conny doll lifestyle: BH für Brustprothesen und ein "normaler" BH von Rosafaia
Gesundheit

Brustkrebsmonat: Wissenswertes über Brustprothesen von Anita care

Werbung: …der Oktober ist der Brustkrebsmonat. Einen ganzen Monat lang, stehen viele Veranstaltungen im Zeichen von Brustkrebs. Vor allem die Früherkennung spielt bei Krebs im Allgemeinen und natürlich auch bei Brustkrebs eine zentrale Rolle. Denn früh erkannt, sind die Chancen ihn zu heilen gar nicht so schlecht. Wenn gleich sich da natürlich überhaupt gar keine Pauschalaussagen machen lassen und erst recht nicht von mir. Allerdings liege ich mit meinen 45 Jahren gerade in der Hochrisikogruppe – denn lt. einer Statistik vom Krebsinformationsdienst, erhält eine von 47 Frauen in meinem Alter die Diagnose Brustkrebs. Da ich denke, der größte Teil meiner Leserschaft, ist in etwa so alt wie ich, ist das unser Thema. Ein sehr sensibles Thema. Doch meine Devise war schon immer: Aufklärung. Das ist mit ein Grund, warum ich heute über das Thema Brustprothesen von Anita since 1886 erzählen möchte.

conny doll lifestyle: Brustkrebsmonat: Wissenswertes über Brustprothesen von Anitacare, ganze Team von AnitaDas riesige Team von Anita mit dem meine Tochter und ich beim Muddy Angel Run angetreten sind.

Brustkrebs hat viele Facetten – Brustprothesen auch

Das ganze Jahr schon durfte ich Anita immer wieder in Sachen Brustkrebs begleiten. Und ich fühle mich absolut geehrt, denn für das Brannenburger Label ist das Thema Mammakarzinom ein sehr zentrales. Seit 1886 beschäftigt sich das Unternehmen mit der weiblichen Brust und seit den 1960er-Jahren mit der Fertigung von Brustprothesen. Ey und ganz ehrlich, mir war lange nicht klar, das Brustprothesen über eine Erstversorgung der OP hinaus benötigt werden könnten. In meinem begrenzten Oberstübchen bin ich früher davon ausgegangen, dass jede betroffene Frau, die die Krankheit überlebt, natürlich einen chirurgischen Brustaufbau machen lässt. Herzlichen Glückwunsch Conny zu so viel Ahnung. Auch wenn möglicherweise viele Frauen einen Aufbau machen lassen – alle sind es auf keinen Fall. Denn es ist nicht nur eine Frage des Wollens…  Brustkrebs hat einfach viele Facetten und ebenso viele bietet Anita since 1886 mit den verschiedenen Brustprothesen.conny doll lifestyle: Brustkrebsmonat: Wissenswertes über Brustprothesen von Anitacare

Diagnose: Brustkrebs

Also, es ist nicht immer eine freie Entscheidung, ob man einen Brustaufbau machen kann. Das hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel ob im Anschluss an die OP eine Bestrahlung der Brust notwendig wird. Diese hat auch Auswirkungen auf die Haut und kann einer der Gründe sein, dass danach kein Brustaufbau möglich ist. Gerade für diese Frauen sind Brustprothesen eine große Hilfe – ich möchte fast sagen ein Muss. Doch auch, wenn aus medizinischer Sicht nichts gegen einen Aufbau spricht, manche Frauen entscheiden sich ganz bewusst dagegen… Da ich aber nur aus meinem Theoriekästchen plaudern kann, habe ich mir hierzu meine Freundin Susanne (das ist nicht ihr richtiger Name) zur Seite geholt. Sie hatte 2015 die Diagnose Brustdrüsenkrebs erhalten und musste sich in kurzer Zeit mit vielen Themen beschäftigen. Mit einer Brustprothese wurde sie das erste Mal im Krankenhaus konfrontiert, allerdings war das zuerst im Rahmen der Erstversorgung.

Anita care von der Erstversorgung bis zur Vollprothese

Direkt nach einer Brustamputation bekommt man eine sogenannte Erstversorger-Prothese. Diese ist aus Mikrofaser und schützt die operierte Haut. Bei Anita care, so heißt die Linie bei Anita, sind sie individuell mit medizinischem Vlies befüllbar und bieten so Schutz und einen optischen Ausgleich. Nur das Gewicht fehlt natürlich noch. Laut meiner Freundin Susanne bekommt man im Krankenhaus zwar schon eine Art „Schulung“, welche Möglichkeit es später im Bereich Brustprothesen gibt. Allerdings sind die Frauen in dieser Zeit doch eher mit der gesamten Situation beschäftigt und machen sich nicht viele Gedanken über alles was danach kommt. Ich finde, das sehr verständlich. Immerhin hat man gerade die Diagnose Krebs bekommen und hat einen Teil seines Körpers gehen lassen müssen. Ich kann mir nicht annähernd vorstellen, was das für Gefühle sind, die die betroffenen Frauen in dieser Zeit durchleben. Ganz sicher ist die Brustprothese nicht das erste Thema, das einer Brustkrebspatientin unter den Nägeln brennt.conny doll lifestyle: Brustkrebsmonat: Wissenswertes über Brustprothesen von Anitacare

Produktion Anita care in Bad Tölz

So ging es auch Susanne. Sie wurde während der Reha darauf angesprochen, dass es wirklich langsam wichtig wäre, sich eine Brustprothese zuzulegen. Denn mit jedem Tag der vergeht, macht sich die fehlende Brust und damit die einseitige Belastung auch bei der Haltung bemerkbar. Je nachdem wie viel Gewicht man auf der anderen Seite mit sich rum trägt. Allerdings kauft man eine Brustprothese natürlich nicht online oder auf dem Wochenmarkt. Zumal das Angebot bei Anita, ich erwähnte es oben bereits, wirklich so vielfältig ist, wie die Frauen auch. Schließlich gleicht keine Brust der anderen. Das ist bei der Produktion von Anitas Prothesen oberstes Gebot. Davon konnte ich mich im Juli auch selbst überzeugen, als ich die Fertigung in Bad Tölz besuchen konnte. In einer Anita care Prothese steckt sehr viel Know How und mindestens ebenso viel Handarbeit. Davon könnt Ihr Euch im Video auf dieser Seite selbst überzeugen.

Brustprothese to go – no no

Und wie gesagt, eine Brustprothese kauft man nicht mal eben to go… Ähnlich wie Einlagen für Schuhe, werden auch Brustprothesen ganz genau an die Trägerin angepasst. Sanitätshäuser, die Anita care führen, findet Ihr bei der Händlersuche auf der Seite von Anita. Vieles spielt dabei eine Rolle – der Lebensstil, die gewünschte Form und natürlich die Bequemlichkeit. Schließlich ist eine Brustprothese ein Fremdkörper und da ist das oberste Gebot, dass man ihn nicht ständig spürt. Und auch eine Brustprothese muss alles mitmachen…. Vom Sport bis zum Badeurlaub und allem, was dazwischen liegt. Deshalb ist ein Besuch im Sanitätshaus unerlässlich. Nicht zu vergessen, ist die passende Wäsche!!! Anita care hat genau deswegen das TriProVita-System im Programm. Drei in eins quasi – ein Prothesen-BH, Bademode und natürlich die Brustprothese. Toll finde ich bei Anita, dass die Spezialwäsche für Prothesenträgerinnen den „normalen“ Rosa Faia und Anita since 1886-Modellen sehr ähnlich sind. Schließlich legen Frauen auch nach einer Brust-OP noch Wert auf schöne Wäsche.

conny doll lifestyle: BH für Brustprothesen und ein "normaler" BH von Rosafaia
Rosa Faia und Anita care – aber welcher ist welcher? Bei Anita merkt man zwischen der Wäsche für Brustprothesen und der „normalen“ Wäsche keinen Unterschied.

Danke Susanne

Was ich schade finde, ist, dass die Krankenkasse leider nur alle zwei Jahre eine neue Brustprothese bezahlt. Ich finde das ist zu wenig für etwas, das man ständig am Körper trägt. Aber ich schätze, über unser Gesundheitssystem muss ich heute nicht noch herfallen… Doch, weil eine Brustprothese mindestens zwei Jahre täglich getragen wird, ist ein pfleglicher Umgang wichtig… Keine spitzen Gegenstände sollten in die Nähe kommen und auch nicht in der Waschmaschine waschen. Am besten ist es, die Prothese mit Flüssigseife (ohne Silikon) zu reinigen und dann trockenen lassen. Bei Susanne konnte ich mich davon überzeugen, wie wichtig eine Brustprothese für eine betroffene Frau ist. Und ich bin Ihr sehr dankbar dafür, dass sie ihre Gedanken mit mir geteilt hat. Wir haben uns noch über viel mehr unterhalten, doch alles hier  wiederzugeben, würde den Rahmen sprengen… Solltet Ihr zu Brustprothesen allerdings Fragen haben, dann immer her damit, ich versuche alles zu beantworten, bzw. gebe es an die Fachfrauen weiter.

Muddy Angel Run

Am Anfang hatte ich schon kurz erwähnt, dass ich in diesem Jahr öfter mit dem Team von Anita in Sachen Brustkrebs unterwegs gewesen bin. Angefangen hatte es im Mai mit dem Muddy Angel Run. Ein Lauf der jährlich im ganzen Land und wahrscheinlich auch darüber hinaus veranstaltet wird, um auf Brustkrebs aufmerksam zu machen. Und ich bitte Euch jetzt nicht die Diskussion über die Vorsorgeuntersuchungen vom Zaun zu brechen – dafür habe ich es einfach schon zu oft erlebt, dass eben durch Vorsorge ein Tumor frühzeitig entdeckt werden konnte. Der Lauf war ganz großartig und meine Tochter und ich waren beide sehr begeistert vom ganzen Anita-Team und den ganzen großartigen Frauen, die dort mitgelaufen sind. Ein paar Bilder vom Lauf kann ich heute teilen – leider nicht so viele, wie ich dachte, weil auf den meisten Fotos noch andere Frauen mit drauf sind. Aber ich sags Euch, sollte ich ihm nächsten Jahr die Gelegenheit haben, wieder dortmitzulaufen, mach ich das auf alle Fälle… Geballte Frauenpower ist das und ein guter Grund sich neue Sportschuhe zu kaufen… Dann habe ich im Sommer die Brustprothesen-Produktion besichtigt und Ende Oktober darf ich an einem Themennachmittag rund um das Thema Brustkrebs teilnehmen. Ich freue mich drauf – denn Brustkrebs geht uns alle an und wenn ich da irgendwie zur Aufklärung beitragen kann, dann möchte ich meine Stimme dafür nützen… Habt eine schöne Woche und bleibt gesund meine Lieben…


Für diesen Beitrag wurde ich von Anita bezahlt…Allerdings ist es mir ein persönliches Anliegen, auf Brustkrebs aufmerksam zu machen. Niemand von uns sucht sich eine solche Diagnose aus… Allerdings ist sie nach wie vor ein Tabu in unserer Gesellschaft. Ich finde das nicht richtig und deswegen möchte ich darüber schreiben.


conny doll lifestyle: Brustkrebsmonat: Wissenswertes über Brustprothesen von Anitacareconny doll lifestyle: Brustkrebsmonat: Wissenswertes über Brustprothesen von Anitacareconny doll lifestyle: Brustkrebsmonat: Wissenswertes über Brustprothesen von Anitacare

2 Comments

  • Jana

    Guten Morgen Conny,

    danke für diesen lehrreichen Beitrag über ein Thema, dass uns Frauen alle betreffen kann.
    Ich finde es super, dass Du auch immer mal wieder über andere Themen, als Mode…..schreibst.

    Ich wünsche Dir ein schönes, langes? Wochenende.

    Grüsse aus dem verregneten Berlin.

    Jana

  • EvelinWakri

    Liebe Conny,
    danke für diesen Augen öffnenden und informativen Beitrag. Toll, dass Du immer wieder über das Thema Brustkrebs schreibst und so offen berichtest. Zu viele Betroffene stehen allein gelassen da und so bekommt man etwas Einblick über das Danach. Mir war Anita nur bekannt, als einer der besten BH Hersteller für große Oberweite. Von Anita Care habe ich bis zu Deinen Beiträgen noch nie gehört. Danke!!
    Liebe Grüße Evelin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.