conny doll lifestyle: Bundfaltenhose smart casual gestylt und was mich Weihnachten gelehrt hat
HerbstWinter-Outfit

Bundfaltenhose smart casual gestylt und was mich Weihnachten gelehrt hat

Und? Seid Ihr alle da? Äh…Moment – falsche Frage… Habt Ihr alle schön Weihnachten gefeiert? Oder wie auch immer Ihr das in diesem Jahr nennen wollt? Mich hat Weihnachten in diesem Jahr  was gelehrt… Wobei eigentlich gilt das für ganze Jahr 2020…. Wenn man mal ganz genau hinschaut, zumindest. Denn egal wie sehr ich es auch ignorieren möchte oder es hier versuche nicht mehr anzusprechen, Corona ist allgegenwärtig… Das Einzige, was läuft wie eh und je ist das virtuelle Dasein. Socialmedia natürlich oder mein Blog… Das ist quasi ein virenfreies Paralleluniversum… und so lange Corona die Stromversorgung nicht lahmlegt, ist hier auch alles beim Alten. Ich könnte mir in die Hand niesen und ganz nah an den Bildschirm ranrücken und trotzdem halte ich den Mindestabstand. Insofern scheinen Influencer gar nicht so gefährlich zu sein, wie man immer sagt. Mein Look heute vielleicht easy-chic oder smart-casual… Hauptsache Bundfaltenhose.Bundfaltenhose smart casual gestylt und was mich Weihnachten gelehrt hat

Weihnachten ohne äh ALLE

Ehrlich gesagt ist es mir ein Rätsel, warum die Bundfaltenhose jemals aus der Mode gekommen ist. Die ist einfach grandios, weil die so irre bequem ist… Wobei, das war es nicht, was ich Euch erzählen wollte… Ich wollte Euch sagen, was mich Weihnachten in diesem Jahr gelehrt hat. Das lässt sich das auf drei simple Dinge reduzieren… Zum einen ist das Fest der Liebe nur halb so schön, wenn niemand zum Lieben da ist… Insofern stelle ich mir das ganz schrecklich vor, wenn man die Tage ohne Familie verbringen muss. Ich denke da an Singles ohne Geschwister und bei denen die Eltern vielleicht nicht mehr leben oder mit denen man keinen guten Kontakt hat. Wie und mit wem verbringt man denn die Tage, wenn man nur zwei Hausstände unter einen Hund bringen kann?conny doll lifestyle: Weihnachtsgeschenke, Schmuck, Kette, Ohrringe von OH CARO

Ich will mich aufregen dürfen

Möglicherweise sehe ich das aber auch zu engstirnig und es ist das einzig wahre Weihnachten, wo niemand rum nervt und keinerlei Erwartungen an einen gestellt werden. Das kann ja durchaus Vorteile haben. Ich zum Beispiel träumte schon geraume Zeit von einem Weihnachtsfest “nur” mit meiner, äh Hausstandsfamilie… 🙂 Rückblickend muss ich aber einräumen, dass mir meine Schwestern und meine Eltern ziemlich gefehlt haben… So stressig das jedes Jahr ist… Weihnachten ohne dieses Rumgenerve und den Stress ist irgendwie nur ein Feiertag, dem vorher ein Konsumwahnsinn vorausgeht… Also 2021 hätte ich das bitte so wie immer… Ich will mich darüber aufregen dürfen, dass mich das Drumherum so nervt… 🙂 Weiter hat mich Weihnachten 2020 gelehrt, dass man auch ohne bzw. mit wenig Verwandtschaft ziemlich viel isst… Also für die schlanke Linie ist so ein Fest jedenfalls nichts…conny doll lifestyle: Winterstyling, Details

Schwer beschenkt

Zu guter Letzt habe ich an den vergangenen Festtagen gelernt, dass sechs Kilo Hanteln ziemlich weh tun, wenn sie auf die Finger fallen. Das habe ich für Euch getestet und es ist nicht zur Nachahmung empfohlen… Schließlich finden die meisten Unfälle im Haushalt statt… Womit Ihr nun auch gleich wisst, was mir dieses Weihnachten für Geschenke beschoren, äh beschert hatte… Und genau genommen hatte ich noch Glück, ich habe auch sieben Kilo, nein nicht zugenommen, aber Hanteln bekommen… 🙂 Meine restlichen Weihnachtsgeschenke baumeln mir übrigens um den Hals und an den Ohren.. Und ich bin sehr verliebt in meinen neuen Schmuck. Das Label “OH CARO” habe ich über Nicky, meine Kleiderschrank-Coach-Lady, kennengelernt und mir ein paar Ohrringe äh gegönnt. Nicky hatte im Advent eine Kooperation auf Instagram mit diesem zauberhaften Schmucklabel und ich habe hier wohl ziemlich aufmerksame Mitbewohner.

conny doll lifestyle: Weihnachtsgeschenke, Schmuck, Kette, Ohrringe von OH CAROBundfaltenhose smart casual gestylt

Ja, das habe ich auch dieses Jahr beim Fest der Liebe gelernt… aber das wusste ich genau genommen schon vorher… Und nun… Bin ich sehr gespannt, was das Corona-Silvester für uns bereithält… Ich träume ja insgeheim davon, um 21 Uhr ins Bett zu gehen – denn die Festtage haben mir gezeigt, ich brauche gar keine sechs Stunden Schlaf… Es sind vielmehr 9 1/2 Stunden, die ich gerne an der Matratze lausche. Wenn kein Wecker klingelt, dann schlafe ich 9 1/2 Stunden … Das ist echt ziemlich viel und ich bin dem Rest der Familie sehr dankbar, dass ich nicht für die morgendliche Gassirunde zuständig bin… 🙂 Nun gut – ich schätze, meine Bundfaltenhose hat mit alldem überhaupt gar nichts zu tun… Außer vielleicht, dass sie perfekt ist, wenn man plant, zu viel zu essen… Das macht eine Bundfaltenhose nämlich mit, ohne dass es den Hosenknopf wegsprengt… Somit ist es quasi die perfekte Feiertagshose… 😉conny doll lifestyle: Bundfaltenhose smart casual gestylt und was mich Weihnachten gelehrt hat

Blogpause – see you next year

Sodele – jetzt hätte ich natürlich gerne gewusst, was Euch dieses Weihnachtsfest gelehrt hat? Wie war das für Euch so – ohne Familie, ohne Freunde? Habt Ihr es eher genossen oder fehlt Euch auch was? Ach übrigens fürs Protokoll – ich habe nicht in meine Hand genossen äh geniest, während ich diese Zeilen geschrieben habe… 😉 Ich melde mich dann mal ab… für eine klitzekleine Blogpause und wir Lesen uns im neuen Jahr wieder… Da freue mich auf Euch. Kommt gut rüber ins 2021, bleibt gesund und passt auf Euch auf… und danke fürs Hiersein… Eure Conny


Hose: Zara – ähm… schlechtes Gewissen hab…
Rollkragen: Wolford – uralt und jedes Jahr wieder genial…
Jacke: Hilfiger – ich glaube, zu dieser Lederjacke muss ich echt nix mehr sagen… Tut mir leid, dass Ihr Euch die so oft anschauen müsst…
Schal: WENZ – stammt aus einer Kooperation – ich glaube, es war 2018
Boots: via Lindner Fashion… und dort gibt es gerade 20% on top auf den SALE… mit dem Code SALE20


conny doll lifestyle: Bundfaltenhose smart casual gestylt und was mich Weihnachten gelehrt hat

7 Kommentare

  • Nicole

    Liebe Conny,
    du sollst doch nicht solche Opfer für deine Leser bringen… Aua.
    Ansonsten: Toller Look und ich freue mich mit dir über aufmerksame Mitbewohner und wünsche dir einen wunderbaren Start in 2021 mit immer genug Schlaf.
    Alles Liebe,
    Nicole

    • Ilka

      Weißte, auf Dauer nur Essen, schlafen, Filme gucken und spazierengehen ist auf Dauer ganz schön langweilig (hab ich gelernt). Wir waren wegen der Konstellationen nur zu zweit. Aber wir planen total aufregend ein Kaffeetrinken zu Neujahr bei der Schwester. Mal sehen, ob wir uns dafür aufrüschen können 😉
      LG und dir einen guten Rutsch

  • Nicole Kirchdorfer

    Liebe Conny,
    mir ging es ähnlich wie Dir…all die Jahre dachte ich „wär doch cool, wenn man dem ganzen Stress mal aus dem Weg gehen könnte und einfach daheim bleibt“. So geschehen in 2020. Und ich fand’s ätzend. Und das ätzende Silvester steht noch aus.
    Ich wünsche mir nur eine einzige Sache für 2021 – ein bisschen Normalität.
    Was Bundfalte betrifft, so ist das natürlich ein Trend, der richtig schlanken super steht. Ansonsten finde ich es eher schwierig….

    LG und einen entspannten Rutsch,
    Nicole

  • EvelinWakri

    Liebe Conny,
    Was habe ich vermisst dieses Weihnachten! Nur das sich meine Mutter und dee Mitbewohner gegenseitig aufziehen, ich immer darauf reinfalle, weil ch denke sie streiten und dann genervt über ihr amûsiertes Gelächter in die Küche verschwinde.
    Du wurdest wunderschön beschenkt. Auch mir hat der Weihnachtsmann etwas auf die Ohren gegeben und was an den Finger gesteckt.
    So und nun rutscht gut rüber ins neue Jahr 2021 etwas wird uns diese Situation noch in Atem halten.
    Bleibt gesund und liebe Grüße
    Evelin

  • Hasi

    Liebe Conny, Du hast nicht nur einen aufmerksamen Mitbewohner, sondern auch einen Mitbewohner mit Geschmack. Und geschmackvoll finde ich heute auch wieder Dein Outfit. Silvester 2020/21 hat bei uns gerade im Moment überraschend viel Ähnlichkeit mit Silvester 2019/20, denn draußen hört man die üblichen Knaller. Allerdings ein kleiner, feiner Unterschied: normalerweise wäre ich jetzt gerade sowohl leicht aufgebrezelt als auch leicht freudig aufgeregt unterwegs in Sachen Kultur… Na ja, nächstes Jahr vielleicht wieder. Ich wünsche trotz der ungewöhnlichen Gesamt-Situation einen guten Jahresausklang und einen gelungenen Start ins neue Jahr, und: mach ma‘ weiterhin das beste draus! 🤓
    Liebe Grüße
    Hasi