Direkt zum Inhalt

About me

Diese „About me Seite“ muss es geben… das ist ganz wichtig. Schließlich möchtet Ihr sicherlich wissen, mit wem Ihr es hier zu tun habt: Deshalb findet Ihr hier ein paar Details über mich und diesen Blog….ein bisschen weiter unten. Schön, dass Ihr hier seid.
Mit A Hemad und a Hos (für alle außerhalb der bayerischen Landesgrenzen: Ein Hemd und eine Hose) habe ich meinen Fashionblog ich 2013 gestartet, da der Name aber ganz oft missverstanden, bzw. einfach mit bayerischen Traditionsgewänder verbunden wurde, habe ich mich kurz vor dem 3. Bloggeburtstag dazu entschieden, meinem Blog einen neuen Namen zu geben – ach was neu, meinen Namen. Trotzdem, zu manch bayerischen Feiertagen trage ich ein Dirndl – aber das hat in meinem Fall nichts mit Brauchtum zu tun. Hier geht’s um mein Faible für Mode und Kleidung, das mich schon seit meiner Kindheit – mal mehr, mal weniger begleitet. Während meiner Sturm- und Drangphase hatte ich es mal kurzzeitig vergessen – aber das gehört wohl dazu… 😉

Streifenkleid, Ringelkleid, Paolo Casalini, Casual, rote Ballerina, Blau, Bomerjacke, Zara, rote Tasche, Maxidress, langes Kleid,

Ich bin ü40 und Mutter zweier schulpflichtigen Kinder, berufstätig und vielleicht ein bisschen verrückt. Aber glaubt mir, das sieht nur mein Umfeld so… Weiß auch nicht genau, wie die darauf kommen. Was ich nicht so gerne leiden kann ist Stillstand. Das Leben ist Veränderung und ich lasse mich gerne auf das Abenteuer ein. Am liebsten natürlich, wenn ich die Veränderung selbst forciert habe. Das ist wohl auch der Grund, warum ich diesen Blog begonnen habe. Aber natürlich nicht nur… Hauptsächlich habe ich mich gefragt, ob ich das auch kann… Bloggen. Hinzu kommt meine Leidenschaft für Fashion und die Lust, mein Styling immer wieder neu zu erfinden. Ich mag alles von elegant bis sportlich und möchte mich diesbezüglich überhaupt nicht festlegen und das muss ich auch nicht. Das Leben ist viel zu bunt und einzigartig und die Mode ist es auch.

ü40 bedeutet für mich, mitten im Leben zu stehen, dabei musste ich den einen oder anderen Stolperstein schon aus dem Weg räumen und manchmal hat das auch nicht geklappt und drüber klettern oder außen rum gehen war angesagt – gelegentliches Abbiegen inklusive und je älter ich werde, umso holpriger wird der Pfad… Doch wer sagt, dass man diesen Weg nicht gut angezogen gehen kann??? Und rote Lippen helfen dabei auch – ich schwörs!

… das ist mein Thema hier. Ich sitze weder in der Front Row (auch nicht in der Second Row ;-)) von Fashionshows, noch studiere ich jeden Monat akribisch die aktuellen Fashionmagazine, um zu wissen, was gerade Trend ist und welches Must have ich im Kleiderschrank haben muss. Nicht die Jagd nach dem nächsten It-Piece oder dem neuesten Musthave ist mein Thema – dafür findet Ihr hier unkomplizierte Looks gepaart mit einer Geschichte aus meinem Leben und meinem Alltag mit Mann und Kindern. Was aber nicht heißt, dass ich nicht gerne Shoppen gehe… 🙂 🙂 Außerdem bin ich überzeugt, dass Ihr hier Anregungen für Euren eigenen Outfits findet. Meine Geschichten haben eigentlich so gut, wie nie etwas mit den gezeigten Outfits zu tun. Die Stories sind aus meinem Leben, als Frau, als Mutter, als Partnerin. Ich schreibe über alles, was mich interessiert und im besten Fall bringt es Euch zum Lachen… Das Leben selbst ist ernst genug, deshalb sollte man so oft wie möglich lachen… oder zumindest Schmunzeln.

Es ist mir eine große Freude, meine Outfits und meine Geschichten mit Euch zu teilen und eine Ehre, wenn Ihr mich dabei begleitet und mir Eure Zeit schenkt …

Habt Dank Ihr lieben… Eure Conny <3