Herrlicher
Armschmuck: Hafenklunker
Kette: Bijou Brigitte


Schulterfreie Bluse, DIY Jeans, blau, leoloafer, luis vuitton, speedy40Schulterfreie Bluse, DIY Jeans, blau, leoloafer, luis vuitton, speedy40Schulterfreie Bluse, DIY Jeans, blau, leoloafer, luis vuitton, speedy40Schulterfreie Bluse, DIY Jeans, blau, leoloafer, luis vuitton, speedy40Schulterfreie Bluse, DIY Jeans, blau, leoloafer, luis vuitton, speedy40Schulterfreie Bluse, DIY Jeans, blau, leoloafer, luis vuitton, speedy40Schulterfreie Bluse, DIY Jeans, blau, leoloafer, luis vuitton, speedy40Schulterfreie Bluse, DIY Jeans, blau, leoloafer, luis vuitton, speedy40

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

6 Comments

  1. Uhu
    Uhu

    Ooooh, das schulterfreie Oberteile sieht toll aus!! Ich musste sofort den Artikel anklicken, weil ich dachte: wie macht sie das mit dem BH? Leider schreibst Du da nix dazu…ich ziehe nämlich nie solche Oberteile an, weil ich nicht weiß, wie man da das BH-Problem löst…einfach keinen anziehen? Ist für mich nicht wirklich eine Option. Extra so einen „nur-untenrum-BH“ kaufen?

    Hast Du da Tipps? 🙂

    LG
    Ursula

    2017-05-19
    • Liebe Ursula, Du hast recht… das Thema hätte ich aufgreifen sollen. Jennifer Lawrence hat mich mit ihrer überaus tollen Figur und dem Badeanzug völlig durcheinandergebracht… Ich trage einen halterlosen BH vom H&M unter schulterfreien Oberteilen… Da meine Oberweite ja absolut ähhh überschaubar ist, ist das kein Problem und er hält echt gut… Aber ich mach da beizeiten einen gesonderten post dazu… Hoffe aber, ich konnte Dir schon ein bisschen weiterhelfen. Happy Friday, lieber Gruß – Conny

      2017-05-19
      • Uhu
        Uhu

        Au ja, ein gesonderter Post wäre toll!

        2017-05-19
  2. EvelinWakri
    EvelinWakri

    Ach, jetzt habe ich eine kleine Krise!! Sommer = Badezeugs das Wort Badeanzug will ich soo gar nicht hören. Für mich der Horror, denn nein darin sieht man mich nur auf der Liege und im Wasser, kaum von der Liege hoch oder raus aus dem Nass wird verhüllt (Hals bis Knie). Erst kürzlich dachte ich nun habe ich den perfekten Einteiler, da ließ mich der Preis von 269,– fast nackig aus der Kabine laufen. Da lob ich mir Dein Outfit von heute, nackige Schultern und die Jean perfekt! Wobei Du ja eine wahnsinns tolle Figur hast und Bikini und Badeanzug tragen kannst wie ein Model!
    Happy Friday liebe Conny!!! Evelin

    2017-05-19
    • Liebe Evelin, des ist aber ein tolles Kompliment… Danke liebe Evelin und ich weiß was Du meinst mit dem Preis… Es ist echt krass, wie teuer gute Bademoden sind… Der aus’m Film ist ja auch sündhaft teuer… Krass echt… Allerdings sind die billigen Alternativen vom Stoff her oft so labbrig… Ich habe keine Ahnung, wie Bademoden hergestellt werden, vielleicht rechtfertigt einfach die Qualität hier den teuren Preis… Wobei der Bikini, den ich bei Asos bestellt habe, ist auch nicht teuer und macht einen hochwertigen Eindruck… Hmmmmm…. zeigt sich aber vielleicht erst nach der Berührung mit Wasser? Ich werde berichten und über Deinen Worte musste ich wirklich lachen… Hab ein schönes Wochenende, lieber Gruß – Conny

      2017-05-20
  3. […] Ich kann nicht einmal gemütlich im TV einen Film schauen, ohne über mein Lieblingsthema Mode und Kleidung nachzudenken. Dieses Mal war es ein Badeanzug, der meine Aufmerksamkeit fesselte. Ob meine Sinnkrise daraus resultierte, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Mein spontanes Haarwachstum geht aber sicher nicht auf das Konto der Bademode.Jedenfalls, der Film war wirklich gut. Das kann ich zumindest bis zu der Stelle im Film beurteilen, bis der Badeanzug von Melissa Odabash am Körper von Jennifer Lawrence ins Bild geschwebt kam. Ab da war ich ein wenig unaufmerksam. Was dabei herauskam und ob überhaupt, könnt Ihr gerne auf meinem Blog nachlesen. […]

    2017-05-26

Die Kommentare wurden geschlossen