Direkt zum Inhalt

Aggro-Mum unterwegs

Posted in Outfit - My Style, and Rund ums Reisen

IMG_4017a_ShortsHundM,SchumacherVest_RichandRoyalTop_PaulGreenShoes_MangoBag

Nennen Sie das Gegenteil von entspannt…. genau: Conny mit drei Ausrufungszeichen. Zurzeit versuche ich zwei Jobs gerecht zu werden, irgendwie einen halbwegs funktionierenden Haushalt zu führen und bei alldem auch noch eine gute Mutter zu sein. Letzteres gelingt mir immer schlechter.

Aggro-Mum on the go

What’s the opposite of relaxed…….exactly: Conny with three exclamation marks.  At the moment I am trying to cope with two jobs, run a half-decent functioning household and at the same time be a good mother.  I seem to be getting worse at the latter.

IMG_4011a_ShortsHundM,SchumacherVest_RichandRoyalTop_PaulGreenShoes_MangoBagIch bin genervt

Von dem Zuviel an Ferien – das meine Kinder zu unausgeglichenen Monstern werden lässt. Gut, dazu hat der besch*** bayerische Sommer auch Einiges beigetragen. Aber ist das meine Schuld? Ja ich weiß, es ist auch nicht die Schuld meiner Kinder und ja, ich weiß auch, dass ich – natürlich wegen meines fortgeschrittenen Alters – eher in der Lage sein sollte, meine Laune im Griff zu haben, aber ich bin eben auch nur ein Mensch.

I am irritated

with the long school holidays – that have allowed my children become unbalanced monsters.  OK, the stupid Bavarian summer has definitely contributed something.  But is that my fault?  Yes, I know, it’s not my children’s fault and yes, I know that I – because of my advanced age – should be in a position to keep my moods under control, but I’m only human.IMG_3992a_ShortsHundM,SchumacherVest_RichandRoyalTop_PaulGreenShoes_MangoBag

Die Lösung – Urlaub?

Insofern war es wahrscheinlich das Beste was passieren konnte, dass wir noch eine Urlaubswoche in Italien verbringen durften. Nur leider, leider habe ich vergessen, den Schalter umzulegen, der mich zur entspannten Mutter werden lässt. Zumindest am Tag zwei, konnte ich davon noch nichts, o.k. fast nichts feststellen. Allein schon die ewigen Gedanken, an das gesunde Mittag- bzw. Abendessen können mich an der Heimatfront in den Wahnsinn treiben und dieser Druck entfällt hier im Hotel definitiv. Dafür nervt es mich noch mehr, dass meine beiden Wunschkinder nicht dazu in der Lage sind, still am Tisch zu sitzen und jedes Essen auf dem T-Shirt oder der Hose landet. Während alle anderen Kinder im Hotel natürlich absolut wohlerzogen und brav sind und artig am Tisch sitzen. An der Stelle könnte ich auch noch andere Beispiele aufzählen, aber ich denke, Ihr wisst was ich meine.

The solution – holiday?

In this respect it probably was the best thing that could happen that we were able to have another week of holiday in Italy.  But unfortunately, I forgot to press the button that would allow be to be a laid-back mother.  At least up to the second day I hadn’t discovered any relaxation or only a little at the very most.  The very thought of organizing a healthy lunch or evening meal would drive me crazy at home.  At least this pressure has disappeared here in the hotel.  Instead it irritates me even more that my two cherished children cannot sit still at the table and somehow food always land on their t-shirts or pants.  Whereas all the other children in the hotel of course are perfectly behaved and sit quietly and mannerly at the table.

IMG_3983a_ShortsHundM,SchumacherVest_RichandRoyalTop_PaulGreenShoes_MangoBagTunnelblick

So nennt man es wohl, wenn man nur noch sieht, was man möchte und der Blick auf das Umfeld nichts mehr mit der Realität zu tun hat. Aber das mag an der inneren Unruhe liegen, die mich befällt, wenn die Dinge nicht so laufen, wie ich es gerne hätte. Und da meine Kinder eigenständige Persönlichkeiten sind, ist das so ziemlich häufig der Fall. Normalerweise kann ich damit gut – manchmal auch nur mäßig – umgehen, aber gerade könnte ich die Bagage quasi verwursteln und erwische mich dabei, wie ich kinderlose Ehepaare beneide. Als ob das die Lösung wäre….

Tunnel vision

That’s what you call it when you only see what you want to see and the view of your surroundings has nothing to do with the reality of the situation.  But that could be because of my inner disquiet which happens when things don’t go the way I want them to go.  And because my children are independent personalities this happens quite often.  Normally I can cope with this well – sometimes not so well – but at the moment I could tie up my luggage so to speak and find myself envying couples with no children.  As if that was the solution…..

IMG_3977a_ShortsHundM,SchumacherVest_RichandRoyalTop_PaulGreenShoes_MangoBag

Aus dem Weg

Das muss ich und deshalb freue ich mich sehr, dass ich nach unserem gemeinsamen Familienurlaub in Italien noch ein paar Tage alleine verbringen darf. Mit wem und wo, das werde ich natürlich auch bald noch verraten… aber jetzt gibt es erst mal ein Paar Impressionen aus Italien und natürlich ein Outfit. Das Oberteil kennt Ihr von der Bloggeraktion „Das kleine 3 mal 1„. Kurz nachdem diese Bilder entstanden sind, habe ich übrigens eine dicken Fettfleck Marke „Spaghetti Aglio e Olio“ darauf hinterlassen und nun hoffe ich sehr, dass das aus der Seide wieder rausgeht. Habt Ihr vielleicht irgendwelche Tipps? Ich wünsche Euch eine schöne Woche, lieber Gruß – Conny <- die hoffentlich ganz furchtbar entspannt sein wird…. bald

Out of the way

Therefore I have to have and am really looking forward to having a few days alone after our family holiday together in Italy.  With whom and where….I’ll tell you that very soon……but now let me give you a few impressions from Italy and an outfit of course.  You already know the top from the blogger action “Three times one”.  Shortly after we took this picture I got a big greasy stain from “Spaghetti Aglio e Olio” on it and now I hope that the stain can be removed from the silk.  Have you got any tips?  Have a great week. Best wishes – Conny < who hopefully soon will be very, very relaxed………………..

top: Rich&Royal
shorts: H&M
vest: Schumacher
shoes: Paul Green
bag: Mango

 

Wer hat’s geschrieben?

Ihr könnt meine posts auch per Mail abonnieren:

Wenn Du mir hier Deine Mail-Adresse verrätst, bekommst Du drei Mal in der Woche Post von mir... Das ist doch voll die tolle Sache!

26 Comments

  1. hebbe
    hebbe

    grappa… meine antwort auf alle deine fragen die sich aus deinem artikel ergeben!

    2014-08-26
  2. hebbe
    hebbe

    ach übrigens Grüße an den herrn gemahl. und richt ihm aus „… grappa“ 😉

    2014-08-26
  3. Tja … was würde ich tun … oder was hab ich getan … Unsere Kinder haben erst so mit dem Beginn Pubertät gezeigt was sie so alles drauf haben . Und ich hatte immer angenommen , das es unbequem wird . Aber ne da passte hier und da noch eine Schüppe drauf .
    Ich stand nämlich vor einer sehr ähnlich Situation , und war sehr ähnlich alt . Meine Jungs waren allerdings schon älter . Was das ganze nicht besser gemacht hat . Ich hatte in der Tat meinen Traumjob gefunden (Sicherheits-systheme nach Explosionszeichnung nähen in Einzelanfertigung ) , es hat mir nichts ausgemacht in Schicht zu arbeiten , und dann noch Überstunden zu schieben . Aber unsere Jungs und der Haushalt sind auf der Strecke geblieben . ist nicht so das sie mich vermisst hätten . Nee …ist halt nur so , ist die Katze aus dem Haus tanzen die Mäuse auf dem Tisch *gg . Ich hab mir das ne Weile angeschaut , Und dann meinen Job gekündigt . Denn in erster Linie bin ich Mama und diesen Job hatte ich mir gewünscht . Und ganz ehrlich . Nach dem das schlimmste überstanden war . Ich mir dann was anderes , gesucht habe . Meinen Job den ich Heute mache gefunden habe . Muss ich sagen . Den liebe ich fast noch mehr . Bin ich sehr froh das ich das radikal geändert habe .
    Conny es tun sich immer wieder Chancen im Beruf auf …aber die Möglichkeit sind in späteren Jahren an eine schöne Zeit mit den Kindern zu erinnern , unter solch stressigen Bedingungen eher nicht . Denn das ist das was wir alle nicht können . Die Zeit zurück drehen und sagen … Noch mal von vorne 😉

    ich wünsche Dir viel Zeit um Deine Gedanken für die Zukunft zu Deiner Zufriedenheit und die Deiner Familie zu sortieren 😉

    LG heidi (die sich gleich chic macht und zu ihrem lieblings-Job los düst )

    2014-08-26
    • das hast du aber schön geschrieben, heidi!

      2014-08-27
  4. Also Fettflecke sollen ja mit Mineralwasser rausgehen, weil der Blub im Wasser das Öl irgendwie löst und aus der Faser … blubbert ^^. Einfach drauf und abtupfen.

    und ansonsten… Tschacka und Whuuuusssaaaaa… einfach entspannen. Es hilft eh nix und ändert nix und es sind deine Nerven.

    LG Joella von http://www.joellas-day.de

    2014-08-26
  5. Liebe Conny,

    Ehrlichkeit mit sich selbst hilft schon mal ungemein, wie Du ja zeigst. Alleine, dass Dir Deine Genervtheit und vielleicht auch manchmal Ungerechtigkeit bewusst ist, wird Dich im Zaume halten. Ansonsten hilft aus meiner Sicht nur Outsourcing von Lästigkeiten wie Hausarbeit und Einspannen von dienbaren Geistern – oder eine Änderung der Lage. Ein paar Tage ohne die Kids sind sicher eine gute Idee. Du wirst Dich bestimmt schnell wieder auf sie freuen.
    Beruhigende Grüße mit 3 x tief Durchatmen sendet Dir
    Ines, die Kinder nur 2 Stunden am Stück mag und Dich daher für Deine Offensichtlich trotzdem vorhandene Geduld aufs tiefste bewundert.

    2014-08-26
    • Jetzt war ich beim Schreiben so auf das Thema fixiert, dass ichdie Worte für das schöne Outfit vergessen habe. Die Shorts finde ich super, mit den Schuhen zusammen sind Deine Beine ein schöner Anblick und die Weste liebe ich eh. Was sagt eine Person aus meinem Umfeld immer: Die Fassade muss stimmen 😉 … gut aussehen hilft tatsächlich, wenn es einem nicht gut geht, denn der Blick in den Spiegel muntert dann eher auf, aus noch weiter zu nerven. Halte durch!

      2014-08-26
      • hab ich auch ganz vergessen . Sorry das ich es vergessen habe … Du siehst echt klasse aus 😉

        LG heidi

        2014-08-26
  6. Liebe Conny,
    ich kann Dir Deine Situation gut nachfühlen, denn die Belastungen die der Alltag mit sich bringt sind mitunter schon sehr groß. Berufstätigkeit, am Besten noch Vollzeit, Kinder, Haushalt und dann evtl. Pflege von Angehörigen.Wenn dann die Pubertät der Kids hereinbricht, wie Heidi schon schrieb,das zerrt alles an einem. Man stellt an sich selbst dann auch noch den Anspruch der Perfektion. Ich denke, dass es einfach auf Dauer nicht leistbar ist. Da ich meinen Beruf nicht aufgeben wollte, ist mein Kompromiss eine relativ niedrige Stundenzahl zu arbeiten. Das wird sich vielleicht später in meiner Rente rächen, aber meiner Familie und mir geht es gut damit.
    Ich wünsche Dir, dass du im verbleibenden Urlaub doch noch abschalten kannst und ich finde es extrem fleissig von Dir, im Urlaub auch noch einen Post mit diesem coolen Look für uns zu schreiben.
    Viele liebe Grüße
    Monika

    2014-08-26
  7. Mrs. Papadam
    Mrs. Papadam

    Zeig mir die Mutter, die nicht ab und zu ihre Ableger verwursten könnte! Wird den Müttern aus dem Hotel mit den wohlerzogenen Kindern nicht anders gehen. Glaub mir, es wird besser!

    Fettfleck mit Gallseife behandeln und waschen. Müsste klappen.

    Liebe Grüsse

    2014-08-26
  8. sabine
    sabine

    Hi Conny,

    jetzt musste ich schmunzeln…. und Hut ab vor deiner Ehrlichkeit.
    Ja – manchmal nerven sie….. aber es geht vorbei und leider, sei tapfer, ist es mit dem Ende der Pubertät nicht vorbei…..
    Meine sind erwachsen und fühlen sich meistens wie VIP Gäste in einem 5 Sterne Hotel.
    Tja, da stoße mit meinem TZ Job und als Stella & Dot Selbstständige, Hausfrau und Mutter, auch so manchesmal an meine Grenzen.
    Ich würde gerne mal eine Woche Urlaub ohne Hunde, Kinder und Mann machen….

    Gruß Sabine

    2014-08-26
  9. Liebe Conny,

    Du siehst auf jeden Fall mal wieder und trotz allem super aus – das vorweg – das ist schön! 🙂

    Und zum Thema Kinder: Glaub‘ mir, ich verstehe Dich. Hab‘ da auch so einiges durch. Aber kinderlose Ehepaare beneiden? Auf keinen Fall! Ich sage immer, letztendlich sind die Kinder das allerbeste, was ich in meinem ganzen Leben „gemacht“ habe, und das waren sie immer, selbst wenn sie mich in vielen Situationen haben verzweifeln lassen oder ich sie gelegentlich gern zum Mond oder nach Abu Dhabi geschossen hätte. Oder noch schießen würde, denn man hört ja nie auf, Mama zu sein und sich als solche zu fühlen und zu benehmen, stelle ich fest. Und die Probleme hören auch mit älteren Kindern nicht auf. 😉

    Aber ich denke, das weißt Du alles selbst, siehst es im Prinzip genau so und wolltest Dir nur mal den Frust von der Seele schreiben, nech? 😉 Du möchtest Deine Kinder ganz sicher auch nicht missen, das weiß ich. 🙂

    Es wird jetzt aber bestimmt Mitmenschen geben, denen ein solcher Post aufgrund Deiner ehrlichen Worte nicht zusagen wird und die von so viel familieninterner Ehrlichkeit nichts halten. Ich hingegen bin AUSGESPROCHEN positiv beeindruckt. Hut ab dafür, liebe Conny!

    Noch mal zurück zum Thema: Mach Dir weniger Druck!
    Ich denke, Dir ist gerade einfach alles zu viel. Also tu weniger! Wenn das Mittag- und Abendessen eben mal nicht so gesund ist – so what? Es wird bestimmt niemand verhungern oder ernährungsbedingt gleich krank werden. Wenn die Wohnung nicht aufgeräumt ist, ist sie das halt nicht. Sollte das irgendwelche Leute stören, die ab und zu vorbeikommen, lad sie nicht mehr ein oder trefft Euch eben anderswo. Wenn Du keine Lust auf Sport hast, mach‘ halt keinen, sondern setz‘ Dich vor die Glotze oder lese oder sonstwas.
    Schraub Deine eigenen Ansprüche ein wenig herunter und nimm keine Termine oder Verabredungen mehr an, die nicht zwingend notwendig sind oder auf die Du nicht WIRKLICH, WIRKLICH Lust hast. Mach einfach mal einen ganzen Sonntag lang NICHTS oder ausschließlich das, was DIR Spaß macht. Egal, was die family dazu sagt. Das geht durchaus!

    Sollte es nämlich eines Tages zum echten Mama-Burn-Out kommen, könnte niemand mehr auf Dich zählen, Du wärst von jetzt auf gleich überhaupt nicht mehr zu Hause, und erstaunlicherweise kommt eine „Restfamilie“ auch in einer solchen Situation irgendwie zurecht. Aber so weit soll es ja gar nicht kommen, nicht wahr? Also pass bitte auf Dich auf!

    Ganz liebe Grüße
    Gunda

    2014-08-26
  10. Also die Fassade stimmt auf jeden Fall liebe Conny und Deine Beine haben trotz des blöden Sommers bei Euch sehr angenehm Farbe bekommen und sehen großartig aus mit den Hotpants und den tollen Schuhen. Ach, was rede ich nur von den Beinen? Du siehst großartig aus, aber was ich lese passt so gar nicht zu den entspannten Fotos. Ich kann das mit den Kindern ja nicht nachvollziehen, frage mich echt, wie Du das machst mit Mann, Kindern, Blog und Haushalt. Das ist ja ohne Nachwuchs schon ein Kraftakt.
    Also, geniesse Deinen Urlaub mit wem auch immer und mach’s nicht so spannend, ich bin nämlich neugierig. Liebe Grüße zu Dir! Bärbel

    2014-08-26
  11. Liebe Conny,
    Verständnis, Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,Verständnis,
    Ach, und übrigens: du siehst zum Anbeißen aus!
    Halt die Ohren steif, meine Liebe. In ein paar Jahren werden wir ‚rumjammern, wie schnell sie doch groß geworden sind;-) Dabei trinken wir aber Sekt! Ich freu mich darauf!
    Liebe Grüße! Bianca

    2014-08-26
    • Ich bin ja gerade schon mittendrin in dieser Phase von wegen „Ach, sie waren doch gerade noch so klein und nun sind sie praktisch erwachsen und ausgezogen und man sieht sie kaum noch.“
      – Schön ist das auch nicht. Man fühlt sich plötzlich noch älter und irgendwie ein bisschen allein …
      LG
      Gunda

      2014-08-28
  12. Es ist schon bewundernswert, was du alles leistest. Da steht es dir natürlich zu, auch mal genervt zu sein. Auch klar, dass du nur deine Kinder im Blick hast. Aber ich bin sicher, die meisten anderen Kinder um euch herum, sind genauso aufgeweckt. Ich kann mich noch an einen bestimmen Urlaub mit meiner Tochter erinnern. Ich glaube sie war fünf und so was von Keck (milde ausgedrückt) Dieser Urlaub ist in die Familiengeschichte eingegangen und heute noch gerne erzählt.;)

    Dein Outfit ist klasse und nicht nur das, deine Beine natürlich auch. Ich drücke dir die Daumen, dass der Fleck wieder herausgeht.
    Genieße noch deinen Italien-Urlaub und freue dich auf deinen Urlaub nach dem Urlaub. 🙂

    LG Cla
    http://www.glamupyourlifestyle.com/

    2014-08-26
  13. Das Outfit ist TipTop. Du siehst blendent aus.
    Ich habe zwei (18 und 15) und war bis vor 6 Jahren 6 Jahre alleinerziehend (mit Opa als Unterstützugn).
    Ich kann Dir nur raten. Schau auf Dich. Dir muss es gut gehen. Sonst färbt das auf die anderen ab. Also: erste Frage wenn Dich was nervt: Gefährdet das den Weltfrieden oder Leib und Leben einer geliebten Person???? Ja!!! Dann:
    Sofort mit 120% und all Deinem Respekt einschreiten.
    Nein. Gut. Lehn Dich zurück. Denk Dir, es sind meine Nerven, die lass ich mir wegen so einem Scheiß nicht aufreiben.
    Ich glaube Deine Kinder spüren, dass Du auf Dampf läufst. Wielange hast Du vor 2 Jobs zu machen? Also drei? Weil das daheim füllt bei anderen ganze 24h?
    Willst Du das? Musst Du das? Nein. Dann stell es ab.
    Viel Spaß auf Deiner Allein-Tour.
    LG Sunny

    2014-08-26
  14. Daniela
    Daniela

    Liebstes Connerl,

    phantastisch siehst Du aus in Deinen Hotpants *pfeif*;-). Schade, dass Du diesen Sommer nicht öfters Gelegenheit hattest sie auszuführen – aber die sind sicher auch nächsten Sommer noch ein Thema.
    Was den Rest angeht schließe ich mich einfach dem ersten Kommentator an….Grappa! Oder wahlweise Slivovic, Orahovac, Borovnica und wie sie alle heißen;-). Prost lieber Heppe und liebe Conny nebst Gatten.

    Genießt Euren Urlaub und sei gedrückt,
    Daniela

    2014-08-26
  15. Liebe Conny, du bist im Urlaub, genieße es, du hast zwei gesunde Kinder, genieße es, du hast einen wundervollen Mann, genieße es. Versuch es doch mal mit Gemütlichkeit mit Ruhe und Gemütlichkeit. Glaub mir, wenn es DIR gut geht, geht es den anderen um dich rum, auch gut, seid ich das gemerkt habe, geht vieles leichter im Leben. Das Ganze, kannst du natürlich nicht von Heute auf Morgen ändern, aber es ist immer der richtige Zeitpunkt damit anzufangen.
    Dein Outfit ist perfekt. Gefällt mir gut an dir.
    Ich würde die Weste in die Reinigung geben, Öl ist aus dem Material sehr schwierig raus zubekommen, kannst du sie überhaupt waschen?
    Liebe Grüße und lächle die Sorgen einfach weg.
    Gaby
    Stylish-Salat

    2014-08-27
  16. Gerhild Petsos
    Gerhild Petsos

    Hallo Conny, ich habe das Ganze viermal mitgemacht. Naja, eigentlich 3 zur gleichen Zeit. Ich habe nämlich Zwillinge und das nächste Kind war nur 2 Jahre jünger (und ein Mädchen). So waren die drei zur gleichen Zeit in der Pubertät!!!!
    Ich kann nur sagen, man überlebt es. Aber meine Nerven waren auch oft am Reißen.
    Zum Thema Essen verkleckern, fass dich mal an die Nase: das machen also nicht nur die Kids, sondern auch die Mamas mit ihren teuren Klamotten:o)
    Liebe Grüße von Donna G. (die das alles hinter sich hat, hurra!!)

    2014-08-27
  17. Liebe Conny,
    dabei siehst du gar nicht genervt aus, sondern richtig entsprannt ♥ – und natürlich hübsch. Ich hoffe, dass du deine Bluse wieder hinbekommst. Wäre schade drum.
    Und ich bein froh, dass meine Kinder aus dieser Phase raus sind und bereits erwachsen. Das waren eine Zeit lang ganz schöne Quälgeister. Wünsche dir noch viel Entspannung ohne Kinder. Das wird die gut tun und du kannst Kraft tanken.

    LG Sabine

    2014-08-27
  18. oh, liebe conny, manchmal ist es echt verhext und bösartig gemein ist, wenn man den schalter nicht findet. da muss man sich echt zwingen, sonst geht die ganze chose nach hinten los.
    ich hoffe, du findest den knopf und vielleicht solltest du dich doch für eine sache entscheiden, als zwei oder drei, die dann deine kraft rauben.

    trotz allem hast du ein bequemes outfit an, was dir ungemein steht und worüber du dir da wenigstens keine gedanken machen musst, obs passt.

    lg sonja

    2014-08-27
  19. Ann
    Ann

    Sounds stressful dear Conny. Life can get the best of us, this happens to everyone at some time or the other. I’ve used a drop of shampoo to get grease out of fabric. I do take items to the dry cleaners especially if I really like the piece.

    blue hue wonderland

    2014-08-28
  20. Luzerne
    Luzerne

    Puuuuhhhh….bist du ehrlich, liebe Conny.
    Alle Achtung dass du uns nicht nur an den Sonnenseiten deines Lebens teilhaben lässt.
    Ich glaube, du bist ein Mensch, der alles immer perfekt machen möchte.
    Vielleicht genügt es auch nur zu 80% perfekt zu sein?
    Dann hast du selbst – und deine Familie- es schon ein bisserl leichter 😉
    Meine Güte!!!!
    Du erinnerst mich so sehr an mich selbst vor vielen Jahren.
    Genieße die „Auszeit“ und entspann dich 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Luzerne

    2014-08-28
  21. Ich könnte jetzt ganz lapidar sagen „das geht alles vorbei!“, das hilft Dir jetzt natürlich gar nichts, ist aber dennoch so… Mein Sohn war als Kind anstrengend, nicht nur in der Pubertät, meine Tochter das Gegenteil, immer total entspannt. Und jetzt? Beide sind junge Erwachsene, auf die ich stolz bin und die (schon immer) das beste in meinem Leben sind.
    Aber ich kann Dich schon verstehen, es ist schwierig, alles unter einen Hut zu bekommen! Ich denke, Du stellst sehr hohe Ansprüche an Dich selbst und bin überzeugt, Du machst Deine Sache hervorragend!
    Und wenn man dann auf Fotos noch so toll aussieht 🙂

    Übrigens denke ich, die Eltern der anderen KInder sind in der gleichen Situation!

    LG
    Annette | Lady of Style

    2014-08-29
  22. Dear Conny, I have endless admiration for you…and for ALL mothers!! I know that I could never do everything that you manage to do in a single day, and still have the energy to put together – never mind post! – such awesome outfits!! I hope that you are able to find that time you need for some rest and relaxation; it’s very much deserved!! P.S. You look SO chic in this zebra blouse, vest, and shorts combination…and those sandals are absolutely FABULOUS!! XOXO

    – Monika from Vancouver
    http://www.StyleIsMyPudding.blogspot.com

    2014-09-03

Die Kommentare wurden geschlossen